Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

10.12.2011 um 12:31
@Malthael
Zitat von MalthaelMalthael schrieb:die offenlegung aller geheimen aktivitäten und dären einstellung. geheime gesellschaften haben in einer demokratie nichts zu suchen und die strafverfolgung der verantwortlichen
Ok, stell dir vor, du hast eine terroristische Vereinigung im Land. Seien das jetzt diese bösen, bösen 'Islamisten' oder Rechtsextreme oder Linksextreme. Wie genau machst du da ohne eine Geheimpolizei etwas? Immer nur mit der Tür ins Haus fallen bringt's nämlich nicht.
Zitat von MalthaelMalthael schrieb:wir müssten gemeinsam über projekte und maßnahmen demokratisch entscheiden und nicht darüber wer uns diktieren darf.
Zieh in die Schweiz um... :D
die menschen müssen die verantwortung für sich selbst übernehmen. und ich rede nicht von anarchie sonder von selbstversorgung.
Ist das wieder was im Stil von 'Bewusstseinssprung', oder wie? Oder wie sollen die Leute plötzlich alle Selbstversorgung betreiben, und wie willst du sie dazu zwingen?


melden

Das Jahr 2012

10.12.2011 um 12:34
Zitat von MalthaelMalthael schrieb:"scheisse" fällt von oben nach unten
Richtig.
Aber wenn ich unten rumsitze und die Scheisse liegen lasse,fängt es an zu stinken.
Ich kann aber eine Schaufel nehmen und die Scheiße wegmachen,oder so wie ich es versucht habe:
Aus Scheiße Gold machen!


melden

Das Jahr 2012

10.12.2011 um 12:35
@Amsivarier
Genau genommen geht es hier noch immer um 2012 und den Weltuntergang und nicht um das politische System, dass aktuell in D, bzw. in anderen Ländern herrscht.

Metadiskussionem von mir aus, aber dann auch mal wieder zum Kern zurück kommen, wäre auch nicht verkehrt! Hypermoon hat schon so viele Finanzcrasches vorausgesagt und nicht ein einziger ist eingetroffen! Dann sollte auch er sich vielleicht an das Topic halten und den Thread nicht für seine Theorien zweckentfremden...


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

10.12.2011 um 12:37
@der_wicht
wir reden hier über den zusammenbruch des systems der zu anarchie führen wird. dieser soll 2012 stattfinden und ich versuche hier argumente darzu bringen wie man den crash verhindern kann und gleichzeitig das system reformieren kann so das es allen menschen diehnt.


melden

Das Jahr 2012

10.12.2011 um 12:44
@Malthael
Damit ich das richtig verstehe:
Du willst jetzt innerhalb eines Jahres, das weltweit geltende Finanz- und Politiksystem umkrempeln, aushebeln und neu erschaffen, damit 2012 als Weltuntergang nicht stattfindet?

Und Dir ist auch bewusst, dass das nicht nur schwer ist, sondern nahezu unmöglich und die Welt erst recht in ein Chaos stürzen würde?

Wie stellst Du Dir das vor, dass alles gleichzeitig und das innerhalb eines Jahres passiert? Dazu musst Du nicht nur die Systeme ändern, sondern auch das weltweite Denken der Menschen...

Und wie soll das gehen, mit Haarp :D

Eine globale Revolution :D oh man...

Ja sicher, das würde jede Nation mitmachen und es würden ganz sicher keine Bürgerkriege, oder Anarchie ausbrechen...
Gerade das würde die Welt 2012 in einen Untergang stürzen!

