Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

16.11.2009 um 20:09
@endgame

Ähm... das muss ich nicht - da ich ja wie bereits geschrieben - absolut anzweifle,
dass jene, ich nenne es mal Umstrukturierungen, sich an einem bestimmten Datum festmachen lassen werden. Bleibe bei meiner Ansicht des ohnehin steten Wandels.


melden

Das Jahr 2012

16.11.2009 um 20:20
@KicherErbse
ja ok. Aber dieser stete Wandel könnte sich menschheitsgeschichtlich innerhalb der nächsten 1000 Tage sich dramatisch beschleunigen, weil Antworten gefunden werden müssen, die nur Sinn machen, wenn sie nachhaltig sind.
Verkenne nicht den Bewusstseinsprozess in einer fraktalen Zeit!!


melden

Das Jahr 2012

16.11.2009 um 20:27
@endgame

Rein auf die industrielle Entwicklung bezogen, sind doch bereits die letzten hundert Jahre rasanter vorran geschritten, als je zuvor.
Ist es da nicht einfach logisch, dass sich dadurch auch raschere Umstrukturierungen hinsichtlich der Lebensweise ergeben?


melden

Das Jahr 2012

16.11.2009 um 21:02
@KicherErbse
dieser Prozess hat 1970 ins leere geführt, als die USA kurz vor dem Staatsbankrott standen, aber ihre und unsere Haut gerettet haben, indem sie das Geld weich gemacht haben. Zu welchem Preis sehen wir heute, beim Blick auf die Staatsschulden der "großen" Industrienationen. Und war der Preis dafür nicht immer "Krieg"?
Welchen Preis werden wir jetzt zahlen, wenn es kein "Krieg" sein sollte...???
Welchen Preis hat die Erde dafür bezahlt, wurde sie regelrecht ausgeplündert, so stark in 100 Jahren ausgeplündert wie in Jahrmillionen vorher es nie der Fall war?
Ist das etwa die Rasans des Fortschrittes, den du meinst?
Man muss sich einfach mal klar machen, dass wir nicht da stünden, wo wir sind, ohne Vernichtung und Verbrauch und Kriege.

Ich finde das alles ziemlich kurz gedacht.

Was würde eine Umstrukturierung des Geistes bewirken, die einer industriellen Produktion auf Pump vorgreift? Ja, sie würde einen Systemwechels provozieren.

Warum hungern so viele Menschen auf der Welt wie noch nie, wenn die industrielle Entwicklung in den letzten 100 Jahren so rasant vorangeschritten ist - was ist schief gelaufen?


melden

Das Jahr 2012

16.11.2009 um 22:05
Hab mir am Wochenende auch "2012" im Kino angeschaut...und das Szenario scheint garnicht so unrealistisch zu sein wenn man etwas im Internet rumklickt...

http://www.secret.tv/forum/2012-maya/185-polsprung-um-2012-a.html (Archiv-Version vom 07.01.2010)

http://www.x2012.de/thesen-2012/polsprung.html (Archiv-Version vom 09.07.2009)


melden

Das Jahr 2012

16.11.2009 um 22:09
@JONESindiana

Der Polsprung - ist übrigens unproblematisch für den Mensch - wird für das Jahr 3000-4000 erwartet und benötigt dann circa 10.000 Jahre, um abgeschlossen zu sein. Insofern, doch unrealistisch.

Und Secret.tv sollte man nun wirklich überhaupt nichts abkaufen, die braunen Theorien von Holey kannst du getrost so wie sie sind in die Tonne hauen.


melden

Das Jahr 2012

16.11.2009 um 22:17
Tja, also ich fang jetzt an 1 Milliarde Euro zu sparen, damit ich mir 2012 ein Ticket für die Rettungsschiffe kaufen kann.


melden

Das Jahr 2012

16.11.2009 um 22:54
Ich hoffe als nächstes verfilmt Emmerich zusammen mit Quentin Tarantino und Peter jackson die Offenbarung des Johannes ;-)


melden

Das Jahr 2012

16.11.2009 um 22:55
In den Film 2012 sah man das selbst in den schlimmsten Zeiten die Menschen nicht zusammenhielten, sondern gierig nach den Geld trachteten und viele nur an ihren eigenen Arsch dachten.

