Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

18.06.2009 um 13:32
@jelena

Schon klar. Und die wollen bestimmt den Aufstieg nach 5D verhindern. Auch mögen die es nicht, wenn Du mit Deinen außerirdichen Freunden sprichst.

Man will uns versklaven, das Gehirn aussaugen, unsere Organe kochen und verfüttern. Chemiekalien werden in die Luft gebracht, damit wir richtig lecker schmecken.

Es sind die Reptiloiden, die in der hohlen Welt leben, und die zwingen eben das Militär ihnen Nahrung zu besorgen, und am liebsten haben sie blonde Menschen.

Die Politiker sind alle ferngesteuert, keiner ist noch frei. Und dann ist da noch ALEGRO.


melden

Das Jahr 2012

18.06.2009 um 13:33
@nocheinPoet



nein, der Text erklärt, daß es ein übergordnetetes Bewußtsein gibt und deckt sich eben nicht mit deinen Erfahrungen, weil, wie du ja oben schreibst, es kein losgelöstes Bewußtsein geben kann.

Meine persönliche Erfahrung ist diese, daß sich das Bewußtsein von Anbeginn der Welt an, zielgerichtet ausgeweitet hat und die Früchte der Schöpfungsgeschichte hervor bringt, die nur ein eigentliches Ziel haben, im Einklang mit dem Universellen Bewußtsein zu stehen.

Und NICHTS ANDERES sagt der Mayakalender aus! Wir können es nicht verhindern, die Intension des universellen Bewußtseins, auch wenn du eine andere Ansicht hast und vom statischen Bewußtsein in seiner Ausprägung ausgehst. Bedenke, auch dien Onkel, Albert Einstein hat sich mit der Statik und dem nicht fraktalen Charakter des Universums geirrt, obwohl er VORHER davon Überzeugt war.


melden

Das Jahr 2012

18.06.2009 um 13:40
Hi,
Um erkennen zu können, dass ich recht habe, schauen Sie in den Himmel hinauf.
Unser Klima ist seit 3 Monaten von den bestimmten Menschen (nicht von Göttern) manipuliert.


melden

Das Jahr 2012

18.06.2009 um 13:52
Und wenn ich sehe, was Sie hier schreiben, dann denke ich, dass nicht nur unser Klima manipuliert ist, sondern auch unsere Gehirne.

totale Verblödung, ..anders kann ich es nicht nennen.

und ich bin nicht blond.


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

18.06.2009 um 14:20
Zitat von jelenajelena schrieb:Und wenn ich sehe, was Sie hier schreiben, dann denke ich, dass nicht nur unser Klima manipuliert ist, sondern auch unsere Gehirne.
Das mit dem Klima, naja, aber der Verdacht mit den Hirnen, den hab ich auch so manchesmal...

»Die menschliche Sprache konstituiert eine Kommunikation, in welcher der Sender seine eigene Nachricht vom Empfänger in inverser Form erhält.«
Jacques Lacan


melden

Das Jahr 2012

18.06.2009 um 14:29
@jelena
Ja,Ja Jelena da kannst du mal sehen wie leicht das ist und so leicht gläubig, die Menschen sich Manipulieren lassen,man kann es auch Gehirnwäsche nennen!
Das sieht man ja bei "mummuduese"!
Vielleicht solltest du denen einen wissenschaftlichen Vortrag halten. LOL


melden

Das Jahr 2012

18.06.2009 um 14:49
@mummuduese

Zu dem Text den Du kopiert hast:

Das Ziel jedes Menschen auf dieser Welt - egal, ob er sich dessen bewusst ist oder nicht - ist die Einheit mit dem universellen (oder göttlichen) Bewusstsein. Auch wenn man dieses Ziel für unmöglich hält, ist es eine Tatsache, dass sich jeder Mensch bereits in Einheit mit dem universellen Bewusstsein befindet. Keine körperliche, emotionale, geistige oder spirituelle Verfassung kann daran etwas ändern.

Also da steht es ist eine Tatsache, das der Mensch sich bereits in einer Einheit mit dem ‚universellen’ Bewusstsein befindet. Also es gibt keine Trennung, für keinen Menschen.

