Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

03.02.2008 um 23:25
Menschen können an alles glauben was sie wollen, aber sie sollen gleichzeitig einsehen das sie sich damit irren

Dessen bin ich mir bewusst und stehe auch dahinter
Nur man sollte sich nicht zu sehr darauf fixieren. Denn in dieser zeit wo ein ereigniss dem anderen folgt kann es leicht passieren, dass jemand sein komplettes leben daurauf einstellt, weil dieser denkt das sei alles teil des schöpfungsweges ( was durchaus annehmbar ist, denn jeder muss dazulernen um die welt zu verbessern) und was dann passiert kann man sich denken.
man Sollte immer einen plan B in petto haben.
Aber so unwahrscheinlich ist es nicht das in nächster zeit irgendetwas grosses passiert bzw jemanden einen fehler unterläuft weil alles zu unübersichtlich wird als das man jeden einzelnen im auge behalten kann.


melden

Das Jahr 2012

03.02.2008 um 23:42
und niemand anderem erzählen das ihre Sichtweise richtig sei OBWOHL sie keine Fakten zu deren begründung beitragen

Das ist denke ich selbsverständlich
Man sollte niemals jeamden seinen willen bzw seinen glauben aufzwingen. Dass das zu chaos führt hatten wir schon in der geschichte der menschheit und auch aktuell.
aber was wäre ein puzzle wo ein teil fehlt.
Aber das, was niemand abstreuten kann ist das wir uns in einem wandel der menschheit befinden.
Die menschheit öffnet langsam die augen vor dem schleier der abneigung. Es wird mehr für umweltschutz und für 3.teweltländer getan und vieles mehr.
Für mach einen mag dieses selbstverständlich sein aber für mich ist es ein teil des ganzen der uns auf den richtigen weg führt. Iwe man so oft lesen kann entweder ist 2012
1. der höhepunkt eines höheren ereignisses
2. Der auslöser einer kette von ereignissen
3. der absolute abschluss eines ereignisses

Wobei ich denke das es alle 3 sein werden. Ist zwar schwer nachvollziehbar aber nac meiner meinung wird es so kommen auch wenn ich mich irre, denn wenigsten hab ich geglaubt das sich die menschheit etlich aufraffen wird und nicht mehr von burgern und cola leben wird sondern wieder eins mit der umwelt und des seins wird


melden

Das Jahr 2012

03.02.2008 um 23:50
Die menschheit öffnet langsam die augen vor dem schleier der abneigung. Es wird mehr für umweltschutz und für 3.teweltländer getan und vieles mehr.

___________________

Weißt du.....das ist eine von denen Dingen wo ich mich Frage wie Menschen nicht hinter die Fassade blicken können.

Der ganze Umweltschutz Kram, der jetzt aktuell ist dient imo nicht dem Umweltschutz, sondern ganz anderen Zwecken, weil ich nicht annehme das der Klimawandel Menschenverschuldet ist.


Es gilt Umweltverschmutzung zu bekämpfen indem man z.B. den Regenwald schützt, aber die Luftreinheit ist ab einem gewissen Punkt sowiso unumgehbar (siehe China) wegen dem Smog (die sind da in ihren Großstätten schon dran am arbeiten).

Die fixierung auf CO2 ist imo kein wissenschafftliches Vorgehen um dem Klimawandel entgegenzuwirken.


melden

Das Jahr 2012

03.02.2008 um 23:51
Wobei ich denke das es alle 3 sein werden. Ist zwar schwer nachvollziehbar aber nac meiner meinung wird es so kommen auch wenn ich mich irre, denn wenigsten hab ich geglaubt das sich die menschheit etlich aufraffen wird und nicht mehr von burgern und cola leben wird sondern wieder eins mit der umwelt und des seins wird

__________________

Du willst also die Steinzeit?

