Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

21.06.2011 um 14:16
@Spöckenkieke
Dann laß uns doch was gemeinsam ausbuddeln - wir haben ja schließlich noch Zeit bis 2012 .. wenn Dir das Dein jetziger Beruf erlauben sollte ..


melden

Das Jahr 2012

21.06.2011 um 14:30
@Elai


denkst Du, die Welt verändert sich von selber, oder müssen wir nicht
aktiv mitdenken (?), langfirstig denken und nicht nur bis zu unserem Tellerrand!?

Die Frage bleibt, - laufen wir gegen die Wand, wenn wir unser Anspruchsdenken
für lange Zeit durchsetzen wollen, immer mehr raffen und konsumieren? Kann man
das als nachhaltiges Handeln bezeichnen, oder denkt man doch zu kurz, zu naiv
und will die Wahrheit garnicht wissen?

Warum wird der Mensch erst aus Schaden klug, warum kann er nicht mehr lenken und wie
hängt das mit dem System und den Eliten dieser Welt zusammen?

Wir Menschen werden gelebt und erkennen das nicht. Der Weg des Menschen
hat eine Alternative, den alternativen Weg. Das Wort "alternativlos" ist ein UNWORT!!!!!!!

Liebe leuchte über dir mein Kind!


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

21.06.2011 um 14:34
@Spöckenkieke
Natürlich ist das mein Ernst ;)

Analogie-Gesetz, Polaritäts-Gesetz, Resonanz-Gesetz, Simile-Gesetz

Diese vier universellen Grundgesetze der Esoterik wurden nicht erfunden sondern ent-deckt, galten schon immer und werden es immer tun. Sind also zeitlos, genau wie die Esoterik selbst.

Esoterik ist ein Weg zur (inneren) Selbsterkenntnis, den man gehen kann, aber nicht muss.
Schließlich führen viele Wege nach Rom und nicht nur einer ... ;)

Ich empfehle für Interessierte auch gern die hermetische Philosophie nach Hermes Trismegistos.


2x zitiertmelden

Das Jahr 2012

21.06.2011 um 14:39
Zitat von TrinityloveTrinitylove schrieb:hermetische Philosophie nach Hermes Trismegistos.
Wobei man bedenken sollte, dass Hermes Trsimegistos auch nur ein erfundener Gott ist. Und die Tabula Smaragdina von Thot dem Atlanter ist nun totaler Nonsens.


melden

Das Jahr 2012

21.06.2011 um 14:41
Zitat von TrinityloveTrinitylove schrieb:Analogie-Gesetz, Polaritäts-Gesetz, Resonanz-Gesetz, Simile-Gesetz

Diese vier universellen Grundgesetze der Esoterik wurden nicht erfunden sondern ent-deckt, galten schon immer und werden es immer tun. Sind also zeitlos, genau wie die Esoterik selbst.
Du hast das Heilige-Dreifaltigkeits-Gesetz und das Gesetz der unbefleckten Empfängnis wahrer Größe vergessen.
Oder gilt das ausschließlich für die religiösen Blindgläubigen und nicht für die esoterischen?


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

21.06.2011 um 14:50
@endgame
Zitat von endgameendgame schrieb:Warum wird der Mensch erst aus Schaden klug
der mensch funktioniert wohl so....darum muss er wohl auch durch das tal der gerechtlosen wandern, um die erkenntnis zu gelangen...

wir alle sind geblendet. aber wir können diese blende abnehmen und unseren beitrag dazu leisten. es nützt nichst, wenn man mit armageddon geschichten angst verbreitet. das stürtzt die menschen nur in die dekonstruktiven abhängigkeiten....


melden

Das Jahr 2012

21.06.2011 um 15:22
@endgame
denkst Du, die Welt verändert sich von selber, oder müssen wir nicht
aktiv mitdenken (?), langfirstig denken und nicht nur bis zu unserem Tellerrand!?
Doch Endgame, ich bin ganz auf Deiner Seite ... aber so einfach, wie es scheint, ist es halt in dieser "materiellen" Welt - und dem System, das sich über Jahrhunderte aufbaute, halt doch nicht.