Das bedeutet auch, es gibt neben diesem ‚universellen’ Bewusstsein, kein anderes, was von diesem getrennt ist. Also braucht man es nicht ‚universell’ zu nennen, denn es gibt kein nicht ‚universelles’ Bewusstsein. Und es gibt nichts was etwas daran ändern könnte, was bedeutet, die Vorstellung von etwas getrennten, ein Menschsein, das vom Bewusstsein getrennt ist, und das sich dieses außerhalb befindet ist falsch.

So beschreibe ich es auch.

Du ließt nicht nur meine Texte falsch, sondern offensichtlich alle.


Genau genommen ist dieses Eins-Sein nichts, was man durch Selbstverbesserung erreichen oder in einem Lehrgang oder durch Studien erlernen könnte. Es ist weder für die reserviert, die sich auserwählt glauben, noch denjenigen vorbehalten, die einer speziellen Lehre anhängen.

Einheit mit dem universellen Bewusstsein ist ein Zustand, und dieser Zustand existiert a priori in jedem Menschen.

Und versuche es mal zu verstehen, die Einheit existiert in jedem Menschen. Du schriebst:

Ja dann sind wir doch zumindest in einen Punkt da core, Bewusstsein ist außerhalb des Gehirns und damit nicht in unserem unmittelbaren Einflussbereich.

Also sagst Du ganz klar etwas anderes, als in dem von Dir kopierten Text. Ich habe Dir da schon widersprochen, bevor Du den Text hier kopiert hattest. Aber lesen wir weiter, was Du schriebst:

Wo siehst du aber die Schnittstelle zwischen Bewusstsein und Handeln des Menschen, wie kann ich in gleicher Weise handeln, wenn sich das Bewusstsein verändert und erweitert, das ja außerhalb von uns liegt?

Und wieder schreibst Du von einem außerhalb liegenden Bewusstseins. Erinnern wir uns an den Satz aus dem Text den Du kopiert hast:

Einheit mit dem universellen Bewusstsein ist ein Zustand, und dieser Zustand existiert a priori in jedem Menschen.

Ganz klar scheinst Du es nicht richtig zu lesen, oder nicht verstehen zu wollen. Lesen wir mal weiter in den von Dir kopierten Text:


Selbst wenn man in der eigenen Spiritualität nichts oder wenig von dieser einzigartigen Beziehung bemerkt - sie entwickelt sich in jedem Menschen und wird irgendwann ein andauernder Zustand werden. Bis es soweit ist, ist es wichtig, eine Ahnung davon zu bekommen, was universelles Bewusstsein eigentlich ist, wie es „funktioniert" und was es bedeutet, die Einheit mit ihm zu erfahren.

Es geht hier um das erkennen, dass es immer gegeben ist, und dass es keine Trennung kein Außerhalb gibt. Aber Du erkennst ja nicht mal, was hier geschrieben steht. Weiter im Text:


Wer oder was ist universelles Bewusstsein? Wichtig ist, dass man begreift, dass es kein Gegenstand des Wissens ist. Es besitzt keine Eigenschaften, und deshalb ist eine präzise Definition unmöglich. Was wir aber darüber sagen können, ist, dass es die Quelle von Zeit und Raum ist und von Bewusstsein, Energie und Materie, die wiederum Zeit und Raum (in allen Welten und Dimensionen, die unsere Welt ausmachen) ausfüllen.

Was hatte ich dazu geschrieben, ohne den Text von Dir zu kennen?

NeP: „Ich halte es für möglich, das es nur Bewusstsein gibt, eines nicht viele und das befindet sich nicht irgendwo sondern es ist. Und es ist nicht zu trennen, die Vorstellung da wären wir, und irgendwo außerhalb von uns ein Bewusstsein, und das können wir nicht mittelbar beeinflussen, verschleiert nur wieder alles. Man kann das eigene Sein, nicht von Bewusstsein trennen. Ein Fluss ist kein Fluss ohne Wasser. Immer diese Zerstückelung. Schon diese Trennung, innen und außen, bin ich und bin ich nicht, ist nur ein Bild eine Vorstellung.