Also akzeptier doch einfach, dass auch nach 2012 die Welt weiter existieren wird.
Sogar ohne Menschen, vielleicht ist das auch besser so für Mutter Erde^^


2x zitiertmelden

Das Jahr 2012

10.12.2011 um 12:46
@der_wicht

vorsicht wenn man in diesem thread weiterfragt und löchert wird das von manchen usern schon als "provozieren" gewertet und es wird mit meldung gedroht und man wird gebeten sich doch aus dem thread zu entfernen ;)


melden

Das Jahr 2012

10.12.2011 um 12:50
@Nerok
Nein,jetzt wird alles gut.
Jetzt begreifen mehr welcher Blödsinn in diesen Behauptungen steckt.
Die Welt wird nicht untergehen.Erst recht nicht weil der Euro versackt.


melden

Das Jahr 2012

10.12.2011 um 12:50
Das wäre dann wohl so eine selbsterfüllende Prophezeiung wenn die Entscheidungsträger so handeln würden. :)
@der_wicht


melden

Das Jahr 2012

10.12.2011 um 12:56
Zitat von der_wichtder_wicht schrieb:sondern auch das weltweite Denken der Menschen...
So,bitte...
Genau daran scheitern doch diese "Eine-Welt" Fantasien.
Ok,du kannst innerhalb eines Jahres den Euro in Zipflhuberdollar umbenennen,aber du kannst nicht global die Welt auf einen Nenner bringen.
Das würde die Weltordnung vernichten.


melden

Das Jahr 2012

10.12.2011 um 12:58
Die Welt braucht Herrschende und ihre Helfer.
Das gilt seit der Steinzeit und hat sich etabliert.
Selbst Rudeltiere benutzen dieses Prinzip.Nimm einem Rudel den Führer.Das Rudel verendet....


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

10.12.2011 um 13:00
Und wir sehen doch jetzt wie schwierig es ist, "nur" Europa unter einen Hut zu bringen.
Die Krise momentan ist doch DER Beweis für den Fehler in euerer Logik


melden

Das Jahr 2012

10.12.2011 um 13:01
@Amsivarier
@Nerok
Super gestichelt... Toll :|

Und nu?

@N.N.
Yep, wäre es. Die Frage die sich mir auch stellt, wie soll es danach weiter gehen? Nur noch Volksabstimmungen? Wieder gewählte Vertreter, aber kürzer/länger?
Was wäre dann anders? Nichts...
Na dann kann es auch so bleiben, wie es ist!

Die Menschheit geht schon Jahrtausenden unter. Jede Religion hat ihre Weltuntergänge. Als sei das nicht ausreichend, kommen die neuen Weltuntergänge, der New Age Konsumgesellschaftsreligion hinzu, die verzweifelt im Minutentakt Weltuntergänge prophezeien...

Hatte nicht erst ein Pastor vorletztes Jahr den Weltuntergang aufgrund seiner Bibelmathematik berechnet, lag falsch und berechnete dann einen neuen für dieses Jahr und wieder nichts?

Nach dem 8 milliardsten Weltuntergangsszenario in den nächsten Jahrzehnten, wird irgendwann vielleicht tatsächlich ein Krieg folgen und dann werden sie sich hoch loben und rufen: "wir haben euch gewarnt, wir wussten es schon immer" und die 7.999.999.999 die sie zuvor falsch gelegen hatten, werden vergessen sein...

Lol?

@Amsivarier
So ist es. Wobei sogar die Änderung aller Währungen schon nicht in einem Jahr zu bewältigen sind! Wie lange ratterten die Druckmaschinen für den Euro, bis ausreichend Scheine ud Münzen vorhanden waren? 2 Jahre, 3?
Und dann auch noch das globale Bewusstsein innerhalb eines Jahres ändern?

