Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

16.05.2009 um 21:40
@atramchasis
hast du das selbe nicht eben schon mal gechsrieben?

in wlechen alten schriften ist von einem astrologischen ergeignis die rede das unsere zivilisation wieder dazu zwingen sollte wie in der steinzeit zu leben? das ist eine romantische vorstellung aus der romantik. damals hat noch kein mensch an sowas gedacht. und an astrologische ereignisse die irgendwelche direkten auswirkungen auf einen haben ausser dass einem der himmel auf den kopf fallen könnte oder die sonne nicht mehr aufgeht gabs damals auch nicht.

Die Vorstellungen die ir heute von dem kosmos haben gabs damals einfach noch garnicht.

Die ängere beziehung der naturvölker zur natur beruht vor allem auf dem schamanismus. der mimikry einer anderen spezies die man um eine bestimmt eigenschaft beneidet.

das war immer unser vorteil. wir haben wölfe nachgeahmt und den gesang der vögel. und das selbe tuen wir heute noch wenn wir flugzeuge mit nanioschichten versehen die dennen von haifischschuppen ähneln.

unsere spiegelneuronen gaben uns eine geniale möglichkeit der entwicklung. du kannst das nur noch dadruch aufhalten wenn du in der zeit zurück reisst und verhinderst dass wir mensechn jeh entstanden sind. denn selbst wennw ir wieder bei 0 anfangen würden. es würde sehr sher ähnlich ablaufen


melden

Das Jahr 2012

16.05.2009 um 21:41
Ich arbeite hiermit und mit nichts anderem:

Nochmals:

Die - globale Reinigung - bezieht sich auf die in den Schriften der alten Kulturen angekündigte Prophezeiung, dass dieses kosmische Ereignis auf uns zukommt, was man als Chance betrachten kann für einen Weg zurück zur Natur.

Also die Suggestion des Vergleichs mit Pol Pot oder Endlösung sind wiederum bloße bösartige Verkehrungen, da ändern auch irgendwelche Bilder von Zuständen, die von mir nicht gemeint und von mir nicht vorgestellt sind, nichts dran.

Bilder von westlichen hunderte von Millionenfachen Massenmorden (Kriege), von Ideologie aufzwingenden Folterungen, von KZ's, vom zerstörten Hiroshima oder von Überfallkriegen auf den Osten, oder von der Wirkung der zerstörerischen Wirkung der Industrie auf die Biosphäre werden hier von diesen bösartig verkehrenden Typen nicht gezeigt - und von diesen Typen lässt man sich nicht belehren, die müssen erst noch lernen, bevor sie Lehren verbreiten.


Es ist schon immer wieder interessant zu sehen, dass von Naturfeinden, von Vertretern der Bequemlichkeiten der versklavenden industriellen Technik, die aber alles zerstört, alles so bösartig verdreht wird.

Doch wissen die meisten der Menschen schon, was das zu bedeuten hat - und auch solche bösartigen Verdrehungen verändern nichts an der Tatsache, dass die meisten der Menschen die Befreiung von den unterdrückenden und zerstörerischen Dingen ureigentlich ersehnen und es zu schätzen wissen würden (oder werden), wenn dieser Zustand einmal gegeben sein würde, oder sein wird.


melden

Das Jahr 2012

16.05.2009 um 21:46
@atramchasis
du weißt schon dass du das jetzt schon zum dritten mal schreibst. ich glaub die leute könne auch selber lesen. spammen bringt da nichts,.

ich hab übrigens auch den castandea gelesen alle bücher. wirklich genial vom philosophischen standpunkt. zu schade das alles nur erfunden war.

Ich hab ja früher malö ganz ähnlich wie du gedacht. deswgen hege ich auch keinen groll gegen dich. also hör bitte auf das hier als den kampf deines lebens darzustellen.

es kann doch nicht angehen das wir menschen uns ständig mit diesem paranoiden selbsthas rumschlagen müssen. das unser werk das böse wäre. wenn wir endlich mal vertrauen in us selber hätten und alle an einem strang ziehen würden anstatt wie primitive tiere zu aggieren die einfach zerschlagen wolen was sie noch nicht verstehen.


melden

Das Jahr 2012

16.05.2009 um 21:47
Was den Beitrag hierüber betrifft, so verweise ich auf meinen vorhergehenden Beitrag.