Also, es ist, und das nicht irgendwo, ich habe eben um das Wissen darum, nicht versucht es präzise an einem Ort zu definieren. Ich habe keine weiteren Attribute genannt. Warum wohl?

Weiter in dem Text den Du kopiert hast:

Universelles Bewusstsein ist lebendig und gewahr. Es ist die Quelle des menschlichen Lebens und die Quelle von Glückseligkeit, Freude und Liebe.

Ich hatte ja schon hinterfragt, was den Menschsein sei, und was das ausmacht. Und es benannt. Ich schrieb, Bewusstsein ist nur eines gegeben, und es ist nicht außerhalb des Menschen. Es ist natürlich der Urgrund des Seins und aller Illusionen, es ermöglicht erst Bilder zu schaffen, das Eine zu zerstückeln, in ein, Außen und Innen, ein bin ich und bin ich nicht.

Weiter in dem Text den Du kopiert hast:

Die Begrenzungen, die uns Zeit und Raum auferlegen, nehmen wir mit unseren fünf Sinnen wahr. Das universelle Bewusstsein jedoch transzendiert diese Begrenzungen - es kann nicht sterben und ist nicht an den Kreislauf von Geburt, Leben und Tod gebunden.

Das bedeutet, die Trennung ist ein Bild, eine Vorstellung, die Grenzen nehmen wir durch unsere Sinne wahr, aber Bewusstsein kennt keine Grenzen. Also auch wieder, es gibt kein Bewusstsein, das an die grenzen gebunden ist, die uns unsere Sinne Glauben machen.

Weiter in dem Text den Du kopiert hast:

Die Prozesse der Evolution und Involution (Rückbildung) sorgen dafür, dass sich alle Dinge im Universum der Erscheinungen verändern. Das universelle Bewusstsein aber ist an diese Prozesse nicht gebunden - es hat sie hervorgebracht und ist daher unveränderlich.

Nun gut, das habe ich nun hier nicht geschrieben gehabt, aber unzählige Mal schon zuvor hier im Forum. Alles im Universum ändert sich nur nicht das es so ist. Aus keiner Bewegung kann keine kommen. Das was bewegt wird ist selber nicht zu dem das nicht bewegt.

Weiter in dem Text den Du kopiert hast:

… das universelle Bewusstsein ist voller Frieden, Segen und nicht-dual. Es ist Stille, Grenzenlosigkeit und Vollständigkeit.

Es ist grenzenlos, muss damit auch jeden Menschen ausfüllen, der Mensch ist keine Grenze an der das Bewusstsein endet und so nur außerhalb wäre.

Weiter in dem Text den Du kopiert hast:

Wer jetzt noch immer keine Vorstellung davon hat, was das universelle Bewusstsein ist, verzweifle nicht - er ist in bester Gesellschaft.

Dann erkennst Du nun hoffentlich, dass Du da in guter Gesellschaft bist. Denn das was Du geschrieben hast, zeigt, dass Du keine Vorstellung davon hast.

Weiter in dem Text den Du kopiert hast:

Die meisten Weisen, Sucher, Theologen und Psychologen dieser Welt haben damit dasselbe Problem.

Und auch die Prophetinnen.

Weiter in dem Text den Du kopiert hast:

Es ist nämlich so: Wenn man versucht, das universelle Bewusstsein zu begreifen, indem man seinen individuellen Verstand und sein Ego benutzt, muss man scheitern. Dann nämlich identifiziert man sich als Individuum, und sich als Individuum zu identifizieren, bedeutet, sich selbst und die eigene Wahrnehmung zu begrenzen und zu limitieren.

Deutlicher geht es ja nun nicht, ich schrieb:

NeP: „Schon wieder wird gestückelt, da ist also nun ein ‚galaktisches’ Bewusstsein, das impliziert das es zumindest noch ein anderes, eben nicht galaktisches Bewusstsein geben muss, sonst wäre die Trennung ja Murks. Und dann das geschwollene ‚Fundament des menschlichen Seins’.