Na für den Fall werde ich wirklich vorsorgen müssen :D


melden

Das Jahr 2012

10.12.2011 um 13:05
Zitat von der_wichtder_wicht schrieb:Damit ich das richtig verstehe:
Du willst jetzt innerhalb eines Jahres, das weltweit geltende Finanz- und Politiksystem umkrempeln, aushebeln und neu erschaffen, damit 2012 als Weltuntergang nicht stattfindet?
grob zusammengefasst ja, aber innerhalb eines jahren wird es natürlich nicht gehen, alles braucht seine zeit, aber mann MUSS nur damit anfangen. den ersten schritt machen, dass ist der schwerste.
Zitat von der_wichtder_wicht schrieb:Also akzeptier doch einfach, dass auch nach 2012 die Welt weiter existieren wird.
Sogar ohne Menschen, vielleicht ist das auch besser so für Mutter Erde^^
die welt wird weiter existieren, dass weiss ich, die frage ist nur ob mit oder ohne die menschen.
und es muss auch nicht 2012 passieren kann auch 2013 oder 2014 aber es ist nur ne frage der zeit.
Zitat von AmsivarierAmsivarier schrieb:Die Welt braucht Herrschende und ihre Helfer.
Das gilt seit der Steinzeit und hat sich etabliert.
Selbst Rudeltiere benutzen dieses Prinzip.Nimm einem Rudel den Führer.Das Rudel verendet....
wir leben aber nicht mehr in der steinzeit und wir sind auch keine tiere.
das ist es was sich ändern muss, dieses art von denken ist es das uns ins chaos stürzen wird.


2x zitiertmelden

Das Jahr 2012

10.12.2011 um 13:08
...und ich halte es für ein Unding das System und die Politik anzuprangern,aber seine Annehmlichkeiten im vollen Umfang zu nutzen und klar zu sagen das man das System nicht aktiv ändern will.
Dadurch erscheinen diese Revolutionstexte in einem merkwürdigen Licht.
Revolutionen werden nicht vom Sofa gemacht.
Wenn ich die Chefetage ändern will,nutzt es nichts mittags in der Kantine am lautesten zu schimpfen.
Entweder geh ich in den Betriebsrat um was zu ändern oder strebe sogar einen Platz in der Chefetage an.


melden

Das Jahr 2012

10.12.2011 um 13:10
Zitat von MalthaelMalthael schrieb:wir leben aber nicht mehr in der steinzeit und wir sind auch keine tiere.
das ist es was sich ändern muss, dieses art von denken ist es das uns ins chaos stürzen wird.
A) Wir sind Säugetiere
B) Der Mensch ist Rudeltier
C) War das eine Metapher


melden

Das Jahr 2012

10.12.2011 um 13:11
@Malthael
Zitat von MalthaelMalthael schrieb:die welt wird weiter existieren, dass weiss ich, die frage ist nur ob mit oder ohne die menschen.
und es muss auch nicht 2012 passieren kann auch 2013 oder 2014 aber es ist nur ne frage der zeit.
Ja es ist sicher eine Frage der Zeit...Irgentwann ist das Ende der Menschheit da...Nur kann das auch noch Zehntausend oder villeicht auch Millionen von Jahren Dauern.
Und wenn die Weltuntergangspropheten bis dahin weiterraten werden sie wohl auch irgentwann richtig liegen,
wir leben aber nicht mehr in der steinzeit und wir sind auch keine tiere.
das ist es was sich ändern muss, dieses denken.
Und wie denkst du sollte eine Gesellschaft funktionieren ohne Herrschende?
Ein System ohne Herrschende wäre nichts anderes als totale Anarchie, und DAS wäre dann das Ende der Menschheit!


melden

Das Jahr 2012

10.12.2011 um 13:12
@Malthael
Ja eben, es kann auch 2013 passieren, oder 2014, vielleicht auch 2015, ganz bestimmt 2016, oder doch 2017, ne jetzt weiß ich es 2028, 2036, 2113, 3116 und ultimativ 3997...

Genau so ist das mit dem Weltuntergang... Und dann wenn es tatsächlich so kommt, dann ist das nicht der Beweis dafür, dass ihr recht hattet, sondern einfach eine Wahrscheinlichkeitsrechnung, die ihr mit vergleichsmäßig Prophezeiungen/tatsächliche Weltuntergänge mit 0,0000000000000000000000000000000001% glücklich getroffen habt...

