Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

11.10.2008 um 13:31
Sprachzentrum deshalb, weil ja nicht alle Telephaten sind.Die Seele ,die einen Körper übernimmt muss ja schließlich sprechen...

Seelenwind : meine Äußerungen sind doch nur eine mögliche Variante dessen, was bis 2012 passieren KÖNNTE ! Nur ein Gedankenspiel, was wäre, wenn.... und von denen ,die überleben, brauchen nur ein paar dabei zu sein, die Telepathie oder Astralreisen beherrschen .


melden

Das Jahr 2012

11.10.2008 um 15:42
Zitat von gambolxgambolx schrieb:Wir werden eine kurze Zeit einer Hyperinflation erleben, ehe alle Währungen sich in der neuen Währung "GLOBUS" wiederfinden werden.
kannst du mir bitte verraten aus welcher Glaskugel du das hast? ich will auch so eine

wenn die mayas nichtmal ihren eigenen Untergang prophezeihen konnten, warum sollten sie dann bescheid wissen, wann unsere Gesellschaft sich radikal ändert? oder die welt untergeht oder was auch immer man an diesem datum erwartet?
die mayas glaubten, dass der kosmos aus unterwelt, erde und himmel besteht und die priester stachen sich den Penis an um Blut für die Götter zu opfern und es wurden auch gerne mal Menschen geopfert und zwar auf grausamste weise
zitat; "Die Art der rituellen Hinrichtungen reichte von Köpfen, Ertränken, Erhängen, Steinigen, Vergiften, Verstümmeln bis hin zu lebendig begraben. Zu den grausamsten Tötungsarten gehörte wie bei den Azteken das Aufschlitzen des Bauches und das Herausreißen des noch schlagenden Herzens" (wiki)

und diese hochentwickelte superzivilisation soll also wissen, wann wir in ein neues zeitalter eintreten, ja?
sehr glaubwürdig


melden

Das Jahr 2012

11.10.2008 um 16:41
Wäre die Welt jedes Mal (wobei doch eigentlich nur einmal geht) untergegangen, als es vorhergesgt wurde, gäbe es dieses Forum nicht und auch kein Internet, das Auto wäre nie erfunden worden...
Die Zeugen Jehovas bspw haben den Weltuntergang schon verbindlich für 1914, 1918,
1925, 1970 und ein paar weitere Daten, die ich nachschauen müsste, vorausberechnet.
Im Nachhinein haben sie dann jeweils selbst einen Rechenfehler festgestellt. Das
können die Maya nun leider nicht mehr, aber die Esoterik-Freaks, die an 2012 glauben,
werden das schon übernehmen und den nächsten Weltuntergang entdecken, diesmal vielleicht bei den Wogulen, Nenzen,Tungusen oder Jakuten. Die kann man mit einigem
Aufwand besuchen und dort den nächsten Weltuntergang abwarten.


melden

Das Jahr 2012

11.10.2008 um 17:50
@ geisterwerk

Stimme dir voll und ganz zu. Die Mayas konnten nichtmal ihren eigenen Untergang vorhersehen. Wie sollten die da den Untergang der ganzen Welt voraussagen?


melden

Das Jahr 2012

11.10.2008 um 17:56
@ Baran

Bei allem Respekt, für das, woran du glaubst. Eine Frage: Wie kommst du darauf, dass du nach dieser "Apokalypse", die du beschreibst, nocht lebst? Inwieweit ist Europa von alle dem betroffen? Gibt es in Europa keine Naturkatastrophen? Warum nur Asien und Amerika?

P.S. Ich denke nicht, dass die von dir beschriebenen Naturkatastrophen so groß sein können, dass sie ganze Kontinente wegfegen. Ein großer Meteorit wäre in meinen Augen gefährlicher gewesen.


melden

Das Jahr 2012

11.10.2008 um 22:36
@ doetz
Eine Antwort auf dein Post Skriptum:
Der Yellowstone Park!<
Die größte aktive Magmakammer der Welt.Sollte diese irgendwann
(sagen wir 2012/2013) ausbrechen,wird zumindest mal ganz Nord-und Mittelamerika von dessen Auswirkungen betroffen sein.Die Gefahr für den Rest der Welt besteht nicht in der Lava oder einer riesogen überheißen Druckwelle,sondern der riesigen Staubwolke die in die Stratosphäre (glaub ich) gepumpt wird.DIESE wird mit sicherheit den gesamten Erdball bedecken,womit wir dann ein Defizit an Sonnenlicht hätten=>Pflanzen würden dahingehen.Was dazukommt ist der Asche-/Gesteinsregen der von der Staubwolke herabprasselt.Tiere und Menschen werden entweder vom Gestein erschlagen oder ersticken an der Asche,die sich in der Lunge festsetzt und sich dort zu einer Substanz die man als lehmartig bezeichnen kann entwickelt.



