Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

25.12.2007 um 18:34
Jalla,
liest du eigentlich überhaupt was ich schreibe?
Geht`s dir gut?

......Kroate25 war ja nach eigenem Bekunden Augenzeuge eines dieser "Extraklasse"-Vorträge, ist er etwa nur einem Extraklasse-Bluff aufgesessen, wenn nichtmal er hier nachprüfbare Fakten liefern kann?.....

Was hatt denn das Damit zu tun?

Da sprach ich von der Person Holey, nicht von dem Thema!!!

Die Vorträge waren Extraklasse!!!

Kannst gerne Hochscrollen und schauen!!

In der Schule hättest jetzt mit der Aussage das Thema verfehlt! :-))

Hab dich lieb Jalla!

grüssle
Kroate25


melden

Das Jahr 2012

25.12.2007 um 18:58
> liest du eigentlich überhaupt was ich schreibe?

Im Gegensatz zu Dir tu ich das, sogar sehr gründlich.

> Da sprach ich von der Person Holey, nicht von dem Thema!!!

Du selbst teilst seine Meinung zum Thema nicht, obwohl Du sie hier hineinkopierst?

> Kannst gerne Hochscrollen und schauen!!

Habe ich. Ich sehe Deine Story vom Photonen-Ring und unserem angeblichen Kurs "zurück in Richtung galaktisches Zentrum". Noch immer fehlt trotz wiederholter Aufforderung selbst der klitzekleinste Hauch eines Beleges für die von Dir vorgebrachten Behauptungen. Kannst oder willst Du Dich dazu nicht äußern?


melden

Das Jahr 2012

25.12.2007 um 19:12
Ich denke nicht das die letzten zitierten Beiträge hier zu den festen Meinungen des jeweiligen Users gehören sondern sie galten lediglich als Bespiele zum Thema 2012!

Es ist doch ganz interessant zu lesen wie andere Menschen darüber denken. Ich glaube nicht das zitierte Beiträge durch und durch erwiesen sein müssen bevor man diese hier abpostet.

Nur weil man selber an diese nicht glaubt, was auch nicht schlimm ist, muss man doch nicht die ganze Zeit darauf beharren wie unglaubwürdig diese für einen erscheinen und ständig nach Beweisen fordern. Wie gesagt es handelt sich hierbei lediglich nur um Bespiele zu diesem Thema die für alle Interessierten gelten. Es ist ja kein Muss für alle sich das durchzulesen!


melden

Das Jahr 2012

25.12.2007 um 19:14
Weisst was, du hast recht und fertig!

du bist einfach zu festgefahren!

Lassen wirs an dieser Stelle, wir kommen so nicht weiter!

Ausserdem hat das nichts mehr mit dem Thema zu tun, weshalb wir eigentlich da sind!

PS: Toller beweis von deiner seite aus! Hab mich totgelacht wo ich das gelesen hab!

Im Prinzip genau meiner Meinung, nur du verstehst es halt mal wieder nicht!

Ich würde vorschlagen das aus Rücksicht auf unsere anderen Freunde hiermit zu beenden!

Grüssle
Dein Kroate25


melden

Das Jahr 2012

25.12.2007 um 19:24
Das sagen sie alle wenn sie merken das sie falsch liegen...


melden

Das Jahr 2012

25.12.2007 um 19:32
Kroate25 hat aber recht! Streitereien bringen keinen weiter und dem Thread kommt sowas auch nicht gerade zugute da man das eigentliche Thema dadurch verfehlt und es dann nur noch darum geht seine persönlichenAnsichten zu behaupten. Sowas kann man auch per PN klären und schon ist die Sache gegessen.


melden

Das Jahr 2012

25.12.2007 um 19:49
Leute, Leute - es hat schon längst angefangen, das Ende Naht!

US-Ökonom warnt vor tiefer Weltwirtschaftskrise
Erschienen am 24. November 2007 | Spiegel Online

Zahlungssausfälle, Pleiten, Zwangsvollstreckungen: In der US-Kreditkrise steht Bank-Prognosen zufolge das Schlimmste noch bevor. Der US-Ökonom Burda fürchtet gar eine "tiefgreifende Rezession", wie sie die Welt seit Jahrzehnten nicht erlitten hat.


