Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

17.06.2009 um 19:46
Also ich schaue glaub ich immer mal alle 20 seiten lang hier rein und lese immer das selbe nur in 1000 verschiedenen Variationen, ihr habt euch festgefahren!!!


melden

Das Jahr 2012

17.06.2009 um 19:53
@Sidhe

Es ist immer leichter das eigene Wollen nicht als das Eigene zu erkennen. Man ist im Grunde ja nur gut, man will ja gar nicht die Torte mit der ganzen Sahne essen, der Wunsch und das Verlagen das ist Luzifer, und wenn man seinen Verlockungen erliegt, dann ist die einzige Schuld die man trägt, eben erlegen zu sein.

Aber das Verlagen, das ist man nicht, das kommt nicht aus einem Selber, das muss von Außerhalb kommen, den das Verlangen ist böse, wer will schon zugeben müssen, das er selber der ist, der das Verlangen in sich trägt, das dieses Verlangen ein Teil seiner Selbst ist, ein Teils seines Menschseins.

Und so verdrängt man es eben, und schafft Bilder, und die nennt man Luzifer. Wie ehrlich und aufrichtig das doch ist, ich nenne das verlogen.


melden

Das Jahr 2012

17.06.2009 um 20:06
@nocheinPoet

Du bist putzig^^, ich sage doch bereits die ganze Zeit,
daß jeder für sein Denken und Tun ausschließlich selber verantwortlich ist.

So daß es nun mittlerweile etwas grotesk anmutet, wenn du diese Aussage
Zitat von nocheinPoetnocheinPoet schrieb:der Wille sitzt nicht außerhalb,
konträr zu den meinen sehen willst, obwohl ich doch genau das die ganze Zeit sage.

Deine Wahrnehmung ist offensichtlich ein wenig getrübt, so daß du nur das liest was du lesen willst.


melden

Das Jahr 2012

17.06.2009 um 20:36
@falkex3
Zitat von falkex3falkex3 schrieb:Und noch etwas will ich zu einem Beitrag von Dir sagen denn Du in diesem Thread angesprochen hast, dein Thema in diesem war ,,Glück“ und Deine aussage war Sinngemäß das des einen Glück des anderen Leid währe.
Das Glück begrenzt sei usw....
Nun das sehe ich etwas anders denn, der Auslöser um Glück zu empfinden ist ebenso unterschiedlich wie wir Individuen sind. Glück kann auch bei manchen Menschen empfunden werden in Situationen in denen meinetwegen Du oder ich, kein Glück sehen oder empfinden würden. Ich denke dass das erfahren von Glück keiner Beschränkung untersteht.
Also das sehe ich einfach anders. Unsere körperliche Existenz zwingt unseren Geist zu der Wahrnehmung und der Auseinandersetzung mit dem physischen. Und wenn Hunger oder Schmerz auftreten bleibt der Geist davon nicht unberührt. Mit äußerster Willenskraft kann man solche Dinge unterdrücken, das kann eine recht interessante Erfahrung sein ist nach meiner Meinung aber nicht das was man dauerhaft anstreben sollte.
Zitat von falkex3falkex3 schrieb:der Auslöser um Glück zu empfinden ist ebenso unterschiedlich wie wir Individuen sind..
Der Auslöser ja. Aber es geht erstmal um die Grundlage. Ich kann dazu nur noch mal schreiben:
Es bedarf bestimmter ökonomischer Grundlagen als Voraussetzung um sich individuell entfalten zu können. Diese Gesellschaft stellt nun mal die Strukturen und materiellen Grundlagen zu Verfügung auf denen man aufbauend sein Glück verwirklichen kann.
Der Mensch ist eben auch ein physisches Wesen und existiert nicht durch Luft und Liebe allein.

Grade für die Hinwendung zu Spiritualität ist es doch notwendig sich um das leibliche Wohl nicht sorgen zu müssen. Tatsächlich finde ich dass ein solcher Zustand angestrebt werden sollte, doch das wird nicht von heute auf morgen gelingen und schon gar nicht durch einen bloßen Bewusstseinswandel im Sinne einer Reduzierung der Ansprüche und einer Hinwendung zu einen Gott.

