Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

05.06.2009 um 18:45
Zitat von mummuduesemummuduese schrieb:Der Zerfallsprozeß des Universums symbolisiert die Endzeit auf Erden, was nicht gleichzusetzen mit dem Weltuntergang im klassischen Sinne, nein es eine Hoffnung, die uns Gott näher kommen lässt und die Werte komplett verkehrt.
Kannst du bitte mal genauer erläutern, was du unter "zerfallsprozeß des universums" verstehst ?
Zitat von mummuduesemummuduese schrieb:Es ist so sicher, wie Nep eines Tages hier nicht mehr dabei sein wird, 100%, er hat sich darüber womöglich noch keine Gedanken gemacht, aber es wird passieren.
Das NeP hier eines tages nicht mehr dabei sein wird ist sicher, ja. Aber das mit 2012 ist imho nicht so sicher wie du glaubst zu wissen. Es gab in der vergangenheit und gibt in der zukunft zahlreiche weltungergangstermine die für mein gefühl besser begründet waren und sind. Ich meine hast du irgendetwas handfestes ? Nicht irgend so etwas was wie der mayakalender der ja hier schon 100x diskutiert wurde und eigentlich in wirklichkeit keine konkrete aussage bezüglich 2012 macht.
Zitat von mummuduesemummuduese schrieb:2008 ist nichts passiert? Dann denk mal besser nach, die Welt stand kurz vor dem zusammenburch, was die Wirtschaft und die Finanzwelt betrifft auf die Antworten gesucht wurden.
Ok, ich denke mal besser nach:

Ja, 2007, 2008 und 2009 haben wir eine finanzkrise und die wirtschaften hatten respektive haben probleme.
Wenn du in die geschichte zurückblickst gibt es zahlreiche beispiele für ähnliche krisen.
Ja, vielleicht wenige mit derartigen prozentuellen einbrüchen, jedoch mit viel größeren und dramatischeren auswirkungen auf die menschen selbst.
Hunger und not war früher angesagt in krisenzeiten, auch in unseren breitengraden.

Was wir heute sehen ist, dass wir ein weltweit zusammenhängendes finanzsystem haben, welches tolle werkzeuge bietet um in krisenzeiten zu agieren.
Ja, unser finanzsystem mag nach wie vor nicht optimal sein, aber es wird auch noch ständig verbessert.
So wie es momentan aussieht haben wir in 2,3 jahren die krise überstanden und haben viel gelernt dabei und unser finanzsystem weiter verbessert.
Das was wir hier alle als krise bezeichnen ist in wirklichkeit eine pause des wirtschaftswachstums. Aber brauchen wir denn wirklich dauerndes wirtschaftswachstum ?

Sieht man sich den prozentsatz an wieviele leute in europa an hunger sterben ist das verglichen mit früheren zeiten trotz viel höherer bevölkerungsdichte nicht dramatisch. Das ist zweifelsohne auch ein verdienst unseres hochentwickelten geld und währungssystems.
Zitat von mummuduesemummuduese schrieb:Die Antwort wurde gefunden, - Liquidität auf Pump und immer neue Versprechen - auf Pump, weil sich die Marktwirtschaft nicht mehr selber tragen kann.
Das mit der erhöhung der liquidität finde ich als eine weise entscheidung. Eine höhere inflation, die zweifelsohne kommen wird, trifft vor allem auch die reichere bevölkerungsschicht und das ist gut so.
Das die politk in diesem zusammenhang nur suboptimal agiert ist nichts neues und war in früheren krisen viel schlimmer. (siehe 1929)
Zitat von mummuduesemummuduese schrieb:Da ist es nur eine Frage der Zeit, wann es zur Panik kommt und man die Hoffnung verliert
Panik ist ein psychologisches phänomen. Sie wird von leuten wie dir geschürt. Und hoffnung verlieren menschen immer dann, wenn alles schlecht geredet wird.

