Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

05.12.2008 um 10:25
Wer seine Erwartungen zu hoch oder zu speziell ansetzt wird enttäuscht werden. Und wer erwartet daß alles so weitergeht wie immer wird auch enttäuscht werden.

Es ist schlichtweg falsch bezüglich auf das Jahr 2012 irgendwelchen Erwartungen nachzugeben. Denn wenn sich die Welt drastisch ändern sollte, dann tut sie das ohne auf unsere Bedürfnisse Rücksicht zu nehmen. Wir sind es, die gelernt haben sollten, sich anzupassen und nicht diejenigen, die anpassen.

Daß unsere Kultur, genau wie die der Maya nicht auf ewig standhält, das läßt sich an vielen Kleinigkeiten ablesen, für die schon seit anbeginn keine nennenswerten Lösungen bestanden. Überbevölkerung, Hunger, Umweltverschmutzung und Resourcenverschwendung sind nur einige Mißstände neben den dazugehörigen Zivilisationskrankheiten wie Gewalt, Drogen, Sensationsgeilheit und Langeweile.

Ich meine, schauen wir uns doch mal an, womit wir uns Unterhalten um nicht der Langeweile zu verfallen. Da gibts eigentlich schon jeden erdenklichen Hirnschiss den man sich vorstellen kann. Vom Sex mit Tieren bis zu übelsten Gewaltdarstellung. Das ergözen am Leid anderer und perverse Ausrichtungen sind für mich ein deutliches Anzeichen dafür, daß diese Zivilisation sich bald dem Ende zuneigt.

Glück, Zufriedenheit, Genügsamkeit und Freundlichkeit lassen sich heutzutage nur noch im kleinen Entdecken. Schaut man auf die Welt, dann herrschen eher die Gegenteile vor.

Schauen wir uns diese Umstände nüchtern an, dann könnte der Verdacht aufkommen, das man die Warnungen, seien sie von den Mayas oder sonst irgendwelchen Propheten, doch nicht einfach so in den Wind schlagen sollte. Allerdings muss man sich auch davor hüten, diese Prophezeiungen als Erlösung oder ähnliches zu sehen. Ich denke es ist eine herrausvorderung an uns Alle. Es reicht nicht, sich auf der Seite des Rechthabens zu wägen und darauf zu warten, daß sich alles zum Besten wendet.


melden

Das Jahr 2012

05.12.2008 um 10:58
der Mayakalender ist keine Statisitk! Er ist ein Spiegel der Schöpfungsgeschichte. Wir sind Teil der Schöpfungsgeschichte und können uns nicht gegen sie stellen. Wir sind es, die sich an die Gegebenheiten anpassen müssen, nicht umgekehrt.

Die Wirtschaft ist ein großes Ablenkungsmanöver, die Dinge sollen uns abhalten von einer geistigen Entwicklung. Nichts ist dem Staat lieber, als ein höriger Bürger, dessen Leben durchschaubar und angepasst ist. Es ist schlichtweg das Mittel gegen die Selbsterkenntnis. Selbsterkenntnis erfährt man nur in Bescheidenheit, ohne die alltäglichen Dinge, die uns ablenken, stress verursachen, uns die Zeit nehmen.
Ja, wir werden von den Bedingungen verwaltet, und WERDEN GELEBT, was man erstmal erkennen muss, bevor einem die Augen aufgehen!


melden

Das Jahr 2012

05.12.2008 um 13:30
@endgame

Da hast Du aber schnell auf ignorieren geschaltet, und blendest alles die Argumente aus, die Du nicht hören willst, und denen Du wohl nichts entgegenzusetzen hast.


der Mayakalender ist keine Statistik! Er ist ein Spiegel der Schöpfungsgeschichte.

Sicherlich, und die Bibel ist kein Buch. Murks.


Wir sind Teil der Schöpfungsgeschichte und können uns nicht gegen sie stellen. Wir sind es, die sich an die Gegebenheiten anpassen müssen, nicht umgekehrt.

Das impliziert ja schon ganz frech, das die Schöpfung eine Tatsache ist, ist aber nicht so.


Die Wirtschaft ist ein großes Ablenkungsmanöver, die Dinge sollen uns abhalten von einer geistigen Entwicklung. Nichts ist dem Staat lieber, als ein höriger Bürger, dessen Leben durchschaubar und angepasst ist. Es ist schlichtweg das Mittel gegen die Selbsterkenntnis. Selbsterkenntnis erfährt man nur in Bescheidenheit, ohne die alltäglichen Dinge, die uns ablenken, Stress verursachen, uns die Zeit nehmen.

Du baust wieder Dinge zusammen, die nicht zusammen gehören.


Ja, wir werden von den Bedingungen verwaltet, und werden gelebt, was man erstmal erkennen muss, bevor einem die Augen aufgehen!