melden

Das Jahr 2012

16.05.2009 um 21:52
@atramchasis
???????????????????????????

was den beitrag über mir betrift so frage ich nach dessen sinn.

mein gott du bist doch kein kind. und du wurdest doch auch nicht per scientologie "clear" methode hirngewachsen. also red doch einfach normal mit mir, mein gott.

die ich ignorier dich jetzt masche ist ja wohl echt ein bisschen kindisch, komm schon sei ein erwachsener mann und stell dich auch deinen kritikern. wie willst du denn weiter kommen im leben wenn du so schnell aufgibst


melden

Das Jahr 2012

16.05.2009 um 21:59
Was den Beitrag hierüber betrifft so verweise ich auf meinen Beitrag auf der vorhergehenden Seite, das ist Beitrag Nummer 12.


melden

Das Jahr 2012

16.05.2009 um 22:01
@atramchasis
lol ach egal zurück zum thema. das ist mir zu doof


melden

Das Jahr 2012

16.05.2009 um 22:04
Unter Globalen Reinigung verstehe ich das fast alle Lebewesen ausgerottet wurden oder werden durch eine Naturkatostohpe bis auf einen gewissen Prozentsatz wo sich retten konnten wie auch immer
das leben fängt dann wieder von vorne an und wenn es tausend oder millionen von jahren dauert und vor allem so lange unsere sonne noch exestiert wird es immer leben auf der erde geben selbst dann wenn es den menschen schon lange nicht mehr gibt


melden

Das Jahr 2012

16.05.2009 um 22:07
@spiky
ja so seh ich das auch. hätte es nie naturkatastropehen gegeben und arten die sich so virulent verbreitet habenw ie wir dann hätten wir heute nicht mal diese artenvielfallt.

dass ist kein freischein. aber es bedeutet auch das wir keine monster sind.


melden

Das Jahr 2012

16.05.2009 um 22:07
@james1983

Sowas ähnlich Abgedrehtes wie von Atramchasis finde ich eigentlich nur hier:
http://www.horstweyrich.de/luw/ubererbe.htm

Etwas elaborierter zwar, aber der Begriff "globale Reinigung" wird ebenso auf eine apokalyptische Katastrophe im Dezember 2012 bezogen und im Schlusssatz als Heimkehr begrüßt.

Mir rinnt's da schon eiskalt runter, wenn ich daran denke, wie Endzeitgruppierungen in Vergangenheit Menschen schon real in den Selbstmord getrieben haben.

2012 könnte es schon ein Problem geben, aber anders als die Doomsday-Propheten verkünden. Gruslig irgendwie.


melden

Das Jahr 2012

16.05.2009 um 22:09
Die industrielle Apokalypse ist da nichts besseres.


melden

Das Jahr 2012

16.05.2009 um 22:10
@atramchasis

Ich bin durchaus Deiner Meinung, dass wir Menschen wieder ein Beziehung zu der uns umgebenden Natur herstellen müssen, weil wir oder die meisten von uns gar keine Ahnung mehr haben, dass das was neben uns lebt und wächst eigentlich unsere Lebensgrundlage IST
Und es zunehmend so ausschaut, dass wir nicht nur die Thunfische ausrotten, sondern damit auch die gesamten Ökosysteme in und außerhalb der Ozeane vollständig aus dem Gleichgewicht bringen.

Aber einfach mal zu behaupten, wir könnten so zurück zur Natur, wie die uns geschaffen hat ist schlichtweg Murks.

Wenn die Voraussetzungen unserer Zivilisation tatsächlich zusammenbrechen würden,
so würde das nicht nur aus einem schicksalhaften kosmischen Konstellation hervorgehen, sondern in einem sozialen brutalen Drama enden bei dem es nicht drum geht, dass sich die guten von den bösen scheiden.

Das wäre ein Blutbad unvorstellbaren Ausmaßes, und Menschenfleisch vermutlich eine willkommene Ernährungsabwechslung zu Wurzeln und Gräsern, weil wir binnen kürzester Zeit alles aufgefressen hätten, was uns essbar schiene.

Mit der Natur im Einklang zu leben heißt, diese zu respektieren und ihr die göttlichen
Eigenschaften zuzugestehen, die wir sonst in irgend einen Religionswahn investieren.