melden

Das Jahr 2012

12.10.2008 um 01:01
ich hab mal ne frage wann genau soll denn jetzt im jahr 2012 etwas passieren?
-21.12,22.12 oder 23.12.2012


weil es steht immer zu den 3 daten etwas und überall steht was anderes ....also welches is das entscheidende ?oder sind sie alle 3 wichtig haben nur unterschiedliche bedeutungen1?


melden

Das Jahr 2012

12.10.2008 um 01:21
am 21. soll das Datum sein.
Es wird vermutet das es etwas mit dem Spiel zu tun hatte das die Mayas gerne spielten.
Sie mußten eine Art Ball mit Füßen und Hüften durch einen kleinen Kreis schießen.
Der Manschaftsführer derer die gewonnen haben wurde zur Ehre geopfert.
Es wird weiterhin vermutet das im Spiel der Ball die Sonne repräsentieren sollte und das Tor die Galaxie.
Also: am 21.12 2012 soll sich die Sonne im genauem Zentrum der Galaxie befinden, was das konkret bedeutet kann man nicht sagen.
Dieses Datum repräsentiert außerdem den totalen Nullpunkt.
Die Maya haben ihren Kalender auf das Entstehungsdatum der Sonne geeicht.
Das heißt das die Sonne am 21.12 2012 wieder genau an dem Punkt ankommt an dem sie geboren ist.
Alles wiederum nur Vermutungen. Der Mayakalender ist ein sehr differenzierter Kalender mit vielen mystischen Zahlen und relativ einfacher Handhabung.
Es ist ein schon fazinierender Gedanke zu überlegen woher sie ihr Wissen hatten


melden

Das Jahr 2012

12.10.2008 um 01:28
Das mit dem "Spiel" hab´ich schonmal wo gelesen:
http://neue-tafelrunde.de/index.htm (Archiv-Version vom 02.10.2008)

Insgesamt gesehen wäre ich persönlich für das Ende dieses "Spiels",
da es denn eins war.
Das hat einfach zuviel gekostet, finde ich.
Gut, vielleicht lachen wir in ein paar tausend Jahren darüber, aber
momentan ist mir das Herz schwer von den vielen Verlusten die es
gab und gibt.
Es reicht echt und die Waage sollte sich einpendeln auf "Frieden", das
ist überfällig, daher glaube ich auch, daß der 21.12.2012 ein positiver
Wendepunkt ist, auf den momentan alles zuläuft - alles wird gut !
Daher liebe Grüße an alle Lichtarbeiter, und Kopf hoch, es kann nur
gut ausgehen, wir packen das, schließlich wollen wir Menschen doch
alle nur in Ruhe und Frieden leben und das werden wir auch !!
Bin eine kleine Optimistin...*g*


melden

Das Jahr 2012

12.10.2008 um 01:34
Du kannst ganz gewiss sein, das der Mayakalender stimmt und schon nächstes Jahr, wirst auch Du die Krise zu spüren bekommen. Wie, weis ich nicht, aber vielleicht erreicht es ja bis dahin Dein Bewusstsein.

__________

Weißt du, jetzt eine Kriese vorrauszusagen ist nicht wirklich schwer.


melden

Das Jahr 2012

12.10.2008 um 01:47
Bin Optimist aber nicht doof -
daher halte ich notfalls auch ´ne Weile so durch.
Aber, im Ernst, falls es eine globale Krise/Krieg/Hunger etc. geben sollte,
wird keiner von uns das schadfrei überstehen.
Und ich denke, wir alle habe doch schon genug durchgemacht.
Eine Wende ist daher überfällig!
Und darauf baue ich (trotz Vorsichtsmaßnahmen) - irgendwann muss es
doch echt besser werden und die letzten Jahrausende waren besch...
Sklaverei, Krieg, Mord, Religion, alles Sch...
eigentlich kann´s doch jetzt nur aufwärts gehen und das hätten wir auch
echt verdient und der Großteil will doch friedlich sein kleines Gärtchen
und dort mit seiner Familie und den Nachbarn abhängen...
das sind doch nur 5% Kaputte, die uns allen ihren kranken Weg aufzwingen
wollen.
Und damit muß echt jetzt Schluß sein!
Und ich denke, das ist eine sehr gute Gelegenheit und wir packen das !


melden

Das Jahr 2012

12.10.2008 um 01:47
es gibt noch keine endgültige Übereinstimmung mit unserem gregorianischem Kalender

