Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

07.04.2009 um 15:52
@endgame
Zitat von endgameendgame schrieb:woran dann, wenn es trotzdem zu einer vorhergesagten tatsächlichen Häufung von Vulkanausbrüchen und Erdbenen kommt?

Es geht hier auch nicht um die VERSTÄRKUNG des Erdmagnetfeldes, sondern um dessen ABSCHWÄCHUNG , was ebenso Reaktionen hervorrufen dürfte, die gleichsam auf das Bewusstsein des Menschen Einfluss haben dürfte.
Der Zusammenhang von geistiger Kreativität und dem jeweiligen Erdmagnetfled ist ja bewiesen.
Wo hast du so ein Schwachsinn herausgelesen, es gibt viele viele Untersuchungen, die besagen, dass gerade während der geomagnetischen Stürme, die Todesrate um ca. 30% steigt.Und in dieser Phase eines Höhepunkts von geomagnetischen Stürmen, brachen in der Geschichte auch die meisten Kriege aus oder die meisten brutale Schlachten ereigneten sich an diesen Tagen!
In einigen Regionen der Welt wurde festgestellt, dass gerade während der GS die Selbstmordrate rasch anstieg! (Laut einer Uni in St. Petersburg!)
Hier noch etwas:
"Geomagnetic storms may also be responsible for many workplace accidents. In one study which analyzed accidents
caused by human factors in the biggest atomic station of the former USSR at Kurskaya, during the period of 1985-1989, approximately 70% of the accidents corresponded to days of geomagnetic storms. Another study found a
relationship between work & traffic accidents in Germany and geomagnetic fields. In another study, human reaction
time appears to be considerably retarded during geomagnetic storms"
"Geomagnetic storms appear to affect human behavior, judgments and decisions about risk. Research has
documented links to depression, enhanced anxiety, sleep disturbances, altered moods mainly affecting abstract
judgment especially judgment of risk, overly cautious behavior, and greater incidences of psychiatric admissions. A
study by Kay found a 36.2% increase in male hospital admissions diagnosed with the depressed phase of manicdepressive
illness correlated with the second week following geomagnetic storms compared to quiet periods."
Lest euch das einfach durch, da steht sehr über die Folgen der GS, übrigens es gibt sehr viele Unis, die sich mit den Thema vor allem im 20 Jahrhudert beschäftigt haben und überall wurden solche Besonderheiten festgestellt!

Quelle:
http://personals.galaxyinternet.net/tunga/SSTA.pdf


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

07.04.2009 um 16:20
@Schalom
Zitat von SchalomSchalom schrieb:Jetzt haben wir also ein Prophezeihungswirrwarr das übrig bleibt und von Weltuntergang, Aufstieg in 5D, Jesus Rückkehr, Ausserirdische Invasionen, Nibirus Erscheinen, der Grossen Apokalypse und anderen (Wahn)vorstellungen vollgestopft ist. Das Ergebnis sehen wir ja hier in diesem Thread.
Dem ist zweifelsohne so, wohl, weil jeder sein Wörtchen mitreden will und sehr viele in dieses Thema involvierte gar nicht wirklich an der Wahrheitsfindung interessiert sind.
Der Brei der dabei entsteht, ist in der Tat mit vielen Zutaten versehen.

Ja, aber was tut man dann?
Man benutzt seinen eigenen Verstand und wühlt sich durch die Masse um die Spreu vom Weizen zu trennen.

Und bei näherer Beschäftigung mit diesem Thema, welches ja keineswegs nur das Datum 2012 umfaßt, kommt man nicht umhin, zu bemerken, daß es auffällig viele Prophezeiungen gibt, die zu unterschiedlichen Zeiten von verschiedenen Menschen verfaßt wurden und doch sehr große Parallelen aufweisen, die zum einen eine bestimmte Zeitqualität beschreiben und zudem in der Beschreibung der Ereignisse, welche symptomatisch für diese spezielle Zeit stehen, einen überaus großen Konsens aufweisen.
So sehr, daß man darüber stolpert und es nicht als Zufall abtun kann.

Schwätzer gibt es viele, aber alles über einen Kamm zu scheren, und per sé zu kritisieren, ohne den Konsens von Vielem mit einzubeziehen, ist ebenso schwatzhaft.


melden

Das Jahr 2012

07.04.2009 um 17:18
Ich möchte euch folgendes Buch Vorstellen welches das Thema 2012:

Die Welt nach 2012

Marie D. Jones enthüllt die esoterischen ,wissenschaftlichen und politischen Zusammenhänge dieses faszinierenden Phänomens.

