Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

25.01.2012 um 22:25
@georgerus
Zitat von georgerusgeorgerus schrieb:... es muss was neues her!!!definitiv!!
... und weil es ja anstrengend ist, selber
etwas dagegen zu unternehmen, ist es ja
ganz praktisch, wenn diese Änderung
mal eben vom Himmel runterfallen.
klapp


melden

Das Jahr 2012

25.01.2012 um 22:38
@der-Ferengi

ich bin genauso ein gefanger des systems wie du

was soll ich da groß ausrichten können? ich kann höchstens in meinem direkten umfeld für ein umdenke sorgen was ich auch aktive jederzeit tue..@der-Ferengi


melden

Das Jahr 2012

25.01.2012 um 22:41
was kann man gegen diese übermacht schon ausrichten.
würden die menschen sich zusammentun, anstatt sich gegenseitig fertig zu machen, wären wir erst garnicht so weit gekommen. aber die medien und die propaganda haben volle arbeit geleistet.
teile und herrsche
funktioniert super dieses konzept.


melden

Das Jahr 2012

25.01.2012 um 22:41
Ich persönlich will nicht für ein Umdenken sorgen, ich bin zufrieden, wie es bei mir läuft.


2x zitiertmelden

Das Jahr 2012

25.01.2012 um 22:42
@Aniara
Zitat von AniaraAniara schrieb:ich bin zufrieden, wie es bei "mir" läuft.
na da haben wirs ja. die betohnung liegt hier bei MIR. das ist ja die hauptsache.
wieso überrascht mich das nicht.


melden

Das Jahr 2012

25.01.2012 um 22:43
@der-Ferengi


eben wir können nicht vor und nicht zurück - wo führt das wohl hin?

Ich frage dich, wo ist die langfristige und nachhaltige Perspektive? Wo ist eigentlich das Probem? Warum schafft die Menscheit es nicht allen Menschen und dem Planeten gutes zu tun?

Und was passeirt wohl mit einem kranken System? Es wird sterben wenn man es nicht nicht so verändert, dass auch noch die nachfolgenden Generationen eine lebenswerte Umwelt vorfinden. Ihr gutes Recht, oder?

Wo werden 7.000.000.000 Menschen in den nächsten 100 Jahren wohl begraben? Menschenwürdig?


melden

Das Jahr 2012

25.01.2012 um 22:44
@Malthael
Naja, ich habe nun mal keinen Einfluss auf das weltliche Denken, nicht mal mein Umfeld könnte ich von einer anderen Denkweise überzeugen. Also warum soll ich mir Gedanken machen? Mir geht es gut, meinem Umfeld geht es gut, eben mit allen Höhen und Tiefen, aber es geht allen gut soweit. Man sollte nicht erwarten können, eine ganze Welt zum Umdenken bewegen zu können.


melden

Das Jahr 2012

25.01.2012 um 22:46
@Aniara
weil die alle so denken wie du...
mir gehts es gut warum sollte man etwas ändern. einfach alles lassen wie es ist. solange es MIR gut geht ist die welt perfekt.


melden

Das Jahr 2012

25.01.2012 um 22:47
@Aniara
Zitat von AniaraAniara schrieb:Ich persönlich will nicht für ein Umdenken sorgen, ich bin zufrieden, wie es bei mir läuft.
überleg doch mal: weil es dir gut geht, müssen zwei andere Menschen auf dem Erdball in Armut leben und ggf. hungern. Das ist das System und ich kann absolut nicht deine kurze Sichtweite verstehen.


melden

Das Jahr 2012

25.01.2012 um 22:56
@guyusmajor

da kann ich dir nur zustimmen

genau das ist das problem. vielen von uns gehts viel zu gut, bzw noch zu gut..u sie interessiert es nicht wies jem woanders geht..

das ist eig ziemlich traurig!!!!

mir gehts eig ganz gut, aber ich mach mir trotzdem gedanken,w egen anderen menschen..

ich find ja dieter dehm so klasse von der linkspartei..der ist bestimmt gut versorgt durch seine musikmanagement vergangenheit und setzt sich trotzdem ein für andere denen es nicht so gut geht u das weltweit.