Ist das nicht wiederlich? Es geht immer bloß um das dreckige Geld, ist doch so was von krank.


melden

Das Jahr 2012

16.11.2009 um 22:59
@Chesus
In den Hauprollen:?=


melden

Das Jahr 2012

16.11.2009 um 23:08
@angelo01
klaus kinski per Computer reanimiert. Bei den anderen bin ich mir noch nicht sicher.


melden

Das Jahr 2012

16.11.2009 um 23:19
Die Ludolfs als Apostel


melden

Das Jahr 2012

16.11.2009 um 23:53
danke für die Infos :) ich fand den Film übrigens auch ganz gut, die effekte sind spitzenklasse und wie schon gesagt wurde, die mayas werden kaum erwähnt auch die berechnungen im film sind nur ein wenig auf die Maya zurückgeführt. Das Szenario finde ich auch recht realistisch wenn auch beängstigend aber wenn es so kommen sollte, ist es halt so.
Ich hatte mal eine Doku über den Film gesehn da wurde gesagt ( ja ich weiß, nicht alles was das Fernsehn sagt ist wahr :D) das im Film viele Fakten und Erklärungen sind an denen auch was dran ist. Naja ich weiß das nicht. Wird bestimmt eh ganz anders(damit meine ich nicht unbedingt besser).
Erwarten wir das unerwartete ;)


melden

Das Jahr 2012

17.11.2009 um 09:36
...was haltet Ihr von den Kollegen hier?


Die Sache mit dem ägyptischen Pyramieden ist mir neu von der er spricht...

Youtube: re: maya-kalender 21.12.2012 Weltuntergang von Wissenschaftler bestätigt, dementi teil 2
re: maya-kalender 21.12.2012 Weltuntergang von Wissenschaftler bestätigt, dementi teil 2



melden

Das Jahr 2012

17.11.2009 um 11:42
Euch ist aber schon klar das der Film nur ein Film ist und der einzige Sinn des Films ist Profit zu machen? Ist schon krass dass hier einige denken das ist eine Doku oder hat irgendwas mit der Realität zu tun, das ist allerdings bedenklich :-)


melden

Das Jahr 2012

17.11.2009 um 12:09
warum trägt der eine sonnenbrille;) ausserdem ist er thc mässig gedoped...


melden

Das Jahr 2012

17.11.2009 um 12:31
So, jetzt verdaut das erstmal -.-

Quelle: http://www.scienceblogs.de



Was haben die Maya mit 2012 zu tun?


In der esoterischen Szene ist der 21. Dezember 2012 ein ganz besonderes Datum. Man ist sich zwar noch nicht ganz einige, was genau dann passieren wird (dazu später mehr) - aber das etwas passieren wird, scheint sicher. Warum? Weil an diesem Tag der Maya-Kalender endet!

Naja - das wird zumindest in wenig-seriösen Zeitungen oder Internetforen behauptet. Und deswegen sollen an diesem Tag alle möglichen schlimmen (Asteroideneinschlag, Flut, Angriff von Außerirdischen) oder guten (Aufstieg der Erde in "höhere Dimensionen") Sachen stattfinden - aber dazu später mehr. Zuerst möchte ich mich einmal mit den Tatsachen beschäftigen.

Der Kalender der Maya endet natürlich nicht an diesem Tag - aber in kalendarischer Hinsicht ist er schon bedeutend. Dazu muss man sich aber erstmal das Kalendersystem der Maya genauer ansehen.