Klar Geld allein macht nicht glücklich. Viele verkennen diesen Umstand und sehen ihr Seelenheil darin Geld zu scheffeln.
Allerdings ist Glück imo nicht gänzlich unabhängig von äußeren Umständen.
So mehr weiß ich dazu auch nicht mehr zu schreiben, bin da wohl einfach anderer Meinung als du.


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

17.06.2009 um 21:02
@mummuduese
deine Antwort: ich bin Jüdin und ja,ich bin eine Prophetin!
haben deine Sekten-Mitglieder dich zur Prophetin ernannt?


melden

Das Jahr 2012

17.06.2009 um 21:11
hallo,..
Ich habe ganz viele sachen über dass jahr 2012 gelsen , da ich mich dafür interessiere !!
Jetzt schon im jahre 2009 sollen wir mit starken unwetter und strom ausfällen beklagt sein , ich hatte einen rießen text gefunden aus zu fall da stand was drine über einen planeten X der alle 3500 jahre unsere erd lauf bahn durch kreuzen soll .
ein norwegischer Politiker hat dass bekannt gegeben ebenfalls stand auch drine dass die ganze menschheit es erst erfahren wierd wenn es zu spät ist .

Übrigens wierd über spirrituelle macht gesprochen , dass ganze geld was die politker eingenommen haben soll für space shuttle infestiert worden sein die man herbei rufen kann es existiren schon mehr als eine millionen von diesen dingern !!!!
Dass stand da alles drine ich muss ehrlich sagen mir sind die dränen dabei herunter gelaufen es ist echt traurig was uns alles verschwiegen wierd
und ich glaube an diese katastrophe !!!

Was sagt ihr dazu habt ihr acuh so was gefunden im internet würde gerne mehr wissen !!!

lg mala cha


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

17.06.2009 um 21:14
@mala-che

Was sagt ihr dazu habt ihr acuh so was gefunden im internet würde gerne mehr wissen !!!

Naja, wer sucht, der findet (im Internet hauptsächlich viel Unsinn).


melden

Das Jahr 2012

17.06.2009 um 21:34
@RaChXa
Zitat von RaChXaRaChXa schrieb:Der Auslöser ja. Aber es geht erstmal um die Grundlage. Ich kann dazu nur noch mal schreiben:
Es bedarf bestimmter ökonomischer Grundlagen als Voraussetzung um sich individuell entfalten zu können. Diese Gesellschaft stellt nun mal die Strukturen und materiellen Grundlagen zu Verfügung auf denen man aufbauend sein Glück verwirklichen kann.
Der Mensch ist eben auch ein physisches Wesen und existiert nicht durch Luft und Liebe allein.
Nun ich erkenne in dieser Aussage das Du ,,Glück“ abhängig machst vom ,,Wohlstand“ also vom Geld....
Aber andererseits sagst Du dieses

Zitat von RaChXaRaChXa schrieb:Klar Geld allein macht nicht glücklich. Viele verkennen diesen Umstand und sehen ihr Seelenheil darin Geld zu scheffeln.
Das widerspricht sich!
Zitat von RaChXaRaChXa schrieb am 12.06.2009:Grade für die Hinwendung zu Spiritualität ist es doch notwendig sich um das leibliche Wohl nicht sorgen zu müssen.
Nein das stimmt nicht, dazu gibt es vielfältige anders lautende aussagen. Als Beispiel währen da die Asketen zu nennen die ohne Nahrung usw... die tiefsten Spirituellen Erfahrungen machen...
Glück ist sehr vielfältig und steht auf keinen Fall im direkten Zusammenhang mit Wohlstand oder ökonomischer Sicherheit,Luft und Liebe usw...
Denkst Du das alle Menschen die als Beispiel in irgendwelchen Slums leben weniger ,,Glück“ empfinden als Du?
Aber gut Du hast Deine Sichtweise und Wahrnehmung die da ist :
Zitat von RaChXaRaChXa schrieb:Also das sehe ich einfach anders. Unsere körperliche Existenz zwingt unseren Geist zu der Wahrnehmung und der Auseinandersetzung mit dem physischen. Und wenn Hunger oder Schmerz auftreten bleibt der Geist davon nicht unberührt. Mit äußerster Willenskraft kann man solche Dinge unterdrücken, das kann eine recht interessante Erfahrung sein ist nach meiner Meinung aber nicht das was man dauerhaft anstreben sollte.
Das ist eben Deine Wahrnehmung, aber keine Wahrheit die absolut ist.... und somit auch nicht allgemeingültig.