Der Mensch lebt mit seiner Umwelt, denn alles ist Umwelt, nen Baum sowi Plastik.


melden

Das Jahr 2012

04.02.2008 um 00:03
Das mit dem Co2 weiss ich ja hab ja vor na woche ne wissentschaftliche arbeit drüber geschrieben ;) das sind alles natürlcihe zyklen
ich meine halt das er mehr darauf achtet sprich versucht die waltrodung so viel zu verringern wie möglich.
Aber was ich denke ist dass, das es sehrwohl etwas mit dem menschen zu tun hat weil die natur sehrgut auch ohne emissionen ausgekommen ist aber dann ist der mensch mit den ganzen fabriken auf der bildfläche erschienen.
Der umwelt ist ein sehr reizbares und empfindliches system. Wenn nun die menschen mehr co2 produzieren erhöt das den co2/fckw haushalt und die natürlichen zyklen werden dadurch geringfügig beinflusst. Das führt dazu das sich die temperatur nur geringfügig durch das co2 endert aber das hat zur konsequens das mehr wasser verdunstet und wasserdampf ist zu 65 % am klima beteiligt.
Ich finde auch, dass das zu viel überheizt ist(also mit dem klima durch menschenhand). aber fakt ist dass wir nicht wissen was kommen wird, da wir solch eine situation seit der klima aufzeichnung noch nie hatten also bleibt uns nur raum für spekulationen


melden

Das Jahr 2012

04.02.2008 um 00:26
Aber was ich denke ist dass, das es sehrwohl etwas mit dem menschen zu tun hat weil die natur sehrgut auch ohne emissionen ausgekommen ist aber dann ist der mensch mit den ganzen fabriken auf der bildfläche erschienen.

_____________

Die aber ja wie gesagt schon nur einen recht kleinen Teil ausmachen, das ist alles tragbar, solange wir davon ausgehen das alle Nationen früher oder später wie Europa ihre Umweltverschmutzung eindämmen (wir nehmen einfach an kein Volk will im Dreck leben).

Und du hast es schon geschrieben: solch eine Situation gab es nie seit den Klima Aufzeichnungen :)

Es wird stark davon ausgegangen das die Erde immer Warm- und Kaltzeiten hatte, daher dürfte es keine Ausnahme davon geben nur weil wir Menschen hier sind.

In der Eiszeit ham wir es auch geschafft zu überleben, und man sieht selbst heute an Sibirien wie Menschen es schaffen bei -70 Grad zu leben.


melden

Das Jahr 2012

04.02.2008 um 01:10
Zufälle gibts..^^

http://www.focus.de/wissen/wissenschaft/astronomie/sonne_aid_232806.html

Ich persönlich bin für einen Bewusstseinswandel offen.


melden

Das Jahr 2012

04.02.2008 um 01:12
Anhand von Untersuchungen an Stalagmiten in Tropfsteinhölen konnten sich Kosmische Zyklen dieser Art vor geraumer Zeit nachweisen lassen...


melden

Das Jahr 2012

04.02.2008 um 01:20
Ich find es ein bischen töricht zu glauben ein Bewusstseinswandel ist mit einem Datum verknüpft.

Ein bewusstseinswandel setzt nur aus einer not heraus ein, und diese Not kann bis jetzt keinesfalls datiert werden.


melden

Das Jahr 2012

04.02.2008 um 01:26
Nun dem Maya Kalender selbst und seiner Präzision schenke ich eben besondere Aufmerksamkeit... Nun der Link von oben und das was Hochkulturen früher im Stande waren...

Mag sein, dass dort ein bisschen Naivität im Spiel ist... Aber spekulativ reicht es für mich in dieser Hinsicht gewisse Parallelen aufzustellen.

Jedem das seine ;)


melden

Das Jahr 2012

04.02.2008 um 01:29
Die Hochkulturen von Früher brachten auch Menschenopfer, und bis jetzt haben sie auch noch keine Inseln wie in Dubai gebaut oder Unterwassen hotels, also finde ich davon auszugehen das sie die Zukunft vorhersagen können etwas gewagt.


melden

Das Jahr 2012

04.02.2008 um 01:31
Sicherlich ändert sich von einem Jahr auf das andere nichts abrupt...


melden

Das Jahr 2012

04.02.2008 um 01:32
Dann kannst du aber sagen in jedem Jahr verändert sich was zum vorjahr.


melden

Das Jahr 2012

04.02.2008 um 01:32
Der Kalender der Mayas ist immerhin präziser als unserer.. Das würde mich in der Astronomischen Weisheit schwer beeindrucken...


melden

Das Jahr 2012

04.02.2008 um 01:34
Inwiefern sit der Kalender der Maya präziser als usnerer? -.-

Haben die Auch nen Schaltjahr und Atomuhren?