Und man dann einen Glauben an dem Mayakalender als die ultimative Wahrheit setzen kann, und sein Leben dann danach ausrichtet.


Schau ich habe Dir ganz konkret Fragen gestellt und Dir Deine Argumente zerlegt und diese hinterfragt. Aber Du gehst immer nur auf das ein, was Dir in Dein Bild passt, den Rest überließt Du einfach.

Du erwartest, das man Dir glaubt, und das Du die Wahrheit kennst und nicht einfach nur einem Glauben anhängst.

Ich frage Dich noch mal, woher hast Du Deine Information, welche Du hier als Tatsachen verkaufst. Du schreibst von dem Weg nach 5D als ob Du darüber einige genau Information hast, und ich sage, das Du Dir das einfach nur selber so ausgedacht hast. Du hast dafür keine Quellen angegeben.


melden

Das Jahr 2012

05.12.2008 um 20:25
Hallo NeP,

ein Computer-Bild ist immer die Summe von vielen kleinen Punkten, die für sich genommen, also der einzelne Punkt, keine tiefgreifende Aussage haben, ausser der Farbe. In der Gesamtheit entsteht aus den vielen einzelnen kleinen Punkten in der Regel ein Bild, das wir in seiner Zweidimensionalität erkennen und in Verbindung mit der dreidimensionalen Wirklichkeit bringen. Dieses Bild projeziert einen Erfahrungswert, der uns schon vorher bekannt war. Ansonsten werden wir das Bild als irrational werten und können es nicht erkennen, sehen nur die Farbverläufe..
Dieses Bild und alle anderen Bilder sind die Illusion der Wirklichkeit, auch z.B. das Fernsehen, wir übernehemen die Informationen aus der Zweidimensionalität in die dreidimensionale Wirklichkeit als Fiktion.

Ganz ähnlich verhält es sich mit den vielen Informationen, die wir bewusst, unbewusst, oder bewusst willentlich aufnehmen (das ist der Lernprozess!).
Aus all diesen im Laufe des Lebens gesammelten Informationen ergibt sich ein individuelles Gesamtbild, subjektiv von der Wirklichkeit. So ein Bild der Welt mag in den Einzel"punkten" (!) objektiv der Wirklichkeit entsprechen, ist aber in seiner Gesamtheit ein subjektives, persönliches und einzigartiges Bild, das jeoch nicht fix ist, sondern sich durch neu hinzukommende "Punkte" sich erweitern, mitunter damit auch verändern kann in seinen Feinheiten. Es entsteht ein zunehmend feinstoffliches Bild der Wirklichkeit. Aber auch die Gesellschaft, Politik und das Gesetzt, die Religionen versuchen, uns ein soches Bild AUFZUZWINGEN in ihrem eigenen Nutzen. Übernehmen wir solche Bilder ungeprüft, stellen wir sie nicht in Frage, sind es sofort unsere akzeptierten Wahrheiten und Verhaltensmuster.

Woher hab ich das alles, aus welcher Quelle? - Die Quelle bin ich selbst und die Einzelpunkte, die dieses Gesamtbild ergeben sind Bestandteil des Lebens und der millionen Einzelinformationen, die auch den Mayakalender, die Schöpfungsgeschichte und die Bibel enthalten, aber auch vieles andere mehr, wie auch die Liebe zu einem Menschen und das, was in seinen Augen und in seinem Herzen ist und Geborgenheit schenkt. Diese Fähigkeit charakterisiert den Menschen und unterscheidet ihn vom Tier. Es ist ein hohes Maß an Intelligenz, die dahinter steckt und die jeder Mensch auch anwenden kann. Trotzdem werden Viele durch sinnloses Zeugs verführt, zur Passivität aus freien Stücken gebracht.

Hat sich schon mal hier z.B. jemand einen Gedanken dazu gemacht, dass die Zeiten vor dem Fernsehrer, Zeiten eines Schlafzustandes sind, wir gefangen sind in der Illusion und unsere Zeit dabei weiter abläuft. Was ergibt die Summe dieser Berieselungen in einem Leben an verlorener Zeit, Zeit die nie wieder zurück kommt!?

Hier will niemand seine Gedanken einem anderen aufzwingen, auch ich nicht, aber vielleicht kann sich jemand damit im Inneren identifizieren, oder sein persönliches Bild erweitern, oder seine latent vorhandenes Gefühl bestätig sieht und darin weiterforscht und sich ggf. selber erkennt, oder das, wonach er sucht.

