Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

04.07.2009 um 10:58
@nemo
das war in dortmund nicht in herne


melden

Das Jahr 2012

04.07.2009 um 11:17
@Dra2807
ich hab solche unwetter im sommer schon öfter erlebt. und hier war holland in not! in herne kenne ich sowas auch ;) da komm ich her!


melden

Das Jahr 2012

04.07.2009 um 11:18
In letzten Monaten geben sich die Leute aus Militär bei der Verschaffung von Chemtrails viele Mühe, um all diese Tornade und Regenströme verursachen zu können.

Für all das, sollen wir uns bei Militär bedanken.


melden

Das Jahr 2012

04.07.2009 um 11:42
@chilichote
ich hab noch ie den keller und den balkon unter wasser gehabt ,und wie viele strassen zu waren ist sagenhaft ,ich hätte nicht gedacht das wir in wanne so viele bäume hatten :)


melden

Das Jahr 2012

04.07.2009 um 11:44
@Dra2807
in wanne gibts bäume? nur im garten meiner oma... *gg* bin aber viel zu selten da, im norden is halt doch ein wenig grüner!


melden

Das Jahr 2012

04.07.2009 um 11:46
@chilichote
bis gestern wusste ich auch noch nicht wieviele wir doch haben,naja jetzt ind es nur noch weniger :)


melden

Das Jahr 2012

04.07.2009 um 11:51
Achat, Shtaim, Shalosh!!!
/dateien/mt2402,1246701085,P1150221

Schwurbelschwurbelschwurbel


melden

Das Jahr 2012

04.07.2009 um 12:01
https://www.youtube.com/watch?v=J1KHdQ_HQgU

mehr fällt mir dazu nicht ein xD


melden

Das Jahr 2012

04.07.2009 um 12:31
Erstaunlich, dass es von diesen durch Maya-Kalender angefressenen Weltuntergangs-Romantikern in die Welt gesetzten Schwachsinn auf Google fast 53 Millionen Nennungen gibt.

http://www.final-frontier.ch/Nibiru
http://www.astrophoto.fr/


....weiter machen.


melden

Das Jahr 2012

04.07.2009 um 12:38
Mal so ne bescheidene Frage, ...
... was wird geschehen wenn denn so fast jeder über dieses Datum informiert ist ?

Was kann man dagegen unternehmen ?


Spätestens Ende diesen Jahres werden ohnehin Abermillionen Leute mit diesen Thema konfrontiert sein, was anfänglich so als eine Art Geheimwissen rumkursierte ist jetzt bald in der breiten Masse verstreut, nachdem Roland Emerich dies nun auch auf der Kinoleinwand präsentiert, das da was 2012 auf uns zukommen möge.

http://www.roland-emmerich-2012.de/

Dennoch, was ändert es, wenn alle von diesen Ereignissen im Vorfeld gewarnt sind ?


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

04.07.2009 um 12:40
@nemo

... was wird geschehen wenn denn so fast jeder über dieses Datum informiert ist ?

Die welche den Schwurbel verkaufen im Mainstream haben Geld verdient, sonst passiert gar nix. Ach ja, und Emmerich ist ein paar Milliönchen reicher.


melden

Das Jahr 2012

04.07.2009 um 12:52
kannst du dir die Schwemme an 2012er Büchern, Spielen, VTs, Fernsehshowsw (Galileo Mytery: Was ist dran an 2012?) usw. vorstellen?

Mir wird jetzt schon schlecht. Würg....


melden

Das Jahr 2012

04.07.2009 um 12:53
das wird noch schlimmer als der 2000er Bug. Und das war schon Horror gegen Ende 1999.


melden

Das Jahr 2012

04.07.2009 um 12:54
@UffTaTa
das subjektive empfinden lässt einen viel glauben... ;)


melden

Das Jahr 2012

04.07.2009 um 12:56
@redpirate

eben, .... und im Film wird halt alles gezeigt, was hier besprochen ist, Ende Maya-Kalender etc.

Es ist also kein vertraulicher Report an die Regierung (wie im Film dargestellt), sondern es ist eben der Film selber, der jetzt den letzten Winkel der Welt damit informiert.