Wir sollten bedenken, daß ein System die Menschen ja auch "nährt", d. h. erhält. Viele Menschen "dienen" diesem System schon über Generationen ... so einfach "dreht" man solche verfestigten Schrauben nicht.

Es sollte sanft und geschickt geschehen, so, daß jeder gut damit zurecht kommt. Gut, möglicherweise sind es dann ein paar Oligarchen weniger .... das soll aber nicht heißen, daß alle Oligarchen schlecht sind.

Schlecht an unserem jetzigen/vergangenen System ist folgendes:

Die Armen sind nicht glücklich.
Die Mittelständler sind nicht glücklich.
Die Reichen sind auch nicht (mehr) glücklich.

Also was tun ... damit jeder "glücklich" ist, mit dem, was er ist und hat?

Das geht nur über die "Einstellung", die man im Geiste hat. Und das scheint der Knackpunkt zu sein: Ein Arzt wäre lieber LKW-Fahrer und ein Manager wäre lieber Gärtner. Die "Gesellschaft" würdigt aber einen Arzt mehr als einen Gärtner oder LkW-Fahrer ... ist das richtig?


2x zitiertmelden

Das Jahr 2012

21.06.2011 um 15:25
@Elai
und bewertet diese mit dem lohn. also ist geld heute der gängige massstab was zu bewerten. da fängt der fehler ja schon an....


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

21.06.2011 um 15:31
@geeky
Zitat von geekygeeky schrieb:Du hast das Heilige-Dreifaltigkeits-Gesetz und das Gesetz der unbefleckten Empfängnis wahrer Größe vergessen.
Oder gilt das ausschließlich für die religiösen Blindgläubigen und nicht für die esoterischen?
Man muss die Gabe der Unterscheidung besitzen, damit man gerichtete Manipulation und wahre Erkenntnis voneinander trennen kann. Glaube nicht alles, aber glaube den Urgesetzen des Lebendigen, die schon immer da waren und die die Schöpfungsenergie spiegeln. Beschränke dich nicht auf das Menschliche, sonder schaue von der höchsten Warte, die dir möglich wurde durch die Tiefe, oder Flachheit deiner Erkenntnis und deiner Lehrer :)

Gerade die rasante Entwicklung, die extremen Veränderungen unserer Gesellschaft und der Welt in den vergangenen 22 Jahren, zeigen doch auf, wo wir uns befinen, nämlich am Ende des Strudels,
wo die Beschleunigung zunimmet und der Sog immer mehr zunimmt, bis wir hindurchgleiten und plötzlich ist Ruhe - das ist 2012, davor und danach! Eine neue Ära beginnt jetzt und die Bedingungen, die Prioritäten verändern die Welt. Das ist 2012.


melden

Das Jahr 2012

21.06.2011 um 15:39
@BluesBreaker
Zitat von BluesBreakerBluesBreaker schrieb:und bewertet diese mit dem lohn. also ist geld heute der gängige massstab was zu bewerten. da fängt der fehler ja schon an....
Ja, es kann doch nicht sein, daß unser Lohngefüge in Deutschland, und auf der Welt derartig auseinander klafft!?!

Gestern gab´s eine Sendung von Afrikas Kakao-Plantagen. Das sind Kinder, die als Arbeiter "verkauft" werden ... und ein ganzes "System" verdient an diesen Kindern ... kann das sein?

Wir schlemmen Schokolade und kaufen (um unser Gewissen zu beruhigen) schon "fair trade" oder teure Schokolade, und dann höre ich sowas ... mit Kaffee etc. wird´s wohl das Gleiche sein.

Was können wir denn noch "guten Gewissens" kaufen und konsumieren? Das ist hier und jetzt die Frage.


melden

Das Jahr 2012

21.06.2011 um 15:44
@Spöckenkieke

Was weißt Du über Thot, bzw. Hermes Trismegistos?