Klar läuft vieles schief. Klar darf das nicht so weitergehen das wir rücksichtslos unsere umwelt ausbeuten und verschmutzen. Klar gibt es noch immer himmelschreiende ungerechtigkeiten auf dieser welt. Klar müssen wir viel ändern und aktiv werden.
Was tust du eigentlich konkret dafür ?


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

05.06.2009 um 18:52
@nocheinPoet
warum betitelst du meine aussage als lächerlich??
es gibt auch andere meinungen - nicht nur deine..
ignoranz ist ein zeichen von hilflosigkeit und rechtfertigungen auch...


melden

Das Jahr 2012

05.06.2009 um 19:14
@mummuduese

ich habe heute warschnlich keine zeit mehr die detailliert zu antworten. kommt aber
Zitat von mummuduesemummuduese schrieb:Der Zerfallsprozeß des Universums symbolisiert die Endzeit auf Erden, was nicht gleichzusetzen mit dem Weltuntergang im klassischen Sinne, nein es eine Hoffnung, die uns Gott näher kommen lässt und die Werte komplett verkehrt.
also ehrlich, das ist ein ablauf von milliadern (*hochfragmichwas*) jahren in der das erst passiern wird. ausserdem gibt es diesen prozess auch schon fast seit anbeginn des universums, jedenfalls seit bildung der ersten elemente.

besser du siehst selber mal nach wann das passiern wird. das die materie aus dem all verschwunden sein wird - findest du unterandem beim spiegel-online der hat auf jedenfall mal was dazu gebracht... vor jahren schon.


melden

Das Jahr 2012

05.06.2009 um 19:39
Ich könnte mir vorstellen, dass, wenn am 21.12.2012 nix Grossartiges passiert ist, einige Zeit später manche behaupten werden, dass liege daran, dass von einem anderen Bezugsjahr ausgegangen werden muss, und die Welt sich eben erst am 21.12. 2062 oder so grundsätzlich verändern wird... oder dass die Maya-Datierungen falsch interpretiert wurden, oder dass der wichtige Bezugspunkt des Timewave zero eben doch nicht der Atombombenabwurf auf Hiroshima war, oder, oder, oder.

Abwarten und Tee trinken. *schlüüüüüüürf* ;)


melden

Das Jahr 2012

05.06.2009 um 19:48
genau abwarten und tee trinken


keiner weiß was passiert, einfach nach vorne schauen und sehen was kommt.


deswegen bin der auffassung das der thread geschlossen werden kann, weil hier meistens zu viel pessimismus kommt, der anderen leuten die augen öffnen soll das das Leben krank ist, oder einfach ein falsches System, das Leben ist nicht leicht, aber wir sollten uns auf das jetzige konzentrieren und nicht auf die Hindernisse die auf uns mal zukommen könnten.


Jeder kann sich selbst sein teil denken was mal kommen könnte.

Doch ich finde das einige wie mummuduese oder der endgame übertreiben, die Zukunft ist noch nicht geschrieben, es läuft viel dreckiges auf der Welt ab schon klar, aber egal ich will mich jetzt nicht mehr weiter äußern, ich will nur sagen das es sinnlos ist das hier weiter spekuliert wird.


melden

Das Jahr 2012

05.06.2009 um 19:55
ich krieche zu kreuze. vor all meinen rechtschreibfehelern und ja es heißt elementarteilchen.

aber seid euch sicher, die welt geht nicht unter weil, es 2012 ist. sondern wegen mir.

@mummuduese
@nocheinPoet

geht doch mal bei diesem schönen wetter ein eis essen, dann klärt sich vieles :)


melden

Das Jahr 2012

05.06.2009 um 19:57
@Braveheart17

Gute Einstellung. Allerdings gehören Spekulationen zwangsläufig auf eine Mystery-Seite. Fakten sind nicht mehr mysteriös ;)


melden

Das Jahr 2012

05.06.2009 um 20:01
@jiddu

Warum betitelst du meine Aussage als lächerlich?

Weil sie es ist?

