Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

02.12.2008 um 17:04
Nun ist der Thread defekt, mal sehen ob es so wieder ganz ist.


melden

Das Jahr 2012

02.12.2008 um 18:21
huch, jetzt wird es aber richtig "bunt". Sorry, Leute - merkt ihr es denn selbst nicht? Dieses hin und her und überhaupt und so.

Ihr sprecht von Dingen, wovon ihr keine Ahnung haben könnt. Es sind Alles Spekulationen. Die sollten auch so gesehen werden. Und nicht "das wird und das wird nicht", könnt ihr Alles nicht wissen.

Und die Mayas haben ihren Untergang selbst zuzuschreiben, die haben es nicht vorhergesagt. Es war nicht mehr aufzuhalten und ja, das wussten sie vielleicht, denn sie merkten ja auch am eigenen Leib, was sie sich und ihrer "Natur" antaten....

Die Welt steckt mehr und minder in einer heftigen Finanzkrise. Ja, aber das hat nix mit 2012 zu tun. Das hat im Hier und Jetzt zu tun. Und die Welt muss da zusammen Konzepte ausklüngeln... und das wird schon, früher oder später. Und wenn doch eine neue "Währung" kommen muss. Wahrscheinlich eine weltweit einheitliche Währung.

Und das mit der Finanzkrise wurde ja schon vor Jahren "angedroht" aber wurde dem keine Beachtung gegeben und es wurde stur weiter "gespielt". Tja, und jetzt ist halt doch die "Rechnung" gekommen...


melden

Das Jahr 2012

02.12.2008 um 19:14
@Werwie
Mach damit was Du willst, aber lass meinen Namen aus dem Spiel. ^^
Würde ich Rechte für diesen Satz besitzen, könntest Du ziemlich sicher sein, daß er nicht von mir ist. Und da ich gerne meine Ansichten und Standpunkte wechsle, um mehrere Seiten einer Sache zu betrachten, könnte ich wahrscheinlich auch nicht lange an diesem Satz festhalten.

@Warhead
Sicherlich waren die Zeiten schon immer hektisch (mehr oder weniger), aber es läßt sich kaum von der Hand weisen, daß es momentan wieder auf der gesammten Welt spürbar hektischer zugeht.

Und selbst wenn jemand in einem total verschlafenen Nest wohnt das keine Sau kennt, so kommt plötzlich eine Internetagentur daher und macht eine Seite darüber. Plötzlich kennen dieses Dorf mehr Leute als vieleicht jemals dort durchgekommen sind.

Aber Du hast schon recht, wenn man sich abschottet und irgendwo verkriecht dann bekommt man mit ein wenig Glück nicht viel mit. Aber freiwillig macht das sicher kaum jemand. Zumal es am Rest der Welt nichts ändern würde.

Wer Politik und Wirtschaft in den Nachrichten verfolgt, der kann sehen daß wir viele Krisenherde haben die genügend Zündstoff für Weltkriege liefern. Öl, Wasser und alle anderen Resourcen die ein westlich luxuriöses Leben erst möglich machen.

Dazu kommt die Sinnfrage und das Rechthaben darüber. Sprich Religionen. Ein Religionskrieg scheint wirklich nicht mehr so unwahrscheinlich wie es vieleicht noch vor 10 Jahren der Fall gewesen wäre. Streitigkeiten um Propheten, Bezeichnungen und Interpretationen alter Texte. Die Aktionen Einzelner werden heute in aller Eile in aller Welt bekannt, die Medien machen dies möglich. Es ist noch nie so einfach gewesen, Massen zu beeinflussen.

Ich halte nicht viel von Vorhersagen, deshalb würde ich mich auch niemals auf ein 2012 festlegen wollen. Vor allem weil wirklich niemand sagen kann, was denn da passieren soll. Und das erschreckende ist, daß selbst wenn man es haarklein wüßte, es einem niemand glauben würde. Denn mit dem Internet und dem Computer sind auch die Manipulationsmöglichkeiten gestiegen, was das Vertrauen in das, was man sieht, hört oder sogar schmeckt, nicht mehr unbedingt das ist was es zu sein scheint.