USA stehen schwere Zeiten bevor
Michael Burda sieht schwarz. Der amerikanische Ökonom ist sich sicher, dass die USA vor wirtschaftlich schweren Zeiten stehen. "Das Land steckt in einem schweren Dilemma. Ich erwarte eine tiefgreifende Rezession", sagt der Professor der Berliner Humboldt-Universität dem Spiegel. Mehr noch: "Wenn die Krise noch bis weit ins kommende Jahr hineinreicht, kann sie Ausmaße annehmen wie bei der Weltwirtschaftskrise in den dreißiger Jahren", sagte Burda.


>>

Wenn das Bankensystem zusammenbricht ist die Grundage für 2012 geschaffen und nichts wird sein wie vorher.
Wir alle haben zu hoch gepokert und werden die Zeche zahlen müssen.

Dieses Finanz- und Wirtschaftssystem ist eben nicht auf Ewigkeit bestimmt gewesen und wird scheitern wenn andere Faktoren aus unserer Zeit noch hinzukommen und vielleicht noch ein unbekanntes göttliches Ereignis!

Mir wird es immer deutlicher und rate euch vorbereitet zu sein!



melden

Das Jahr 2012

25.12.2007 um 20:36
@ J.W.

> Streitereien bringen keinen weiter

Du meinst hier kann jeder Schwachsinn gepostet werden, um bei der ersten unangenehmen Rückfrage den Schwanz einzuziehen?

> dem Thread kommt sowas auch nicht gerade zugute da man das eigentliche Thema
> dadurch verfehlt

"Photonenring" und "zurück in Richtung galaktisches Zentrum" SIND Bestandteil des Themas "Das Jahr 2012". Andernfalls wäre es ja Kroate25, der hier mit seinem nicht gekennzeichneten Monsterzitat das eigentliche Thema verfehlt hätte.

> und es dann nur noch darum geht seine persönlichenAnsichten zu behaupten

Du bist also auch der Meinung, die persönlichen Ansichten von Johannes Holey zum Jahr 2012 sind durch nichts belegt. Kroate25 scheint da anderer Meinung zu sein, er hält ja große Stücke auf ihn...


melden

Das Jahr 2012

25.12.2007 um 20:43
Bei Streitereien geht es meist nur noch indirekt um das eigentliche Thema. Es geht eigentlich nur noch darum, wer hat recht, wer nicht. Das ist nicht der Sinn einer solchen Disskusion. Wie gesagt bei persönlichen auseiandersetztungen wäre es besser das ganze per PN zu klären den die anderen haben damit nichts zu tun und es würde nur vom eigentlichen Kern ablenken.


melden

Das Jahr 2012

25.12.2007 um 20:50
@ Kroate25

> Lassen wirs an dieser Stelle, wir kommen so nicht weiter!

In der Tat, solange Du hier nur irgendwelche Dinge behauptest, zu denen Du dann aber keinerlei Stellung nehmen kannst, kommen wir nicht weiter. Wenn Du ohne Widerspruch predigen willst, dann solltest Du eine Sekte gründen. Allmy ist ein Forum, hier wird diskutiert. Kannst oder willst Du das nicht?

> Ausserdem hat das nichts mehr mit dem Thema zu tun

WAS hat nichts mit dem Thema zu tun? Das ist ja nun wirklich eine echt schwache Ausrede. Auch für Dich nochmal: "Photonenring" und "zurück in Richtung galaktisches Zentrum" SIND Bestandteil des Themas "Das Jahr 2012". Weißt Du etwa gar nicht, was Du selber hier schreibst:

"Photonenring-Spezialisten haben den Eintritt unseres Planeten Erde für das Jahr
2004 beziehungsweise den Eintritt des ganzen Sonnensystems in die Photonenzone
auf das Jahr 2012 berechnet und setzen dieses Datum für den Beginn des neuen
Licht-Zeitalters an, weil dann erst oder dann bereits die neuen Energien voll
vorherrschen." [...] "Wir beginnen zu erwachen und es geht wieder zurück in Richtung galaktisches Zentrum oder zurück in die Gottes-Nähe."

> du verstehst es halt mal wieder nicht!

Hättest Du verstanden, was Du hier reinkopierst, könntest Du es auch erklären. Du hast also selber längst klargestellt, WER hier etwas nicht verstanden hat.


melden

Das Jahr 2012

25.12.2007 um 21:46
Hier noch ein konstruktiver Aspekt aus der Astrologie für unsere hier besprochene Zeit:

...
Bei fast gleichzeitigem Zeichenwechsel der kollektiven Planeten Uranus, Neptun und Pluto kommt es immer zu einer "Zeitenwende".