Wenn hier Jemand sagt es gibt die Schöpfung und einen antichristlichen Geist und dass ist eine Tatsache und die Wahrheit und keine macht das Maul auf.

Drehe ich das um, kommst Du dahergesprungen und machst hier die Welle auf Moral. Also rappelt es jetzt im Hirn?

Wenn dann ist die Aussage zur Schöpfung und dem Geist ebenso fraglich wie die meine. Das sage ich ja die ganze Zeit, hier werden ständig eigene Gedanken als klar gegebene Tatsachen verkauft, Du liest es doch oder nicht? Da bleibst Du aber still, da kommt kein Wort von Dir, von wegen, das sei ja nur eine Möglichkeit.

Wenn ich aber nun mal mit Methodik die Aussage drehe und das Vorgehen reflektiere, dann kommst Du aus dem Wald gelaufen und machst hier das Rumpelstilchen.

Und das ist lächerlich.


Es gibt auch andere Meinungen - nicht nur deine.

Ach was, echt jetzt? Hast Du auch was Neues? Was außer Salz in Wunden streuen hast Du denn hier Konstruktives beigetragen?


Ignoranz ist ein Zeichen von Hilflosigkeit und Rechtfertigungen auch.

Und dummes rumlabern und keine Argumente sicher kein Zeichen von Hintergrundwissen. Du warst es, der ignorant gewesen ist, und eben nur denn Schnabel aufmacht, wenn es in den Kram passt, und nicht unparteiisch, wenn eine Aussage ohne Begründung als Tatsache verkauft wird.

Und die provokative Art von mir hier dient nur dem Zweck Dein Bild von mir als arrogantes Arschloch nicht zu enttäuschen.


melden

Das Jahr 2012

05.06.2009 um 20:03
@nocheinPoet
du hast keines meiner argumente mit einem argument widerlegt - es sind alles persönliche angriffe..
was löst nur diese wut in dir aus??


melden

Das Jahr 2012

05.06.2009 um 20:14
@jiddu

lol was für Argumente ? das sind hirngespinste oder jegliche Ansätze von Beweisen


melden

Das Jahr 2012

05.06.2009 um 20:14
@jiddu

Du hast keines meiner Argumente mit einem Argument widerlegt - es sind alles persönliche Angriffe.

Schatzi, genauer kann man es Dir ja nun nicht noch erklären, wenn es nicht in Dein Hirn will, dann kann ich nicht dafür. Ich habe es Dir nun ganz klar erklärt, das versteht so jeder Achtjährige.

Du schnallst das echt nicht? Unglaublich.


Was löst nur diese Wut in dir aus?

Da ist kein Stück Wut in mir, ich bin die Ruhe selber. Wenn Du meinst aber mir Wut unterstellen zu können, auf der Grundlage dessen was ich geschrieben habe, dann müsste ich Dir auf dem was Du geschrieben hast Dummheit unterstellen dürfen, was ich mir aber spare, denn das kann der Leser hier sich selber überlegen.


melden

Das Jahr 2012

05.06.2009 um 20:14
@fish
Zitat von fishfish schrieb:Kannst du bitte mal genauer erläutern, was du unter "zerfallsprozeß des universums" verstehst ?
Im Universum sind nur 15% der Materie sichtbar. 85% sind unsichtbar, also dunkle Materie, die man aufgrund der Schwerkraftswirkung nachweisen kann. Nun könnte man aufgrund des Alters des Universums von rund 16,4 Mrd. Jahren denken, daß dieses Verhältns vor bspw. 8 Mrd. Jahren nicht das gleiche war, sondern die dunkle Materie die sichtbare Materie auffrießt. Oder kann man davon ausgenen, daß das Verhältnis fix ist und in zukunft immer so sein wird?
Auch ist mit einer Beschleunigung über die Raumzeit dieses Ungleichgewichtes zu rechnen, d.h. die dunkle Materie saugt die sichtbare Materie immer schneller auf, wird durch die Expansion des Weltalls gleichsam zusätzlich immer größer


