Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

03.12.2011 um 21:10
eine Ära endet
Welche - was ändert sich? @Sidhe
Und wie bist Du dir so sicher?


melden

Das Jahr 2012

03.12.2011 um 21:13
@Niselprim

Welche? Na die jetzige :D

Warum bist du dir unsicher... frage ich zurück. Achte auf die Zeichen, die Welt ist ein offenes Buch.


melden

Das Jahr 2012

03.12.2011 um 21:15
Die Zeichen würden mich interessieren - die Du (er)kennst :) @Sidhe


melden

Das Jahr 2012

03.12.2011 um 21:17
@Niselprim

Dann gehe bitte meine zig Beiträge in diesem Thread durch, ich schreibe hier schon seit Jahren und möchte mich nicht zum x-ten Male wiederholen.


melden

Das Jahr 2012

03.12.2011 um 21:20
Nur kurz bitte, auf aktuelle Geschehnisse @Sidhe weil das Datum ja...


melden

Das Jahr 2012

03.12.2011 um 21:23
@Niselprim

Das geht nicht kurz, und konkret auf 2012 habe ich mich noch nie bezogen.
Da ist schon Eigenarbeit gefragt.


melden

Das Jahr 2012

03.12.2011 um 21:25
Nicht in die Zukunft blicken - das habe ich nicht erwartet @Sidhe
Auf auf Aktuelles kannst doch Bezug nehmen, oder?
Welche aktuellen Zeichen sind relevant?


melden

Das Jahr 2012

03.12.2011 um 21:25
Die neue Welt sowie die neue Gesellschaft wird sich nicht mehr auf dem Weltbild des Materialismus erheben können, sondern muß sich völlig neu orientieren, das heißt, der Mensch muß sich von allen alten Denk- und Handelsmustern trennen und einen neuen, anders ausgerichteten Lebensplan erschaffen.
In dieser alten, sterbenden Ära leben die allermeisten Menschen aus dem Haben anstatt aus dem Sein. Das führt zu unkontrollierten Problemen wie wir sie heutzutage überall vorfinden, da dabei das Schöpfungsgesetz, daß Empfangen nur im Geben geschehen kann, völlig mißachtet wird.
Man kann dieses "Gesetz" aber nicht umgehen, ohne längerfristig Schaden bis hin zur Selbstzerstörung zu erleiden.
Wer im Haben lebt, dessen Konsum und Ausbeutung kennt keine Grenzen da es ihm nur um den Besitz und die Vervielfachung dieses Besitzes geht, es handelt sich dabei um eine Heuschreckenmentalität, die ohne Rücksicht auf die Umwelt und ihre Voraussetzungen sowie Ressourcen immer weiter fressen will.
Im Sein zu leben bedeutet stattdessen, wieder zur menschlichen sozialen Natur zurückzufinden, die umsichtig mit dem gegebenen Lebensraum umgeht und nie mehr haben will, als gebraucht wird.
Erst im Zustand des Seins kann sich das natürliche Gefüge innerhalb der Menschen sowie das Gefüge zwischen Menschen und Natur auf harmonische Weise zum Wohle Aller entfalten.


Wikipedia: Haben oder Sein


1x zitiert1x verlinktmelden

Das Jahr 2012

03.12.2011 um 21:26
@Niselprim

Jetzt lass' mal gut sein, und akzeptiere meine Antwort. Eine andere gibt es nicht.


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

03.12.2011 um 21:29
Zitat von SidheSidhe schrieb:Man kann dieses "Gesetz" aber nicht umgehen, ohne längerfristig Schaden bis hin zur Selbstzerstörung zu erleiden.
Ist diese Aussage nicht ein bisschen übertrieben? @Sidhe
Ich meine, immerhin hat die Menschheit auch den Kanibalismus überlebt, oder?


2x zitiertmelden

Das Jahr 2012

03.12.2011 um 21:33
@Tara
Zitat von TaraTara schrieb:Zu Herrn Broers : Ihm steht nur die Meinung von Florian Freistetter gegenüber.
Dann liest du scheinbar nur auf Allmy. Außerdem sind es nicht "nur Meinungen", sondern handfeste Argumente, die Broers Schwurbeleien gegenüberstehen. Kannst ja versuchen sie zu entkräften, denn das hat Broers selbst noch nicht fertiggebracht.

Aber wer an so nette Spinnereien wie einen "Synchronisationsstrahl" glauben möchte, ist für gegenteilige Argumente eh unempfänglich...


melden

Das Jahr 2012

03.12.2011 um 21:38
@Niselprim
Zitat von NiselprimNiselprim schrieb:Ich meine, immerhin hat die Menschheit auch den Kanibalismus überlebt, oder?
Nur gut, daß es damals noch kein Internet gab - aber die an die Wand gemalten Untergangsszenarien wären sicher auch nicht sinnvoller als die heutigen. Und jeder, der auch sonst nichts vernünftiges zu sagen weiß, kann sich in Betroffenheit suhlen und von Sprüngen im Bewußtsein faseln :)


melden

Das Jahr 2012

03.12.2011 um 21:42
Eigentlich ging es ja im Bezug um die Selbstausrottung der Menschheit^^ @geeky
Aber sind Bewußtseinssprünge schon immer gewesen,
sonst wäre ja keine (Weiter)entwicklung zustande gekommen. Oder?