Vorallem zeigt sie in ihrem Buch Visionen über einemögliche Zukunft NACH 2012.

Über das Buch:

Phänomen 2012: Visionen, Hintergründe, Fakten

21. Dezember 2012: der Tag, an dem der Kalender der Maya nach 5.125 Jahren endet. Der Tag, um den sich zahlreiche Prophezeiungen ranken, die von einem grundlegenden Wandel unserer Welt künden. Wird sich dann wirklich unser aller Schicksal entscheiden? Marie D. Jones enthüllt die esoterischen, wissenschaftlichen und politischen Zusammenhänge dieses faszinierenden Phänomens.

2012. Ein Datum, das im Zentrum zahlloser Diskussionen und Spekulationen steht. Markiert das Ende des uralten Maya-Kalenders auch das Ende unserer Welt? Oder beginnt ein neues Zeitalter der Liebe, der spirituellen Transformation und des kosmischen Bewusstseinswandels? Wird überhaupt etwas passieren? Und wie kann sich jeder Einzelne individuell darauf vorbereiten?Marie D. Jones untersucht die verschiedensten Theorien, Mythen und Prophezeiungen über das Jahr der Entscheidung:· Prophezeiungen der Maya, Hopi und Lakota· Apokalyptische Szenarien der Weltreligionen· Voraussagen führender Wissenschaftler und Philosophen· Mögliche physikalische Faktoren wie Umweltkatastrophen, Polumkehrung, Meteoritengefahr· Der Aufstieg in ein neues Zeitalter: spirituell, technologisch, politisch· Die richtige mentale und körperliche Vorbereitung auf den Tag der EntscheidungDas Buch zum Trendthema, das alle Aspekte des Phänomens 2012 klar und umfassend beleuchtet. Und das eine Vision vermittelt, wie die Welt nach 2012 aussehen könnte.

Quelle: http://www.amazon.de/Die-Welt-nach-2012-Erleuchtung/dp/3778773577/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1239117269&sr=1-1


melden

Das Jahr 2012

07.04.2009 um 17:30
@endgame

Ich zweifle nicht an der Kreativität der Menschen.

Ich auch nicht, das Forum zeigt es deutlich.


Nur sehe ich z.B. die Problematik der Rohstoffverknappung und die Wichtigkeit des Öls für die Welt. Ein riesiger Konfliktherd, denke ich, wenn immer mehr Menschen immer mehr verbrauchen, aufgrund des zunehmenden "Wohlstandsanstiegs" und des produzierten Mülls.
In keiner Weise ist es ein geschlossener Kreislauf und Bescheidenheit wäre für den Kapitalismus negativ zu bewerten, denn er lebt von Sehnsüchten und wesentlich von materiellen Dingen. Unser aller Leben ist doch größtenteils auf Verbrauch ausgelegt. Dabei könnte man auch anders. Ist es nicht unsere Aufgabe der nachfolgenden Generation, von der du ja immer wieder sprichst, eine lebenswerte Welt zu hinterlassen?

Du erinnerst mich an jemand, der gezielt in jeden Haufen auf der Wiese tritt, und die Blumen übersieht. Das Bewusstsein hat sich geändert, Umweltschutz ist Thema, es wird viel getan. Es ist nicht genug, aber die Richtung stimmt.


Ein Neuanfang, ein neues System kann auf einem höheren Bewusstsein beruhen, weil beides sich ergänzt.

Schwachsinn, alles zerschlagen bringt nicht weiter.


Und du hast Recht, es geht um das Überleben der Menschheit. Aber wird man ohne Not von der Verschwendung ablassen? Macht es wirklich Sinn, wenn nach der Idee von Hitler weiterhin nachkommt und der Mobilität durch das Auto einen zentralen Motor für die Gesellschaft schafft und im logischen Schritt allen 7 Mrd. Menschen dieses Privileg zusagt, zu Recht? Es wäre gut für die Volkswirtschaft, aber wie lässt sich der Konflikt mit der Umwelt und den Rohstoffen lösen?

Wir können auch 20 Milliarden Menschen versorgen und auch alle mobil machen. Die Frage ist wie. Die Energie die wir gewinnen können, sei es von der Sonne oder aus der Erde ist mehr als genug.