Auch 5D ist nicht unvorstellbar, nur weil wir es nicht anfassen können. Es sind geistige Fähigkeiten, die latent in uns bereits angelegt sind.
Auch wenn es sich banal anhört, wir sind eigentlich göttliche Geschöpfe, mit denen Gott einen Plan hat und sie zunächst in ihrer gottlosigkeit aufgrund der Sünde sich selber überlässt, sie in DIESER ENDZEIT in ihrer eigenen Sud untergehen lässt, ihnen aber zeitgleich die Hand reicht und ihnen ein höheres Selbst gibt, ihnen dadurch die Augen öffnet und ein Bild einer anderen Lebensweise (im Geiste) gibt.

Somit wird zunächst das Fundament wegbrechen, auf dem wir leben, also die Wirtschaft und das aus dem Nichts kommt. Was wir zur Zeit erleben sind nur die Vorwehen, spätestens nächstes Jahr geht es dann richtig zur Sache, wenn nicht schon vor Weihnachten. Alles wird sich nicht vor einem Systemwechsel und einer Bewusstseinsänderung des Globalen Gedankens zum Besseren wenden. Spätestens zum Ende der Ära in 2012 wird es nach meiner Meinung eine grundlegende Wende geben und wir spirituell erwachen, auf einer höheren Ebene und Dimension des Denkens (oder sinnbildlich auf der 9. Ebene der Mayapyramide) stehen.

PS: mir und anderen gefällt hier deine abwertene, respektlose Art nicht, weshalb es uns auch schwer fällt, auf quasi sich selbst beantwortende Fragen zu reagieren. Allein der nur von dir verwendete Begirff "Murks" offenbart deinen Charakter, du kannst es nicht ändern, es ist halt so, zumindest so, wie du rüberkommst

Nicht jeder kann eben genial sein und ein Stück Selbstironie sollte nie zu kurz kommen.


melden

Das Jahr 2012

05.12.2008 um 20:32
@endgame

ja da kann ich doch dem großteil zustimmen.
wir haben alle ein vollkommne subjektives Bild der welt. deshalb ist es gefährlich sich in einen gedanken reinzusteigern der einem bechseinigt eine höhere wahrheit zu kennen und von aller täuschung rei zu sein. weil dann behauptest du ja alle haben eine subjektive sichtweise nur du hast di objektivitzät gepachtet

und wenn du die neuen medie so ablehnst warum schreibst du dann in einem internetblog und beziehst dienen glauben aus youtubevideos über einenn aufstieg in eine höhere dimension


melden

Das Jahr 2012

05.12.2008 um 21:00
Der Herr Grube scheint eine absolute Kapazität zu sein

http://www.planet-wissen.de/pw/Artikel,,,,,,,F51A26067B135B42E0340003BA5E0905,,,,,,,,,,,,,,,.html


melden

Das Jahr 2012

05.12.2008 um 21:06
es passiert doch eh nichts


melden

Das Jahr 2012

05.12.2008 um 21:08
Gibt man Nikolai Grube bei Google ein explodiert der Screen...14600 Einträge...hat einen ganz witzigen artikel veröffentlicht..."der Weltuntergang findet nicht statt"...Abenteuer Archäologie 1/2004...kostet anscheinend was


melden

Das Jahr 2012

05.12.2008 um 21:10
ich find 25100 und es explodiert gar nix...


melden

Das Jahr 2012

05.12.2008 um 21:34
@james1983

hallo,

vorab, ich habe die Wahrheit auch nicht gefressen, sondern lasse nur den Konjunktiv weg, weil es FÜR MICH Wahrheit ist.
-----------

Danke für dein feedback. Es ist und bleibt ein Diskussionsforum über nicht einfach zu erklärende, oder aus der wissenschaftlichen Erklärung rausfallende Dinge. Und wir haben hier einen Ort des Austauschs. Es gibt durchaus hier Leute, die meine Gedanken für sich selber zumindest teilweise annehmen können. Ich erhebe jedoch nicht den Anspruch, die Wahrheit gepachtet zu haben, sondern gebe nur mein "Bild" wieder.
------------

