Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

24.10.2008 um 12:41
Vor allem ist die Geschichte unwiederruflich mit verblendeten Vollidioten verbunden die gnadenlos unreflektierten Mist herausposaunen...beachtenswert dabei die Leistung nicht eine Hundertstelsekunde ihr Hirn benutzt zu haben


melden

Das Jahr 2012

24.10.2008 um 13:46
die Mayas sind nicht einfach so verschwunden. Die sind auch nicht einfach so ausgelöscht worden. Die haben ihr "wegsterben" selbst zuzuschreiben. Wer die Geschichte kennt, weiß, was ich meine.

Hölzer abgehackt, sich selbst bekriegt, Menschenopfer (jeden Alters) gebracht. auf viele, verschiedene Weisen. Trockendürren, daraus resultierende Krankheiten und so das "aussterben" und die "Flucht" vereinzelter.

Der Kalender ist meiner Meinung einfach nicht mehr weiter geschrieben worden. 1. keine Zeit, 2. keine Möglichkeit und 3. warum ewig ausrechnen?
Die haben es meiner Meinung einfach aufgegeben, weiterzu"rechnen".


melden

Das Jahr 2012

24.10.2008 um 13:55
^^ ganz richtig angedacht..

Die Maya entwickelten eine der beeindruckendsten Hochkulturen der Menschheit. Schon im 9. Jahrhundert hatten sie eine eigene Schrift und verfügten über erstaunliche Kenntnisse auf dem Gebiet der Astronomie und Mathematik. Doch vor 1.200 Jahren ereignete sich offenbar eine Katastrophe: Innerhalb von nur 100 Jahren war die Hochkultur der Maya verschwunden. Millionen Menschen starben oder wurden grausam ermordet. Warum das geschah, blieb lange Zeit eines der großen Rätsel des Altertums


melden

Das Jahr 2012

24.10.2008 um 14:01
Ein bisschen Info über die Maya
Als Vorbemerkung muß gesagt werden, daß „MAYA" nicht ein Volksstamm oder ein Volk ist oder war, sondern daß darunter eher eine Kulturgemeinschaft im ganzen nord-, mittel- und südamerikanischen Raum zu verstehen ist.

Dieses Wort haben die Eingeborenen nie für sich als Volk gebraucht, sondern sie haben es den Konquistadoren bei der Eroberung Yucatáns als Warnung zugerufen (mit der Bedeutung):


„Vorsicht! Ihr werdet an Gift sterben!" (= may yaah orán = maya orán).


Doch das Wort „MAYA" haben die Spanier verstanden als „Wir sind die MAYA aus Orán", und so entstand dieser irreführende Begriff für einen Teil der Bevölkerung Mesoamerikas.

mehr unter:
http://www.global-network.org/Vorwort.html (Archiv-Version vom 07.03.2005)

oder auch


http://www.nationalgeographic.de/php/magazin/topstories/2003/special_maya/maya_index.htm (Archiv-Version vom 19.09.2008)


melden

Das Jahr 2012

24.10.2008 um 14:35
@ QiGong
Zitat von QiGongQiGong schrieb:Öhm, von welchem Stern kommst du, oder wann warst du das letzte mal in der Zivilisation?

Der Mensch ist träge, und schleichend und langsam zwingt man ihm alles auf!
Du sagst selber, der Mensch ist träge - an wem liegt es wohl das zu ändern, um damit generelle Veränderungen herbei führen zu können? Man kann nicht immer die Anderen für alles verantwortlich machen, jeder Einzelne muß bei sich selber anfangen.
Zitat von QiGongQiGong schrieb:Wie soll es auch ein Echo geben, wenn die Menscheit aus willenlosen Hühlen bestehen? Auch Schweigen kann man aber als eine Resonanz auffassen.
Nichts Tun, ist auch eine Art des Handeln.
Und wo liegt dann der Unterschied zu dem, was ich schrieb??




@ neP
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Na Maus, schlechte Laune? Nun wenn Du es nicht verstehst, mag der Mangel an Substanz im Kopf wohl weniger bei mir als bei Dir zu vermuten sein.
Virtuelle Schwätzer haben keinen Einfluß auf meine Laune, die ohnehin wunderbar ist.
In Anbetracht der globalen Tatsachen ist eine Einstellung wie Deine als nichts anderes als bewußtes Augenverschließen zu benennen, ein ewiges Besserwissen das angesichts der Lage absurd erscheint. Auch Dir werden noch die Augen aufgehen, wenn nicht aus eigener Kraft, dann anderweitig.
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Das es zurzeit mehr bergab geht, stelle nicht in Abrede, und es bedarf dazu nicht so langer Sätze wie des Deinen. Du solltest weniger Kaffee trinken, wenn er Dich so in Wallung bringt. Du solltest Dich mal entspannen.
"Mehr bergab" ist eine Untertreibung belustigender Natur. (Ich hoffe, der Satz war kurz genug um von Dir aufgenommen werden zu können? *g*)

