Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

21.10.2009 um 17:52
@Sidhe

Vollkommen richtig! Man sollte nie mitrödeln, sondern immer ernsthaft sagen, wenn man es kann!


melden

Das Jahr 2012

21.10.2009 um 17:55
Nur die Erleuchteten wissen um was es geht?

Tiefergehende Beschäftigung mit dem Thema würde bedeuten jeden esoquatsch durchlesen zu müssen, mir Vorträge über Planeten anhören zu müssen die gar nicht existieren, mir Frequenzwechselsgedöns antun zu müssen das jeglicher Grundlage entbehrt ... kurzum ..... jeden Müll zu glauben den irgendein idiot meint zu diesem thema verfassen zu müssen.

oder meinst du mit tiefergehender beschäftigung das interesse daran was der Maya Kalender wirklich bedeutet ohne sofort ne esogeschichte darus zu basteln, oder sich schlau zu machen wo denn Nibiru oder Planet X denn nun sind .....etc.

Das ganze 2012 Thema ist so durchwässert von ungaren Ideen und theorien dass man sich gar nicht umfassend mit dem thema beschäftigen kann ohne irre zu werden.


So gesehen hast du recht dass ich mich nicht tiefergehend mit der umfassenden thematik beschäftige.

Hak mich einfach als verblendeten ab...... is doch eh egal... in 3 Jahren seid ihr mich los *g*


2x zitiertmelden

Das Jahr 2012

21.10.2009 um 18:20
@Dorian14
Zitat von Dorian14Dorian14 schrieb:Das ganze 2012 Thema ist so durchwässert von ungaren Ideen und theorien dass man sich gar nicht umfassend mit dem thema beschäftigen kann ohne irre zu werden.
Das stimmt allerdings!

Es werden auch viele Prophezeihungen genannt, die vollkommener Schwachsinn sind!

Hier mal eine Liste:

Voraussichtliche Ereignisse

* Neuverhandlungen über den Ausstieg Deutschlands aus dem Steinkohlebergbau.
* G8-Treffen turnusgemäß in den USA
* 6. November: Präsidentschaftswahlen in den USA 2012
* Vernichtung aller Chemiewaffen der Unterzeichnerstaaten der Chemiewaffenkonvention bis 2012 unter internationaler Kontrolle
* Start der russischen Mondmission Luna-Glob
* EXPO 2012 in Yeosu (Südkorea)


Bereits feststehende Ereignisse

* 1. Januar - 30. Juni: Dänemark übernimmt die EU-Ratspräsidentschaft.
* 20. Mai: Ringförmige Sonnenfinsternis, sichtbar in Asien, Nordamerika und im Pazifik
* 6. Juni: Venustransit
* 1. Juli - 31. Dezember: Zypern hat die EU-Ratspräsidentschaft.
* 13. November: Totale Sonnenfinsternis, sichtbar in Australien, Neuseeland, im Südpazifik und in Südamerika
* 21. Dezember: Ende einer rund 5125 Jahre dauernden 13-Baktun-Ära des Maya-Kalenders. Beginn war am 13. August 3114 v. Chr. (Lange Zählung) gemäß Analyse von Daten aus der klassischen Mayazeit.

"* 1. Januar - 30. Juni: Dänemark übernimmt die EU-Ratspräsidentschaft."

Meine Frage zu sowas zum Beispiel, steht so ein Ereignis bereits fest, im Sinne von, die Personen haben es schon bekanntgegeben, oder ist das eine Vorraussagung?

Wenn es eine Vorraussagung ist, wie sagt man denn sowas vorraus? :S


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

21.10.2009 um 19:08
@Sidhe
Zitat von SidheSidhe schrieb:Nein das ist ein Irrtum, denn im Gegensatz zu manchen Anderen hier weiß er gar nicht, worum genau es geht und hat auch nicht die geringste Lust, sich tiefergehend mit der umfassenden Thematik zu beschäftigen, rödelt aber trotzdem schön laut mit.
Ein typisches Massenverhalten übrigens.
Ich sehe das anders. Ich persönlich bin genau wegen dieses Themenbereichs bei Allmy gelandet. Ich habe mir sehr viele Seiten, die dieses Thema behandeln, durchgelesen (wirklich durchgelesen) und habe viele Threads hier verfolgt, ehe ich mich auf Allmy angemeldet habe. Ich kenne die Thematik, Fakten und Ansichten derer, die diese Einstellung vertreten. Fest steht davon noch gar nichts, denn es sind Spekulationen.