Ist es falsch, wenn man diese Sackgasse sieht und Schlimmeres erhofft zu verhindern, dadurch, dass den Menschen die Augen geöffnet werden und sie nicht in einer Illusion leben?

Du öffnest keine Augen, Du bist ja selber verblendet.


Fakt ist, wollen wir diesen Planeten lebenswert erhalten für die nächsten Jahrhunderte, wäre eine Bevölkerungszahl von 1 Mrd. Menschen sicher besser in 2050 als 10 Mrd. Menschen.

Fakt ist, dass das Murks ist.


Wie du mit den erwähnten Bakterien ja schon erkannt hast, reduziert sich eine überhand nehmende Population ganz automatisch. Beim Menschen ist jetzt schon die Grenze lange überschritten.

Es ist nichts überschritten.


Ein Naturgesetz wird wohl auch hier früher oder später greifen. Ich denke es ist früher und es ist hart für uns Menschen, aber mit dem Ziel des höheren Bewusstseins, heute auch schon durch Information im Internet, ja, es ist so, umgesetzte Informationen für jeden Einzelnen schaffen Bewusstsein für das Kollektiv.

Du immer mit dem höheren Bewusstsein.


Ich fände es wirklich schade, wenn der heutige Mensch sich in 10, 50, 100, 1000, 1.000.000 Jahren sich im Geiste und Bewusstsein nie verändert und der Homo Sapiens wirklich das letzte Glied des Menschen sein sollte.

Eine Million Jahre ist sehr lange, da sehen die Menschen durch Evolution schon anders aus.

Nun, als der heutige Mensch auftauchte, verdrängte er den Neandertaler, weil damit seine Zeit abgelaufen war.

Nette Idee, aber falsch.


Das war der Grund seines Verschwindens, ohne Äußere Einflüsse, einfach so. Sind es heute vielleicht die Indigo, die den neuen Menschen vorbereiten durch die Evolution?

Es gibt keine Indigo, das ist Oberschrott.


Sollte ein höherer Mensch, den heutigen Homo Sapiens irgendwann verdrängen, so dass er ausstirbt, ganz einfach so?

So ist das Leben, alles hat mal ein Ende, wenn es geworden ist.


Also was ist mit der Evolution, wird sie am Menschen vorbeigehen und den natürlichen Prozess der Aussonderung hier umgehen?

Nein.


melden

Das Jahr 2012

07.04.2009 um 18:05
@Sidhe
Und bei näherer Beschäftigung mit diesem Thema, welches ja keineswegs nur das Datum 2012 umfaßt, kommt man nicht umhin, zu bemerken, daß es auffällig viele Prophezeiungen gibt, die zu unterschiedlichen Zeiten von verschiedenen Menschen verfaßt wurden und doch sehr große Parallelen aufweisen, die zum einen eine bestimmte Zeitqualität beschreiben und zudem in der Beschreibung der Ereignisse, welche symptomatisch für diese spezielle Zeit stehen, einen überaus großen Konsens aufweisen.
So sehr, daß man darüber stolpert und es nicht als Zufall abtun kann.


Nun gut bezogen auf unseren ungefähren Zeitraum also, kannst du mir da ein par interessante Beispiele geben?


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

07.04.2009 um 19:20
@nocheinPoet

"Fakt ist, wollen wir diesen Planeten lebenswert erhalten für die nächsten Jahrhunderte, wäre eine Bevölkerungszahl von 1 Mrd. Menschen sicher besser in 2050 als 10 Mrd. Menschen.

Fakt ist, dass das Murks ist."

Das ist Murks von dir. Ein Zehntel Menschen auf dem Globus macht nur ein Zehntel CO2, ein Zehntel Energiebedarf, ein Zehntel Resourcenbedarf usw.
Selbstverständlich wären weniger Menschen besser (für die Erde).

"Nun, als der heutige Mensch auftauchte, verdrängte er den Neandertaler, weil damit seine Zeit abgelaufen war.

Nette Idee, aber falsch."

Du lässt nach. Was ist denn daran falsch? Der Neandertaler soll sich zwar eventuell mit der neuen Spezies vermischt haben, aber im allgemeinen wurde er verdrängt weil er "dümmer" war.