Die Maya benutzten zwei wichtige, verschiedene Kalender: die Tzolkin-Zählung für rituelle Zwecke und den Haab-Kalender für den zivilen Gebrauch. Das klingt vielleicht seltsam - aber auch heute noch gibt es genügend Beispiele für die parallele Benutzung zweier Kalender. Für alltägliche Sachen wird fast überall auf der Welt der für uns normale Gregorianische Kalender verwendet - aber wenn es z.B. um religiöse Angelegenheiten geht, dann gibt es viele verschiedene Alternativen, die noch in Gebrauch sind. Der 20. Januar 2009 ist beispielsweise der 24. Tewet 5769 im jüdischen Kalender, der 23. Muharram 1430 im islamischen Kalender, der 12. Tobe 1725 des koptischen Kalenders - usw.

Der Tzolkin-Kalender der Maya hat eine Periode von 260 Tagen, der Haab-Kalender basiert auf dem scheinbaren Umlauf der Sonne um die Erde und hat deswegen eine Periode von 365 Tagen. Man kann ein Datum also nun entwender im Tzolkin-System (z.B. 6 Edznab) oder als Haab-Datum (z.B. 11 Yax) angeben (mehr zur Namensgebung des Maya-Kalenders findet man z.B hier). Starten beide Kalender am gleichen Tag, dann dauert es 52 Jahre, bis sich eine Kombination aus Haab- und Tzolkin-Angabe (z.B. 6 Edznab 11 Yax - der Todestag von Pacal I, Herrscher von Palenque) wiederholt.

Innerhalb dieser 52 Jahre lässt sich ein Tag durch Angabe von Haab und Tzolkin also eindeutig beschreiben. Will man allerdings auch längere Zeiträume behandeln, wird es schwierig. Das wäre so, als würde wir nur Tag und Monat angeben, aber kein Jahr. Wenn man dann vom 14. August spricht, weiß niemand, welcher Tag genau gemeint ist. Dazu muß man auch das Jahr angeben.

Deswegen gibt es bei den Maya auch noch einen dritten Kalender - den sg. "long count" bzw. die Lange Zählung. Basierend auf dem Zwanzigersystem (im Gegensatz zu unserem Zehner/Dezimalsystem) durchlaufen hier 5 Ziffern jeweils die Zahlen von 0 bis 19 (bzw. 4; eine Stelle läuft nur bis 17). Der 20. Januar 2009 kann dann beispielsweise als 12.19.16.0.9 geschrieben werden (bzw. als 12 Baktun 19 Katun 16 Tun 0 Uinal 9 Kin).

Mit dieser Zählung lässt sich ein viel längerer Zeitraum abdecken. Für die Maya war die 13 (neben der 20) eine wichtige Zahl - das sieht man auch am Tzolkin-Kalender der 13 mal 20 = 260 Tage umfasst - und deswegen vermutet man, dass eine sg. Epoche genau 13 Baktun dauert. Also von 0.0.0.0.0 bis 13.0.0.0.0. (das entspricht etwa 5125 Jahren) - danach beginnt die neue Epoche wieder bei 0.0.0.0.0. Das ist allerdings nicht ganz sicher - genauso könnte es sein, dass eine Epoche bis 20.0.0.0.0 läuft. Wann genau der Nullpunkt der langen Zählung war, ist ebenfalls nicht ganz sicher. Die meisten Forscher glauben, dass es der 11. August 3114 v.u.Z war. Und wenn das stimmt, dann fällt 13.0.0.0.0 der langen Zählung genau auf den 21.12.2012.

So weit die Fakten. Der 21.12.2012 ist also für die Maya so etwas wie ähnliches wie der 31.12.1999 für uns - alle Stellen des Kalenders ändern sich und zahlenmäßig beginnt eine neue Epoche. Mystisch ist daran noch lange nichts (und auch die Maya haben mit diesem Datum nicht wirklich den Weltuntergang in Verbindung gebracht).

Das hindert natürlich viele modernen Esoteriker nicht, ihre ganz eigenen Theorien über den 21. Dezember 2012 zu entwickeln. Und da gibt es mittlerweile einige.





Was passiert am 21.12.2012 ?