Was mach ich also? Ich schau mir die Welt an und probiere sie aus. Eine Quelle sagt, es gäbe einen spirituellen aufstieg. Gebe ich mich damit zufrieden und warte darauf? Nein, denn wenn ich etwas glaube will ich es auch ausprobieren. Wer darauf vertraut daß einer vorbeikommt und einem die Erleuchtung mit dem Strohalm direkt in die Temporallappen bläst, der ist ein echter Optimist.

Quasi sollte man sich einfach auf alles gefasst machen, kann nicht schaden. Mal überlegen was man macht wenn kein Strom mehr da ist oder die Zivilisation komplett verrückt spielt. Wie komm ich an mein Essen wenn der Supermarkt geschlossen bleibt, ist das Wasser aus dem Bach neben dem Scheißhaus trinkbar oder wie krieg ich die Keime da raus. Alles Basic-Dinge die ein Mensch im Grunde immer noch können sollte wenn er mal auf sich selbst gestellt ist ohne den ganzen Schnickschnack von dem wir ja abhängig sind.

Die Welt ist wie sie ist und wird sich ändern, so wie sie es schon immer getan hat. Aber das entscheidende ist, diesmal bin ich dabei und wills nicht versauen ;)

MfG
Gondolfino


melden

Das Jahr 2012

02.12.2008 um 19:17
Das ist doch das spannende daran


melden

Das Jahr 2012

02.12.2008 um 20:28
[
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Was heißt Gegenwert behalten? Ich glaube Du bist da doch mehr von Deiner eigenen Sichtweise gleitet.

06.1999 Goldpreis: 245$
05.2006 Goldpreis: 718$
ganz einfach, damit meine ich den Substanzwert unabhängig vom Geldwert. D.h. ein kg Gold, das ich in Reichsmark gekauft hatte, hat auch heute einen Gegewert, im Gegensatz zu den Reichsmark mit denen ich es gekauft hatte. Die sind nichts mehr wert.

2.

Hätten meine Urgroßeltern im Jahre 1 eine Geldeinheit für ihren Enkel (mich) im Jahre 2008 für 3% Zinsen angelegt, würde die Summe die aus Zinseszins in 2008 herauskäme so gewaltig groß, dass ich heute die ganze Welt kaufen könnte. Der Haken an der Sache ist aber: Über die Zeit gesehen sind viele Währung entstanden und aufgelöst worden, so dass dies keinen Sinn macht. Täte ich das Gleiche für meine Urenkel im Jahre 4000, geht die Wahrscheinlichkeit gegen Null, aus dem Zinseszins eine gewaltige Summe zu erhalten, eben weil die heutigen Währungen sich irgendwann, vielleicht bald, auflösen werden und das Kapital, was dahinter steckt, vernichtet wird. Ganz einfach. So war es immer. Dein so geschätztes Geld hat keinen dauerhaften Bestand als Kreditgeld, oder Zinsgeld. Es löst sich irgendwann in Wohlgefallen auf.


melden

Das Jahr 2012

02.12.2008 um 20:55
@endgame

Der Haken an der Sache ist aber: Über die Zeit gesehen sind viele Währung entstanden und aufgelöst worden, so dass dies keinen Sinn macht.

Deswegen investiert man das Geld ja auch in Sachwerte wie z.B. Immobilien, Aktien etc...

Gold ist da allerdings nicht so interessant.


melden

Das Jahr 2012

02.12.2008 um 21:08
Ja, irgendwie ist ja Italien auch seit ein paar Jahren nicht mehr eines der reichsten Länder Europas (so viele Einkommensmillionäre, wie es dort vor dem Euro gab, davon konnte fast (?) ganz Rest-Europa nur träumen.)
und obwohl das Einkommen mit der Euro-Einführung NOMINELL rapide gefallen ist, (und damit hunderte Jahre Zinsen NOMINELL weg sind), kann da ja wohl kaum von einem Zusammenbruch des Geldsystems die Rede sein, noch nicht mal von einer großen Geldentwertung.