Oh was war das 1999 für ein Drama. Menschen haben Hab und Gut aufgegeben, mit ihrem letzten Geld Vorräte angeschafft, Bunker gebaut, in die Wildnis gezogen...
Und was war dann? Genau, nichts ;)


melden

Das Jahr 2012

10.12.2011 um 13:15
So ist das mit dem "gemeinen Volk" ... haben sie endlich mal die Möglichkeit, sich für etwas Angenehmes zu entscheiden - rein geistig natürlich, da ist ja noch gar nix passiert- , so keckert das Volk, egal über was, auf Teufel komm raus.

Ich bin froh, daß so mancher Politiker (unbeeindruckt) seine Arbeit macht. Und das ganz schön gut!

Das ewige "Mittelalter" ist auf Dauer ja nicht auszuhalten :) ....

Es lebe EUROPA und die ganze Welt :)

Alles Liebe
Elai


melden

Das Jahr 2012

10.12.2011 um 13:18
Ach ja, um beim Thema zu bleiben ... reicht das mal für 2012, daß sich "die Weltmächte" neu formier(t)en und somit die Geschichte sich gerade verändert ... und somit die Gesellschaft und unser Leben sich wandelt(e)!


melden

Das Jahr 2012

10.12.2011 um 23:56
@der_wicht
Zitat von der_wichtder_wicht schrieb:Genau genommen geht es hier noch immer um 2012 und den Weltuntergang
na, das wäre zu einfach, diesen Thread mit dem banalen Weltuntergang 2012 zu verbidnen, den man ja erstmal definieren müsste. Gemeinhin versteht der nicht in der Themaik bewanderte Mensch wohl das Ende der Welt als physischen Platz des Lebens darunter.

Aber das greift viel zu kurz und würde den Gehalt der Weltgeschichte nicht gerecht werden. Das Jahr 2012 stellt sich für mich als Quinetessenz der Evolution und des Bewussteins dar.

Ein rational denkender Mensch schließt das Unfassbare, eine neue und plötzliche Wendung aufgrund der für ihn begrenzten Geschichte natürlich aus, - er denkt an eine solche Möglichkeit überaupt nicht.

Erinnern wir uns auch mal bitte an den Einführungsthread dieser Diskussion aus dem Jahre 2003, des ehemaligen Mitgliedes @habib (Diskussionsleiter), genau am 10.12.2003 um 08:32, also vor gnau 8 Jahren.
@Guten Morgen

Habt Ihr was über das Jahr 2012 gehört oder gelesen?
Es wird von verschiedene Quellen behauptet, dass das Jahr 2012 ein schicksalhaftes Jahr für die Menschheit und die Erde ist!
Lässt eine derartige Formulierung nicht eine von der Hinführung her breite Diskussionsführung zu, eine deduktiven Ableitung zu dem allgemeinen Thema? Ich denke schon und damit sind natürlich begründete Annahmen isoliert auf bestimmte Aspekte nützlich und sinnvoll.

Mir liegt immer die Tiefe und nicht die Marginalität am Herzen, die ja die Zusammenhänge weitesgehend ausschließt.
Zitat von der_wichtder_wicht schrieb:Hypermoon hat schon so viele Finanzcrasches vorausgesagt und nicht ein einziger ist eingetroffen! Dann sollte auch er sich vielleicht an das Topic halten und den Thread nicht für seine Theorien zweckentfremden...
Viele Menschen denken unser Wirtschaftsmodell sei idiotensicher und es wäre unkaputtbar, sie wollen aber nicht wahrhaben, dass unser heutiger Besitz und Wohlstand einzig auf Schulden aufbaut und diese Schulden für das System lebensnotwendig sind. Deswegen soll die momentane Situation von vielen faktisch pleite gegangenen Nationen durch erneute Schulden abgefedert werden und mit Einsparungen trotzdem das Wachstum fossiert werden (eine Ausrede und Lüge).