Alle verschiedenen esoterischen und pseudowissenschaftlichen Theorien, die zu diesem Datum existieren aufzuzählen, ist fast unmöglich. Ich werde mich daher zwangsweise nur auf ein paar beschränken.

Der bekannte Ufo-"Forscher" Erich von Däniken glaubt zum Beispiel, dass an diesem Tag die Götter (d.h. Außerirdische) zur Erde zurückkehren werden. Darüber habe ich in einem anderen Artikel schon ausführlich geschrieben und auch erklärt, warum Dänikens astronomische Überlegungen zur Ausrichtung der Erdachse an diesem Tag Unsinn sind.

Ähnlich seltsame Sachen gibt auch der Biophysiker Dr. Dieter Broers in einem Interview mit der Hörzu von sich. Ich kannte den Mann zwar vorher nicht - aber eine kurze Google-Suche liefert jede Menge einschlägige, esoterische Ergebnisse, die gut zu dem passen, was er "exklusiv" der Hörzu erzählt hat. Zuerst scheint alles noch streng wissenschaftliche; Broers erzählt vom Einfluss der Sonnenstrahlung auf das menschliche Leben. Danach wird es aber sehr schnell sehr absurd - so soll angeblich der Sonnenfleckenzyklus Auswirkungen auf die menschliche Psyche haben weswegen es auf der Erde regelmäßig zu Revolutionen u.ä. kommt (auch der Mauerfall 1989 hängt nach Meinung von Broers mit der Sonnenaktivität zusammen). Für 2012 sagt Broers eine besonders starke Aktivität voraus, denn da wird der 11jährige Sonnenfleckenzyklus gerade sein Maximum haben.

Naja... den Sonnenfleckenzyklus gibt es tatsächlich, und auch das Maximum wird circa 2012 stattfinden. Aber so exakt wie ein Uhrwerk verhält sich die Sonne nicht - es kann genauso gut 2011 oder 2013 sein. Die Astronomen jedenfalls können das noch nicht genau vorhersagen. Aber spätestens wenn Broers über die Beeinflussung der Menschen durch die Sonne spricht, wird klar, dass er mit echter Wissenschaft nicht viel am Hut hat:

"Wenn wir verstehen, dass unsere Körper selber elektromagnetisch ihre Funktionen aufrechterhalten, und erkennen, dass naturgegebene äußere Felder unsere Lebensfunktionen lenken, werden wir Demut vor dem "großen Lebensplan" erfahren."

Centaurus AUnd nach dieser astreinen esoterischen Aussage gehts gleich noch viel dramatischer weiter. Es kommt nämlich 2012 ein "Synchronisationsstrahl" aus dem Zentrum der Milchstrasse, der die "Menschen neu ausrichtet". Das alles haben angeblich die Maya vorausgesagt und auch, dass es - wegen des Synchronstrahls - 2012 zu jeder Menge Chaos auf der Erde kommen wird. Und Broers hat noch mehr "Beweise": er hat nämlich in Russland mit "Extrasensitiven" bzw. "professionellen Sehern" gesprochen. Und keiner konnte über das Jahr 2012 hinaus in die Zukunft sehen. Wir werden also am 21.12.2012 einen "Bewusstseinssprung" vom "Menschen zum Übermenschen" machen.
Der Rest des Interviews ist noch wirrer... es geht um das "kosmische Erbe", "Alphafrequenzen", um "Gotteskinder, die ihr Erbe bisher nicht angenommen haben" - und dann erzählt Broers noch, wie er mit seinen neu entwickelten Methoden, als unheilbar krank geltende Menschen heilen kann. Dabei sagt er so fragwürdige Sachen wie

"Jede Krebszelle verhält sich asozial. Sie nimmt mehr, als sie gibt, und vergisst, dass sie so nicht überleben wird. Sie entzieht ihrem Wirt sämtliche Lebensgrundlagen und damit auch sich selbst. Der naturgemäße Urzustand basiert aber auf sozialem Verhalten. Erst wenn die Krebszelle sich ihrer Tugenden erinnert, kann sie überleben."