Die tatsächlichen Zusammenbrüche der Geldsysteme waren bisher übrigens immer REGIONAL, auch während der WELT-Wirtschaftskrise.
wobei ich jetzt mal nicht zu sehr im Gedächtnis kramen will, was da jeweils die konkreten Ursachen waren


und ganz nebenbei - der Maya-Kalender und sein Ende haben damit wohl wirklich GAR NICHTS zu tun


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

02.12.2008 um 21:39
@henry-p
Zitat von henry-phenry-p schrieb:Die tatsächlichen Zusammenbrüche der Geldsysteme waren bisher übrigens immer REGIONAL, auch während der WELT-Wirtschaftskrise.
wobei ich jetzt mal nicht zu sehr im Gedächtnis kramen will, was da jeweils die konkreten Ursachen waren


und ganz nebenbei - der Maya-Kalender und sein Ende haben damit wohl wirklich GAR NICHTS zu tun
gut, also gehst du davon aus, dass überregionale Währungen und der US-Dollar nie zusammenbrechen werden. Also könnte ich doch heute eine Festgeldanlage von sagen wir mal 20.000 Euro mit der Deutschen Bank über eine Laufzeit von 2000 Jahr machen und mein Enkel in 2000 Jahren wäre dann das reichste Kind der Welt. Glaubst du das wirklich?

Und deine zweite Aussage widerlege ich hiermit: das Ende des Weltwährungssystems als Hauptantriebsfaktor bedingt eine Bewußtseinsänderung der Menschheit und wird es in 5D nicht in dieser Form geben. Der Mayakalende sagt dies ganz direkt aus, z.B. für 2008 - "Tezcatlipoca = Tiefe, globale Krise der materialistischen Kultur" und für 2009 - "Yohualticitl – (Blühen) Wiedergeburt der vereinigenden Synthese, angespannte Koexistenz von Ost und West und zwischen Spiritualität und den Überresten der globalen materialistischen Macht. Beides betrifft schlichtweg unser Geld!


melden

Das Jahr 2012

02.12.2008 um 21:49
@endgame

Der Mayakalende sagt dies ganz direkt aus

Dir ist hoffentlich doch klar, dass der Mayakalender nur ein Kalender ist, und Du den Rest einfach reininterpretierst?


melden

Das Jahr 2012

02.12.2008 um 22:40
@endgame

wow in 5D. in welchem kino kann ich das sehen hab mich schon imme rgefragt was nach imax kommt.


also so eng verzahnt hab ich wirtschaftsysteme und erleuchtung noch nie gesehen.


melden

Das Jahr 2012

03.12.2008 um 01:27
Schon 5 jahre alt der Thread? spitze, nurnoch etwas mehr als 3 weitere und wir werden sehen was passiert..*vor dem Weltuntergang noch auf einem Strauß reite*


melden

Das Jahr 2012

03.12.2008 um 03:13
In 4 Jahren (fast), wissen wir es... Wie ich schon (gemeinsam mit einigen anderen) mich über den 08.08.08 lustig gemacht hab!
Wir sprechen uns am Neujahr 2013 wieder! OK? Aber vielleicht schon am Heiligabend (24. 12. 2012.)... Wär besser, denn da ist der Maya-Kalender ja auch schon ausgelaufen...!


2x zitiertmelden
melden

Das Jahr 2012

03.12.2008 um 08:06
Zitat von Antharis79Antharis79 schrieb:In 4 Jahren (fast), wissen wir es... Wie ich schon (gemeinsam mit einigen anderen) mich über den 08.08.08 lustig gemacht hab!
Wir sprechen uns am Neujahr 2013 wieder! OK? Aber vielleicht schon am Heiligabend (24. 12. 2012.)... Wär besser, denn da ist der Maya-Kalender ja auch schon ausgelaufen...!
lassen wir mal eben den Mayakalender aussen vor und betrachten mal einfach die Sichtweite der Menschen, lt. meinen obeigen Beispielen mit den 2000 Jahren. Kaum Jemand wird so weit vorausschauen. Es besteht kein Interesse. Unsere Sichtweite ist dennoch viel zu kurz, auch nach diesen 4 Jahren wird das Leben weiter gehen, wenn die Erde nicht explodiert.
-----------