"Das war der Grund seines Verschwindens, ohne Äußere Einflüsse, einfach so. Sind es heute vielleicht die Indigo, die den neuen Menschen vorbereiten durch die Evolution?

Es gibt keine Indigo, das ist Oberschrott."

So einen Blödsinn kann nur einer erzählen der keine Augen im Kopf hat, oder sie nicht richtig benutzt. Nur weil du sie nicht sehen kannst gibts es sie nicht? Schon klar.

Mfg


melden

Das Jahr 2012

07.04.2009 um 20:31
@QiGong

Endgame: "Fakt ist, wollen wir diesen Planeten lebenswert erhalten für die nächsten Jahrhunderte, wäre eine Bevölkerungszahl von 1 Mrd. Menschen sicher besser in 2050 als 10 Mrd. Menschen."

NeP: "Fakt ist, dass das Murks ist."

Das ist Murks von dir. Ein Zehntel Menschen auf dem Globus macht nur ein Zehntel CO2, ein Zehntel Energiebedarf, ein Zehntel Ressourcenbedarf usw. Selbstverständlich wären weniger Menschen besser für die Erde.

Es ist möglich Plusenergiehäuser zu bauen, richtig gemacht, sind 20 Milliarden kein Problem.


Endgame: "Nun, als der heutige Mensch auftauchte, verdrängte er den Neandertaler, weil damit seine Zeit abgelaufen war."

NeP: "Nette Idee, aber falsch."

Du lässt nach. Was ist denn daran falsch? Der Neandertaler soll sich zwar eventuell mit der neuen Spezies vermischt haben, aber im allgemeinen wurde er verdrängt weil er "dümmer" war.

Er war nicht dümmer, Belege bitte. Es kann nämlich sein, das er sogar schlauer war, sein Gehirn war größer.


Hirnkapazität: Im Durchschnitt besaßen Neandertaler einen größeren Hirnschädel als der Jetztmensch. Das Gehirnvolumen des Neandertalers betrug etwa 1300 – 1750 cm³, das des heutigen Menschen etwa 1200 – 1400 cm³.

Quelle: Wikipedia: Neandertaler#Sch.C3.A4del


Auch da kannst Du mal lesen:
http://www.fh-welcome.de/index.php?article_id=644&clang=0


Demnach war das Gehirn des Frühmenschen in der Großhirnrinde voll entwickelt. "Ihr Gehirn war genau wie unseres einfach menschlich." Ein ereich des Stirnlappens war allerdings ein wenig kleiner.
Beim modernen Menschen ist es für das Aggressionsverhalten zuständig. Unklar ist, ob dieser Unterschied etwas bedeutet.

Quelle: http://www.3sat.de/nano/cstuecke/118147/index.html (Archiv-Version vom 23.04.2013)

Also, höre mal weniger auf Morsezeichen in Filmen und nutze die Zeit Dich zu bilden.


Endgame: "Das war der Grund seines Verschwindens, ohne Äußere Einflüsse, einfach so. Sind es heute vielleicht die Indigo, die den neuen Menschen vorbereiten durch die Evolution?"

NeP: "Es gibt keine Indigo, das ist Oberschrott."

So einen Blödsinn kann nur einer erzählen der keine Augen im Kopf hat, oder sie nicht richtig benutzt. Nur weil du sie nicht sehen kannst gibt es sie nicht? Schon klar.

Man Junge, macht Dich schlau, es gibt keine Belege, das ist alles Wunschdenken, und geißelt die armen Kinder, deren Eltern denen noch den Mist erzählen, das sie was Besonderes sein. Wir haben hier dazu ein Thread und der zeigt schon einiges. Also es gibt keine Indigo, das ist Schrott.

Und weißt Du mit "Dime etrett boag owmn ttn" hast Du eh den Vogel abgeschossen, damit hast Du doch jede Glaubwürdigkeit hier im Forum verspielt. Und Deine Art hier andere anzupöbeln, was ja entsprechend geahndet wurde, zeigt, das bei Dir sicher nichts leuchtet.


melden

Das Jahr 2012

07.04.2009 um 20:49
@Sidhe
Wer sich über die Zusammensetzung des Universums und des Lebens Gedanken macht kann nur zu dem Schluss kommen, dass es keinen Zufall gibt! Hinter Allem und jedem Ereignis steht ein Gesetz, welches wir nur nicht immer auf Anhieb erkennen. Dass wir es nicht erkennen heißt jedoch nicht, dass es nicht existiert, und es existiert sogar dann, wenn wir seine Existenz leugnen.