Das ‚Mensch’ – Sein, ist alleine schon wieder nur ein Bild, eine Trennung, von dem was ist, in Menschsein und nicht Menschsein. Mensch ist nur ein Bild, eine Trennung in ist Mensch ist nicht Mensch. Was ist den ‚Mensch’? Ein Haufen Atome, die wir bezeichnen, ein Bild in uns, nicht mehr.


Ich schreibe die ganze Zeit, das Grenzen ziehen, das Eine zu zerstückeln eine Illusion und nur eine Vorstellung ein Bild eben ist.


Das, was begrenzt ist und sich ständig verändert, ist nicht in der Lage, etwas zu begreifen, das ewig ist, unbegrenzt und sich nie verändert, denn es geht weit darüber hinaus.

So ist das, muss ich nichts weiter zu sagen, habe ich schon zigmal geschrieben.

Weiter in dem Text den Du kopiert hast:

Eine Metapher für Wiedervereinigung: Unsere Beziehung zum universellen Bewusstsein und das Erfahren der Einheit mit ihm lässt sich gut mit einer Metapher erklären: Stell dir einen Moment lang vor, du wärst im Kino und schaust dir als einziger Zuschauer einen Film an, in dem du selbst die Hauptrolle spielst. Stell dir vor, dass dich der Film und die Darstellung so in den Bann schlagen, dass du total vergisst, dass du eigentlich eins mit dem göttlichen Bewusstsein bist. Du beginnst immer mehr, dich ausschließlich mit der Rolle zu identifizieren, die du in diesem Film spielst. Vielleicht ziehen dich die Gedanken, Gefühle und Empfindungen deiner Figur und die der anderen Charaktere so in den Bann, dass sich der Film realer anfühlt als die wirkliche Realität.

Jetzt stell dir vor, dass du dich plötzlich wieder daran erinnerst, dass es sich lediglich um einen Film handelt. Du wärst plötzlich nicht länger bereit, dich ausschließlich mit dieser Darstellung und den dazugehörigen Gedanken, Gefühlen und Empfindungen zu identifizieren. Du würdest dich innerlich von dem Film und seinen Auswirkungen loslösen und dich wieder mit der Ursache, dem universellen Bewusstsein, identifizieren. Dann könntest du plötzlich wieder erkennen, wer du wirklich bist. Du würdest erkennen, dass sowohl du als auch dieser Film und alles darin aus dem universellen Bewusstsein entstanden sind und ein Teil davon sind. Diese Wahrheit würde dich vielleicht nicht spiritueller machen oder zu einem besseren Menschen, doch du würdest dich daran erinnern, wer du wirklich bist - ein göttliches Wesen. Du könntest wieder erfahren, wie es ist, sich mit dem universellen Bewusstsein bewusst in Einheit zu befinden, und du könntest all die Vorteile genießen, die mit dieser Einheit einhergehen ... Vergnügen, Liebe, Intimität und Freude.

So und was habe ich wohl in dem Text hier denn ich gestern schon verlinkt habe wohl beschrieben?

Gedanken nur, zu einem Traum.


So Ende mit dem kopierten Text von Dir und weiter mit dem was Du eben geschrieben hast:


Der Text (der kopierte) erklärt, dass es ein übergeordnetes Bewusstsein gibt und deckt sich eben nicht mit deinen Erfahrungen, weil, wie du ja oben schreibst, es kein losgelöstes Bewusstsein geben kann.

Nein, eben genau das erklärt der Text nicht, er beschreibt genau das Gegenteil, das es keine Trennung gibt, und das das ‚universale’ Bewusstsein grenzenlos ist. Da ist also nichts, das getrennt und somit losgelöst sein könnte.


Meine persönliche Erfahrung ist diese, dass sich das Bewusstsein von Anbeginn der Welt an, zielgerichtet ausgeweitet hat und die Früchte der Schöpfungsgeschichte hervor bringt, die nur ein eigentliches Ziel haben, im Einklang mit dem Universellen Bewusstsein zu stehen.

Der Text sagt aber, dass sich das universelle Bewusstsein eben nicht verändert, Zitat:

Das universelle Bewusstsein aber ist an diese Prozesse nicht gebunden - es hat sie hervorgebracht und ist daher unveränderlich.