1912 bis 1914 war so eine Zeitenwende. Uranus ging ins Zeichen Wassermann und drängte zu Umbruch und Erneuerung. Pluto ging ins Zeichen Krebs und gab dem Volk die Macht. Neptun ging 1914 ins Herrscherzeichen Löwe und löste das Kaiserreich auf.

2008 bis 2011 wird wieder so eine Zeitenwende sein. Pluto geht 2008 ins Zeichen Steinbock und gibt dem Staat und der Politik die Macht (Zeit Josef II., 1765-1790, scharfe Zentralisierung, "Beamtenstaat"). Uranus wird 2010 ins Zeichen Widder gehen und einen radikalen und umstürzlerischen Zeitabschnitt einleiten (1844-1851, 1927-1934). Neptun wird 2011 ins Zeichen Fische gehen und einen Zeitabschnitt der kollektiven Bedürftigkeit und Vermischung einleiten (Revolutionszeit 1848 bis 1852).

Das Langsamläufer T-Quadrat zwischen Saturn, Uranus und Pluto in den kardinalen Zeichen Widder, Krebs und Steinbock war maßgeblich am wirtschaftlichen Niedergang von 1929 bis 1934 beteiligt. Diese Konstellation spricht die kritischen Grade (9 bis 21) des Horoskops von Deutschland und Österreich an, die an einem wichtigen Aspektpunkt zusammenhängen.

Von 2009 bis 2015 wird sich wieder ein T-Quadrat zwischen Saturn, Uranus und Pluto am Himmel formieren. Diesmal befindet es sich in den kardinalen Zeichen Widder, Waage und Steinbock. Es spricht nicht nur wieder kritische Grade (0 bis 14) im Horoskop von Deutschland und Österreich an, sondern es greift auch in die maßgeblichen Konstellationen der EU und des EURO ein.


Quelle: Ing. Elisabeth Selzer


melden

Das Jahr 2012

25.12.2007 um 22:03
Pluto geht 2008 ins Zeichen Steinbock und gibt dem Staat und der Politik die Macht (Zeit Josef II., 1765-1790, scharfe Zentralisierung, "Beamtenstaat").

Nur zu dumm das einige Umwälzungen nur in bestimmten Ländern stattfinden.Müßte es nicht eine weltweite Umwälzung geben als nur im Einzugsgebiet von Josef II.

Beim WK2 ,gebe ich es zu ,daß dieser die Menschheitsgeschichte revolutioniert hat aber da waren die Einflüße von Pluto dran Schuld,der auch erst zu dieser Zeit entdeckt wurde!


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

25.12.2007 um 22:27
für wahr, wir wollen uns ja hier nicht streiten und uns nicht wie kleine Kinder verhalten.

Unser Ziel ist es an das Szenario der unmittelbar bevorstehenden Zukunft zu kommen, - wer ihr am nächten kommt und wer hier das Bild der Zukunft am besten stellt.

Das Argument der Anti-2012er beruht letztendlich auf dem Vertrauen, das das System sich selber erhält, weil sie davon ausgehen, dass es in sich geschlossen ist und auf Ewigkeit funktioniert. Diese Meinung ist vollkommen akzeptabel, wenn man logischerweise sich auch eingesteht, sich selber möglicherweise zu irren.

Alles ist eben nur eine Option, die man erst dann konkret beurteilen kann, wenn es anfängt oder ausbleibt.
Trotzdem kann mann aufgrund der Informationslage aus vielen verschiedenen Richtungen für sich selber eine Wahrscheinlichkeit oder Unwarscheinlichkeit klarmachen. Letztendich ist es Glauben, den wir alle hier kundtun und damit eine Diskussion starten bei der jeder seine Sicht durch neue Aspekte ändern, erweitern oder aufgeben kann.

Nun steht auf der anderen Seite der Ignorante, Starrköpfige oder Neinsager der sich selber mit dieser Haltung als Grundmuster seiner Selbst hiermit offenbart. Dahinter steckt die Frage der persönlichen Kindheitsprägung im Unterbewusstsein, die sich hier durch diesen Thread für einige lösen kann und Selbstbestätigung gibt. Ich selber brauche das nicht und nehme jeglichen Angriff gelassen ;) Das aber ist die Macht der Persönlichkeit an sich.

So unterschiedlich hier die Bildung ist, so differenziet ist auch der persönliche Weitblick und die Bereitschaft sich in eine Diskussion einzulassen und zu lernen.