Was ich sagen will ist, das Glück keinesfalls begrenzt ist und, das man nicht sagen kann ,,so einfach“ das ,,des anderen Glück des anderen Leid“.
Glück wird individuell erfahren und nicht begrenzt oder unbegrenzt in egal welcher Lebenssituation (äußeren Umständen) man sich befindet. Da meiner Ansicht nach die Lebenssituation und das damit Verbunde Glück selbst gewählt sind.

Wer kein Glück empfindet, hat eben auch eine solche Wahrnehmung seiner äußeren Umgebung die dieses widerspiegelt, oder anders gesagt, da man auch das ,,äußere“ ist, ist das was man als von ,,dort“ kommend empfinden mag, eigentlich etwas was man selbst erschafft da es ein Spiegel dessen ist, was oder welche Erfahrung man wählt.

Glück ist unbegrenzt vorhanden, nur wir entscheiden wie viel wann, wie und wodurch wir dieses Gefühl empfinden wollen.

Wollte das bloß mal sagen! ;)


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

17.06.2009 um 22:15
@Sidhe


dank erstmal für den tipp


zu erich von däniken muss ich aber trotzdem noch eins loswerden

es gibt eine sache an däniken die mir sehr gut gefällt und mit der er sich von vielen theorethikern in diesen bereichen abhebt .
unser freund der erich betont immerwieder die alternativen möglichkeiten der sache und setzt sie nicht vorraus als tatsache somit bietet er mögliche begebenheiten, stellt sie allerdings auch gleich in frage
er gibt also denkanstöße und bietet nicht seinerseits belegte tatsachen
das gefällt mir und läßt einen gut überlegen ob seine theorien ein teil der wahrheit ist .


melden

Das Jahr 2012

17.06.2009 um 22:37
@falkex3
Zitat von falkex3falkex3 schrieb:Nein das stimmt nicht, dazu gibt es vielfältige anders lautende aussagen. Als Beispiel währen da die Asketen zu nennen die ohne Nahrung usw... die tiefsten Spirituellen Erfahrungen machen...
Dazu schrieb ich schon:
Mit äußerster Willenskraft kann man solche Dinge wie Hunger und Schmerz unterdrücken, das kann eine recht interessante Erfahrung sein ist nach meiner Meinung aber nicht das was man dauerhaft anstreben sollte.
Zitat von falkex3falkex3 schrieb:Das widerspricht sich!
Dann hast du meine Aussage nicht verstanden. Wenn ich sage Geld allein macht nicht glücklich, aber ökonomische Sicherheit ist eine notwendige Grundlage zur individuellen Umsetzung von Glück, so widerspricht sich das nicht!
Zitat von falkex3falkex3 schrieb:Das ist eben Deine Wahrnehmung, aber keine Wahrheit die absolut ist.... und somit auch nicht allgemeingültig.
Es ist keine absolute Wahrheit, aber für die meisten ist es wohl die Wirklichkeit.
Zitat von falkex3falkex3 schrieb:Wer kein Glück empfindet, hat eben auch eine solche Wahrnehmung seiner äußeren Umgebung die dieses widerspiegelt, oder anders gesagt, da man auch das ,,äußere“ ist, ist das was man als von ,,dort“ kommend empfinden mag, eigentlich etwas was man selbst erschafft da es ein Spiegel dessen ist, was oder welche Erfahrung man wählt.
Ich denk das trifft nur bedingt zu, mir stellt es sich nun mal so dar, dass ich meine wahrgenommene Umwelt nicht beliebig erschaffen kann.
Zitat von falkex3falkex3 schrieb:Glück wird individuell erfahren und nicht begrenzt oder unbegrenzt in egal welcher Lebenssituation (äußeren Umständen) man sich befindet.
Eine sehr gewagte Aussage. Jene die unter widrigsten Umständen also nicht in der Lage sind Glück zu empfinden, konzentrieren sich eben einfach nicht auf das wesentliche oder wie?