Teetrinkende Grüße *lol*


melden

Das Jahr 2012

24.10.2008 um 14:48
Ein Klimawandel erklärt das Verschwinden der Maya
Das Sediment im Binnensee Lago Petén Itzá in
Guatemala zeigt Klimageschichte

Die heutige Umweltveränderung im Regenwald von Guatemala begann bereits zur Zeit der Maya und ist ein Grund für ihr Aussterben. Schweizer und US-amerikanische Forscher um Prof. Flavio Anselmetti von der Eidgenössischen Technischen Hochschule Zürich haben dies durch Bohrungen im See Petén Itzá herausgefunden. Der See, der unter dem Meeresspiegel liegt, ist eines der größten Binnengewässer in Guatemala, der immer Wasser führte. Auf seinem Grund zeigen Sedimente die Spuren vergangener Kulturen.

Die Bohrkerne zeigen, dass zur Zeit der Maya der Boden stark erodierte und so in den See gespült wurde. Die Erosion ist darauf zurückzuführen, dass die Maya weite Teile des Regenwaldes abholzten. Auch heute ist die Erosion am Seeufer und in umliegenden Gebieten sehr groß, denn wieder werden Wälder gerodet. Und ähnlich wie zur Zeit der Maya wächst in diesen Gebieten die Bevölkerung.

Die intensive Landnutzung führt zu massiven Umweltveränderungen, die sich in der ganzen Welt in Form von Klimaveränderungen bemerkbar machen. Die Forscher sprechen von einer Wiederholung der Klimageschichte. Und eben diese Klimaveränderung könnte dafür verantwortlich gewesen sein, dass die Maya vor 3000 Jahren verschwunden sind.

Die heutige Umweltveränderung in Guatemala beeinflusst aber nicht nur die lokale Bevölkerung: das Klima ändert sich global und wird ein entscheidendes Element zur Umkehr und 2012/2013 sein, nachdem der Preis unsers Wohlstandes durch Millionen von Todesopfern dieser Klima- , Naturkatastropen, Dürren und Hitzeperioden von über 42 Grad in Zentraleuropa, das Abschmelzen der Pole, zu hoch ist. Es ist dann nichts mehr mit der Spassgesellschaft.

Die Hoffnung stirbt immer zuletzt, aber erst aus Schaden wird man klug. Dumme Menschheit.


melden

Das Jahr 2012

24.10.2008 um 14:52
@ gambolx

Bei dem Schaden, der schon seit Jahrhunderten zu beobachten ist, wird "die Menschheit" sicher nicht mehr daran klug werden, auch wenn ich es gerne glauben würde.


melden

Das Jahr 2012

24.10.2008 um 15:13
ja, erst wenn das Leben wirklich unerträglich sein wird in den Industriestaaten, erst dann wird man umdenken, dann aber sehr, sehr schnell!!

Apropos Aktien, nur noch 10 x 410 (10%) Punkte Verlust im
Dax und wir sind bei 0 (Null) angkommen, die deutsche Industrie ist dann wertlos geworden!!


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

24.10.2008 um 15:22
Zitat von gambolxgambolx schrieb:ja, erst wenn das Leben wirklich unerträglich sein wird in den Industriestaaten, erst dann wird man umdenken, dann aber sehr, sehr schnell!!
Ist es nicht jetzt schon unterträglich genug?
Wir werden ständig für blöd verkauft, belogen, manipuliert und bis jetzt macht es der Großteil zwar etwas meckernd, aber dann doch die Füße stillhaltend, mit.
Glaub mir, eben dieser Großteil der Menschheit ist zu gar nichts mehr zu gebrauchen.
Traurig, aber wahr.


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

24.10.2008 um 15:48
Zitat von SidheSidhe schrieb:Ist es nicht jetzt schon unterträglich genug?
die Revolution wird kommen, wir sind wirklich kurz vor dem Ende dieses Systems. Die Welt ist einfach nur noch schlecht.
Aber es wird nicht ohne Schmerz abgehen. Nur der Schmerz bewirkt einen Heilungsansatz. Trial and Error!

Normal kommen wir aus dem Liebgewonnenen System (wir kennen kein anderes!) nicht raus.
Trotz Schmerz bleibt die Hoffnung auf Umkehr, gerade wenn es zusätzlich von Aussen hefitg einschlägt von Seiten der Natur.

