Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

04.01.2009 um 22:50
@timorius

Mein lieber Poet! Aber es ist doch auch schon Glaube, wenn ich sage, dass ich nur an das glaube was messbar ist oder sich auf wissenschaftlichem Wege beweisen lässt.

Nein! Aber was Du sagst bestätigt folgende Zeile im Text: Vielleicht überwältigen die Belege der Wissenschaft sie. Vielleicht auch nicht; es ist schwierig, jemanden von einem Standpunkt abzubringen, den sie nicht durch eigenes Nachdenken eingenommen haben.


Offenbar verstehst Du den Text nicht mal im Ansatz. Aber daran habe ich nun auch nicht wirklich „geglaubt“. :)


melden

Das Jahr 2012

04.01.2009 um 22:54
@geodel

Und ich dachte "Spiritus" wäre was Chemisch-Flüssiges mit der Brandgefahrenstufe F.

Also, bei z.B. einem Familiengrab handelt es sich auch um Glauben und trotzdem gleichzeitig um Realität, dass dort die Verstorbenen liegen und eine reale Verbindung zu den noch Lebenden hergestellt werden kann im Geiste, die eben besonders stark am Familiengrab selber existent ist. Wäre das nicht so, könnte man auf das Familengrab, bzw. Grab, verzichten, oder?

Fakt ist die Kenntnis der Physik über kein streng deterministisches Weltbild. Eher sieht man heute statistisch deterministische Gesetze, z.B. eben den Zerfallsprozeß eines radioaktiven Materials, - man kann nicht angegen welche Atome darin zerfallen, sehr wohl aber, dass nach einer bestimmten Zeit ein fester Prozentsatz der Gesamtatomanzahl zerfallen sein wird. Hier nähern sich die deterministische und die nicht deterministischen Ereignisse in ihrer Gesamtheit an.
In der Tat gibt es viele Dinge im Metakosmos, deren Ursachen wir nicht kennen und die wir evtl. niemals erklären werden können, gerade wenn sie ausserhalb des Metakosmos liegen und trotzdem nichts mit Glauben zu tun haben und elementar durch hinreichende Untersuchung der Wissenschaft anhand von Theoriemodellen irgendwann erklärt werden könnten. Ein Wissenschaftler würde es ungern als Zufall beschreiben, da man in einem kausal geschlossenen System davon ausgeht, dass prinzipiell alles seine Ursachen und Gründe hat.

Deswegen können wir diesen Aspekt eigentlich vernachlässigen.

Vielmehr steht für mich im Vordergrund die tatsächliche Grundlage der Welt, die Frage ob sie ewig funktioniert, ob sie bereits in ihren letzten Zügen ist und ob der Mensch sein Bewusstsein der Zeit anpassen wird. Gemeint ist das Kreditsystem und die Ausbeutung der Welt, ersteres hat noch nie in der Menschheitsgeschichte einen solch gewaltigen Betrag ausgemacht hat, wobei zugleich die Lebensgrundlage gefährdet ist.

Die Frage ist einfach, was passiert, wenn beides kolabiert und der Staat selber nicht mehr gegensteuern kann und ob sich diese Frage erübrigt, weil es ein ungeahntes Ereignis geben wird, das alles auf den Kopf stellt.

Wir können dieses Kreditsystem nicht historisch vergleichen, auch die Umweltbelastung und -ausbeutung war nie so stark. Es ist ein System, das aus den Erfahrungen der Geschichte geschaffen wurde und das es in dieser Form, mit ungedeckten Geld nie gab, das durch den Zwang zum Konsum sich rückkoppelt auf die Umwelt.

Nach meiner Auffassung kann es nur auf Zeit existieren, zeitlich umso kürzer, je schneller die Staats-Kreditsummen ansteigen, je größer die Kursschwankungen innerhalb kurzer Zeit an den Bören sind.

Wo ist der Ausweg, was meint ihr, wenn nicht eine schnelle, grundlegende Umkehr?


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

04.01.2009 um 23:41
@nocheinPoet

Nein! Aber was DU sagst bestätigt folgende Zeile im Text: Vielleicht überwältigen DICH die Belege der Wissenschaft. Vielleicht auch nicht; es ist schwierig, jemanden von einem Standpunkt abzubringen, den ER nicht durch eigenes Nachdenken eingenommen hat.