Oder was genau meinst du damit


melden

Das Jahr 2012

04.02.2008 um 01:48
Sie waren im Stande kosmische Zyklen kommen und gehen zu sehen, ohne professionelle Observatorien, wie sie uns heute zur Verfügung stehen...

Sie wussten von der Präzession.

http://www.alexindia.com/obj/texte/maya.htm (Archiv-Version vom 17.02.2008)

In diesem Link sollten ein paar interessante Stichpunkte zu derem astronomischen Wissen erwähnt werden.

Den Rest kann man ja bei Interesse weiter ergooglen.

Was deren Opfergaben und ihre kriegerische Art anbelangt, war das wohl nicht in vernünftiger Weise fortschrittlich, obwohl sie sich gegen das Eindringen der Spanier wehren mussten.


melden

Das Jahr 2012

04.02.2008 um 01:54
DA steht nix von zyklen außer 2 Dinge, und ich vertraue nicht irgendwelchen Inet Quellen, da brauch ich was seriöseres, bzw. von einer seriösere Seite, das erste was bei google kommt sind meisstens eher esoterisch angehauchte Seiten.

In Die Sterne schauen konnte viele Völker damals, vielleicht konnte es die maya nur etwas besser als andere.mir ist klar das Hochkulturen von Dingen wusste die wir ihnen nicht zugetraut hätten, aber dennoch können sie nicht in die Zukunft schauen, wie sollten sie auch ?

Sie können auch keine astronomischen vorraussagen über objekte treffen die man mit bloßem auge nicht sehen kann, außer sie wären von Aliens besucht worden, was auch nicht gerade warscheinlich ist.

Viele der mythen über die Maya wurden schon aufgeklärt als nicht das was sie zu sein schienen, darum bin ich da vorsichtig (vonwegen sie kannte die Rückseite des mondes...).

es ist allein wegen der Quantenmechanik nicht machbar eine 100%tige Zukunft festzulegen.


melden

Das Jahr 2012

04.02.2008 um 02:07
Da gebe ich Dir soweit Recht... Vielleicht wirklich nicht die seriöseste Seite zu diesem Thema...

Für mich steht jedoch fest, dass so manches über deren Wissen und Entwicklungsstand im Dunklem liegt...

Nun habe ich mir versucht, Mühe zu geben meine Sichtweise darzulegen..

Hast du dich mal mit dem in den Maya Tempel gefundenen Kristallschädel befasst, der selbst von Hewlett Packard untersucht wurde...

Alles kann wirklich nicht zu dieser Kultur restlos geklärt sein....
Nun ich respektiere deinen Standpunkt.


melden

Das Jahr 2012

04.02.2008 um 02:12
Alles ist zu wenig kulturen gesagt.

WArum beispielsweise bauten Maya UND Ägypter Pyramiden?

Das finde ich z.B. ist eine wichtige Frage, einiges was alte Völker wussten, oder wenigstens kannten wissen wir noch heute nicht genau (wie z,B, funktinoiert akkupunktur? Wir können es erahnen, aber wir wissen es nicht genau. Die alten Chinesen wussten es bestimmt auch nicht, aber zumindest wissen sie wie man es bewerkstelligt)

Aber ich weigere mich anzunehmen das die Maya in Sachen Sternkunde und in Sachen Spiritualität so unglaublich gut waren, ein volk das SO weise ist und so naturverbunden zieht nicht die Rituale durch die sie durchzogen, und sie lassen sich auch nicht einfach von den Spaniern überrennen.


melden

Das Jahr 2012

04.02.2008 um 02:17
Wurde nicht schon bewiesen das die Kristallschädel irgendwann im 19. Jahrhundert entstanden sind?


melden