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

25.01.2012 um 22:56
@Aniara

du (deine Seele) hättest genau so gut in Bangladesch geboren werden können - was bedeutet das für dich jetzt?


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

25.01.2012 um 22:57
@guyusmajor
Ähm, das ich großes Glück hatte? :D


melden

Das Jahr 2012

25.01.2012 um 23:05
@Aniara

ja und wie zeigst du deine Dankbarkeit gegenüben den zwei anderen Menschen, dass sie dir den Platz überlassen haben?


melden

Das Jahr 2012

25.01.2012 um 23:11
@guyusmajor
Das sind nur zwei von dir erfundene, theoretische Menschen, darüber mache ich mir keine Gedanken. ;)


melden

Das Jahr 2012

25.01.2012 um 23:12
Zitat von guyusmajorguyusmajor schrieb:du (deine Seele) hättest genau so gut in Bangladesch geboren werden können - was bedeutet das für dich jetzt?
Diese Seele ist in Bangladesh geboren und hat sicherlich nichts dagegen.

http://www.princemoosa.com/about_me.html (Archiv-Version vom 17.02.2012)

Was das für mich bedeutet? Dass ich eine arme Sau bin im Vergleich zu diesem Bengalen.


melden

Das Jahr 2012

25.01.2012 um 23:15
@guyusmajor


Warum ist es so verkehrt sein Leben zu genießen, während andere leiden, man kann nicht jeden Menschen helfen.

So ist es nun mal, nicht jeder ist ein Held, der sich für die ganze Welt aufopfern würde.

Ich bin auch kein Held,
aber ich zum Beispiel würde auch nicht tatenlos zusehen, wenn jemand in meiner Nähe leiden müsste.

Man kann nur so viel tun wie man kann und sonst sollte man sich nicht so viele Gedanken machen.


2x zitiertmelden

Das Jahr 2012

25.01.2012 um 23:15
@georgerus

ja genau. Wir brauchen Vorbilder, denen wir aus ganzen Herzen nachfolgen, nicht zur Selbstbeweihrauchung im Sinne der Befreiung des Gewissens, sondern aus ganzer Selle. Wir müssen dann verzichten und abgeben. Wenn wir das aber alle machen würden, könne sich dieses Wirtschaftssystem der Ausbeutung nicht mehr halten, weil wir dann nicht für Überfluss, sondern für lediglich Ausgleich sorgen. Man braucht nicht viel um glücklich zu sein und unsere Seele kann sich erst dann befreien, wenn sich lernt loszulassen und ihren Bruder und ihre Schwester in allen anderen Menschen erkennt. Das schafft Frieden und das schafft Liebe, Nächstenliebe und lässt uns erwachen.

Jesus war so ein Vorbild für uns und ist es immer noch.


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

25.01.2012 um 23:16
@guyusmajor
Zitat von guyusmajorguyusmajor schrieb:Wir müssen dann verzichten und abgeben.
Dann gehst du doch mit Sicherheit großen Schrittes voran.
Wie veränderst du die Welt zum besseren?
Kleine Veränderungen führen schließlich zu großen Veränderungen.


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

25.01.2012 um 23:16
Zitat von Braveheart17Braveheart17 schrieb:Warum ist es so verkehrt sein Leben zu genießen, während andere leiden, man kann nicht jeden Menschen helfen.
Das ist korrekt, man kann nicht jedem helfem leider, so sehe ich das auch.


melden

Das Jahr 2012

25.01.2012 um 23:18
@mojorisin
Er postet immer wieder hier im Forum darüber, ist das etwa nicht Opfer genug? :D


melden