Zum Thema Marktwirtschaft wirst auch du zugeben müssen, daß auch sie ein Ende hat und das Ende liegt begründet im ungedeckten Geld, den immer schneller wachsenden Schuldenberg, der impliziert ist im heute verwendeten Kreditsystem. Eine Rückfürhrung der Schuldenlast ist undenkbar, da das System ohne immer neue und immer stärkere steigende Schulden implodieren würde. Das ist halt ein klassischer Zwang.
Für den Umbau zu einen andere System würde die Zeit fehlen. Also muß eine neues System, wenn man es denn will (NWO) aus einer Katastrophe, wie auch immer sie aussehen mag, erwachsen, wie sie immer schon in der Menschheitsgeschichte passiert ist, damit eine neue Struktur sich ausbilden konnte.
Fakt ist, daß jedes Geldsystem in der Menschheitsgeschichte ein schmerzliches Ende hatte und es sich auch durch die Einführung des ungedeckten Geldes Anfang der 70´er Jahre (..wie kurz!!), sich daran nichts geändert hat, im Gegenteil wurde der Niedergang dadurch und durch den Turbokapitalismus noch beschleunigt.
Meine Thesen sind nachvollziehbar und durch die Geschichte bewiesen.


melden

Das Jahr 2012

05.06.2009 um 20:33
@Antharis79


der Mayakalender ist glaubwürdig, weil

- dieses Modell mit den Faktoren 13 und 20 sich in 9 Stufen auf den Beginn unseres Universums auf den Tag genau (!) zurückrechnen lässt, eben vor 16,4 Mrd. Jahren, aber man kann es auch in Jahren angeben, eben auf den Tag genau - Beweis 1

- die Maya ihren eigenen Untergang sehr genau vorhergesagt haben

- der Mayakalender nicht von der Zeit handelt, sondern vom Schöpfungsstrom
- um die Schöpfungsabsicht und die Aspekte der Schöpfung zu messen

- der Mayakalender ein Werkzeug ist, um das Bewußtsein an den Schöpfungsfluß anzupassen (13 und 20)

- das ganze Bewußtsein sich durch 13 teilt - Bewußtsein funktioniert durch die 13!!!!!

- die ganze Schöpfung sich mulitpliziert mit dem Faktor 20!!!

Hier steht die Wahrheit, es bedarf aber Weisheit, um es zu verstehen.


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

05.06.2009 um 20:38
@mummuduese

Weil Leute wie du immer behaupten sie seinen intelligenter als der ganze Rest, lässt sich diese Theorie einfach nicht ernst nehmen. Das habe ich schon sehr oft beobachtet und jedes Mal behaupten die 2012-Gläubigen sie allein hätten den Durchblick. So etwas nennt man Realitätsverlust, in seiner reinsten Form.


melden

Das Jahr 2012

05.06.2009 um 20:45
@nocheinPoet
wut entsteht immer aus der angst vor dem was ist..
würd mich gern weiter mit dir geistig duellieren, aber gegen unbewaffnete ist das unfair