"Es gibt heute mehrere Vor-
schläge für eine Zeitkorrela-
tion. Die wohl am weitesten
akzeptierte Variante ist die
Goodman-Martinez-Thomp-
son-(GMT)-Korrelation. Die-
se definiert den Anfang des
aktuellen 13-Baktun-Zeitrau-
mes auf den 11. August 3114
v. Chr. Damit ergibt sich für
das Ende dieses Zyklus das
vielfach diskutierte Datum des
21. Dezember 2012. Diese
Korrelation ist keineswegs un-
umstritten16. Eine optimale
Korrelation sollte möglichst
alle Maya-Datumsangaben wi-
derspruchsfrei mit Angaben in
den Codices, astronomischen
Angaben, Venus- und Mond-
tafeln etc. in Einklang bringen.
Dies ist bis heute nicht gelun-
gen, wie eine Vielzahl unterschiedlicher Korrelationen be-
legt.
So schwanken die Jahresanga-
ben für das Ende der derzeiti-
gen 13-Baktun-Periode von
1734 bis 2532. Geht man von
der Richtigkeit der GMT-Kor-
relation aus, da sie auch, wie
Argüelles2 darlegt, eine sehr
gute Übereinstimmung mit
dem geschichtlichen Ablauf
der vergangenen 5.000 Jahre
zeigt, so bedeutet das nicht,
dass der Maya-Kalender im
Jahr 2012 „endet“, wie es oft
behauptet wird. Vielmehr en-
det lediglich ein wichtiger Zy-
klus, und ein neuer beginnt. In
Anbetracht der gegenwärtigen
chaotischen und im Umbruch
befindlichen Weltsituation wä-
re es durchaus denkbar, dass
wir in Kürze einen gewissen
Kulminationspunkt erreichen
und ein neuer Zyklus mit an-
deren Qualitäten bevorsteht. "

von Dr. Ing Michael Köhlmann

Allerdings glaube ich an das Datum.
Es beschreibt das Ende des 13. Baktun ( 1 Baktun = 144.000 Jahre)
Dieses letzte 13. Zeitalter wird auch als das grausamste Zeitalter beschrieben in ihm herrschen Lüge, Hass und Tod. Das paßt doch schon mal!?! ;)


melden

Das Jahr 2012

12.10.2008 um 01:53
Also eigentlich nicht.

Ich empfand mein bisheriges Leben nicht als in einem Zeitalter der Lügen, des HAsses und des Todes liegend,


melden

Das Jahr 2012

12.10.2008 um 01:57
Es war auch nicht die rede von Dir sondern von einem Zeitalter


melden

Das Jahr 2012

12.10.2008 um 02:00
Und wer entscheidet also ob dieses Zeitalter so schrecklich war außer mir selbst?


melden

Das Jahr 2012

12.10.2008 um 02:01
Das derzeitige Kali-Yuga endet nicht irgendwann sondern ist bereits
im Rückschritt lt. mehreren Seiten, die ich gelesen habe:
http://www.teleboom.de/html/body_erdgeschichte.html
"Ein Teil der Menschheit wird auf eigenen Wunsch von 2009 bis 2012 in das Erdinnere umziehen. Anderen werden in dieser Zeit auf Mutterschiffe der Galaktischen Föderation des Lichts umziehen, oder auf andere Planeten ihres Wunsches gebracht. Dabei werden uns die Mitglieder der GFdL eine große Hilfe sein.
In anderen Quellen heißt es, dass wir nur für 14 Monaten die Eroberfläche verlassen müssen und an den oben genannten Orten diese Zeit verweilen werden. In diesen 14 Monaten gestalltet sich die Erde um. Warten wir es ab.
Am 21.12.2012 endet unwiderruflich das Kali-Yuga! Das ist von Gott so geplant und es wird so sein."
Sowie:
http://www.ancient-mysteries.de/
http://www.lebensformen.diealternativen.de/Menschheitsgeschichte-Kapitel1-T1.htm

Ist ´n bissle viel zu lesen, sorry.

Persönlich denke ich einfach, daß alles ausgeglichen sein muß und die letzten
Jahrtausende dermaßen auf "negativer" Seite waren, daß da was nicht stimmt
und das logischerweise jetzt dann in´s Positive schwingt.
Demnach -alles wird gut und wir trinken gemeinsam und in Frieden was auf
der Venus im Jahre 2012...wäre doch ein schönes Ziel, oder...!! LG


melden

Das Jahr 2012

12.10.2008 um 02:07
@ shionoro : Die Geschichte???

@Jae_C : Ich mag Deinen Optimismus, ich teile ihn auch, aber ich denke nicht das wir das auf dem Silbertablett geschenkt bekommen.
Jeder muß wachsam sein, denn es ist eine Zeit der Entscheidungen


melden

Das Jahr 2012

12.10.2008 um 02:17
Die Geschichte entscheidet nichts, sondern der der sie liest.


melden

Das Jahr 2012

12.10.2008 um 02:18
lol, träum weiter


melden

Das Jahr 2012

12.10.2008 um 02:26
Was für eine fundierte aussage.

Schonmal was von Standpunkten gehört?

Das was du da schreibst sagt einfach nur im O ton: ICH, Floffi, entscheide das.

Mehr nicht.


melden