Morgen mehr…


melden

Das Jahr 2012

17.06.2009 um 22:40
@Sidhe
nocheinpoet schrieb:
der Wille sitzt nicht außerhalb,
Nep verwechselt hier wohl etwas. Natrülich hat jedes Individuum seinen ihm eigenen Willen.
Aber er meint das Bewußtsein, daß auch nach der Erkenntnis verschiedener Publikationen, tatsächlich außerhalb unsers Gehirns/Körpers liegt und ein entscheidender Schlüssel zu 2012 und dem Neuen sein wird.

Da Nep die Existenz von Bewußtsein bestreitet, kann er auch nicht unterscheiden und wirft alles in einen Topf!

So ist halt der liebe Brummbär. Ich habe erkannt, daß seine äußere Schale nur Fassade ist, er ist noch auf der Suche nach seiner Mitte. Wir wollen ihm dabei gerne helfen. Denn nur Nächstenliebe bringt diese Welt weiter.

just thinking...

LG


melden

Das Jahr 2012

17.06.2009 um 22:48
@frieder
word^^

@mala-che
Zitat von mala-chemala-che schrieb:ich hatte einen rießen text gefunden aus zu fall da stand was drine über einen planeten X der alle 3500 jahre unsere erd lauf bahn durch kreuzen soll .
ja und der sollte seit dem 15. mai 2009 (ursprünglich sogar irgendwann 2003) auch von der südhalbkugel her sichtbar sein, was nicht zutraf (gib natürlich immer solche die meinen den planet x gefilmt zu haben^^). jetzt gibt man halt ganz einfach ein anderes datum durch wie zb. Sept/Okt 2009. und im november is es dann wieder mitte mai oder was weiss ich und so geht das dann weiter bis es dann im dezember 2012 zu spät für eine weitere korrektur sein wird ;)
also ich kann das nicht mehr ernst nehmen^^


melden

Das Jahr 2012

17.06.2009 um 22:50
tut mir leid wenn ich euer kränzchen hier störe, aber ich denke der nep. liegt gold richtig.

teufel, dämonen, , etc etc. all die sündenböcke sind konstrukte des egos. für handlungen, gedanken und gefühle, die man sich nicht zugestehen möchte, die aber dennoch in uns vorhanden sind und aus uns entstehen.

das ist m.m.n eine wichtiger schritt der erkenntnis auf dem weg zum SELBST.


melden

Das Jahr 2012

18.06.2009 um 00:14
@mummuduese

NeP verwechselt hier wohl etwas.

Ich verwechsle mit Sicherheit nichts, Du bist nur wie immer nicht in der Lage das was ich nun wirklich klar geschrieben habe zu verstehen. Mag sein, das Du es wie @Sidhe handhabst und es ohne Verstand versuchst, und ohne denn kann man nun mal nichts verstehen. Verstand ist schon von Nöten um zu verstehen.


Natürlich hat jedes Individuum seinen ihm eigenen Willen.

Das hört sich vernünftig an, hast Du Dich verschrieben?


Aber er meint das Bewusstsein, dass auch nach der Erkenntnis verschiedener Publikationen, tatsächlich außerhalb unsers Gehirns/Körpers liegt und ein entscheidender Schlüssel zu 2012 und dem Neuen sein wird.

Was ich meine solltest Du mal besser mir überlassen, wenn ich Bewusstsein meine schreibe ich Bewusstsein, das macht das dann einfacher zu verstehen.


Da NeP die Existenz von Bewusstsein bestreitet, kann er auch nicht unterscheiden und wirft alles in einen Topf!

Wie kommst Du darauf dass ich Bewusstsein bestreite? Das ist mal wieder absoluter Murks den Du da behauptest. Du solltest mal lesen, was ich so dazu geschrieben habe, und wenn ich schon dabei bin, noch ein paar Threads die hier Dir helfen könnten zu erkennen und zu verstehen wie ich die Dinge sehe.