Wir Menschen können dann nicht anders handeln und müssen unsere Lebensgrundlage und unsere Seele retten, ansonsten enden wir so wie die Maya und wir sterben aus und müssen den Affen den Planeten überlassen.

Mit dem Wissen um das Jahr 2012 bleiben wir aber nicht dumm und können aus dieser Hoffnung viel Kraft schöpfen und die schwierigen Jahre bis dahin besser überleben.

Lieder werden viele ins Gras beissen müssen, es geht leider nicht anders.


2x zitiertmelden

Das Jahr 2012

24.10.2008 um 16:00
/dateien/mt2402,1224856854,maya cartoon


melden

Das Jahr 2012

24.10.2008 um 16:10
@düsselkatze;

Dein:
"die Mayas sind nicht einfach so verschwunden. Die sind auch nicht einfach so ausgelöscht worden. Die haben ihr "wegsterben" selbst zuzuschreiben. Wer die Geschichte kennt, weiß, was ich meine.
Hölzer abgehackt, sich selbst bekriegt, Menschenopfer (jeden Alters) gebracht. auf viele, verschiedene Weisen. Trockendürren, daraus resultierende Krankheiten und so das "aussterben" und die "Flucht" vereinzelter. "

kann ich so nur unterschreiben, frag mich nur, was der Unterschied zu unserer `neuen & aufgeklärten´ Zivilisation ist?!?

Hölzer abhacken, Kriege führen, Trockendürren - guckst Du mal hier:

http://www.google.de/search?hl=de&q=D%C3%BCrre+durch+Klimawandel&btnG=Google-Suche&meta=lr%3Dlang_de

(vielleich auch SELBSTverschuldete Winter ohne Schnee!!) kenn ich aus unserer Zeit mindestens genauso von unserer tollen genialen neuer. größer. schneller = BESSER Zivilisation!!!

Unser heutiges Problem ist nur - die heute abzusehende Probleme sind WELTWEITE & deshalb nicht durch `irgendeine Flucht irgendwohin´ zu lösen


melden

Das Jahr 2012

24.10.2008 um 16:52
AmmaEra

NeP: „Na Maus, schlechte Laune? Nun wenn Du es nicht verstehst, mag der Mangel an Substanz im Kopf wohl weniger bei mir als bei Dir zu vermuten sein.“

Virtuelle Schwätzer haben keinen Einfluss auf meine Laune, die ohnehin wunderbar ist.

Wir hatten das doch nun schon vor einiger Zeit, was willst Du, wieder erkennen müssen, das Du mir nicht das Wasser reichen kannst, oder was soll Deine dumme und naive kleinkindliche Form der Provokation? Bei dem Unsinn den Du hier im Forum so von Dir gegeben hast, ist es verständlich, das Du nun einen anderen Namen trägst, aber dennoch ist Dein esoterisches 'Geschwätz' leicht zu finden und spricht für sich. Also wenn Du Deine Laune behalten willst, such Dir Gegner, die in Deiner Liga spielen und die findest Du in der Sandkiste.


In Anbetracht der globalen Tatsachen ist eine Einstellung wie Deine als nichts anderes als bewusstes Augen verschließen zu benennen, ein ewiges besser wissen, dass angesichts der Lage absurd erscheint. Auch Dir werden noch die Augen aufgehen, wenn nicht aus eigener Kraft, dann anderweitig.

Ich verschließe nicht meine Augen, wie ich schon schrieb, scheint bei Dir ein Mangel zu bestehen und Du bist nicht in der Lage zu begreifen auf was ich Bezug genommen hatte. Kennt man ja von Dir. Also versuche mal zu begreifen lese es nochmal kann sein, das Du es eventuell dann verstehst. Ich habe in keiner Weise über die Welt und die Dinge welche in ihr geschehen gesprochen, aber das ist Dir eben entgangen.


NeP: „Das es zurzeit mehr bergab geht, stelle nicht in Abrede, und es bedarf dazu nicht so langer Sätze wie des Deinen. Du solltest weniger Kaffee trinken, wenn er Dich so in Wallung bringt. Du solltest Dich mal entspannen.“

"Mehr bergab" ist eine Untertreibung belustigender Natur. (Ich hoffe, der Satz war kurz genug um von Dir aufgenommen werden zu können?)