Das steht nichts von expotenziellen Wachstum!

Mädchen, lese entweder die Texte richtig bevor Du sie frech kopierst und sie als Bestätigung dessen was Du glaubst zu missbrauchen, oder wie ich schon schrieb, spare es Dir und arbeite nur mit Deinen eigenen Worten, dann ersparst Du Dir auch, das Dir jemand wie ich so klar aufzeigt, das Du von Tuten und Blasen keine Ahnung hast.

Das universelle Bewusstsein aber ist an diese Prozesse nicht gebunden - es hat sie hervorgebracht und ist daher unveränderlich.


Und nichts anderes sagt der Mayakalender aus!

Nachdem wir nun gesehen haben, was Du aus Texten so herauszulesen in der Lage bist, wundert dass nun nicht wirklich, ist aber als Aussage für die Tonne. Das Du da Erdbeben aus der Abwrackprämie lesen kannst, ist nur beschreibend.


Wir können es nicht verhindern, die Intension des universellen Bewusstseins, auch wenn du eine andere Ansicht hast und vom statischen Bewusstsein in seiner Ausprägung ausgehst.

Zitat aus dem Text von Dir:

Das universelle Bewusstsein aber ist an diese Prozesse nicht gebunden - es hat sie hervorgebracht und ist daher unveränderlich.

Offenbar bin ich nicht alleine.


Bedenke, auch dein Onkel, Albert Einstein hat sich mit der Statik und dem nicht fraktalen Charakter des Universums geirrt, obwohl er vorher davon Überzeugt war.

Und nun wieder Einstein, Du weißt nicht was fraktal ist, und Du solltest Dich mal lieber mit Deinen Irrtümern befassen.

So langsam nervt der Murks von Dir extrem. Du hast keine Ahnung, glaubst aber alles zu wissen, und kannst nicht mal die Dinge verstehen, die Du hier in den Thread kopierst, schon eine große Leistung.


melden

Das Jahr 2012

18.06.2009 um 15:15
@nocheinPoet
@mummuduese

Ich muß euch mal echt beide Loben !!!

*blümchenschenk*


melden

Das Jahr 2012

18.06.2009 um 15:48
@nocheinPoet

Gut! Jetzt habe ich endlich mal von Dir gehört, daß das universelle Bewußtsein schon immer da war und nicht abhängig von den Kreaturen diser Welt ist. Soweit kann ich dir auch in den anderen Punkten zustimmen, Brummbär.

Trotzdem glaube ich an dramatische Veränderungen in den nächsten 1300 Tagen, wir werden es ja sehen, ob wir nach 5D aufteigen und ob sich die Wirtschaft wieder normalisiert. Ich denke nicht.
Langweilig wird es ganz bestimmt nicht werden, weil ja auch die gefühlet Zeit immer schneller rennt, vielleicht nicht bei dir, aber in meinem Bekanntenkreis sagt das fast jeder.
Mein Opa, der 105 Jahre alt ist, sagt, früher war das anders....


melden

Das Jahr 2012

18.06.2009 um 16:04
@mummuduese

Wie? Du verstehst mich? Das macht mir Angst. :)


melden

Das Jahr 2012

18.06.2009 um 16:28
natürlich wird sich früher oder später die wirtschaft wieder aufraffen. das war doch schon immer so. nach jeder talfahrt gabs auch wieder ein hoch, das ist mit der wirtschaft nicht anders als mit dem gefühlten leben, mummuduse. ob wir in 1300 tagen in irgendwelchen anderen dimensionen entfleuchen halt ich persönlich für eine ente. denn auch hier lehrt uns die vergangenheit anderes. nach jedem bewusstseinstal, kam ein bewusstseinshoch, dem wieder ein tal folgte.., da hat sich in den letzten jahrtausenden nichts verändert. zeit zum lernen hatte die menschheit allemal genug. aber wie gesagt meine persönliche meinung und ich lasse mich in 1300 tagen gerne auf ein überdenken ein:) , schön das es nicht mehr so lang hin ist.


melden

Das Jahr 2012

18.06.2009 um 17:53
@jelena
Wieso seit drei Monaten?