Mit ein bisschen religiösen Geschwafel über Bibel und die Offenbarung des Johannes und den üblichen esoterischen "Licht & Liebe"-Geschwurbel endet das Interview dann (endlich).

Broers steht hier exemplarisch für viele andere Esoteriker. Wer sich auf entsprechenden Foren und Websites umsieht, findet eine Vielzahl an Variationen des "Aufstiegs in eine höhere Dimension". Hier beispielsweise wird behauptet, dass die Erde 2012 in die "fünfte Dimension" aufsteigt. Aber Achtung:

"Bei dem Dimensionswechsel können wir Menschen der Erde nicht einfach folgen. Nur wer seine Schwingung weit genug erhöht hat (d.h. liebevoll genug ist), wird ebenfalls in die 5. Dimension mitgenommen. Alle Anderen werden die Erde vorher verlassen müssen und werden vermutlich auf andere Planeten der 3. Dimension umgesiedelt."

Wer das schon für seltsam hält, der soll den Rest der Geschichte lesen: da gehts um den Kampf zwischen Licht und Dunkel vor langer, langer Zeit; um Drachenwesen und um 12-strängige DNS, um böse Experimente mit den Menschen, um Lichtkörper und Sternentore - da könnte man einen großartigen Science-Fiction Roman draus machen...

In diesem Forum geht es nicht ganz so dramatisch zu; dafür spricht man von Polsprüngen, Energiefeldern und einem "Christusgitter", dass dann irgendwie zum Tor in die fünfte Dimension wird.
Hier wird ebenfalls lang und breit von einer "Reinigung der Erde" im Jahr 2012 gesprochen.
Und ganz wild wird es bei Ancient Mysteries: Auch hier muss die Erde gereinigt werden; es herrscht eine große Verschwörung, die den Menschen wichtiges Wissen (Heilmittel gegen Krebs) vorenthält, alle Medien lügen. Wir hätten es fast schon geschafft und wären der Galaktischen Förderation des Lichts beigetreten - aber dann hat jemand Kennedy erschossen und jetzt müssen wir selbst sehen, wo wir bleiben... Aber bald wird alles gut, denn die Erde ist 1998 in einen "12-bändige[n] gigantische[n] universelle[n] Lichtwirbel" eingetreten, aus dem sie 2012 wieder austritt. Und zusammen mit den Menschen aus dem Inneren der Erde gibts dann die große Revolution und wer brav an Gott glaubt, ist danach unsterblich.

Ich könnte hier jetzt noch seitenlang den schlimmsten esoterischen Unsinn beschreiben, der sich in den Weiten des Internet tummelt. Aber das halte ich nervlich nicht aus ;) Wer noch nicht genug hat, kann ja selbst auf die Suche gehen - oder sich eines der vielen Bücher zum Thema zulegen (mit der Angst der Menschen lässt sich immer noch viel Geld verdienen).

Ich möchte jetzt noch zu einem Thema kommen, dass oft in Verbindung mit 2012 auftritt:





Hilfe, ein Planet kommt!

Viele Verschwörungstheorien sprechen von einem zusätzlichen Planeten in unserem Sonnensystem. Dieser Planet ist meist als "Nibiru" oder "Planet X" bekannt. Und bei den Vorgängen am 20.12.2012 soll er eine wichtige Rolle spielen.


Denn bald soll sich Nibiru wieder der Erde nähern und dabei jede Menge Chaos anrichten. So war Nibiru angeblich für die 10 biblischen Plagen verantwortlich, denn seine Umlaufzeit um die Sonne beträgt 3600 Jahre und das als er das letzte Mal da war, habe Moses sein Volk gerade aus Ägypten geführt.

