Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

15.05.2008 um 18:57
@QiGong

Neutronen, Neutrinos, Sonnenfinsternis und schwankender Magnetpol - was soll das denn bitte alles miteinander zu tun haben?

Wahrscheinlich meinst Du mit Neutronen immer Neutrinos, aber wie der Name schon sagt, sind diese Teilchen nicht geladen, und werden somit vom Magnetfeld nicht beeinflusst.

Und wenn diese ganze Neutrino-Absorptions-Theorie stimmen würde, dann würde bei einer Sonnenfinsternis der Mond ja als Schutzschild zwischen Sonne und Erde stehen.

Diese ganze Theorie solltest Du wohl nochmal überdenken :)


melden

Das Jahr 2012

15.05.2008 um 18:59
aber denkst du nicht das raum und zeit relativ ist .


melden

Das Jahr 2012

15.05.2008 um 19:00
@ ilchegu
Die theory die Qi gong aufgestellt hat. Darüber habe ich eine Dokumentation gelesen.
Die sonne strahlt neutrinos ab und der Mond wirkt wie eine Lupe und in der nähe von sonnenfinsternissen entstehen immer erdbeben


melden

Das Jahr 2012

15.05.2008 um 19:02
man sagt das venus erde mond und sonne in einer reihe sein soll aber was
passiert ...kein plan... leute weiss isch nisch


melden

Das Jahr 2012

15.05.2008 um 19:20
Link: www.xy44.de (extern)

@ QiGong

Die Erde wird tatsächlich schwerer, der Materiebeschuß erhöht ihr Gewicht um einige hundert Tonnen täglich: http://www.wdr5.de/service/service_kleine_anfrage/228634.phtml
Gehen wir mal von 500 Mrd. t aus, sind seit der Erdentstehung 800.000 Mrd t hinzugekommen. Ihr jetziges Gewicht beträgt ca. 6.000.000.000.000 Mrd t, sie ist also bereits um fast ein Sechsmillionstel schwerer geworden.

Das sieht nicht gerade nach einer echten Erleichterung für die Dinos damals aus, und auch die Form der Kontinente erklärt es nicht. Hast Du das von diesem Skalarwellen-Guru Meyl? Dann schau mal hier vorbei: http://www.xy44.de/arte/


melden

Das Jahr 2012

15.05.2008 um 19:44
@Scareface

und in der nähe von sonnenfinsternissen entstehen immer erdbeben

Naja, ich denke dass sich diese Aussage leicht widerlegen läßt (immer), wobei "Nähe" natürlich zeitlich und örtlich relativ ist.

@Zeitlos69

Ja, im Juni 2012 wird die Venus zwischen Erde und Sonne stehen (Venustransit), das letzte mal ist das 2004 passiert. Der Mond wird sich da allerdings nicht in eine Linie stellen.


melden

Das Jahr 2012

15.05.2008 um 19:59
asoo ohne mond jaa danke wusst ich nicht


melden

Das Jahr 2012

15.05.2008 um 20:05
Hier ist ein Film über die Theorie der wachsenden Erde.
Ich glaube das mit den Erdbeben kommt da auch drin vor.
http://www.nuoviso.de/filmeDetail_wachsendeerde.htm (Archiv-Version vom 25.05.2008)

Ich find deine Theorie sehr geil QiGong!


melden

Das Jahr 2012

15.05.2008 um 20:55
@jalla

Hast du da nicht nen rechenfehler drinne?

gehen wir von einigen hundert Tonnen am Tag aus(geile Angabe)
Sagen wir 300t pro Tag, dann sind das rund 11.000 t im Jahr.

Die Aktuelle Erdmasse beträgt rund 6*10^24 kg = 6*10^21 Tonnen

Rechnen wir das jetzt liniear zurück (ist nicht linear), mit rund 70 Mio Jahren kommen wir auf -7*10^12 Tonnen.
Wobei der lineare Rechenweg um größen abweichen wird.
Und da liegt das Problem.

Ich rechne das mal in Ruhe, bis später

Gruß


melden

Das Jahr 2012

15.05.2008 um 20:56
Link: www.xy44.de (extern)

Diese "Theorie" ist geil, aber mehr auch nicht. Es ist nicht einmal eine Theorie.

Wer noch offene Fragen hat nach dem Ansehen dieses leider auch mit meinen Gebühren finanzierten Fantasy-Filmchens, dem sei noch einmal der obige Link mit den von den Machern unterschlagenen Gegenpositionen und Richtigstellungen empfohlen.


melden

Das Jahr 2012

15.05.2008 um 21:14
@ QiGong

Hast du da nicht nen rechenfehler drinne?
Ja, allerdings einen zu Deinen Gunsten.
Zum Rest sag ich vorerst nix...