Chemtrails gibt es doch angeblich schon viel länger (Der Chemtrailthread hier im Forum ist schon aus 2004), waren das alles doch nur Kondensstreifen?


melden

Das Jahr 2012

18.06.2009 um 18:34
@RaChXa

falkex3 schrieb:
Das ist eben Deine Wahrnehmung, aber keine Wahrheit die absolut ist.... und somit auch nicht allgemeingültig.

Rachxa sagt : ,,Es ist keine absolute Wahrheit, aber für die meisten ist es wohl die Wirklichkeit.“


Was Deine Annahme ist! ;)

falkex3 schrieb:
Wer kein Glück empfindet, hat eben auch eine solche Wahrnehmung seiner äußeren Umgebung die dieses widerspiegelt, oder anders gesagt, da man auch das ,,äußere“ ist, ist das was man als von ,,dort“ kommend empfinden mag, eigentlich etwas was man selbst erschafft da es ein Spiegel dessen ist, was oder welche Erfahrung man wählt.

Rachxa sagt : ,,Ich denk das trifft nur bedingt zu, mir stellt es sich nun mal so dar, dass ich meine wahrgenommene Umwelt nicht beliebig erschaffen kann.“


Was auch eine Annahme ist, eine wirklich starke gebe ich zu, aber eine Annahme!


falkex3 schrieb:
Glück wird individuell erfahren und nicht begrenzt oder unbegrenzt in egal welcher Lebenssituation (äußeren Umständen) man sich befindet.

Rachxa sagt : ,,Eine sehr gewagte Aussage. Jene die unter widrigsten Umständen also nicht in der Lage sind Glück zu empfinden, konzentrieren sich eben einfach nicht auf das wesentliche oder wie?“


Ist ,,Glück“ das wesentliche?
Ich finde das jede Erfahrung wesentlich ist da es nur darum hier geht.

@mummuduese

Was ist 5D?
Beschrieb mal mit Deinen Worten was das ist, kann mir darunter irgendwie nichts vorstellen.
Bewusstseinserweiterung in 5D?


melden

Das Jahr 2012

18.06.2009 um 19:20
jo, das würd mich auch sehr interessieren.


melden

Das Jahr 2012

18.06.2009 um 20:29
@Rambaldi
Ich habe fast alles, was Chemtrails betrifft, ab diese Seite hier gepostet.

Chemtrails (Seite 276)


melden

Das Jahr 2012

18.06.2009 um 21:27
@mae_thoranee
@falkex3


5D bedeutet nach meiner Erkenntnis, die Zeit zu überwinden, d.h. sich physisch und/oder geistig aus dem Jetzt zu entfernen und sich in andere Menschen, z.B. aus der Vergangenheit hineinzuversetzen, als ob man es selber wäre. 5D wird wohl auch der Grund sein, warum einige Menschen physisch verschwinden werden und in einer anderen Ralität erwachen. Der Grund hierfür liegt aber nicht in einer Bewußtseinserweiterung, vielmehr ist es das geistige Potentential, das wir aufgrund eines geistigen Evolutionssprunges erfahren werden.
Mitunter können wir eine Simulation von 5D im Traum erleben!


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

18.06.2009 um 21:28
@mummuduese
ehre sei den ori...


melden

Das Jahr 2012

18.06.2009 um 21:49
@mummuduese


Nun das hört sich für mich bekannt an, auf eine merkwürdige weise. Ich habe ähnliche Informationen aus anderer Quelle.
Trotzdem finde ich das man das nicht als ,,5D“ bezeichnen kann.
Die Wortkombination ,,erweitertes Bewusstsein“ trifft es da wohl besser.

Die Erfahrung von der Du da sprichst ist mir bekannt unter dem Begriff ,,das heben des Schleiers“, ,,des Schleiers der Trennung“ auf eine sehr ,,differenzierte“ Weise. Was ich damit meine ist, ,,laut dieser Quelle“ das erkennen seiner Wesenheit in einem umfassenderen ,,Ich“.
Woher stammt diese Beschreibung eines/diesen Teiles eines erweiterten Bewusstseins woher hast Du die Information?
(Du brauchst keine Quelle nennen, nur ob sie aus Dir entspringt oder von außen zugetragen ist.)