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

07.04.2009 um 21:10
Ohne Zufall gibt es keine Freiheit und auch keinen Sinn.


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

07.04.2009 um 21:21
@lamatx
ich finde es interessant das 2012 ein strahl aus dem herzen der milchstraße auf die erde treffen soll...
das zentrum der mlchstraße befindet sich ein gigantisches schwarzes loch...

lol hab ich noch nie gehört,mal wieder was neues *g*
glaubst du das im ernst,so wie du es geschrieben hast anscheinend schon :)
Das Jahr 2012 wird wohl richtig spannend,wie gut das wir in dieser zeit leben,endlich mal was los.... :D


melden

Das Jahr 2012

07.04.2009 um 22:03
@JJrousseau
Zitat von JJrousseauJJrousseau schrieb:Wo hast du so ein Schwachsinn herausgelesen,
hier ein lesenswerter Beitrag aus dem Netz, der meine Themen enthält, auch Indigo-Kinder, - noch Fragen? ;)


http://lichtbotesued.de/downloads/was_passiert_erde.pdf


melden

Das Jahr 2012

07.04.2009 um 22:09
@nocheinPoet
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:Ohne Zufall gibt es keine Freiheit und auch keinen Sinn.
Das ist richtig. Aber trotzdem kann das, was wir als `Zufall' bezeichnen, ein Ergebnis uns
unbekannter Gesetze sein.


melden

Das Jahr 2012

07.04.2009 um 22:13
@nocheinPoet

"Es ist möglich Plusenergiehäuser zu bauen, richtig gemacht, sind 20 Milliarden kein Problem."

Das ist aber einfacher für eine Miliarde Menschen machbar als für 20 Milliarden, und darauf wollte endgame hinaus ;)

"sein Gehirn war größer."

Die Gehirngröße sagt nichts über die Intiligenz aus. Zudem ist mir nicht bekannt, das man einen Konservierten Neandertaler gefunden hat. Aussagen über die Größe einzelner Gehirnareale zu machen ist somit Murks.

"Man Junge, macht Dich schlau, es gibt keine Belege, das ist alles Wunschdenken, und geißelt die armen Kinder, deren Eltern denen noch den Mist erzählen, das sie was Besonderes sein. Wir haben hier dazu ein Thread und der zeigt schon einiges. Also es gibt keine Indigo, das ist Schrott."

Keine Belege?
Man Junge, mach dich schlau!
Wikipedia: Indigo-Kinder
"Viele der beschriebenen Verhaltensweisen seien so allgemein beschrieben, dass sie auf die meisten Menschen zuträfen."
Dann gibt es wohl viele Indigos! Die Effekte sind bekannt, und Aurasichtige können auffällge Personen von "normal gestörten" unterscheiden. Aura sehen ist aber nicht wissenschaftlich anerkannt. Indigos sind also sogar nach Wikipedie BEWIEßEN, sie werden offiziell nur nicht unter dem Begriff geführt.
Hehe, nocheinPoet mit Wikipedia geschlagen, das ich das noch erleben darf.

"Und weißt Du mit "Dime etrett boag owmn ttn" hast Du eh den Vogel abgeschossen, damit hast Du doch jede Glaubwürdigkeit hier im Forum verspielt."

Dieses Forum besitzt selber keine Glaubwürdigkeit, somit können User schonaml keine Glaubwürdigkeit erlangen. Die Renner sind hier Islam, Christentum und Sex.
Wie dir schon öfters gesagt wurde, du bist im falschen Forum für deine Ansprüche :D

Und noch was nebenbei: Jeder Mensch ist etwas Besonderes!

Mfg


melden

Das Jahr 2012

07.04.2009 um 22:45
@xXClubberXx

nein,ich meine es wie ich es zitiert habe....kennst du den untwerschied???


in der mitte der milchstraße befindet sich laut wissenschaftler ein gigantisches schwarzes loch...wusstest du das nicht,oder wie soll ich dich und dein verstecktes profil verstehen?



noch was..... ich bin nicht *leicht*-gläubig...ich hörte noch nie einer relgion an ....mein vater war atheist...ich durfte auch nicht getauft werden....er verbat es meiner mutter...einen pfarrer der mal meine mutter besuchen wollte... hat er in die flucht geschlagen...ich bin dadurch stark geprägt....also unterstelle mir nicht irgendeinen glauben,okay?


melden

Das Jahr 2012

07.04.2009 um 22:49
@endgame
hier ein lesenswerter Beitrag aus dem Netz, der meine Themen enthält, auch Indigo-Kinder, - noch Fragen?
Der Text ist absoluter Müll. Hab schon fast eine Nackenstarre vor lauter Kopfschütteln.