melden

Das Jahr 2012

05.06.2009 um 20:47
@mummuduese
Zitat von mummuduesemummuduese schrieb:- dieses Modell mit den Faktoren 13 und 20 sich in 9 Stufen auf den Beginn unseres Universums auf den Tag genau (!) zurückrechnen lässt, eben vor 16,4 Mrd. Jahren, aber man kann es auch in Jahren angeben, eben auf den Tag genau - Beweis 1
ach tatsächlich ? ich kann alles möglich auf jeden möglichen tag zurückrechnen wenn ich eine geeignete reihenentwiclung nehme nehme, das ist kein beweis.
im übrigen kommt man wenn man die einsteinschen feldgleichungen nach der zeit auflöst auf 13,4 milliarden jahre, abhängig von der materiedichte.
Zitat von mummuduesemummuduese schrieb:- die Maya ihren eigenen Untergang sehr genau vorhergesagt haben
was für eine leistung... ich sag dir auch was, in 10^6 jahren wird es auch keinen homo sapiens mehr geben.
Zitat von mummuduesemummuduese schrieb:- der Mayakalender ein Werkzeug ist, um das Bewußtsein an den Schöpfungsfluß anzupassen (13 und 20)
aussage ohne beleg, daraus folgt aussagelosigkeit. ich kann auch sagen ich leb aufn mond... super genauso ne unsinnige aussage.
Zitat von mummuduesemummuduese schrieb:- das ganze Bewußtsein sich durch 13 teilt - Bewußtsein funktioniert durch die 13!!!!!
nein, durch neuronale wechselwirkung.
Zitat von mummuduesemummuduese schrieb:- die ganze Schöpfung sich mulitpliziert mit dem Faktor 20!!!
aha okay und warum nicht 30? 40? und was soll das heißen ?
Zitat von mummuduesemummuduese schrieb:Hier steht die Wahrheit, es bedarf aber Weisheit, um es zu verstehen.
es bedarf ein physikbuch um die wahrheit zu verstehen.


melden

Das Jahr 2012

05.06.2009 um 20:59
Der Thread braucht einen Therapeuten.

@jiddu

Wut entsteht immer aus der Angst vor dem was ist.

Ach was? Woher weißt Du das? Ist das nicht nur eine Aussage? Eine Möglichkeit? Erklärst Du Andere nicht für Dumm wenn Du das so als Tatsache verkaufst?


Würde mich gern weiter mit dir geistig duellieren, aber gegen unbewaffnete ist das unfair.

Schatz, Du hast nichts Konkretes gebracht, Du hast ja nicht mal verstanden was ich Dir nun für Kleinkinder erklärt habe.

Sagen wir es kurz, du bist eine Lachnummer, aber an Mutterdüse kommst Du nicht ran.


melden

Das Jahr 2012

05.06.2009 um 21:00
diese 4 Links zu Youtube in denen Drunvalo Melchizedek etwas sehr
spannendes über den kommenden Quantensprung berichtet möchte ich euch nicht vorenthalten.

Somit bestätigt er vieles, z.B. auch, das wir uns davon verabschieden können, das wir
Lernende sind, denn alles was sich in unserem Bewusstsein abspielt, ist ein
einziges "sich erinnern"
Sehr interessant.
Hier sind die Links. Einfach anklicken und öffnen, dann müßten sie bei euch allen laufen :

https://www.youtube.com/watch?v=dmLd5qbJLaM

>https://www.youtube.com/watch?v=MujyiAv0e2s<

>https://www.youtube.com/watch?v=LuqTG4NvqT0<

>https://www.youtube.com/watch?v=_SyUZlYyoCw<


melden

Das Jahr 2012

05.06.2009 um 21:04
@nocheinPoet
ihr zweifelt an, was jemand anderes sagt.
es ist leicht,jemanden anderen anzuzweifeln.
aber das anzuzweifeln, in dem ihr selbst feststeckt, daß ihr schätzt, das, wonach ihr sucht und wonach ihr strebt, das ist weitaus schwieriger..

strebe danach zu verstehen, nicht zu wissen, denn im verstehen endet der dualistische prozess von wissendem und gewusstem.
auf der suche nach wissen ist der wissende immer dabei zu werden und befindet sich daher stets in konflikt und leid.
wer behauptet, er wisse, der weiß gar nichts.........


du hast angst vor dem inneren alleinsein, diesem gefühl der leere, das sich möglicherweise einstellen wird, wenn der geist sich an nichts mehr klammern kann.
folglich klammerst du dich an eine ideologie oder einen glauben, wodurch aber verhindert wird, das du verstehst, was ist...........


melden

Das Jahr 2012

05.06.2009 um 21:06
@nocheinPoet
humor ist nicht deine stärke,oder??
lach mal mehr dann ist die welt nur halb so schlimm....


melden