Soviel zum Thema - streiten.


melden

Das Jahr 2012

25.12.2007 um 22:56
Zitat von martialismartialis schrieb:Nur zu dumm das einige Umwälzungen nur in bestimmten Ländern stattfinden.Müßte es nicht eine weltweite Umwälzung geben als nur im Einzugsgebiet von Josef II.
Sicherlich ist das Einzugsgebiet etwas größer für die Konstellationen, interessant find ich besonders die Assage über das Ende der EU und des Euros unter Vorgabe von Vorwissen.
Wir müssen uns auch mal vor Augen halten, über welch historisch kurzen Beobachtungszeitraum wir hier sprechen und eine wirklich langer und damit aussagekräftiger Zeitraum einfach fehlt (ab der Industiealisierung), Erdgeschichtlich ist das viel weniger als eine Sekunde in einer Stunde!
Woher nehmt ihr eure Zuversicht?


melden

Das Jahr 2012

25.12.2007 um 23:42
Link: www.dsfo.de (extern)

ich hab noch etwas interessantes gefunden
@ jalla es ist kopiert^^ das was hier steht hört sich ein bischen logischer an als der letzte text den ich gepostet hab....

Wie manche vielleicht wissen, wird die Erde von elektromagnetischen Wellen umwandert, der
sogenannten Schumann-Resonanz. Diese Frequenz liegt bei ca. 7,8 Hertz. In manchen Teilen Europas
liegt die Frequenz mit bis zu 20 Hertz bereits deutlich über dem Durchschnitt. In Kalifornien wurden sogar 30
Hertz gemessen. Diese Schumann-Resonanz wird auch als "Herzschlag der Erde" bezeichnet.
Infolge der Evolution hat sich die Schumann-Resonanz den Hirnströmen des Menschen angepasst. Trotz
aller Flexibilität des menschlichen Gehirns, braucht es eine konstante Schumannsche Schwingung, um
schnell denken zu können (deswegen werden auch seit jeher Schumann-Simulatoren in bemannten
Raumschiffexpeditionen eingesetzt, um die Erdschwingung zu simulieren). So weit, so gut: Das ist die
Gegenwart.



Im Jahr 2012 überquert die Erde erstmals den Äquator der Milchstraße. Dabei wird sie ein Band besonders
starker Strahlung durchlaufen, die, wenn sie auf die Erde treffen, sogar die Erdachse verschieben könnten,
was zu einer Verschiebung der Klimazonen führen könnte. Das ist kein Muss, sondern ein Kann. Die
Möglichkeit besteht. Aber darauf will ich gar nicht hinaus. Worauf ich hinauswill, ist das hier: Schon jetzt,
während sich die Erde dem Äquator der Milchstraße und somit auch dem Strahlenfeld nähert, beschleunigt sich
der "Herzschlag der Erde". Eine mögliche Folge: Der Mensch könnte buchstäblich durchdrehen und
den Verstand verlieren, weil seine Hirnströme nicht mehr der Schumann-Resonanz entsprechen.


melden

Das Jahr 2012

26.12.2007 um 11:42
@ scareface

> das was hier steht hört sich ein bischen logischer an als der letzte text den ich
> gepostet hab....

Aber wirklich nur ein klitzekleines Bißchen.

> Diese Frequenz liegt bei ca. 7,8 Hertz.

Der einzige Fakt im gesamten Beitrag, der nicht verbogen wurde: Ja, die Schumann-Resonanzfrequenz liegt bei ca. 7,8 Hertz. Sie ergibt sich aus dem Erdumfang und ist damit nahezu konstant.

> In manchen Teilen Europas liegt die Frequenz mit bis zu 20 Hertz bereits
> deutlich über dem Durchschnitt. In Kalifornien wurden sogar 30 Hertz gemessen.

Überall auf der Erde können Frequenzen oberhalb der Schumann-Resonanzfrequenz gemessen werden, nur haben die eben nichts mit dieser Frequenz zu tun. 16,7 Hertz z.B. werden überall dort zu finden sein, wo Oberleitungen der Bahn in der Nähe sind.

> Diese Schumann-Resonanz wird auch als "Herzschlag der Erde" bezeichnet.

Höchstens von Leuten, die nicht wissen, was es mit ihr auf sich hat:
Wikipedia: Schumann-Resonanz

> Infolge der Evolution hat sich die Schumann-Resonanz den Hirnströmen des
> Menschen angepasst.