Nun wenn es Dir Freude bringt, dann ist es doch schön, und es ist nicht wichtig ob man versteht worüber man lacht. Auch spielt es kein Rolle, wie lang ein Satz ist, damit ich ihn verstehe, nur um zu zeigen, das Du keine Ahnung hast, ist es unnötig. Und denk dran, Sandkuchen kann man nicht essen.


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

24.10.2008 um 17:31
@ gambolx

Apropos Aktien, nur noch 10 x 410 (10%) Punkte Verlust im DAX und wir sind bei 0 angekommen, die deutsche Industrie ist dann wertlos geworden!

Ich habe vor ca. 5 Jahren als der DAX um 3800 stand, einiges an Aktien gekauft, werde ich in ca. zwei Monaten wieder machen. Wir reden dann in 4 Jahren noch mal ist 2012, wenn aus 30.000€ dann 50.000€ geworden sind. Das bedeutet 2012 für mich.


melden

Das Jahr 2012

24.10.2008 um 17:32
@ gambolx
Zitat von gambolxgambolx schrieb:Normal kommen wir aus dem Liebgewonnenen System (wir kennen kein anderes!) nicht raus.
Trotz Schmerz bleibt die Hoffnung auf Umkehr, gerade wenn es zusätzlich von Aussen hefitg einschlägt von Seiten der Natur.
Ja wie sollen wir auch ein anderes System kennenlernen wenn wir kein anderes erschaffen? *ironischlach*
Es liegt doch am Menschen selber die Veränderung die er sich wünscht herbei zu führen. Natürlich werden wir von einer gewissen "Macht der Hintermänner" ganz gezielt geführt und ausgenützt, aber wer kommt denn aus seiner nörgelnden Position heraus und ändert mal etwas? Bedenke, die Veränderung muß von Innen kommen und nur da können wir ansetzen, wenn das nur jeder zweite Mensch so halten würde, die Welt könnte ein friedvoller Ort werden.

Aber, weil das nun nicht passiert, werden einschneidende und wie Du auch sagst schmerzhafte Erlebnisse stattfinden die die Rückwirkung der menschlichen Summe an "Saaten" sind.
Zitat von gambolxgambolx schrieb:Mit dem Wissen um das Jahr 2012 bleiben wir aber nicht dumm und können aus dieser Hoffnung viel Kraft schöpfen und die schwierigen Jahre bis dahin besser überleben.
Ein fixes Datum anzupeilen ist unsinnig, denn die Zukunft unterliegt immer der Entwicklung der Menschen, wie eine Fluktuation, gewiß ist dabei DASS es knallen wird, aber wer dafür genaue Daten angibt hat die Materie nicht verstanden um die es hier geht. Es wird also, mal von diesem nicht verifzierbaren Datum abgesehen, definitiv etwas großes und für die Menschen schreckliches geschehen, schrecklich aber wohl in dem Sinne von selber herbei geführt, karmisch aber wichtig.
Das Datum 2012 ist astrologischer und gewissermaßen initiierender Natur, wie beispielsweise auch die Sonnenfinsternis im August 1999, was ich aber leider aufgrund mangelnder Fachkenntnisse nicht näher beschreiben kann.
JEDER EINZELNE muß ganz für sich allein aufstreben und sich um sein Seelenheil bemühen, so entscheidet er sich und wird dadurch eben auch (aus)geschieden.






@ neP

Im Gegensatz zu Dir bringe ich mich seit Jahren immer wieder mal konstruktiv in diesen Thread ein und schwalle nicht herum.
Aber, Du hast natürlich Recht, gell ... *tätschel*


melden

Das Jahr 2012

24.10.2008 um 19:13
@ topic...
Zitat von gambolxgambolx schrieb:Lieder werden viele ins Gras beissen müssen, es geht leider nicht anders.
Gamelbox

das sehe ich auch so, die erde hat einen punkt erreicht an dem sie nicht mehr menschen tragen kann, erschwerend dazu kommt das alle Menschlichen probleme dann enden, zumindest die meisten, wenn rund 70% der Menschheit weg wären (tot, aufgestiegen, auf dem Mars egal) überbevölkerung. Der Mensch ist ein Virus, dazu gabs glaube ich sogar maln thread.... das ist der punkt. Wenn der Mensch weicht kann die Natur wieder kommen. Mal ehrlich technologien sind doch vorhanden ,Solaranlagen etc, einfach mal jedem paar auf der Welt nur ein Kind einräumen und das 3 generationen lang, danach immer 2 um das limit beizu behalten. Aber das wäre ja unmenschlich, wesswegen sich einige wohl einfach in die phantasie retten das das eh wer anders macht, das grose böse oder so