Die Äußerung von dorian14 ist auf sich selbst bezogen, ein Vorhaben das er 2014 durchführen möchte. Ob dies wirklich passiert weiss er aber auch nicht, es könnte sein das er seinen Wohnort wechselt oder wechseln muss und an neuer Stelle vielleicht gar keine Terrasse besitzt, er weiss es nicht, es ist eine Spekulation. Ob ich morgen früh mit meinen Auto zur Arbeit fahren kann, ich nehme es an, aber es könnte auch sein, das ein Sturm ein Baum entwurzelt und der auf meinen Wagen landet und ich mit dem Zug zur Arbeit fahren muss. Meine Planung ist das Fahren mit meinem Wagen, es ist aber eben auch nur eine Spekulation.

Der Themenbereich ist eigentlich völlig egal solange er die Zukunft betrifft, keiner weiss was kommen wird, da ist die Wahrscheinlichkeit egal. Es sei denn er wäre wirklich ein Hellseher wenn es das geben würde, und könnte sichere Voraussagungen treffen. Das geht aber nicht wegen der Unschärferelation. Also bleiben alle Vorhersagen unsicher.

Jemand deswegen abwertend als Hellseher zu bezeichnen entbehrt jeder Grundlage. Auf dieses Themengebiet bezogen kannst du sagen, das du anderer Ansicht bist, das du andere Fakten hast, aufgrund derer du seine Ansicht nicht teilen kannst, aber das gleiche Recht hat er auch.

Wenn ein ganz neuer Benutzer hier in den Thread schreibt, er will 2015 eine Reise zum Mount Everest machen, kannst du dann mit absoluter Sicherheit sagen, das er das nicht machen kann? Wahrscheinlich nimmst du es nicht an, ich nehme es an, das er es machen kann, aber wir beide spekulieren dabei. Ob er sich dabei mit dem Thema auskennt, das hier diskutiert wird, ist dabei irrelevant.

Sorry für den langen Text, aber ich lese hier immer wieder, wie ein Benutzer den anderen wegen seiner Einstellung nicht grade nett behandelt, egal auf welcher Seite er steht. Damit meine ich nicht grade dich, es ist ein allgemeines Problem. Ich halte viel von einer konstruktiven Diskussion, aber die sollte respekvoll ablaufen.


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

21.10.2009 um 19:28
@Yoshi
Zitat von YoshiYoshi schrieb:Meine Frage zu sowas zum Beispiel, steht so ein Ereignis bereits fest, im Sinne von, die Personen haben es schon bekanntgegeben, oder ist das eine Vorraussagung?
Gute Frage, im Prinzip ist alles eine Voraussage. Nehmen wir mal die Präsidentschaftswahl in den USA am 06.11.2012. Steht es es fest? Seit vielen Generationen war ein periodisch wiederkehrender Wahltermin eine feststehende Sache. Aber kann man mit Sicherheit sagen, das er stattfindet? Nein, es könnte sein, dass der Präsident mit dem Kongress oder wie auch immer eine Änderung in irgendeiner Form der Verfassung durchringt und die Amtzeit des Präsidenten auf 10 Jahre oder unbestimmte Zeit ausweitet. Damit wäre der Termin, der so fest schien, hinfällig. Die Wahrscheinlichkeit dafür ist äußerst gering, vielleicht fast nicht existent, aber man kann es nicht ganz ausschliessen.

So gesehen ist alles eine Voraussage und nicht sicher bis es passiert ist.


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

21.10.2009 um 19:30
@gothauer

Genau!

Bin mal gespannt, was von den Prophezeihungen eintreffen wird. :)


melden

Das Jahr 2012

21.10.2009 um 19:31
@Yoshi

Ja, lassen wir uns überraschen. :)


melden

Das Jahr 2012

21.10.2009 um 19:44
Zitat von gothauergothauer schrieb:So gesehen ist alles eine Voraussage und nicht sicher bis es passiert ist.
Nur, dass ein Kreislauf immer wieder die selben Punkte erlebt
- sowie die Erde immer wieder um die Sonne revoliert ;) @gothauer @Yoshi