Thema neue Medien: man kenn die neuen medien nach seiner eigenen Entscheidung nutzen, sie im Sinne der Zahl 6 (666), welche nach unten führt, also das Destruktive beschreibt, oder im Sinne der Zahl 9 verwenden, welche nach oben führt und das spirituelle beschreibt, nutzen. Gerade der PC bietet hier eine sehr hohes Maß an Entscheidungsmöglichkeiten, er kann wie die Zahl 666 oder wie die Zahl 999 genutzt werden. Z.B. kann ich mir den ganzen Tag Pornos reinziehen, an der Börse zocken, online Spiele machen (Dinge die einem nicht gerade geistig weiterbringen), oder aber mein Wissen durch Informationsaufnahme, -suche und -austausch erweitern. Es ist aber nur EIN Bereich der Informationsaufnahme und ein Bereich des Lebens, der ausgewogen genutzt werden sollte, zu dem u.a. auch YouTube gehört. Man muss aber alles prüfen, bevor man es glaubt.
Nun weissen die Mächtigen dieser Welt, wie der Mensch verführt werden kann und wie man ihn von Gedanken über sich selbst und die Welt abbringen kann.
Man darf den PC nicht zu seiner Religion machen und dort zu viele Antennen haben, weil man selektieren muss zwischen den hier auftretenden Meinungen und Personen. Es sind nicht viele, die eine göttliche Inspiration haben. Fragt euch mal, wo sich der Großteil der Internetgemeinde primär aufhält im Netz, die Mächtigen wissen es, du auch?
-----------
Es geht den Mächtigen wirklich darum, uns von einer spirituellen Entwicklung abzuhalten und uns das Glück auf anderen Ebenen zu versprechen. Damit steht das System in der Zukunft auf wackeligen Füßen, weil der Erwachungsprozess nicht aufzuhalten ist.
Den Reichtum eines Menschen sieht man nicht am Portemonnaie, sondern an seiner geistigen Größe. Zu solchen Leuten kann man wirklich aufschauen und jeder kann Teil dieser Gemeinde sein!
-----------

2011, 2012 werden für diese Menschen gewinnbringende Jahre werden, diesen Wert kann man nicht in Geld messen.
-----------

@NeP eine Reaktion wie von *James1983* hat eine ganz andere Wertigkeit, eben ohne Unterton!


melden

Das Jahr 2012

05.12.2008 um 21:46
@endgame

das prolem ist meiner meinung nur dass es keinen sinn macht dass irgendeine verschwörung den aufstieg der menschen verhindern wil. wenn ein fünftel der menschen verschwinden würden wären wir viele probleme auf der erde los. arbeitslosigkeit, hungersnöte. sprich die Mächtigen und riechen könnten noch viel entspannter leben

ich denke halt dass es ein dualistischer gedanke ist immer zu glauben das da irgend ein böser möchtiger mann sistzt derverhindern will dass s einem gut geht. der eigntliche feind sitzt immer in dir.

enthaltsamkeit ist doch etwas wichtiges und das loslassen von weltlichen dingen. dann müssen einen doch die Verschwörungsbsse garnicht kratzen die nur an weltlicher macht und geld interessert sind.

Ich hab halt auch ein problem mit diesem 5D ding. das klingt immer ein bisschen zu sher nach sci-Fi. Der aufstieg in eine höhere dimension in der kein licht exstiert erscheint mir doch etwas merkwürdig. selbst wenn man plötzlich eine art anderes quantentechnisches wahrnehmungsorgan entwickeln wrde weiß ihc nicht was es einem bringen würde eine höhere dimension wahrnehmen zu könnnen. ja klar eine menge wissenschaftler würden sich um dich scharen weil sie dann ein paar theorien untersuchen könnten.

Ich meine wir sehen schon nur einen bruchteil der 4 dimension? warum solltenw ir nicht erst einmal eine bessere wahrnehmung der 4. dimension entwickeln? das wäre auch viel praktischer weil wir dann unsere existenz im ganzen wahrnehmen könnten. Das wäre mir eine erleuchtung schon eher wert.


melden

Das Jahr 2012

05.12.2008 um 21:52
@endgame

Ein Computer-Bild ist immer die Summe von vielen kleinen Punkten, die für sich genommen, also der einzelne Punkt, keine tief greifende Aussage haben, außer der Farbe. In der Gesamtheit entsteht aus den vielen einzelnen kleinen Punkten in der Regel ein Bild, das wir in seiner Zweidimensionalität erkennen und in Verbindung mit der dreidimensionalen Wirklichkeit bringen. Dieses Bild projiziert einen Erfahrungswert, der uns schon vorher bekannt war. Ansonsten werden wir das Bild als irrational werten und können es nicht erkennen, sehen nur die Farbverläufe. Dieses Bild und alle anderen Bilder sind die Illusion der Wirklichkeit, auch zum Beispiel das Fernsehen, wir übernehmen die Informationen aus der Zweidimensionalität in die dreidimensionale Wirklichkeit als Fiktion.

Toll. Hättest Du auch sicherlich auch mit einem Satz kurz und klar sagen können.


Ganz ähnlich verhält es sich mit den vielen Informationen, die wir bewusst, unbewusst, oder bewusst willentlich aufnehmen, das ist der Lernprozess. Aus all diesen im Laufe des Lebens gesammelten Informationen ergibt sich ein individuelles Gesamtbild, subjektiv von der Wirklichkeit. So ein Bild der Welt mag in den Einzelpunkten objektiv der Wirklichkeit entsprechen, ist aber in seiner Gesamtheit ein subjektives, persönliches und einzigartiges Bild, das jedoch nicht fix ist, sondern sich durch neu hinzukommende "Punkte" sich erweitern, mitunter damit auch verändern kann in seinen Feinheiten.