Ich rechne das mal in Ruhe, bis später
Ja, bitte. ;)


melden

Das Jahr 2012

15.05.2008 um 21:27
einthüringer professor hat diese theorie aufgestellt
sie würde erklären warum die dinos so groß waren,denn eine kleinere erde hätte weniger anzeihungskraft bedeutet,auf dem mars würden wir menschen dreimal so groß werden..als bsp.
er konnte es durch sonnenfinsternisse beweisen,da dieses ereignis wie eine lupe für diese masseteilchen war,die die erde schwerer machen.er bewies dass genau in der verlängerung der geraden dieser konstellation auf der erde merkwürdige phenomäne wie erdbeben immer in diesem zeitraum abliefen,u das konnte er über jahrhunderte zurückverfolgen und sogar für die letzte finsternis vorhersagen
also dieses phänomen ist real und passiert ununterbrochen und tritt verstärkt bei finsternissen auf


melden

Das Jahr 2012

15.05.2008 um 22:11
heißt das wir sind dann alle bald nur noch ein Meter groß? hehe^^ (Natürlich nicht auf unsere Generation gesehen, sondern nachfolgende)


melden

Das Jahr 2012

15.05.2008 um 22:17
könnte sein,aber bisdahin gibts die menschheit nicht mehr auf der erde,denke ich
entweder haben wir den planeten ruiniert und habens noch rechtzeitig auf einen anderen palneten geschafft od nicht


melden

Das Jahr 2012

15.05.2008 um 22:25
@pablopicasso

also dieses phänomen ist real und passiert ununterbrochen und tritt verstärkt bei finsternissen auf

Da gibts eine Liste von Sonnenfinsternissen:

Wikipedia: Liste von Sonnenfinsternissen

und hier eine Liste von Erdbeben:

Wikipedia: Liste von Erd- und Seebeben

Und jetzt zeige mal den Zusammenhang zwischen Sonnenfinsternis und Erdbeben?! :)


melden

Das Jahr 2012

15.05.2008 um 23:02
Link: www.xy44.de (extern)

@ pablopicasso

Du haust aber auch wirklich alles durcheinander. Meyl konnte nichts beweisen und hat nichts bewiesen.

also dieses phänomen ist real und passiert ununterbrochen
Dieses "Phänomen" ist ein nichts als ein Phantom. Schau doch bitte noch mal hier vorbei, falls Du das überhaupt schon getan hast:
http://www.xy44.de/arte/


melden

Das Jahr 2012

16.05.2008 um 00:08
chillt mal leute ganz ruhig jo


melden

Das Jahr 2012

16.05.2008 um 00:12
*zeitlos69 zustimmt*

Allerdings interessante annahmen^^


melden

Das Jahr 2012

16.05.2008 um 07:58
Also bei einer Rate von einigen hundert Tonnen im Jahr passiert wirklich nichts beeindruckendes. Die Jahresrate müsste bei 4,29*10^13 im Jahr betragen.

Ich glaube ich schreib mal son Typen an un der soll uns das ausrechnen, ich bin in Mathe der Einstein ^^

Gruß


melden

Das Jahr 2012

16.05.2008 um 11:07
Die Jahresrate müsste bei 4,29*10^13 im Jahr betragen.
Da sie aber um Größenordnungen darunter liegt, können Meyls Spekulationen wohl als haltlos betrachtet werden.

(dpa) - Rund 40 000 Tonnen kosmischer Staub und anderes Material prasseln jährlich aus dem Weltraum auf die Erde. Und seit mindestens 30 000 Jahren ist dieser extraterrestrische Partikel-«Regen» ziemlich konstant, wie ein deutsch-amerikanisches Forscherteam im Fachjournal «Science» (Bd. 313, S. 491) von diesem Freitag berichtet.
http://www.physikclub.de/aus-forschung-und-wissenschaft/neues-aus-der-forschung/kosmischer-staub-und-eisbohrkerne

Ich glaube ich schreib mal son Typen an un der soll uns das ausrechnen, ich bin in Mathe der Einstein
Du kannst es Dir gern ausrechnen lassen, am Ergebnis wird sich nichts ändern - vor 70 Millionen Jahren war die Erde um ca. 2,8*10^9 Tonnen leichter als jetzt, im Vergleich zu der Gesamtmasse von 6*10^21 Tonnen sind das nicht mal peanuts.


melden