Man sagt, daß Isis von Hermes unterwiesen und unterrichtet wurde. Ist so was bekannt?

Denn das würde heißen, daß Isis ein lebendiges Wesen war, und keine Göttin.

Sorry, OT, aber der Wissensdurst ... :-)


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

21.06.2011 um 15:45
@Elai
das system indem wir leben führt dazu. es ist auf den falschen werten aufgebaut....

ich kann dir leider keine antwort auf die frage geben, da ich selber "abhängig" von diesem system bin und deshalb auch die konsequenzen der daraus enstehendem übel auf mich nehmen muss...


melden

Das Jahr 2012

21.06.2011 um 15:48
@BluesBreaker
Jetzt hast Du was gesagt:

Wir alle sind abhängig von diesem System. Aber wenn man sich dessen mal bewußt ist, so ist es der 1. Schritt, um diese Abhängigkeit mal zu be- und durchleuchten. Erst wenn wir die Systematik der Abhängigkeit erkennen, löst sie sich auf.


melden

Das Jahr 2012

21.06.2011 um 15:49
@Elai
Zitat von ElaiElai schrieb:Die "Gesellschaft" würdigt aber einen Arzt mehr als einen Gärtner oder LkW-Fahrer ... ist das richtig?
wenn du von einer linearen Zeit ausgehst brauchen Veränderungen Zeit, soviel zeit wie man früher brauchte, um sich anzupassen, würde man denken.
Aber dem steht eine Periodenverkürzung des Paradigmas entgegen und nur die zeitlich geraffte Anpassung verspricht Erfolg, - sonst laufen wir hinterher. Wir sind gewohnt auf Intuition und Bedürfnis zu handeln, aber verkennen dabei das sich immer mehr verstärkende
Bewusstsein, das vor allem auch außerhalb von uns liegt (!) und mit der Schöpfung mitschwimmt, sie begründet und einem gerichtetem Ziel entgegenläuft, der Einheit, der die Dualität entgegensteht, die uns geprägt hat.
Eine immer größer werdende kritische Masse an Menschen mit Erkenntnis kann an einem Punkt einen Flash des Bewusstseins verursachen, in sehr kurzer Zeit, begünstigt durch die Periodenverkürzung der Schöpfungszyklen.


melden

Das Jahr 2012

21.06.2011 um 15:52
@endgame
Ja, gut, das würde heißen, daß sich alles in Wohlgefallen auf-löst.


melden

Das Jahr 2012

21.06.2011 um 15:58
@Elai
Zitat von ElaiElai schrieb:Die "Gesellschaft" würdigt aber einen Arzt mehr als einen Gärtner oder LkW-Fahrer ... ist das richtig?
natürlch kauft heute Niemand mehr Schallplatten, oder Röhrenfernseher, - weil man den besseren Weg gefunden hat - (Metapher)

d.h. Unbrauchbares verschwindet von der Bildfläche, weil kein Bedarf mehr da ist und es bessere Alternativen gibt. So verhält es sich auch mit unserem Geist, der alles lenkt!


melden

Das Jahr 2012

21.06.2011 um 15:59
@endgame
?


melden

Das Jahr 2012

21.06.2011 um 16:01
@endgame
Deswegen weiß ich aber immer noch nicht, was Du persönlich in Deinem Alltag "umstellst", oder anders oder besser machst (als vorher) ... oder besser als ich ... oder die anderen.


melden

Das Jahr 2012

21.06.2011 um 16:02
@Elai
Wieso sollte ein Arzt mehr gewürdigt werden? Jeder trägt seinen Teil dazu bei. Auch Gärtner und LKW Fahrer.


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

21.06.2011 um 16:05
@Elai

also, wenn du in meine Wohnung kommen würdest, könntest du sofort den Unterschied erkennen,
was da neuzeitlich besticht. Die Leere. Ich habe nicht viel - ich habe praktisch nichts und trotzdem alles, nämlich das Wertvollste überhaupt, mich unabhängig von dem Materiellen.

Wie weit bist du?


(vgl. mein Profil)


3x zitiertmelden