Und ich dachte immer, ich schreibe lang und umständlich.


Es entsteht ein zunehmend feinstoffliches Bild der Wirklichkeit.

Was heißt feinstofflich? Der Begriff aus der Esoterik ist schwer greifbar. Und wie er mal definiert wurde, kannst Du ihn hier nicht meinen, denn dann ergibt Dein Satz keinen Sinn. Ein feinstoffliches Bild der Wirklichkeit? Das ist nur wieder ein Satz, der toll klingen soll, aber nichts sagt, es entsteht da kein feinstoffliches Bild, sondern jeder machst sich eben ein Bild der Welt. Warum musst Du da nun feinstofflich reinbauen? Lese mal das dazu:

Wikipedia: Feinstofflich

Und dann sage mir mal, wie das nun da rein passen soll.


Aber auch die Gesellschaft, Politik und das Gesetz, die Religionen versuchen, uns ein solches Bild aufzuzwingen in ihrem eigenen Nutzen. Übernehmen wir solche Bilder ungeprüft, stellen wir sie nicht in Frage, sind es sofort unsere akzeptierten Wahrheiten und Verhaltensmuster.

Auch selbsternannte Propheten zeichnen Bilder.


Woher hab ich das alles, aus welcher Quelle? Die Quelle bin ich selbst und die Einzelpunkte, die dieses Gesamtbild ergeben sind Bestandteil des Lebens und der Millionen Einzelinformationen, die auch den Mayakalender, die Schöpfungsgeschichte und die Bibel enthalten, aber auch vieles andere mehr, wie auch die Liebe zu einem Menschen und das, was in seinen Augen und in seinem Herzen ist und Geborgenheit schenkt.

Also ist es wie ich gesagt habe, Du denkst Dir das einfach selber, reimst es Dir zusammen, und verkaufst es dann hier als Wahrheit. Und wer es dann so nicht fressen will und kritisch hinterfragt, so eben wie Du es ja auch für die Bilder der Gesellschaft usw. selber gefordert hast, der ist dann „verhärtet“.

Im Grunde hast Du also nicht mehr, als Dein eigenes Bild, und erwartest, dass man es Dir so abnimmt und die Wahrheit darin erkennt.


Diese Fähigkeit charakterisiert den Menschen und unterscheidet ihn vom Tier. Es ist ein hohes Maß an Intelligenz, die dahinter steckt und die jeder Mensch auch anwenden kann. Trotzdem werden Viele durch sinnloses Zeugs verführt, zur Passivität aus freien Stücken gebracht.

Und was „sinnloses“ Zeug ist, entscheidest Du? Also ich halte Deine Story zu 5D und den Mayakalender für eben solches Zeugs, wer auch immer es war, der Dich dahin verführt hat.


Hat sich schon mal hier z.B. jemand einen Gedanken dazu gemacht, dass die Zeiten vor dem Fernseher, Zeiten eines Schlafzustandes sind, wir gefangen sind in der Illusion und unsere Zeit dabei weiter abläuft. Was ergibt die Summe dieser Berieselungen in einem Leben an verlorener Zeit, Zeit die nie wieder zurückkommt?

Und?


Hier will niemand seine Gedanken einem anderen aufzwingen, auch ich nicht, aber vielleicht kann sich jemand damit im Inneren identifizieren, oder sein persönliches Bild erweitern, oder seine latent vorhandenes Gefühl bestätig sieht und darin weiterforscht und sich ggf. selber erkennt, oder das, wonach er sucht.

Das ist eine Predigt.


Auch 5D ist nicht unvorstellbar, nur weil wir es nicht anfassen können. Es sind geistige Fähigkeiten, die latent in uns bereits angelegt sind.

Nein, das 5D Gerede, ist einfach etwas zusammen Gesponnenes, es gibt nichts Greifbares dazu, es ist immer nur ein Brei und nichts was da wirklich mal klar auf den Punkt gebracht werden würde. Alle die selbsternannten Lichtarbeiter gefallen sich einfach in einer Rolle die sie über die anderen stellt und polieren so ihr Ego auf. Wenn die gepriesene Reife gegeben wäre, dann würden sich viele von den PN die ich bekomme wohl freundlicher lesen, und nicht das Niveau der Gosse haben.


Auch wenn es sich banal anhört, wir sind eigentlich göttliche Geschöpfe, mit denen Gott einen Plan hat und sie zunächst in ihrer Gottlosigkeit aufgrund der Sünde sich selber überlässt, sie in dieser Endzeit in ihrer eigenen Sud untergehen lässt, ihnen aber zeitgleich die Hand reicht und ihnen ein höheres Selbst gibt, ihnen dadurch die Augen öffnet und ein Bild einer anderen Lebensweise (im Geiste) gibt.