Das einzigste was sich darraus ergibt, das man sich Nahrungsmittel hamstern möge, sonst bringt das ganze Gequatsche über dieses Ereignis doch rein garnichts (mehr).


melden

Das Jahr 2012

04.07.2009 um 12:58
@UffTaTa
ah... sorry, falscher thread!


melden

Das Jahr 2012

04.07.2009 um 13:18
Jedoch wird 2012 auch ein revolutionäres Datum sein, wenn nichts geschieht, ...nämlich das Ende von Prophezeiungen.

Weil nach einer doppelten Schlappe (Jahr 2000 & 2012), wird man mit solchen Untergangsprohezeiungen distanzierter Umgehen und diesen kaum noch Beachtung schenken. Ich schätze man wird so Jahreszahlen wie 2020 oder 2030 anvisieren. Aber der Trumpf des Maya-Kalenders wäre für folgende Jahreszahlen aufgebraucht.


melden

Das Jahr 2012

04.07.2009 um 13:29
da muss man sich wohl die frage stellen bei den videos wo kann man sich am besten verstecken wenn dies den so eintreffen sollte ?


melden

Das Jahr 2012

04.07.2009 um 15:49
Im Grunde braucht sich hier niemand zu streiten, zumal ein Streit generell die falsche Herangehensweise ist, weil die Streitenden sich selber anstatt das, worum es wirklich geht, in den Vordergrund stellen.

Das ist alles unnötig.

Ebenso ist es unwichtig, wer Recht hat und wer nicht, denn dies ist kein Wettbewerb, sondern lebendiges Geschehen das sich, völlig unbeeinflußt von Menschenmeinungen, seinen Weg bahnt.

Ein Jeder wird sehen können, was passiert, oder was nicht.
Man muß nur schauen und ruhig betrachten, so oder so wird sich Alles zeigen,
das ist ja das Gute daran.


melden

Das Jahr 2012

04.07.2009 um 16:08
Die Erdachse zeigt immer (zumindest in menschlichen Zeiträumen) auf den gleichen Punkt am Himmel, ein Punkt der, von der Erde aus gesehen, ganz in der Nähe des sog. Polarsterns liegt. Wie kann überhaupt die Erdachse in einer Achse mit der Milchstrasse liegen? Die Milchstrasse ist ein riesiges Objekt, und wir sind mitten drin. Selbst wenn wir ausserhalb wären, zwei Punkte (Milchstrasse, Erde) lassen sich immer mit einer Linie verbinden. Um sowas wie eine Ausrichtung zu haben, braucht man also mindestens drei Dinge bzw. Punkte im Raum (diese können dann allenfalls auf einer Linie bzw. Achse stehen).

Für keines der denkbaren und naheliegenden Sets von drei Punkten ergibt sich für den 21.12.2012 irgend eine besondere "Ausrichtung". Es ist Wintersonnenwende, dh, die Erdachse zeigt zu diesem Zeitpunkt radial von der Sonne weg (bzw ist in radialer Richtung bezüglich Sonne ausgerichtet, wenn man kein Nordhalbkugel-Chauvinist sein will), aber das ist jedes Jahr so und mit der Milchstrasse, dem Weltuntergang, Magnetpol der Erde umkrempeln hat das ganze überhaupt nichts zu tun.

Der von den Maya verwendete Kalender erhielt seine endgültige Form im 1. Jh. v.u.Z bei Völkern, die unter starkem olmekischen Einfluss standen.
Im Long Count soll die Unendlichkeit der Zeit dokumentiert werden, deren Beginn und Ende nicht fassbar sind. Die verschachtelten Kalender der Maya veranschaulichen riesige Zeiträume mit immer wiederkehrenden Zyklen.


Es ist auch nicht so dass die Maya den ersten Kalender entwickelten, sondern ihre Vorläuferkulturen. Die Maya brachten dieses System lediglich zur Perfektion.

Bereits um 5000 v.u.Z. begannen die Menschen in Mesoamerika mit der Domestikation erster Pflanzen und Tiere und etwa um diese Zeit begann auch ein Kalender, an Bedeutung zu gewinnen.
Für die frühen Kulturen waren Himmelsbeobachtung und Kalender untrennbar miteinander verbunden. Sofern es in jener Zeit eine sehr markante Konstellation bestimmter Sterne, Sternengruppen und/oder Planeten gegeben haben sollte, wird das von diesen Menschen in irgendeiner Form dokumentiert worden sein.
Neben den bekannteren Kalendersystemen existieren noch weitere, die ihren Ursprung in der Mythologie der Maya haben.

(SPAMTHREAD)


melden