Hätte man den primären Gedanken des kurzfristigen Profits nicht schon von jeher unterordnen sollen, unterordnen der Realität und der Weitsicht? Alle Rohstoffe werden irgendwann ausgehen. Was machen wir? Wir beuten sie maximal aus, ohne Rücksicht was in 50, 100, 500 Jahre ist und was wir unseren Kindern hinterlassen.
Man sieht das bei der aktuellen Diskussion um den CO2 Ausstoß - es wird zur Farce.
-----------

Wir denken der Fortschritt und Erfindungsgeist der Menschen wird schon was zu Tage bringen. Das aber ist dumm, da wir z.B. Erdöl nur schwer ersetzen können, ohne andere Konflikte hervorzurufen.
Würden wir eine Sichtweite von bspw. nur 100 Jahren (eine verschwindend kurze Zeit in der Menschheitsgeschichte) haben, müssen wir sofort umkehren. Warum machen wir das dann nicht unmittelbar? Es sind wohl die Zwänge in denen wir leben und unser Arsch, den wir nicht hoch kriegen!!
----------


melden

Das Jahr 2012

03.12.2008 um 14:27
@Antharis79

Du vergisst die Möglichkeit, das 2013 einige vielleicht nicht mehr "hier" sind, vielleicht in einer anderen Dimension? :D

Mfg


melden

Das Jahr 2012

03.12.2008 um 19:12
@QiGong

Ja sie könnten ale in die 2te Dimension wandern und 60 Prozent unserer Bevökerung wird auf ein paar Seiten Papier platz finden.

Du vergisst die Möglichkeit das 2013 eine Einwanderungswelle von fliegenden Schweinen von Alpha Centaurie eintreffen könnte.
Selbe Wahrscheinlichkeit wenn du mich fragst.

mfg too


melden

Das Jahr 2012

03.12.2008 um 20:35
@endgame

Das Ende des Weltwährungssystems als Hauptantriebsfaktor bedingt eine Bewusstseinsänderung der Menschheit und wird es in 5D nicht in dieser Form geben.

Also bisher hat keiner von Euch wirklich mal 5D erklären können, und in dem Thread nur dazu, hat bisher auch keiner von den Lichtarbeitern klar erklären können, was 5D sein soll. Solange das nicht geschehen ist, geht man davon aus, das Ihr selber nicht wisst wie das zu beschreiben ist, und nur voneinander abkupfert.


Der Mayakalende sagt dies ganz direkt aus, z.B. für 2008 - "Tezcatlipoca = Tiefe, globale Krise der materialistischen Kultur" und für 2009 - "Yohualticitl – (Blühen) Wiedergeburt der vereinigenden Synthese, angespannte Koexistenz von Ost und West und zwischen Spiritualität und den Überresten der globalen materialistischen Macht. Beides betrifft schlichtweg unser Geld!

Nein, dass sagt nicht der Mayakalender ganz direkt aus, sondern das sagst Du hier. Es wird von Euch und anderen interpretiert und so wiedergegeben. Hat für mich den selben Wert, wie wenn jemand aus der Bibel ließt.

Es ist ja legitim, wenn Du es glaubst, wenn Du meinst es sei die Wahrheit, aber jeder andere hat das selbe Recht wie Du, es eben anders zu sehen.


Lassen wir mal eben den Mayakalender außen vor und betrachten mal einfach die Sichtweite der Menschen, lt. meinen obigen Beispielen mit den 2000 Jahren. Kaum Jemand wird so weit vorausschauen. Es besteht kein Interesse. Unsere Sichtweite ist dennoch viel zu kurz, auch nach diesen vier Jahren wird das Leben weiter gehen, wenn die Erde nicht explodiert.

Wir können den Kalender gerne nicht nur mal eben außen vor lassen.


Hätte man den primären Gedanken des kurzfristigen Profits nicht schon von jeher unterordnen sollen, unterordnen der Realität und der Weitsicht? Alle Rohstoffe werden irgendwann ausgehen. Was machen wir? Wir beuten sie maximal aus, ohne Rücksicht was in 50, 100, 500 Jahre ist und was wir unseren Kindern hinterlassen. Man sieht das bei der aktuellen Diskussion um den CO2 Ausstoß - es wird zur Farce.