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

21.10.2009 um 19:51
@Niselprim
Zitat von NiselprimNiselprim schrieb:Nur, dass ein Kreislauf immer wieder die selben Punkte erlebt
- sowie die Erde immer wieder um die Sonne revoliert ;)
Richtig und die Wahrscheinlichkeit das wir in genau einem Jahr wieder mit der Erde genau auf diesem Punkt sind, ist sehr hoch. Aber würdest du eine Wette darauf abschließen? :) Es könnte ja sein, das in einem halben Jahr irgendein, vielleicht noch unbekanntes, kosmisches Ereignis der Erde den Garaus machen würde. Und wenn ich gewinne, wohin willst du dann den Wetteinsatz schicken? :D


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

21.10.2009 um 19:56
Wenn sich Menschen in gewisser Weise verhalten
ist eigentlich nicht schwer vorhersehbar, dass das in unlösbare Konflikte führen kann.
Und je mehr Menschen es gibt, um so wahrscheinlicher wird die Prognose.

E braucht also weder einen Gott noch sonst irgend ein kosmisches vorbestimmtes Schicksal,
sondern nur jede Menge Unvernunft und den richtigen Glauben diese auch noch als verwerflich hinzustellen, damit sich die Ereignisse
irgendwann überstürzen.
Es gibt viel zu viele Menschen auf dieser Welt, welche sich Gottes Strafe
für die herbei sehnen, welche nicht so denken wie sie selbst.

Und das könnte übel ausgehen.


melden

Das Jahr 2012

21.10.2009 um 19:57
Ich denke, dass das Weihnachtsgeschäft 2012 ziemlich bergab gehen wird. ;)

Warum auch Geschenke kaufen wenn die Welt vorher unter geht?! :D

Kornfakes


melden

Das Jahr 2012

21.10.2009 um 20:05
@Kornfakes
Die Welt wird nicht unter gehen.
Und Weihnachtsgeschenke sind auch mehr ein Massenwahn der Illusionen.

Irgendwann werden die Leute schon begreifen, dass jene Liebe, die nur die eigenen Gefühle liebt, der selbe Trugschluss ist, wie das ewige Leben.


melden

Das Jahr 2012

21.10.2009 um 20:09
Das war auch eher ironisch gemeint @Tiroler
:)


melden

Das Jahr 2012

21.10.2009 um 20:11
Zitat von gothauergothauer schrieb:Aber würdest du eine Wette darauf abschließen? Es könnte ja sein, das in einem halben Jahr irgendein, vielleicht noch unbekanntes, kosmisches Ereignis der Erde den Garaus machen würde. Und wenn ich gewinne, wohin willst du dann den Wetteinsatz schicken?
Würdest Du darauf wetten, dass Ende 2012 nicht ein Planet X mit seiner Laufbahn in die Nähe unserer Sonne und Erde kommen wird? Und wenn ich gewinne, wohin willst du dann den Wetteinsatz schicken? @gothauer


melden

Das Jahr 2012

21.10.2009 um 20:18
@Niselprim

Nun, diese Wette würde ich schon eher eingehen, als die von mir vorgeschlagene. :D
Ich glaube so eine Wette einzugehen, nur um dann noch die Befriedigung zu haben "Ich hab' gewonnen" zu denken um danach das zeitliche zu segnen, wäre doch ziemlich traurig. :)


melden

Das Jahr 2012

21.10.2009 um 20:22
@Kornfakes
meiner eigentlich auch.
Aber es ist tatsächlich etwas dran, dass jene die an den den Weltuntergang glauben
am meisten dazu beitragen.


melden

Das Jahr 2012

21.10.2009 um 20:26
Wieso das Zeitliche segnen? @gothauer


melden

Das Jahr 2012

21.10.2009 um 20:33
@Niselprim

Nun, die meisten der Theorien gehen ja davon aus, das es ein sehr großer Planet sein müsste. Das wird wohl nicht so ganz ohne Einfluss auf die Erde gehen, um es milde auszudrücken. :)


melden

Das Jahr 2012

21.10.2009 um 20:40
Sicherlich wird es einen Einfluss hinterlassen...bräuchte man ja sonst nicht darüber berichten ;) Schau, wenn nun 3.114 v. Chr. ein großes Ereignis war, dieser Kreislauf nun wieder rum ist, wird es zwar vielleicht hart aber nicht unbedingt tödlich @gothauer