Kikeriki!


melden

Das Jahr 2012

04.01.2009 um 23:49
Hör mal, du machst doch genau das gleiche, was du sonst den Leuten hier immer vorwirfst. Du stellst dich hin, plusterst dich auf und sagst "Ihr habt doch eh keine Ahnung und gleichzeitig machst du klar, dass DU ja anders bist.

Denk doch da bitte mal drüber nach. Ist jawohl auch kein Zufall, dass du hier ständig mit Leuten aneinander gerätst. Deine Wissenschaft will dir ja keiner wegnehmen. Sie ist gut und nützlich. Aber denk doch bitte nur mal drüber nach, was dir hier andere Menschen von ihren subjektiven Erfahrungen erzählen...

Tschüss!


melden

Das Jahr 2012

05.01.2009 um 00:28
@timorius

Hör mal, du machst doch genau das gleiche, was du sonst den Leuten hier immer vorwirfst.

Nein, aber Du kannst es gerne so sehen.


Du stellst dich hin, plusterst dich auf und sagst, Ihr habt doch eh keine Ahnung und gleichzeitig machst du klar, dass Du ja anders bist.

Dann hast Du wohl nicht viel von mir gelesen, oder nichts verstanden. Für Argumente bin ich immer offen.


Denk doch da bitte mal drüber nach. Ist jawohl auch kein Zufall, dass du hier ständig mit Leuten aneinander gerätst.

Nein ein Wunder ist es wohl nicht. Ich bin eben kritisch und „glaube“ nicht einfach alles.


Deine Wissenschaft will dir ja keiner wegnehmen.

Es ist nicht meine Wissenschaft.


Sie ist gut und nützlich. Aber denk doch bitte nur mal drüber nach, was dir hier andere Menschen von ihren subjektiven Erfahrungen erzählen.

Wenn es eben nur als subjektive Erfahrungen benannt wird habe ich sich nichts dagegen einzuwenden. Aber in dem Fall war es ja nun eben nicht so.


melden

Das Jahr 2012

05.01.2009 um 11:37
es ist immer gut, ein Gedankenmodell, in welchen Bereich auch immer, möglichst einfach zu halten, damit man die Zusammenhänge und Kausalitäten besser versteht.
Simplifikation lässt die Dinge besser erkennen und Schlüsse zielgerichteter zeihen, je mehr man versucht eine objektive Sicht an den Tag zu legen, von einem übergeordneten, neutralen Standpunkt aus, bei dem alle zur Verfügung stehenden Fakten einfließen und Entscheidungen und Weichenstellungen ahnen lassen.
Wer will schon behaupten, dass die Welt statisch ist, nein sie verändert sich mit einem in sich getragenen, zielgerichteten Gedanken, der über unser und das Bewusstsein des Universums läuft.
Ja, das Universum und die Schöpfung haben ein Bewusstsein, das sich auf uns Menschen überträgt und unseren Geist prägt.
Das ist die Aussage des Mayakalenders zum Jahr 2012 und die Zeit davor und das ist das Thema hier, nicht von der Weissenschaft in seiner Gesamtheit zu verifizieren, weil hier eben Dinge geistiger Natur einfließen, die nicht meßbar sind für die Wissenschaft, aber für manch einen Menschen immer stärker spürbar werden.
Was wird wohl am Ende stärker sein, der Versuch der Menschheit, das Ruder herumzureißen, oder doch die Erkenntnis, dass wir es selber sind, die das Ruder sind und wir nicht umhinkommen ihm zu folgen, weil es der Weg ist, der unserer Bestimmung entspricht. Jeder andere, auf biegen und brechen andere Weg wir sehr holperig, wenn wir starrköpfig bleiben, das Ziel verfehlen.

Wir sollten niemanden hier verurteilen, sei er auch noch so ein schwieriger Weggefährte. Behalten wir immer ein Lächeln für solche Menschen über, die mehr wissenschaftlich denken und weniger Gefühl haben, das Empfinden für die Zeit!


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

05.01.2009 um 15:00
für solche Menschen über, die mehr wissenschaftlich denken und weniger Gefühl haben, das Empfinden für die Zeit!

Hm, du pauschalisierst doch nicht etwa oder? ;)


melden

Das Jahr 2012

05.01.2009 um 15:18
;) - nein, ich bringe die Sache nur auf den Punkt, das ist was anderes!


melden

Das Jahr 2012

05.01.2009 um 15:21
2 0 1 2 von Roland Emmerich

Ab 16.07.2009 in Kino.

https://www.youtube.com/watch?v=y7Y0ZUFJJg8

Ich freue mich schon.