Der Erdumfang paßt sich evolutionär den Menschen an? Bullshit.

> Trotz aller Flexibilität des menschlichen Gehirns, braucht es eine konstante
> Schumannsche Schwingung, um schnell denken zu können (deswegen werden auch
> seit jeher Schumann-Simulatoren in bemannten Raumschiffexpeditionen eingesetzt,
> um die Erdschwingung zu simulieren).

Diese uralte Marketing-Ente der Mindmachine-Hersteller wird in den gewöhnlich schlecht informierten Eso-Kreisen zwar noch immer für bare Münze genommen, ihr Wahrheitsgehalt ist aber trotzdem gleich null, siehe http://www.qi-whiz.com/node (Archiv-Version vom 10.11.2007)

> So weit, so gut: Das ist die Gegenwart.

Es ist höchstens ein esoterisches Zerrbild der Gegenwart, voller gedankenlos nachgeplapperter Lügen und Halbwahrheiten. Zu dem anschließenden Märchen, daß unser Sonnensystem plötzlich seinen jahrmilliardenalten Platz im Orionarm unserer Spiralgalaxie verlassen und auf dem Weg in deren Zentrum sein soll, hatte ich mich ja bereits geäußert.


melden

Das Jahr 2012

28.12.2007 um 22:05
Noch nie in der Geschichte konnte und wollte man die konkrete, unmittelbar bevorstehende Zukunft verhersagen. Erst heute haben wir den geistigen Horizont die Zusammenhänge zu verstehen und können das Ende nahen sehen als logische Folge unseres Seins und Handelns, als Folge des Hasses und der Wut zu einem Zeitpunkt wo doch nur wenige davon Kenntnis haben, es aber viel mehr Menschen wissen sollten und es sich ganz automatisch mehr und mehr bewahrheitet in den Köpfen von immer mehr Menschen. Leute seit wachsam und vor allem vorbereitet, denn nicht alle werden diese Dragsal überleben. Ich sehe es ganz deutlich in diesem Moment.

Dazu möchte ich hier beitragen. Das Unvorstellbare wird in wenigen Monaten Wahrheit und mündet in 2012, dem totalen Wandel und dem einzig möglichen Weg, der aber erst nach einer weiteren Eruption in 2014 ein so schönes Ende findet für diejenigen, die dann noch am Leben sind. Es ist das Paradies, das wir alle immer ersehnt haben und die pure Liebe.
Nur der Rückblick auf unsere heutige, erbärmliches Sein, lässt es erkennen, als göttliches Wunder, es ist der Plan, der Schöpfungsplan, der göttliche Schöpfungsplan der hier seine Erfüllung findet als folge der Gnade. Wir leben in den letzten Tagen vor dem Anfang der neuen Welt, der seine Schatten schon wirft.

Die Apokalypse aber ist der Scheidepunkt in Gottes Plan für das Universum. Satans Sphäre bildete sich vor Tausenden von Jahren heraus, und es war ihr vorbestimmt, zu einem bestimmten Zeitpunkt in der Zukunft – nämlich während der Apokalypse – ihr Ende zu finden. Unser jetziges Zeitalter wird Zeuge eines Schauspiels von immensen Ausmaßen, wenn zwei gewaltige Titanen im Universum ihren Streit ausfechten. Die verheerenden Folgen dieses endgültig letzten Konflikts werden die Erde tödlich verwunden.

Die Apokalypse wird sich mit einem großen Knall einstellen. Rund um die Welt werden Flutwellen der Angst und des Schreckens gewaltige Ereignisse in Bewegung setzen, die sich der Kontrolle der Menschen entziehen.

Nach dem Abgleichen vieler Bibelstellen mit dem hebräischen Zahlensystem komme ich zwangsläufig zu dem Schluß, daß die Apokalypse gegen Ende des Jahres 2008 oder möglicherweise anfangs 2009 mit der atomaren Zerstörung der Stadt New York ihren Anfang nehmen wird. Die aktuellen Weltnachrichten sagen uns, daß „die islamische Bombe“ Realität ist. Die Personen, welche die nuklearen Geheimnisse und Materialien weiterverkauft haben, sind bekannt. Terroristen werden nicht eher ruhen, bis sie ihre Aufgabe, mit der sie am 11. September 2001 in New York begannen, zu Ende geführt haben. New York ist das Symbol der Welt, unserer Kultur und des Geldes.