melden

Das Jahr 2012

21.10.2009 um 20:42
@Dorian14
Zitat von Dorian14Dorian14 schrieb:is doch eh egal... in 3 Jahren seid ihr mich los *g
Hier haben wir so ein Beispiel, dies würdest du nicht sagen, hättest du etwas mehr Kenntnis. Jedes Geplapper zu diesem umfangreichen Themenbereich als wahr anzusehen wird dir wohl niemand raten, aber genau in diese Schiene rutscht man leicht bei nur oberflächlicher Betrachtung, ich finde, entweder ganz oder gar nicht, sonst fischt man nur im trüben Halbwissen und das ist auch nicht sehr gut.
Aber ich persönlich habe keine Lust mehr, immer wieder das gleiche zu schreiben.
Schließlich kann sich jeder selber informieren, und bei einiger Ausdauer kann man auch den Wust an Informationen überblicken, weil sich vieles klar abzuzeichnen beginnt. Es ist lediglich eine Frage des Wollens, und ich verstehe nicht, wie man sich nicht um solche Themen kümmern kann, denn selbst wenn nur eine kleine Wahrscheinlichkeit ihres Eintreffens bestünde, betrifft sie doch jeden Einzelnen, und zumindest sollte man annehmen, daß niemand gerne in unbekannte Gewässer springt.

Weil ich ja heute so nett bin, lol, stelle ich nochmal einen Beitrag von mir selber ein, der irgendwo auf den letzten Seiten liegt. Denn scheinbar machen sich die Wenigsten die Mühe, ein bißchen nachzulesen und für diejenigen, die sich eingehender mit der Materie beschäftigen, ist das auf Dauer sehr ermüdend:

Da sind sehr viele Vorhersagen die von Menschen, die sich niemals begegneten oder einander sonstwie gekannt haben können, gemacht worden sind. Prophezeiungen, gemacht zu unterschiedlichen Zeiten von unterschiedlichen Personen oder Kulturen und alle weisen sie auf dieselbe Essenz hin. Es sind schier unzählige.
Wer kann denn, wenn er ganz ehrlich zu sich selber ist, annehmen, daß das alles ein riesiger, jahrtausende- und weltumspannender Zufall sein könnte und vor allem, mit welchem argumentatorischem Beleg sollte er dies tun?

Wie erklärt man sich diese Übereinstimmungen also?
Alles Spinnerei? Dann müßte es aber eine äußerst groß angelegte Spinnerei sein, nicht wahr?! ....

Seht ihr denn nicht, daß es dem Planeten schlecht geht?
Und den Menschen ebenso?
Nicht immer dem Einzelmenschen, der als Gegenbeispiel herangezogen werden könnte, sondern der gesamten Masse der Menschheit. Wieviele Kinder sind heute wieder gestorben, wieviele Babys mit AIDS infiziert geboren worden, wieviele Menschen sind ohne Obdach, befinden sich im Krieg, auf der Flucht, leiden große Not wie Hunger ... und hinzu kommen die inneren Nöte der Seele, die sich in einer großen Sinnlosigkeit zeigt, die nicht durch die immer gewaltiger werdende Reizüberflutung äußerer Dinge befriedigt werden kann.

Die Ressourcen der Erde welche sich über Jahrmillionen aufgebaut haben, sind nach nur rund 200 Jahren Industrie schon soweit erschöpft, daß ihr Ende absehbar ist und Experten in aller Welt schlagen diesbezüglich nicht erst seit gestern Alarm. Die gesamte Erde ist im Griff einer Heuschreckenplage die sie unerbittlich aussaugt. Es ist doch heute kein Insiderwissen mehr, wenn man auf den von allen Seiten greifenden systematischen Raubbau an der Erde hinweist. Die Probleme kennt ein jeder halbwegs gebildete Mensch selber.
Die Gefährlichkeit der entwickelten Technologie war auch noch niemals auf einem so hohen Level, ganz zu schweigen von den skrupellosen Personen, in dessen Händen sie sich befindet.
Von dem enormen Problem der Überbevölkerung und gleichzeitig schrumpfender Lebensräume mal ganz zu schweigen.
Also bitte sagt mir: wie kann man das für den Normalzustand halten? "Normal" bedeutet hier doch nichts anderes, als daß wir uns daran gewöhnt haben, abseits einer tatsächlichen Norm im Sinne von normal=natürlich/gesund/harmonisierend zu leben.
Es ist doch eine Milchmädchenrechung, daß es so nicht mehr lange weitergehen kann.


melden