Gruß
:)
cohiba


melden

Das Jahr 2012

05.01.2009 um 15:30
ja, ich auch, endlich wird JEDER die Mayaprophetie kennen und den Polsprung als Möglichkeit erkennen!!

Das bedeutet aber auch, dass dieser Thread wahnsinnigen Zulauf erfährt!!

Es wird wieder ein geiler Emmerich-Film sein und wir gehen aus dem Kino und kommen kaum in die Wirklichkeit zurück - wir werden Angst haben. 2012 wird ab diesem Zeitpunkt auch z.B. mit Namen und Bezug auf die Maya in der guten alten Tagesschau ein Thema sein. Panik wird in 2010 ausbrechen, wenn das Finanzsystem Stück um Stück kolabiert und der Goldpreis auf ungeglaubte Höhen schnellt. Ich glaube daran und es wird furchtbar sein!


melden

Das Jahr 2012

05.01.2009 um 15:33
@ nocheinpoet


Ich habe mich im Vertrauen auf dich eingelassen, aber empfinde diese Kommunikation als nur von (m)einer Seite ausgehend.
Überhaupt ... kommunizieren, kannst du es denn wirklich? Kommunikation geht tiefer und respektvoller auf ihr Gegenüber ein als pure Diskussion. Mir soll niemand nachsagen, ich hätte nicht mein Bestes gegeben und wäre dir nicht ganz offen entgegen getreten. Du aber ... du willst nicht. Schade.

Das Neunmalklugsyndrom aber, das du anscheinend so verinnerlicht hast, daß es dir nicht gestattet, eine wirklich sachliche Unterhaltung zu führen, unter welche du nicht immer wieder Abfälligkeiten mischen würdest, die dazu dienen, dich zu erhöhen und den Anderen zu erniedrigen, macht jede Begegnung mit jemandem, der nicht auf deinen Wegen wandelt, unmöglich.

Ich weiß ja selber, daß es einfacher ist, die Verantwortung und das Vorbild immer beim Anderen zu suchen und weniger bei sich selber.
Das habe ich im letzten Jahr gelernt und darum will ich für meinen Teil nicht mehr den leichten, sondern den richtigen Weg gehen.
Genau das wünsche ich auch dir, denn du tust mir wirklich richtig leid, auch wenn du selbst dies nur belächeln wirst.
Du brauchst um meinetwegen auch keine Antwort mehr zu schreiben.

Bye


melden

Das Jahr 2012

05.01.2009 um 15:37
@mummuduese
Zitat von mummuduesemummuduese schrieb:Was wird wohl am Ende stärker sein, der Versuch der Menschheit, das Ruder herumzureißen, oder doch die Erkenntnis, dass wir es selber sind, die das Ruder sind und wir nicht umhinkommen ihm zu folgen, weil es der Weg ist, der unserer Bestimmung entspricht.
....... rate mal!

;)


melden

Das Jahr 2012

05.01.2009 um 16:13
@cohiba

...interessanterweise kommt der Film NICHT 2010, 2011, oder 2012. Warum wohl? Klar, es würde dann viele Bereiche im Vorfeld zu 2012 tangieren und es zeichnet sich etwas ab in diesen Jahren, bzw. schon merklich ab Mitte diesen Jahres, das ist mein Gefühl.
Deshalb könnte der Filmstart wirklich kritisch sein. Ich bin gespannt, ob dort auch das veränderte Bewusstsein, der Finanzkollaps und die Schöpfungsgeschichte eine Rolle spielen werden. Wenn ja - wird es der beste Film aller Zeiten - oder sollte er doch zurückgezogen werden - aufgrund einer Zensur durch die Politik, weil er WIE die Wahrheit sein wird, eine Prophetie, die real ist und die Menschheit schocken würde?


melden

Das Jahr 2012

05.01.2009 um 17:21
Ja klar, ein Emmerich-Film wird sicher zurückgezogen.

Natürlich wird der Thread nach dem Film Zulauf erhalten und mir schwant schon Fürchterliches. Es gab hier schon einige Untergangsthreads und -prophezeiungen. Das ist eigentlich nur die aktuellste Neuauflage.