Die nukleare Auslöschung New Yorks wird ein schrecklicher Schlag gegen Amerika sein, welches sich davon nicht wieder erholt. Als das globale Nervenzentrum sämtlicher Bereiche von Amerikas wirtschaftlicher, finanzieller und militärischer Stärke nimmt New York die Stellung einer Weltmetropole ein. Sämtliche weltumspannenden Netzwerke über Internet- und Satellitenkommunikation passieren New Yorks unzählige und mannigfaltige elektronische Einrichtungen. New York ist das Ziel und nichts wird sein wie zuvor. Man wird New York mit ihrer eigenen Waffe der Abschreckung und des bereits angewendeten Todes schlagen. Leute seit gewarnt.

Der tödliche Hieb wird Amerika bis auf die Grundmauern unserer Zivilisation erschüttern. Die Amerikaner werden mit ungeheurem Zorn auf die islamischen und arabischen Länder reagieren. Um zu zeigen, daß Amerika gleichbedeutend mit aktivem Handeln ist und ein Anrecht darauf hat, ebenfalls auf dieser Welt zu sein, wird der amerikanische Präsident unter Einsatz nuklearer Waffen die Regierungen auslöschen, die mit dem Angriff in Verbindung zu bringen sind. Diese Aggressionen und die Gegenangriffe werden auf dem ganzen Erdball Angst und Schrecken verbreiten in greifbar naher Zeit. Glücklich kann sich derjenige schätzen der in einer fernen Gegend dann lebt, auf einer einsamen Insel oder fern ab von der Zivilisation, denn nur da wird er halbesgs sicher sein. Die atomare Strahlung wird keine Grenzen in Europa kennen.

Eine Massenkonfusion wird der Ausmerzung New Yorks auf den Fuß folgen. Unter diesen gefährlichen und unsicheren sozialen, politischen und wirtschaftlichen Umständen wird Europa einen neuen Präsidenten wählen, der die Europäische Union leiten soll. Dieser brillante Mann wird auf allgemeinen Wunsch mit nie zuvor gekannten Machtbefugnissen für Notsituationen ausgestattet werden. Er wird ein Bündnis mit zehn arabischen Staaten eingehen, um sich gegen die Welle der globalen Vernichtung zu stemmen. Die Israelis und die Palästinenser wird man zwingen, ihre Differenzen in einem Drei-Achsen-Vertrag, mit der EU und der UN als Garantiemächte, beizulegen.

Vorher aber wird das Wirtschaftssystem ins Wanken geraten.

Wir alle werden sagen - "Mein Gott - spectrum hatte als einziger Recht"!


melden

Das Jahr 2012

28.12.2007 um 22:08
Oder "mein Gott, spectrum ist genauso ein Märchenerzähler wie alle anderen selbsternannten Wahrsager".


melden

Das Jahr 2012

28.12.2007 um 22:25
Und es sind nichtmal seine eigenen Märchen, sondern schamlos abgekupferte:
http://deutsch.apocalypse2008-2015.com/apokalypse-kapitel7.html


melden

Das Jahr 2012

28.12.2007 um 22:33
naja, wir haben ja alle noch ein bisschen zeit ^^

ich finds witzig das es so viele hier gibt die es anscheinend toternst meinen mit diesen datum, aber fast jede Version von 2012 anders ist.
Theorie 1: der eine sagt 2012 wirds krieg geben und es werden viele sterben etc. etc. (negativ)
und wieder andre sagen
Theorie 2: 2012 wird eine neues Zeitalter anfangen, andem die Menschen ein neues Bewusstsein erlangen und irgendwie wird alles besser oder so ähnlich. (positiv)

da frag ich mich doch wenn man vertrauen schenken sollte, schließlich bestehen beide parteien ausdrücklich darauf, dass ihre Meinung die richtige ist.

also derzeit scheint es sich allgemein auf der welt eher alles ins negative zu gehen, was Theorie 1 glaubwürdiger macht als Theorie 2.

Theorie 2 versteh ich nicht und werd ich auch nicht verstehen da ich nicht weiss wie sich das menschliche bewusstsein so plötzlich verändern soll, deswegen eher unwahrscheinlich, auch wenn es besser klingen mag als theorie 1.

oder glaubt einfach keiner der beiden Theorien, sondern glaubt daran das es einfach so weiter gehen wird wie bisher und die Menschheit vor sich hin lebt.

so des wars. ^^

PS: Ich bin da ziemlich neutral.


melden