Etwas, über die Möglichkeit Bewusstsein zu erschaffen
Der sich bewusste Raum
Wie Gott das Universum sieht
Ein falsches Bild von Gott.
Warum Gott auch böse ist.
Die Leiter des Leides und warum es Leid geben muss

Und es mal mit anderen Worten gesagt:

Gedanken nur, zu einem Traum.

Und mal was zur Wahrheit:

Wahrheit wirklich wissen können, muß man auch beweisen?


Ich kann sehr wohl die Dinge klar unterscheiden und sei sicher ich habe alle diese Dinge lange und sehr gründlich hinterfragt.


So ist halt der liebe Brummbär.

Nein Schnuffelmaus, so wie es in den Threads steht, so ist der Brummbär und nicht so wie Du es Dir zusammenphantasierst.


Ich habe erkannt, dass seine äußere Schale nur Fassade ist, er ist noch auf der Suche nach seiner Mitte.

Wie immer glaubst Du etwas zu wissen und erkannt zu haben, und wie immer weißt Du nichts und hast nichts erkannt, aber so ist eben die Mutter aller Düsen, hält sich für eine Propheten und sieht den Wald vor Bäumen nicht.


Wir wollen ihm dabei gerne helfen. Denn nur Nächstenliebe bringt diese Welt weiter.

Du solltest erstmal Dir helfen, und ich glaube dass Du dabei professionelle Hilfe braust. Und das ist keine Beleidigung sondern meine persönliche Meinung wenn man ließt, was Du hier die ganze Zeit schreibst.


melden

Das Jahr 2012

18.06.2009 um 00:18
Ich denke, es ist keine passende Zeit, über all diese Prophezeiungen und das Jahr 2012 zu reden.
Nicht alles läuft nach Gottesplan ab. Ich denke, dass es eine Elitegruppe gibt, welche uns aus der Welt schaffen will.

Seitdem, als es mir klar wurde, dass jemand absichtlich uns mit Chemtrails ins Jenseits schicken will, glaube ich mehr und mehr daran, dass all dieses esoterisches Zeug über das Jahr 2012 speziell publiziert wird.
All diese Prophezeiungen dienen dazu, um uns zum Überzeugung zu bringen, dass es unsere Schicksal ist, dass wir dagegen nichts unternehmen können.
Aus einer demütigen Schafe kann man alles tun, was man will.


melden

Das Jahr 2012

18.06.2009 um 00:51
Allmählich bekomme ich das Gefühl, dass wir vom HAARP auf die Selbstzerstörung umprogrammiert worden sind.


melden

Das Jahr 2012

18.06.2009 um 01:09
@Sidhe

Du bist putzig, ich sage doch bereits die ganze Zeit, dass jeder für sein Denken und Tun ausschließlich selber verantwortlich ist.

Nun wenn Du meinst, bin ich eben putzig. Leider muss ich dir sagen, dass wir nun doch noch mal genauer schauen müssen. Wir haben ja nun dank Dir gezeigt bekommen, wohin man kommt, oder eben nicht kommt, wen man ohne Verstand versucht den Dingen auf den Grund zu gehen, und ohne Verstand ist Essig mit verstehen. Du solltest es nun doch mal wieder mit Verstand versuchen, eventuell verstehst Du dann was ich Dir nun schon mehrmals erklärt habe.


So dass es nun mittlerweile etwas grotesk anmutet, wenn du diese Aussage: NeP: „der Wille sitzt nicht außerhalb“, konträr zu den meinen sehen willst, obwohl ich doch genau das die ganze Zeit sage. Deine Wahrnehmung ist offensichtlich ein wenig getrübt, so dass du nur das liest was du lesen willst.

Getrübt ist wohl eher Dein Verstand, aber versuchen wir es auch Dir klar zu machen, es soll ja Wunder geben.

Du sagst, es gibt etwas Außerhalb, einen Außenstehenden, mit Namen Luzifer, der die Menschen versucht zu verführen.