Ich stelle mir nur zu gerne die Gesichter einger Leute vor, wenn es nicht zum totalen Zusammenbruch kommt und nicht zu der grossen Reinigung durch Mutter Erde


melden

Das Jahr 2012

05.01.2009 um 17:25
Ich habe was lustiges zu diesem Thema gefunden. Allerdings mußte ich heftig lachen, weil es mir neu war, das es ein "Survival-Handbuch" für den Weltuntergang gibt!

https://www.youtube.com/watch?v=9eQXnCqKais (:D)


melden

Das Jahr 2012

05.01.2009 um 17:30
@Fuchs76
schau lieber das dein gesicht nicht so endet ! :D

_____



http://www.handbuch-fuer-den-aufstieg.de/?gclid=CMDw3_Pr95cCFYQH3wodd1LxBg
Der Energieausgleich beträgt: € 9,99 hahaha

_____

ich habe im netz gesucht aber irgendwie finde ich nichts darüber was die palmenblätter über 2012 sagen?

Die Prophezeiungen der Palmblätter


melden

Das Jahr 2012

05.01.2009 um 17:39
@rikimaru

Der Mosquito-Verlag, der sich für dieses Video verantwortlich zeichnet propagiert auf seiner Homepage David Ickes Bücher an prominenter Stelle. Ein toller Beitrag und die Herren erzielen auch keinerlei Gewinne bei der Ausgestaltung der 2012 Fantasien.


melden

Das Jahr 2012

05.01.2009 um 18:26
nein, ich bringe die Sache nur auf den Punkt, das ist was anderes!

Interessant, getreu dem Motto, jeder der eine wissenschaftlich Herangehensweise bevorzugt hat ein vermindertes Gefühlsleben (so kann man deinen Satz interpretieren oder war es jetzt Zufall das du wissenschaftliches denken als Beispiel genommen hast?) ..., da dies vor allem nur Menschen behaupten können die in die Gefühlswelt anderer wildfremder Leute blicken können.

Über Ferndiagnosen Urteile auf andere abzugeben ist allerdings mehr als fragwürdig..... nichts für ungut.


melden

Das Jahr 2012

05.01.2009 um 18:51
@mummuduese
Zitat von mummuduesemummuduese schrieb:Und ich dachte "Spiritus" wäre was Chemisch-Flüssiges mit der Brandgefahrenstufe F.
liebe mummeduse

da wo ich zu Hause bin nennt man "il spirito" den Geist
und nach welchen vorläufig gültigen Gesetzen man das uns bekannte Universum beschreibt musst Du mir nicht erklären, da mir diese im Großen und Ganzen
genügend geläufig sind und
zumindest wäre es ein Zeichen von Respekt mir das zuzutrauen.
Also, bei z.B. einem Familiengrab handelt es sich auch um Glauben und trotzdem gleichzeitig um Realität, dass dort die Verstorbenen liegen und eine reale Verbindung zu den noch Lebenden hergestellt werden kann im Geiste, die eben besonders stark am Familiengrab selber existent ist. Wäre das nicht so, könnte man auf das Familengrab, bzw. Grab, verzichten, oder?
Du ziehst hier etwas an den Haaren herbei, das wohl genügend selbstverständlich ist
und damit genauso deine Arroganz zum Ausdruck bringt, wie der obenstehende Hinweis,
dass Du dachtest "Spiritus" wäre eine vergällter und steuerfreier Alkohol zum Fensterputzen oder eine Feuergefährliche Chemikalie
na, ich weis nicht mummeduse?? aber vielleicht ist es in Deutschland ja so ;)

Ob die Kurse an der Börse steigen oder fallen, hängt damit zusammen,
ob Aktien gekauft oder Verkauft werden
und das wiederum davon um wie viel Geld auch in der Realwirtschaft gezockt wird.

das hat aber nichts mit Glauben oder Spiritualität zu tun

Dass die Ökosysteme unseres Planeten dem Point of no Return in exponentielem
Verlauf immer näher kommen, hat einzig und alleine mit der Ignoranz eines jeden Einzelnen von uns zu tun und vor allem deshalb, weil wir noch immer "glauben" dass persönlicher Stolz, Eitelkeit und bestmögliche Egoinszenierung das Maß aller Dinge sind

und dass das Arschloch immer der andere ist, vor allem wenn er nicht an Paralleluniversen, Wiedergeburt, den Göttern des Glaubens, aber vor allem nicht an den Weltuntergang 2012 glaubt.


melden

Das Jahr 2012

05.01.2009 um 20:25
@J.W.

du hast ja im Prinzip recht, ich will mich ändern, ich werde mich nicht mehr an Ferndiagnosen beteiligen.

danke für deinen Rat!

LG


melden