Ja diese Endzeit, ich habe Dir in dem Link gezeigt, das es vor dieser „Endzeit“ schon 114 weitere geben hat. Da wird 115 sicherlich ein Knaller.

Du implizierst das Gott einen Plan hat, das ziehst Du Dir aber auch einfach so aus der Nase. Dann glaubst Du über die Motive eines Gottes schauen kannst. Hat Dir Gott gesagt, er hat einen Plan? Und dann wie er handelt und sich das alles so denkt?


Somit wird zunächst das Fundament weg brechen, auf dem wir leben, also die Wirtschaft und das aus dem Nichts kommt.

Auf Deine Interpretation baust Du nun also diese Aussage, und das wieder mal als gegebene Tatsache und nicht als eine Möglichkeit, die Du Dir so denkst.


Was wir zurzeit erleben sind nur die Vorwehen, spätestens nächstes Jahr geht es dann richtig zur Sache, wenn nicht schon vor Weihnachten. Alles wird sich nicht vor einem Systemwechsel und einer Bewusstseinsänderung des globalen Gedankens zum Besseren wenden. Spätestens zum Ende der Ära in 2012 wird es nach meiner Meinung eine grundlegende Wende geben und wir spirituell erwachen, auf einer höheren Ebene und Dimension des Denkens oder sinnbildlich auf der 9. Ebene der Mayapyramide stehen.

Schön, da steht wenigstens mal, Deiner Meinung nach. Tut mir aber leid, das hast Du schon zigmal hier geschrieben, und es wird nicht besser. Das ist Deine Vorstellung und nicht mehr.


Mir und anderen gefällt hier deine abwertende, respektlose Art nicht, weshalb es uns auch schwer fällt, auf quasi sich selbst beantwortende Fragen zu reagieren.

Mir und anderen gefällt hier auch nicht, das das Forum von selbsternannten Propheten überrannt wird, die glauben sie kennen die Wahrheit und müssten das hier als Plattform zum missionieren nutzen. Schwer fällt es Euch generell auf konkrete Fragen Antwort zu geben.


Allein der nur von dir verwendete Begriff "Murks" offenbart deinen Charakter, du kannst es nicht ändern, es ist halt so, zumindest so, wie du rüber kommst.

Murks ist ein tolles Wort, kurz und knapp, und trifft voll den Punkt, Unsinn und Blödsinn ist länger zu schreiben, außerdem frisst mein Programm Murks ohne zu meckern. Mein Charakter offenbart sich wohl mehr in meinen vielen Beiträgen und weniger in dem verwenden eines Wortes. Und Ihr und auch Du brauchst deswegen gar nicht so mokiert zu sein, denn Ihr nennt jene die Euch nicht glauben, ja Skeptiker und festgefahren, nicht offen und „verhärtet“.

Und auch Wikipedia weiß was zu Murks: ist eine umgangssprachliche Bezeichnung für die Arbeit einer Person ohne ausreichende Fachkenntnisse – beziehungsweise deren Ergebnis: ein fehlerhaftes Produkt oder eine miserable Dienstleistung.

Wenn Ihr also als Licht-“arbeiter“ auftretet, dann spreche ich Euch anhand der Erklärungen zu 5D eben die Fachkenntnisse ab, und das Ergebnis Eurer „Dienstleistung“ kann ich auch nur ebenso bewerten.

Wie ich schon einmal sagte, bisher hat sich erst einer von Euch wirklich mal so verhalten, wie Ihr es predigt. Ich kann hier nur ausdrücklich noch mal die Art und Weise loben und positiv bewerten, wie @geomesios sich dem Gespräch stellt. Und wenn Du mal nachließt, habe ich ihm nie vorgehalten das er Murks schreibt.


Nicht jeder kann eben genial sein und ein Stück Selbstironie sollte nie zu kurz kommen.

Wenn Du nun mich damit meinst, ich habe es nicht immer leicht gehabt, mit dem zu leben was mir Gott geben hat. Und ab einen gewissen IQ nennt man es eben genial, aber man sollte sich darauf nichts einbilden. Denn es gibt in der Regel immer jemanden der noch weiter denkt als man selber. Somit gibt es auch in diesem Forum einige denen ich nicht das Wasser reichen kann, was deren Wissen und Fähigkeiten in der Physik und Mathematik angeht.