@QiGong
Ich weiß ja nichts ob du deinen Wikipedia Link ganz gelesen hast, aber der Text ist absolut kritisch und beweist NICHT die Existenz von Indigo-Kindern.


Guck mal hier, das Ungeheuer von Loch Ness scheint ebenfalls zu existieren :-)

Wikipedia: Ungeheuer von Loch Ness


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

07.04.2009 um 23:03
@atomflunder


ach ja? Also hat das Magnetfeld oder seine Stärke überhaupt keinen Einfluss auf den Menschen und seinen Geist und die Schwingunsfrequenz auch nicht. Und es gibt keine Kinder mit besonderen Fähigkeiten, die man vor wenigen Jahren noch nicht hatte?

Du glaubst also wirklich, dass der Mensch sich von äußeren Einflußfaktoren abgrenzen kann und es eine andere Sicht der Welt heute nicht gibt?

...sehr interesssant... ;)


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

08.04.2009 um 00:08
@endgame
Eigentlich hab ich keinen Bock auf deinen schicken Text:
http://lichtbotesued.de/downloads/was_passiert_erde.pdf
einzugehen, aber ich versuch doch mal die Nerven für den Mist aufzubringen.

Zuerst mal zu dem Autor, dessen Seite hier zu finden ist:
http://lichtbotesued.de/ (Archiv-Version vom 09.07.2009)

Ließ dir die Seite mal durch, willst du wirklich Texte
dieses Typen ernsthaft als "Beweis" verbreiten?

Dem muss aber noch hinzugefügt werden, dass dieses ganze Gesülze nicht mal
von ihm ist. Also sämtliche Ideen sind wesentlich älter als seine Betrachtung von 2007

Dieses esoterische Hirngewäsch funktioniert immer ähnlich:
"Nicht nur ich, sondern viele Menschen fragen sie immer häufiger, was z.B. mit unserer Zeit los sei, denn sie würde sehr viel schneller vergehen als noch vor Jahren. Angeblich sieht estatsächlich so aus, als ob die Zeit schneller vergehen würde
Der Leser kennt das Problem und ist erfreut über jede hirnverbrannte Erklärung die ihm angeboten wird.

Der Autor hätte auch beginnen können mit:
Jeder kennt das Gefühl etwas schon einmal erlebt zu haben....
Dann folgen ein Paar unbewiesene Annahmen, persönliche angebliche Erlebnisse usw.
Dann kommen einige wissenschaftliche Aspekte ins Spiel wie in dem Fall das Phänomen der Schumann-Resonanz etc.

Bei anderen Esoterischen Themen wird an dieser Stelle z.B. die Quantentheorie in den Dreck gezogen. :)

Der schlaue Leser, der von der Quantentheorie oder der Schumann-Resonanz bereits etwas gehört hat weiß, dass es das tatsächlich gibt, und sieht den Text von nun an als NOCH seriöser an.

Findet er im Text auch noch weiterführende links zu wissenschaftlichen (oder weniger wissenschaftlichen) Seiten ist er ganz aus dem Häuschen.

Ist der Leser erstmal soweit, spielt es kaum noch eine Rolle was in dem Text/Buch für ein Bullshit steht, es wird gelesen, geglaubt, und proklamiert.

*****

SCHULD SIND:
Geschickt formulierte Halbwahrheiten, aus dem Zusammenhang gerissene wissenschaftliche Erkenntnisse, und Leichtgläubige Leser wie du


melden

Das Jahr 2012

08.04.2009 um 00:30
@QiGong

NeP: "Es ist möglich Plusenergiehäuser zu bauen, richtig gemacht, sind 20 Milliarden kein Problem."

Das ist aber einfacher für eine Milliarde Menschen machbar als für 20 Milliarden, und darauf wollte Endgame hinaus.

Wenn 6 Milliarden Mensch in der Welt verwesen, wird es wohl keinen geben der Plusenergiehäuser baut. Auch kann man das Konzept mit Familienhäusern und Hochhäusern umsetzten.