melden

Das Jahr 2012

03.12.2011 um 21:45
@Niselprim

nun, ich möchte hier ein allgemein annerkanntes Szenario aufzeigen. Die bilblische Sintflut hätte der Mythologie nach nicht stattgefunden, hätte der Mensch sich nicht gegen seine Bestimmung gewandt und schwerwiegende Verfehlungen begangen. Die Sintflut war ein Weckruf und gleichzeitig eine Bestrafung, eine Re-aktion auf Aktionen gegen das Selbstbild des Menschen.
Heute aber wird der Glauben als Alibi gebraucht, unser wahrer Gott ist ein ganz anderer!

2012 bedeutet Ähnliches, das Maß ist voll und die Menschheit soll wachgerüttelt werden, ihre Hilflosigkeit offenbart sich durch das offensichtilch Scheitern. Ich rede hier nicht dem Weltuntergang das Wort, sondern möchte hier in erster Linie die Notwenigkeit zur schnellen Umkehr aufzeigen - dann wird die göttliche Katastrophe ausbleiben, wir haben die Wahlmöglichkeit! Werden wir umkehren, oder stur durch die Wand laufen?

Sind nicht Aktion und Reaktion die grundlegenden Vorgaben unserer Welt? Muss der Mensch nicht aufgrund seiner Weisheit die Reaktion (langfirstig) abschätzen könen und gerade bei extremen und exponentiellen Gegebenheiten gegensteuern, unmittelbar, gereade in einer schnelllebigen Zeit wie der unseren?

Da wir jedoch nur noch wenig Zeit haben, eigentlch gar keine mehr, sollten der übergang eher schmerzlich verlaufen, als harmonisch in die neue Ära, weil wir gegen die Notwendigkeiten handeln und unser auf Illusioen aufbauendes Wirtschaftsmodell durchdrücken.

Trotz Schulbildung, Studium und den persölichen Lebensplanungen, handelt der Mensch wider der Natur des Planeten, entgegen dem Miteinander.

Also, der Zusammenhang der Sintflut und dem menschlichen Fehlverhalten war ja direkt und eindeutig, was historisch überliefert wurde und jedes tiefgreifende Ereignis in 2012 wird ebensowenig zufällig sein, wenn dadurch die Menschheit wachgerüttelt wird. Ein besonderes Augenmerk gilt dem Globalisierten Wirtschafts- und Finanzsystem. Natürlich hängt ein Untergang dessen ebenso direkt mit dem menschlichen Fehlverhalten in diesem Bereich zusammen und der Gier und der Spaltung der Menschheit.


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

03.12.2011 um 21:47
Beitrag von Sidhe (Seite 1.284)

@Sidhe aplaus


melden

Das Jahr 2012

03.12.2011 um 21:53
@Niselprim
Zitat von NiselprimNiselprim schrieb:Ist diese Aussage nicht ein bisschen übertrieben? @Sidhe
Ich meine, immerhin hat die Menschheit auch den Kanibalismus überlebt, oder?
Die Aussage ist ganz und gar nicht übertrieben. Wer auf Dauer lebensfeindlich "lebt", erntet genau die qualitativ entsprechenden Früchte. Der Kannibalismus hat sich meiner Meinung nach nicht auf den ganzen Planeten ausgewirkt ;)



@Tara

:)


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

03.12.2011 um 21:53
@Sidhe
Zitat von SidheSidhe schrieb:akzeptiere meine Antwort. Eine andere gibt es nicht.
Das kommt mir irgendwie bekannt vor. Stammt das aus einer "Antwort" an mich, in der du nichts mehr zur Homöopathie sagen wolltest, nachdem du erst großspurig verkündet hattest, du könntest ihren Wirkmechanismus erklären? :D


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

03.12.2011 um 21:55
@geeky

Du sollst die Texte doch nicht immer interpretieren, sondern verstehen ;)


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

03.12.2011 um 21:58
Zitat von geekygeeky schrieb:Stammt das aus einer "Antwort" an mich, in der du nichts mehr zur Homöopathie sagen wolltest, nachdem du erst großspurig verkündet hattest, du könntest ihren Wirkmechanismus erklären? :D
der wirkmechanismus heisst placeboeffeckt. und der funktioniert nur wenn man die fähigkeit hat zu GLAUBEN. ausserdem ist das hier völlig OT

hier geht es um die gezeitenwende.

Keiner kann euch beibringen zu sehen. ihr müsst euch entscheiden, die augen zu öffnen.


2x zitiertmelden

Das Jahr 2012

03.12.2011 um 22:01
@Malthael
Zitat von MalthaelMalthael schrieb:hier geht es um die gezeitenwende.
Wat für'n Ding?
Keiner kann euch beibringen zu sehen. ihr müsst euch nur entscheiden, die augen zu öffnen.
Die Theorie ist dir also bekannt. Dann entscheide dich mal! :D


melden