Auch wenn Du Dinge nennst die richtig sind, sind die Schlussfolgerungen nicht legitim. Das ist ungefähr so, ich sage 2 + 2 = 4 und deswegen ist die Bibel wahr. Da gibt es aber keinen kausalen Zusammenhang.


Wir denken der Fortschritt und Erfindungsgeist der Menschen wird schon was zu Tage bringen. Das aber ist dumm, da wir z.B. Erdöl nur schwer ersetzen können, ohne andere Konflikte hervorzurufen.
Würden wir eine Sichtweite von bspw. nur 100 Jahren (eine verschwindend kurze Zeit in der Menschheitsgeschichte) haben, müssen wir sofort umkehren. Warum machen wir das dann nicht unmittelbar? Es sind wohl die Zwänge in denen wir leben und unser Arsch, den wir nicht hoch kriegen!

Und deswegen wieder irgendeine falsche Illusion nehmen und von 5D träumen und der Rettung aus dem All?


melden

Das Jahr 2012

03.12.2008 um 20:52
@Antharis79
Zitat von Antharis79Antharis79 schrieb:Wie ich schon (gemeinsam mit einigen anderen) mich über den 08.08.08 lustig gemacht hab!
Dieses Datum ist wirklich sehr lustig. An dem Tag hatte ich Geburtstag...
Hmmm...
Ich frage mich gerade ob ich die Eso-Freaks dazu gebracht hätte mich zu verehren, weil mein Geburtstag in diesem Jahr so eine übelste Schnapszahl war...

Bei der Schnelligkeit, in der die Nachrichten durchs Internet huschen und bei der Naivität, hätte es wahrscheinlich geklappt.

Wär ich mal vorher darauf gekommen...


melden

Das Jahr 2012

04.12.2008 um 12:20
@james1983

"Du vergisst die Möglichkeit das 2013 eine Einwanderungswelle von fliegenden Schweinen von Alpha Centaurie eintreffen könnte.
Selbe Wahrscheinlichkeit wenn du mich fragst."

Wenn du meinst!?

"Ja sie könnten ale in die 2te Dimension wandern und 60 Prozent unserer Bevökerung wird auf ein paar Seiten Papier platz finden."

Die Prozentzahl ist wohl bedeutend zu hoch. Ich würde auf 0,00....x Prozent beziffern ^^

Zudem sagt ja keiner, das die 5te Dimension abgetrennt von 4D existiert. Genau so wie wir in unserem Kopf 3D, 2D, 1D realisieren können, könnten die 5D teils weiter in 4D leben. Sie haben nur ein breiteres Sichtspecktum, so wie eine Schlange Infrarot sehen kann.

Und dann vergisst du auch noch, das keiner sagt, das die dann damit an die Öffentlichkeit gehen "Huhu ich bin 5D"....

Vielleicht wird es ja auch eine unsichtbare Revolution? :)

Mfg


melden

Das Jahr 2012

04.12.2008 um 12:40
Da hat gondolfino recht, selbst wenn man nicht an all die Vorhersagen für die nächsten 4 Jahre glaubt, kann es eigentlich niemandem schaden, sich weiter zu entwickeln. Dazu sollte dann auch gehören, dass man sich vergessenes Wissen wieder aneignet. Je mehr man auf Eventualitäten vorbereitet ist, umso lockerer kann man diese auch angehen.


melden

Das Jahr 2012

04.12.2008 um 13:56
@QiGong

Vielleicht wird es ja auch eine unsichtbare Revolution?

Da wird schon vor gebaut, wenn dann 2013 nichts weiter zu erkennen ist, dann werden hier wohl die „Lichtarbeiter“ sagen, doch da sind ganz viele nach 5D aufgestiegen, nur ihr könnt es nicht erkennen und sie sagen es eben auch nicht.

Dann werden wir hier wohl von einigen lesen, ich bin voll auf 5D und es ist so toll hier, und ihr lebt weiter da unten und erkennt es nicht.

Ich halte das persönlich für Murks, und das ist eben meine Meinung.


melden