Denn hätte die Natur (angenommen) ein Bewusstsein, welches nicht alleine nach Zufall, sondern nach Notwendigkeit entscheidet, so wären wir aus ihrer Sicht unerfahren Kinder
und man könnte es dann auch als nützlich begreifen, das wir aus unseren Irrwegen und Fehlern lernen mussten, um vielleicht auch mal erwachsen werden zu können.

Ich jedenfalls für meinen Teil hoffe nicht, dass unsere Zivilisation aus esoterischen wie aus ideologischen Schwachsinnsgründen von heute auf morgen einfach zusammenbricht, denn das würde auch meine eigene weitere Existenz in Frage stellen.

Es ist so wie es IST, und wenn wir das unbedingt ändern wollen, dann nimmt das ein noch viel schlimmeres Ende, als wir es uns in den kühnsten "Alpträumen" im Stande sind zu träumen ;)


melden

Das Jahr 2012

16.05.2009 um 22:12
@voidol
ja das stimmt sobald sowas erst mal in die welt geworfen wird fordert es irgendwann opfer das ist schon schade. aber vieleicht sollten wir ihnen auch danken schliesslich machen sie als einzige was humanes gegen die überbevölkerung und zwar sich selber töten *g* ok das war jetzt schon sehr zynsich. ich argumentier hier ja gerade weil ich sowas nicht gut heiße. also das letzte bitte einfach streichen *g*

sobald solche grupierungen zu viel macht gewinne kann man sich gut vorstellen dass sie der globalen reinigung notfalls nachhelfen wenn sie 2012 enttäuscht dastehen wenn nichts passiert.


melden

Das Jahr 2012

16.05.2009 um 22:16
@ geobacter:

...aus esoterischen Gründen kann das nicht sein, nur aus industriellen Gründen, oder eben aus dem Grunde der, falls sie eintritt, globalen Katastrophe (2012).

Es steht dir frei an Zufall zu glauben.

Ich kann das nicht mehr.


melden

Das Jahr 2012

16.05.2009 um 22:18
@atramchasis
was genau ist denn die industrielle apokalypse?

@geobacter
ja genau darauf wollte ich hinaus danke

bis auf das mit den göttlichen eigenschaften. es darf keine Götter geben wenn man gleichheit und freiheit will.

ich finde wir sollten vielmerh unsere Brüder in den anderen zweigen des evolutionsbaums ehren als das was sie sind.

Ich wäre zB für die budhistische begräbniskultur um wenigstens unsere körper wieder dirket in den biologischen kreislauf zu werfen anstatt sie in irgendwleechn kisten pseudo zu beschützen.


melden

Das Jahr 2012

16.05.2009 um 22:18
@james1983

Wenn's nicht so traurig wär ...

Wikipedia: Sonnentempler
Wikipedia: Heaven's Gate (Kult)


melden

Das Jahr 2012

16.05.2009 um 22:18
@atramchasis

was ist dir passiert dass du so stark an ein schicksal glaubst?


melden

Das Jahr 2012

16.05.2009 um 22:20
@voidol
@geobacter
@spiky
@John_Brook
@Grizzzly1000
@Warhead
@JohnDigweed
@lenzko


kann das da oben ihn mal jemand anderes fragen ich hab das gefühl dass er sonst einfach auf durchzug stellt


melden

Das Jahr 2012

16.05.2009 um 22:22
Es würde auch keiner "nachhelfen" falls "solche Gruppierungen" Macht bekämen, es sieht ganz anders aus: Schon immer besteht der Kampf zwischen Unterdrücker und Unterdrückten.

Natürlich dürfen Unterdrückte versuchen sich zu befreien.

Aber manche Menschen, wohl die der Vertreter der Unterdrücker versuchen durch rhetorischen Missbrauch Angst zu erzeugen.

So wie ich das sehe werde ich von bewaffneten Polizisten unterdrückt und von Machthabern, die um ihre industrielle Expansion militärisch durchzusetzend Massenmorde begehen, Kriege genannt.


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

16.05.2009 um 22:23
@voidol
aber es ist gut das sich solche kulturmutationen nie weit ausbreuten könen. Diese ideen töten ihre wirete zum glück früh genug um sich weiter auszubreiten. irgendwie erinnert das an krebsgeschwüre


melden