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

05.12.2008 um 22:10
@NeP

apropos "feinstoffliches Bild"

ich verwende diesen Begriff nicht allein, z.B. hier auch:

http://www.wege-zur-erleuchtung.de/search.php?template_demo=yellow.html&browse=1&query_string=gedanken&limite=10&option=start&lim_start=10


melden

Das Jahr 2012

05.12.2008 um 22:17
"Feinstoffliches" ist ein Material das zu leicht und fein ist, um mit heutigen wissenschaftlichen Instrumenten gemessen oder wahrgenommen zu werden.
Es ist auch feiner als heute bekannte Strahlen, wobei es sozusagen die dem dichteren Materiellen vorausgehende, formende und belebende Matrix ist aus der u.a. auch -grob vereinfacht gesagt- die Seele besteht, von manchen Menschen mittels seelischen Sinnen wahrnehmbar.


melden

Das Jahr 2012

05.12.2008 um 22:20
@NeP
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Du implizierst das Gott einen Plan hat, das ziehst Du Dir aber auch einfach so aus der Nase. Dann glaubst Du über die Motive eines Gottes schauen kannst. Hat Dir Gott gesagt, er hat einen Plan? Und dann wie er handelt und sich das alles so denkt?
lies die Bibel!


melden

Das Jahr 2012

05.12.2008 um 22:34
@endgame

aber wenn man die Bibel als quelle benutzt dann verlässt man sich doch wieder auf Quellen voller Fiktion. Da kan man doch gleich den Fernseher anschalten. Ich dachte wir slten uns unsere eigene meinung machen und uns nicht von dem vorgekauten beeinflussen lassen? Ich fänds schön wenn du noch mal auf meine Fragen zum Thema 5 D eingehen würdest. Bin sehr interessiert was deine meinung dazu ist


melden

Das Jahr 2012

05.12.2008 um 23:11
@endgame

Apropos "feinstoffliches Bild" ich verwende diesen Begriff nicht allein, z.B. hier auch:…

Und? Was soll nun der Link auf eine Seite, wo ganz viele Fundstellen sind? Ich sage ja, Ihr schreibt alle von einander ab, und nutzt Begriffe ohne sie erklären zu können und sie verstanden zu haben. Ich habe doch recht klar gesagt, das „feinstofflich“ völlig ohne Sinn, in dem Satz von Dir verbaut ist.

Sage einfach, jeder macht sich sein Bild von der Welt, in dem er diese eben erfährt und wahrnimmt. Und ist doch ein toller Satz oder? Und was soll da nun ein feinstofflich drin verloren haben, oder anders gefragt, was erklärt das bitte dann mehr, als wenn es nicht in dem Satz steht? Eben es erklärt nichts mehr, aber es ist eben ein tolles Wort, und jeder Esoteriker der etwas auf sich hält baut es eben hin und wieder mal in seine Sätze ein, weil es doch zeigt, wie viel man so verstanden hat.

Und was machst Du wieder, als ich Dich auf das Wort anspreche und es hinterfrage? Du gibst mir einen Link und erklärst nichts weiter dazu, außer andere nutzen es auch. Toll, das macht es bestimmt sinnvoll.


NeP: „Du implizierst das Gott einen Plan hat, das ziehst Du Dir aber auch einfach so aus der Nase. Dann glaubst Du über die Motive eines Gottes schauen kannst. Hat Dir Gott gesagt, er hat einen Plan? Und dann wie er handelt und sich das alles so denkt?“

Lies die Bibel!

Habe ich, und das ist Murks, ich habe es übrigens hier im Forum recht ausführlich in dem Thread über die Bibel ausgeführt. Nur kurz dazu gesagt, es ist ein Buch, das Menschen geschrieben haben, um andere zu unterdrücken ihnen Angst zu machen und sie zu knechten. In der Bibel wird Mord und Folter und der Missbrauch von Kindern beschrieben und als legitime Handlungen gerechtfertigt. Und ja ich weiß, das jetzt wieder ganz viele aufschreien werden, und sagen, ich habe nichts verstanden, und ich bin ein Ketzer und nur mal schon vorab gesagt, wenn die Beleidigungen per PN mir zu unchristlich sind, wird das von den Göttern des Forums geahndet.
Hier aber noch mal eine nette Stelle aus der Bibel:

18 Wenn ein Mann einen störrischen und widerspenstigen Sohn hat, der auf die Stimme seines Vaters und auf die Stimme seiner Mutter nicht hört, und sie züchtigen ihn, er aber hört weiterhin nicht auf sie,

19 dann sollen sein Vater und seine Mutter ihn ergreifen und ihn hinausführen zu den Ältesten seiner Stadt und zum Tor seines Ortes.

20 Und sie sollen zu den Ältesten seiner Stadt sagen: Dieser unser Sohn ist störrisch und widerspenstig, er hört nicht auf unsere Stimme, er ist ein Schlemmer und Säufer!

21 Dann sollen ihn alle Leute seiner Stadt steinigen, dass er stirbt.

[5. Mose 21,18-21 Elberfelder]

Und wenn nun jemand meint, dazu diskutieren zu müssen, es gibt einen Thread extra dazu.