Ob es so kommen wird halte ich aufgrund meiner Einstellung für ,,nur möglich“ nicht für ,,es wird so kommen!“.

Woher hast Du diese ,,absolute“ Überzeugung wenn ich Deine aussagen hier im Forum richtig interpretiere?


melden

Das Jahr 2012

18.06.2009 um 22:09
@falkex3


ich verstehe, was du meinst. Es ist mein Bild, das sich aus den verschiedenen Informationen, aber auch eigenen Schlußfolgerungen ergeben hat, in Rückkoppelung mit dem Mayakalender. Wir verlassen momentan die alte Welt und es bilden sich neue Strukturen, obwohl die Trägheit des Systems noch nachhinkt und unsennen geistigen Erwachungsprozeß stört und einschränkt. Deshalb ist es wichtig, daß wir aufhören an der Oberfläche zu leben. Was kann diese Erkenntnis nachhaltig begünstigen?
Es ist der Kollaps der alten Systeme, nur er schafft innerhalb kürzester Zeit durch die kreativität der Menschheit etwas Neues, was nicht auf dem gescheiterten aufbauen wird.
Der Kollaps kommt. Der Kollaps der Wirtschaft. Der Kollaps der Währungen. Der Kollaps der Globalisierung. Kannst du das ausschließen? Kann der Staat tatsächlich den Erfahrungen von 1929 trotzen, oder verschiebt er das platzen der Mega-Blase nur in die Zeit, den Mega-Crash? Zu welchem Preis wird hier versucht, die Weltwirtschaftskrise zu verhindern?
Alles hat seinen Preis - das ist nunmal Fakt.


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

18.06.2009 um 22:43
@mummuduese

Gut, ich verstehe denke ich, wie Du zu diesem Bild gekommen bist.
Zitat von mummuduesemummuduese schrieb:Was kann diese Erkenntnis nachhaltig begünstigen?
Es ist der Kollaps der alten Systeme, nur er schafft innerhalb kürzester Zeit durch die kreativität der Menschheit etwas Neues, was nicht auf dem gescheiterten aufbauen wird.
Der Kollaps kommt. Der Kollaps der Wirtschaft. Der Kollaps der Währungen. Der Kollaps der Globalisierung. Kannst du das ausschließen?
Nein das kann ich nicht. Ich kann es aber auch nicht vollkommen bejahen.
Ich kann keine allgemeingültige Aussage darüber treffen was in Zukunft geschehen wird da es unendlich viele Möglichkeiten dieser gibt.

Ich kann Dir aber sagen das es um dieser Erkenntnis wegen nicht unbedingt eines totalen Kollaps bedarf. Da alles im Bewusstsein eins ist, wird(kann) sich ein solcher Prozess(falls er eintreten sollte) auch ohne derart großen Umwälzungen ,,langsam“ einfach so vollziehen.
Zitat von mummuduesemummuduese schrieb:Zu welchem Preis wird hier versucht, die Weltwirtschaftskrise zu verhindern?
Alles hat seinen Preis - das ist nunmal Fakt.
,,Fakt“ ist nach meiner Überzeugung gar nichts hier, wir haben hier keine Fakten. Das ist nach meiner Sicht ein anderer Teil der Erkenntnis eines erweiterten Bewusstseins.

Ich halte einen Bewusstseinswandel der ,,gesamten Menschheit“ für möglich, aber ich würde nie sagen das passiert dann und dann an einem bestimmten Datum.

Ich halte es lieber so das ich mich auf meine Erfahrungen konzentriere, und weniger danach sehe was andere tun oder auch nicht tun. Nach meiner Sichtweise ist es so, das alles was ich tue direkte Auswirkungen auf alle anderen hat, da alle anderen das gleiche Bewusstsein sind wie ich. Und das gilt natürlich auch anders herum....


melden