NeP: "sein Gehirn war größer."

Die Gehirngröße sagt nichts über die Intelligenz aus. Zudem ist mir nicht bekannt, dass man einen Konservierten Neandertaler gefunden hat. Aussagen über die Größe einzelner Gehirnareale zu machen ist somit Murks.

Dann erkläre doch mal, woher Du wissen willst, dass die dümmer waren, wenn man nichts dazu gefunden hat. Das war wohl nicht wirklich klug von Dir.


NeP: "Man Junge, macht Dich schlau, es gibt keine Belege, das ist alles Wunschdenken, und geißelt die armen Kinder, deren Eltern denen noch den Mist erzählen, das sie was Besonderes sein. Wir haben hier dazu ein Thread und der zeigt schon einiges. Also es gibt keine Indigo, das ist Schrott."

Keine Belege? Man Junge, mach dich schlau! Wikipedia: Indigo-Kinder
"Viele der beschriebenen Verhaltensweisen seien so allgemein beschrieben, dass sie auf die meisten Menschen zuträfen." Dann gibt es wohl viele Indigos! Die Effekte sind bekannt, und Aurasichtige können auffällige Personen von "normal gestörten" unterscheiden.

Aura sehen ist aber nicht wissenschaftlich anerkannt. Indigos sind also sogar nach Wikipedia bewiesen, sie werden offiziell nur nicht unter dem Begriff geführt.

Du bist echt ein Ignorant. Lesen wir mal richtig:

Als Indigo-Kinder bezeichnen Anhänger bestimmter esoterischer Konzepte Kinder, denen sie ganz besondere psychische und spirituelle Eigenschaften und Fähigkeiten zuschreiben. Das Konzept der Indigo-Kinder gelangte in esoterischen Kreisen zu internationaler Bekanntheit und zahlreichen Adaptionen in einschlägigen Veröffentlichungen sowie im World Wide Web.

Das esoterische Konzept der Indigo-Kinder wird nicht durch Erkenntnisse der Psychologie, Kinder- und Jugendpsychiatrie oder Pädagogik gestützt und fand im wissenschaftlichen Diskurs kaum Resonanz.


Wo ist da was bewiesen? Aber weiter:

Die Autorin, die nach eigenen Angaben in der Lage sei, die menschliche „Aura“ wahrzunehmen, beschreibt darin, sie habe seit den späten 1970er Jahren eine Zunahme von Neugeborenen mit „indigofarbener Aura“ festgestellt. Dabei gehe sie davon aus, dass heute nahezu 100% der unter zehnjährigen Kindern „Indigo-Kinder“ seien.


So, so, also fast 100%, weil die Dame eine „indigofarbene Aura“ glaubt zu sehen. Schon klar, damit ist das aber so was von ‚bewiesen.’ Aber weiter:

Carroll selbst bezeichnet sich als Medium mit Kontakt zu einem engelhaften Wesen namens „Kryon“, dessen Existenz er behauptet. Durch die Kommunikation mit „Kryon“ sei er auf die Indigo-Kinder aufmerksam geworden.

Ja schon klar, wenn es Kryon sagt, ist es bewiesen. Und weiter geht’s:

In den letzten Jahren geborene Kinder werden von verschiedenen Autoren auch als „Kristallkinder“ oder „Regenbogenkinder“ bezeichnet.

Klar, man muss sich ja weiter wichtig machen, und so ein Buch muss ja gefüllt werden. Und weiter:

Obwohl Carroll und Tober angeben, die meisten Wesensmerkmale der Indigo-Kinder seien physisch beobachtbar, ist das Konzept insgesamt esoterischer Natur.

Klingt ja so was von bewiesen.


Ein Indigokind weise neue und ungewöhnliche psychische Merkmale auf, die ein bislang nicht bekanntes Verhaltensmuster ergäben. Es käme demnach mit einem hohen Selbstwertgefühl und dem Wissen um seine Erhabenheit auf die Welt, akzeptierte keine (künstlichen) Autoritäten und reagierte nicht auf Disziplinierungsversuche, verweigerte ihm unverständlich oder sinnlos erscheinende Handlungen, zeigte Frustrationen gegenüber ritualisierten Systemen, gelte als Querdenker, hätte Schulschwierigkeiten, würde von anderen als dissozial wahrgenommen und hätte einen hohen Intelligenzquotienten. Auch sei es hypersensibel gegenüber chemischen Stoffen, beispielsweise in der Nahrung. Bei Indigokindern würde von Ärzten häufig fälschlicherweise kinder- und jugendpsychiatrische Störungen wie beispielsweise eine Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) diagnostiziert. Anhänger dieser Idee empfehlen daher Eltern, auch entgegen ärztlichem Rat auf eine schulmedizinische Behandlung dieser Störung zu verzichten.