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

24.10.2008 um 19:59
@ neP
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Bei dem Unsinn den Du hier im Forum so von Dir gegeben hast, ist es verständlich, das Du nun einen anderen Namen trägst, aber dennoch ist Dein esoterisches 'Geschwätz' leicht zu finden und spricht für sich.
Moment, das habe ich jetzt erst gesehen, dieser Satz ist nicht nur deshalb lustig weil Du meinst analysieren zu können, warum ich den Nick wechselte, sondern besonders aus dem Grunde, daß der alte Nick fett sichtbar in meinem Profil steht. War wohl nichts mit Deiner Versteckentheorie, Spürnase *lol*

---genug offtopic---


@ Chemos
Zitat von chemoschemos schrieb:Mal ehrlich technologien sind doch vorhanden ,Solaranlagen etc,
Aber zu wenig Menschen die daran Interesse hätten, weil sich andere Formen besser rentieren :|


melden

Das Jahr 2012

24.10.2008 um 20:04
genau das ist es eben, wie die meisten religionen und ideologien predigen, müssen wir uns in der mitte von allen treffen. Die Mitte von meinungen, ansichten, ideologien, religionen usw, von allem eben was es gibt, wenn mann davon die mitte findet und sich die ,,rosinen,, rauspickt, haben wir alle gewonnen denke ich


melden

Das Jahr 2012

25.10.2008 um 01:24
Ich kann nur wiedermal betonen,

ich weiss nicht auf welche Schule hier manche gegangen sind, aber ich habe dies vor 10 Jahren schon gelernt, Klimawandel, wir sollten was tun. Das war schon LANGE absehbar, aber wirklich lange. Nur hat niemand was gemacht, und klar gibt es Naturkatastrophen, aber die gab es auch schon immer. Aber wievielmal ging es der Menschheit schon SCHLECHT ? Oft, und gab es da irgendwelche "kosmischen blablas spiralen oder so" ? Nein. Das gehört zur Story dazu, das Leben ist nunmal kein Ponyhof. Ihr gehört genau zu der Sorte wie z.b. einer der an Hypochondrie leidet, dieser denkt er hätte Krebs, wahrscheinlich kriegt er ihn auch und stirbt dann dran. Man kann ihnen ein Traubenzucker geben und sie sind geheilt etc. Alles reine Einbildung. Wenn ich im Jahre 2012 einen Flugzeugabsturz habe und tödlich verunglücke, denkt ihr "ha, die hat halt nicht dran geglaubt". So ist es einfach sich ein stabiles Umfeld zu erschaffen in dem man mit einer verschobenen Wahrnehmung lebt.

Ich habe lange in der Psychiatrie gearbeitet und ich würde manche von euch gerne dorthin schicken, zum Eigen und Selbstschutz!!

Die einzigen die Sterben in 2012 sind wahrscheinlich solche die daran glauben, ein Treffen machen, und in diesem Treffen ein solch überwältigendes spirituelles Erlebnis haben werden, in denen ihnen irgendjemand sagt "kommt zu mir, bringt euch um, ihr werdet dann Frieden und Liebe erleben" und ihr macht es dan, wahrscheinlich noch mit Einfluss von irgendwelchen Drogen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass NIEMAND von "euch" drogenfrei und/oder eine "gesunde Psyche/Körper" hat. Nehmt den Rat an der ein paar Seiten vorher gegeben wurde (ich glaube von nocheinpoet) : Lasst euch mal durchchecken, und im 2012 könnt ihr euch dann bei Menschen wie mir bedanken, welche euch psychisch aufgepeppelt haben und wieder in die Realität zurückgeführt haben.

Ich weiss nicht, wieviele noch auf die Fresse fallen müssen oder sterben müssen, bevor ihr begreift, dass an solchen Zahlen/Daten etc. NICHTS dran ist. Vor 8 Jahren wurde es ja mal wieder bewiesen, soviel zum Thema Weltuntergang.


melden

Das Jahr 2012

25.10.2008 um 03:17
@darkylein

Dein ganzer Text zeigt jawohl, dass du hier eher diejenige bist, die mal ein paar Traubenzucker zuviel genommen hat. Im Ernst: du treibst dich hier in einem Mystery Forum rum und behauptest von allen Menschen die nicht den gleichen Glauben haben wie du, dass sie auf Drogen wären oder an Hypochondrie leiden.
Selten so intolerante Texte gelesen!
Mädchen, du bist zu lange in deinem Beruf, oder schon immer im Falschen!
Ich wünsche dir, dass du dir eines Tages ein stabiles Umfeld schaffen kannst...
Und da tu ich mich gerade im Moment schon schwer mit...

Oh man! ....


melden