Sidhe: „Um es ganz explizit auszudrücken, was ich eigentlich dachte schon getan zu haben: Jemand lockt mit etwas Verführerischem, ob man sich davon aber anlocken lässt oder nicht, ist eine freie Willensentscheidung. Du entscheidest ja auch selber, ob du das leckere aber kalorienreiche Stück Sahnekuchen vor dir isst oder nicht.“

Machen wir es mal ganz einfach, extra für Dich. Es gibt zwei Dinge, die es zu besitzen gilt, grün und rot, und der Weg dahin bedingt, anderen Menschen Leid zuzufügen, ist also böse. Nun ist da ein Mensch, er mag rot, will es haben, und eben gerne besitzen. Also es ist in ihm schon ein Verlangen.

Nun frage ich Dich, kommt diese Verlangen schon von Luzifer, von Außerhalb, oder ist es alleine dem Menschen eigen? Muss es vorhanden sein, damit nun Luzifer den Menschen verführen kann, und um es sich anzueignen das Leid anderer in kauf nimmt?

Also kommt der Wunsch, das Verlangen, das Haben wollen nun schon von Luzifer, oder kommt nur das leise Flüstern von ihm, das sagt, nimm es Dir?

Nun mal zu dem grün, der Mensch, den wir hier betrachten, der mag kein Grün, er will es nicht haben, es verlangt ihn nicht danach.

Wie kann ihn nun Luzifer verführen, wenn es diesem Menschen gar nicht danach verlangt, er es gar nicht haben will? Was nutzt des Teufels leise flüstern, wenn der Mensch es selber gar nicht will?

Muss nun der liebe Luzifer nun diesem Menschen auch das Verlangen danach geben, ihm ein Wollen, ein Dürsten in den Geiste pflanzen, um dann zu flüstern, nun nimm es Dir doch schon?

Das Wollen um das Besitzen muss dem Menschen wohl schon zu Eigen sein, und dann ist es auch sein Wollen und nicht etwas von Außerhalb. Und dann die Entscheidung es sich zu nehmen, ist ebenso der freie Wille, die Entscheidung des Menschen selber, und auch nichts was da von außen kommt.

Um zu Deiner Torte zurück zu kommen, es bedarf nicht Luzifer, der mich verleitet um diese Stück haben zu wollen. Ich bin es der sie lecker findet, der dem es danach dürstet, und da ist keine Stimme Luzifers die von außen zu mir flüstert, nun esse es doch, nun nimm es dir. Würde es mich nicht danach dürsten, wäre sein Flüstern eh vergebens und wenn es mir danach verlangt, dann liegt es alleine an mir, ob ich es mir nehme oder nicht.

Wenn Du da in Dir meinst von außen eine Verlockung Luzifers ausgesetzt zu sein, dann halte ich das für bedenklich. Denn so trennst Du Dein verlangen, Dein Haben wollen von Dir ab, projizierst es nach außen, und gibst ihm einen Namen.

Ich habe mich lange hinterfragt, die Stimmen in mir, die mich treiben, alle diese Dynamiken, es ist die Begierde, das Besitzen wollen, der Neid, die Lust, die Angst, der Zweifel, der Zorn und der Hass, aber eben auch die Liebe, die flüstern, die mich treiben wollen und bewegen, und alle diese sind in mir, ein Teil meines Menschseins, und erst wenn ich diese als teil meiner selbst erkannt habe, kann ich mit ihnen umgehen, und meine Willen frei entfalten. Bestreite ich aber Teile und sage, nur das Gute ist im mir, ein Teil meiner selbst, der Hass, der Neid, der Zorn, das bin nicht ich, das ist Luzifer der von außen versucht mich zu verführen, nur die Liebe das bin ich, dann belüge ich mich, und werde mich nie klar erkennen können.

Und eben das tust Du die ganze Zeit, lesen wir:

NeP: „Man kann nicht versuchen die Dunkelheit zu leugnen, und Ihr etwas Negatives zuschreiben, denn es ist die Dunkelheit der Nacht, die erst den Sonnenaufgang ermöglicht.“

Die natürliche Dunkelheit der Nacht, die einen Teil des Yin und Yang darstellt, ist kein Äquivalent zur unnatürlichen Dunkelheit der Seele welche nicht naturgemäß ist, da der natürliche Geist aus sich heraus gut und gut geschaffen worden ist. Abweichungen sind widernatürlicher Art.