Darüber hinaus hat man den Finanzcrash ausschließlich durch Gelddrucken scheinbar überwunden (USA und GB), in Wahreit aber nur das Problem in die Zeit verschoben.

Tatsächlich hat der August 2011 etwas nachhaltiges in der Welt verändert, nämlich wurde die Dramatik der (Finanz-) Sitiation und die faktische Aussichtslosigkeit der großen Masse richtig bewusst.
Und der August und die Erkenntnisse daraus können die Grundlage eines Endes in 2012 im System sein, DENN findet man keine (Not-) Lösung mehr, würde alle sehr schnell einbrechen, selbstverständlich kann das innerhalt weiniger Tage (!) passieren, - am Ende geht alles sehr schnell und das wäre in der globalisierten Welt tatsächlich eine Form des Weltunterganges, wenn auch nicht so, wie du das Wort verstehst.

Nach wie vor bin ich davon überzeugt, dass der von den Maya beschriebenen Weltuntergang fundamental die Grundlage unserer Exitenz betrifft, das an was wir glauben, das was unser tatsächlicher Gott ist und was uns an einem höheren Bewusstsein hindert. Was der Gott der heute lebenden Menschheit war, wussten die Maya nicht, dass dieser "Gott" jedoch wegberchen würde schon. So haben die Maya nicht unser Finanzsystem gesehen, sondern nur unseren Got. In der Tat deckt sich unser wirklicher Gott mit dem Finanzsystem, der Kreis schließt sich an der Stelle. Quasi haben die Maya den "sterbenden Gott" gesehen. Im Zusammenhang mit den sich verändernden Bewusstsein waren sie aber nicht in der Lage, den auf einer anderen Ebenen sich etablierenden "neue Gott" zu erkennen.
Nach meiner Überzeugung, muss ein neuer Gott etwas mit einer Öffnung zu uns selbst zu tun haben, einer Selbsterkenntnis, wer wir sind, wo wir herkommen, wer wir waren und wo wir hingehen. Wir erkennen Gott als metaphysisches Wesen in uns selber! DAS MUSS ES SEIN, JAAAA!

Ein Schock kann einen einzelnnen Menschen in seinem Wesen von jetzt auf gleich total verändern, weil seine Werte neu sortiert werden und sein Weltbild sich ändert. Wie würde sich ein persöliches Szenario auf die Weltbevölkerung und das System auswirken? Wir würden erwachen und staunen!
Was hält unser System für einen Bewusstseinssprung bereit? Deswegen helfen Diskussionen zum Thema, weil man so den Insinkt durch das Bewusstsein ersetzen kann.

Gerade heute stehen die Menschheit vor der Stituation, dass sie sich nicht mehr selber aus dem selbstgemachten Sumpf rausziehen kann. Die einzige Lösung liegt in der Inflationierung des Geldes, um das "Wachstum" aufrecht zu erhalten.

Seit 2003 hat sich die Breite der Diskussion und die Aspekte der Möglichkeiten, was passieren kann, stark ausgeweitet, - es geht nicht mehr nur um den banalem Weltuntergamg an sich, sondern um deren Interpretation. Eine Beweisführung der zeitlichen Ereignisse und der Abgleich mit den möglichen Auswirkungen kommt dem unkontrollierbaren Ereignis zuvor, das nur auf das Jahre 2012 isoliert schaut.

Aber nein, das Jahr 2012 hat einen Vorlauf. Seit wann denn? - Seit dem dieses Universum entstanden ist.
Seine Existenz an sich ist der Sinn von 2012, weil die Schöpfungsenergie einen Plan mit sich selber hat und der liegt in der Selbsterkenntnis (!), dem sich selber sehen können. Das ist 2012 und deshalb muss das Bestehende unnütz werden (untergehen). C´est la vie.


melden