Toll, nun wiesen sie auch mehr als Arzte, das ist schon kriminell. Im Gegensatz zu ‚Indigo’ kann ADHS klar nachgewiesen werden. Und weiter:

Carroll, Tober und andere einschlägige Autoren vermitteln den Eindruck, die „Ankunft“ der Indigo-Kinder sei Teil eines größeren spirituellen Prozesses, sie wären Vorboten einer neuen, hybriden, möglicherweise sogar außerirdischen Lebensform.

Ich glaube Carroll und ihre freunde sollten dringend zum Arzt gehen. Ja ich weiß, Du glaubst auch Aura sehen zu können. Weißt Du was so manche Menschen in der Geschlossenen so zu sehen glauben?


Der amerikanische Psychiater Russell Barkley kritisiert, dass das Konzept der Indigo-Kinder durch keine wissenschaftlichen Studien gestützt wird. Viele der beschriebenen Verhaltensweisen seien so allgemein beschrieben, dass sie auf die meisten Menschen zuträfen. Dass viele Menschen darin sich oder ihre Kinder wiedererkennen, schreibt er dem Barnum-Effekt zu. Er kritisiert auch, dass durch eine Zuschreibung „Indigo-Kind“ eine angemessene und hilfreiche medizinische Diagnose und Behandlung vorenthalten werden könnte.


Da ist die Beweislage ja richtig erdrückend. Und weiter:

Die Theologen Andreas Fincke und Matthias Pöhlmann sehen in dem Konzept der Indigo-Kinder ein „Inbegriff einer fortschrittsoptimistisch gestimmten Heils- und Zukunftshoffnung“.
Da von den Vertretern des Konzepts die Diagnose einer Aufmerksamkeitsdefizit- / Hyperaktivitätsstörung (ADHS) bei verhaltensauffälligen Kindern abgelehnt wird, sehen auch sie darin die Gefahr, dass den von einer ADHS betroffenen Kindern medizinische Hilfe vorenthalten werden könnte.

Da gibt’s ja keine kritischen Stimmen zu, unglaublich.


Während sich für Anhänger der Idee von den Indigo-Kindern ein umfangreiches Angebot an Literatur (vorwiegend Ratgeberliteratur für Eltern), Websites und Produkten wie Reisen, Beratungen und Seminare etabliert hat, werden Kritik und Warnungen zu deren Konzept etwa von Autoren aus dem Umfeld von Sektenberatungen oder der Skeptikerbewegung geäußert. Von diesen Seiten wird die Vermarktung des Konzeptes „Indigo-Kinder“ angegriffen, da oftmals Wirkstoffe, Literatur und Seminare dazu angeboten würden, die keiner wissenschaftlichen Überprüfung ihrer Wirksamkeit standhalten könnten.


Soviel mal zu ‚bewiesen’, also ich sagte doch, gibt es nicht ist Schrott.


Hehe, nocheinPoet mit Wikipedia geschlagen, das ich das noch erleben darf.

Du hast echt Wahrnehmungsstörungen.


melden

Das Jahr 2012

08.04.2009 um 00:33
was soll der ganze stress hier....???


ich liebe das leben...trotz meiner pollenallergie...ich strefe mit geschwollenen, geröteten augen nach hause....ich genieße den geruch der pflanzen...ich freue mich zu leben...sollte es zu ende sein....nehme ich das alles mit....wohin auch immer....meine güte....kackt euch doch nicht so an....

ist das klo so nahe....oder warum müsst ihr immer reingreifen?....*g*


melden

Das Jahr 2012

08.04.2009 um 01:46
@nocheinPoet
bisher hab ich geglaubt,das es hier umum meinungen,beiträge und anregungen zum thema 2012 geht !!! warum zerlegst du jede meinung so harrklein? muss doch nicht sein...oder??? hab absichtlich klein geschrieben!


melden