Und ich sage nein, der natürliche Geist ist nicht aus sich heraus gut und gut geschaffen worden, er besitzt wie Gott selber alle Aspekte eben um diese erkennen zu können und dann mit freien Willen sich zu entscheiden und zu handeln. Ein nur guter Geist kann sich gar nicht frei entscheiden, er hat so gar keine Wahl, er hat so keinen freien Willen. Und wenn man nun sagt, das Böse sei Luzifer, der von außen, dem nur guten Geist zu verführen, dann betrügt man sich selber um ein großen Teil seiner selbst.



Sidhe: „Also kein Wort über eine Macht die gegen den freien Willen des Menschen von Außen ohne dessen Einwilligung fremd bestimmend wirkt.“

Sidhe: „Aber so groß seine Macht auch ist, so ist er dennoch nur in der Lage zu verführen und zu locken, zwingen ihm zu folgen kann er niemanden, so dass das Nachgeben seiner Verlockungen jedes Menschen freier Entschluss ist. Die Art der Verlockungen ist mannigfaltig und oberflächlich meist gar nicht als das Dunkle, das es ist, zu erkennen.

Und du meinst nicht, dass beide Aussagen von Dir doch untereinander ein wenig widersprüchlich wirken?

Ich muss Dir leider sagen, offenbar hast Du die Dinge nicht richtig hinterfragt, aber wahrscheinlich wirst Du auch das Beispiel mit dem Grün und Rot und alles was ich nun Dir noch so genau dazu geschrieben habe, nicht verstehen können.

Gott gab Dir auch den Verstand, ich denke doch, aber auch ich kann mich irren, aber egal, ich wollte fragen, warum meinst Du, hat er den, den Menschen gegeben, damit sie diesen nicht nutzen, um die Dinge der Welt, und die Welt ist nun mal eben auch Gott, zu verstehen?


melden

Das Jahr 2012

18.06.2009 um 01:18
@jelena

Ich glaube dass Du hier im Forum Deinem Sein nicht wirklich gutes tust, die ganzen VTs machen da ganz klar und offensichtlich schlimme Dinge mit deiner Gabe die Realität von Fiktion zu trennen.

Du solltest zumindest parallel in einem Selbsthilfe Forum schreiben, das Menschen hilft mit ihren Paranoia klar zu kommen.

http://forum.dying-souls.de/board.php?boardid=32 (Archiv-Version vom 19.02.2009)
http://forum.gofeminin.de/forum/f231/__f34_f231-Angst-und-Panik-Selbsthilfe.html

Und nein, ich meine das ernst, das ist keine Beleidigung.


melden

Das Jahr 2012

18.06.2009 um 09:42
@jelena

wir leben in der Zeit der tyrannen. Gerade jetzt werden gutherzige und aufrechte Menschen drangsaliert und Ihr Ruf in den Dreck gezogen. Materialistische Menschen werden immer wahnsinniger stempeln uns paradoxerweise als törricht/psycho ab:

z.b.:

http://www.bild.de/BILD/regional/dresden/aktuell/2009/06/17/razzia-beim-waldmenschen/wegen-porno-fotos-von-seiner-ex.html

der arme ÖffÖff nur weil er anders ist (Naturliebhaber) wird sich das Maul über ihn zerrissen. Manager wie Peter Harz die Koks und Nutten Parties feiern dienen immer noch als Namensgeber für den Sozialhilfebetrugsprogramme von Seiten des Staates.

Natürlich sind wir nur drecks Stimmvieh/Schafe. Fast. Die Chemtrails sehe ich immer noch einmal die Woche - an dem tag wo sie sprühen bin ich halt Stubenhocker. Ein bekannter der im Ruhrgebiet auf Friedhöfen arbeitet sagt das dieses Jahr so viel zutun ist, wie schon sehr lange nicht mehr. Viele Kindergräber. Viele tote Omis. Irgendeine Ursache hats. Wir sind stärker als Haarp(ien).


melden

Das Jahr 2012

18.06.2009 um 09:59
@thesword
Das sehe ich genauso wie Du...
lg


melden