Bibel, historische Bedeutung, ältestes Geschichtsbuch? und:
Ein falsches Bild von Gott.


melden

Das Jahr 2012

06.12.2008 um 00:25
@james1983

die Bibel und der Mayakalender weisen verblüffende gemeinsamkeiten auf, die ich hier schon beschrieben habe. Die hier Beschriebene Endzeit deckt sich mit dem Endzyklus der Maya. Die Bibel ist Gottes Wort und wir haben keinen Zugang zu Gott direkt aufgrund der Sünde. Wenngleich hier gewisse Dinge falsch übersetzt wurden, wie z.B. das Vaterunser, oder Teile entfernt wurden, wie z.B. über die Reinkarnation.
Trotzdem hat die Bibel eine umfassende Gesamtaussage über den Werdegang des Menschen.

also, die vierte Dimension ist die Raum-Zeit, die wir nicht vollkommen begehen können, weil wir in ihr nicht zurück oder vorangehen können. Die Zeit ist demnach nur in Teilen für uns zu erfahren, eben in der Raum-Zeit, um den Alterungsprozeß der Dinge zu erfahren. Um eine Dimension 100% zu erfahren, muss man sie komplett begehen können, dies ist für uns nur im "Moment" möglich.

Also, mein persönliches Verständnis von 5D, wonach du ja gefragt hast, ist dieses, dass es zunächst keine Sinn macht, sich den Raum, bzw. die Begehbarkeit dieses Raumes vorzustellen, weil es dann eigentlich in der Unsterblichkeit endet.
Meine Gedanken richten sich deswegen primär auf die GEISTIGEN Veränderungen im Zuge des Überganges. Diese entsprechen dann der voranschreitenden Bewusstseinsveränderungen und wir könnten dann z.B. Telepathie als zusätzliches Kommunikationsmittel nutzen, zudem wird es in dieser Konstellation nur positive Gedanken und keine Krankheiten mehr geben, man wird bewusster Leben und man wird sein Leben mehr vernetzen mit anderen Wesenheiten und es in seiner Gesamtheit sehen und sich viel mehr bewusster sein über seine Existenz.


melden

Das Jahr 2012

06.12.2008 um 00:36
@endgame

also meinst du jetzt das wir zu unsterblichen geistwesen in einem paradies werden?
was unterscheidet diese aussage von der aller andern religionen?
Ich dachte nach der Bibel wäre es vor 7 oder 8 jahren vorbei gewesen?
Ohne Körper und unsere TRiebe und zusammegschaltet wären wir doch nur noch Roboter die solange nichts denken bis ihnen jemand eine frage stellt. ich weiß nicht. das klingt schrecklich. ohne Körper und TRiebe gibt es keine liebe. unsere gesammte existenz wäre plötzlich sinnlos. wir häten zwar die möglichkeit alle über telepathie zu reden aber was hättenw ir den noch fürein interesse daran?

wie grauenhaft wäre es nur noch positive gedanen zu haben. man würdee sie nicht enmal mehr wahrnehmen. es gibt kein hoch ohne tief. selbst wenn jemand etwas weniger positikves denkt wäre das ja negativ. das bedeutet ale müssten auf einem ewig gleichen level glücklich dneken. dadurch würde das glücklich denken zu einem grauen einhetsbrei werden und wäre nicht mehr als unednliche langeweile.

oh mein gott du bechsreibst perfekt die Hölle


melden

Das Jahr 2012

06.12.2008 um 01:45
@endgame
meinst du ich poste den Link über Prof.Grube nur aus Spass an der Freud oder was??
Muss ich ihn zehn oder zwanzigmal posten bis du ihn wahrnimmst??
Es gibt keine prophezeite Endzeit der Maya,ich sitz hier gerade über nem Wälzer von Spektrum der Wissenschaft Spezial-Etnomathematik...hochinteressant das ganze...aber du findest anscheinend Urmel aus dem Eis interessanter,deiner geistigen Reife und Urteilskraft angemessen.
Erleuchtung ist der Abschluss der Buddhawerdung und letztendlich die Auflösung,das eingehen in die Nichtexistenz,kein 5D,keine blaue Sonne,kein Feinstoff...klar kannst du dann nach Lust und Laune reinkarnieren,aber bewusste Reinkarnarnation als Tulku ist auch unerleuchtet möglich.
Unreflektiertes nachplappern verhindert jegliche Buddhawerdung...der Witz an der Sache ist das Erleuchtung manchmal wie fliegen funktioniert..."Die Kunst des Fliegens besteht darin sich auf den Boden zu werfen...aber daneben"

Wikipedia: Nikolai Grube


melden