Hier wird ebenfalls eine Umlaufzeit von 3600 Jahren angegeben - allerdings soll Nibiru kein Planet sein, sondern ein sogenannter Brauner Zwerg. Braune Zwerge sind eine Art Mittelding zwischen Planeten und Sternen. Sterne können selbst Energie produzieren und das für sehr lange Zeiten; Planeten nicht. Braune Zwerge sind massiv genug um ein bisschen Energie zu erzeugen - allerdings nicht sehr lange. So ein brauner Zwerg ist also mindestens dreizehnmal größer als Jupiter (alles darunter ist ein Planet) und höchstens etwa 75mal schwerer als Jupiter (darüber wäre er ein Stern). Auf der oben verlinkten Seite erfährt man auch ein bisschen was über die Bewohner von Nibiru (die in diesem Fall auf einem Mond des Braunen Zwerges leben), die Anunnaki. Die

"(...) sind eine humanoide Art (Mensch-Reptil-Hybriden), mit unterschiedlichen Aussehen. Sie sehen uns Erdenmenschen teilweise sehr ähnlich. Haarfarbe: blond bis schwarz auch rot. Größe der Männer: 2m - 2,20m; Frauen: 1,80m - 2,20m. Sie kommen aus dem Aldebaran System, im Sternbild Stier. Ihre Nachfahren sind in den Plejaden gesiedelt."


Natürlich wissen die Astronomen über Nibiru Bescheid - das Wissen wird aber geheimgehalten und die Öffentlichkeit getäuscht:

"Der Vatikan, große Teile der Wissenschaft, alle wissen davon. Sie halten schön still und sind ruhig und hoffen dafür auf ihre versprochene Fahrkarte zum Überleben. Tief unten in den Schächten der Erde, die extra für "die Elite" und für "den Zeitpunkt" gebaut wurden."

Aber keine Angst - die Wahrheit kann nicht unterdrückt werden! Es ist ganz einfach, jeder kann Nibiru selbst sehen: "Fotografier die Sonne und du kannst es sehen." fordert uns der Autor der Seite auf. Und präsentiert als "Beweis" dann Fotos wie diese:



Dieses Bild stammt von der Seite Zetatalk, wo noch eine Vielzahl weiterer "Beweisfotos" zu sehen sind... Zetatalk ist eine tolle Seite:

"Zetatalk führt euch durch die umfangreiche Menge an Informationen, die die Zetas als Antwort auf Fragen an ihre Abgesandte Nancy übermitteln. Die Zetatalk-Antworten behandeln solche Inhalte wie die unheilvollen Vorzeichen für einen Polsprung, und wie das mit der Transformation zusammenhängt, die im Gange ist; wie das Leben in der Nachzeit auf den Polsprung folgend anders als heute sein wird; die egozentrische oder dienstbereite spirituelle Orientierung sowohl von Menschen als auch Aliens von anderen Welten, und wie man durch versehentliches Aussenden des Rufes an Aliens in Kontakt mit der einen oder anderen Gruppe kommen kann; (...)"

Die "Zetas" informieren auf dieser Homepage die Menschheit über den bevorstehenden Untergang der Erde, ausgelöst durch einen "Polsprung". Der entsteht deswegen, weil der "Planet X" der Erde nahekommt. Das behauptet zumindest Nancy Lieder, die in ständigem Kontakt mit den Zetas steht. Eigentlich hätte das alles ja schon 2003 stattfinden sollen - aber später haben die Zetas uns dann mitgeteilt, dass das nicht ernst gemeint sei und sie das nur gesagt haben, um die Führungsschichten der Erde zu verwirren. Eigentlich findet der Polsprung 2012 statt (wenns nicht wieder nur ein Witz der Aliens war ;) ).

Sehr amüsant finde ich auch diese Seite von Andreas Bunkahle: "Kommt es im Jahre 2003 zur Rückkehr des Weltenwanderers Planet X (Nibiru) in unser Sonnensystem?" fragt er sich und heute können wir diese Frage mit einem klaren "Nein!" beantworten. Er hat sich auch mit den "astrologischen Auswirkungen" des Nibiru beschäftigt - sie aber leider auf seiner Homepage nicht veröffentlicht. Dafür aber diese schöne Grafik, die die "Bahn" von Nibiru am Himmel zeigen soll:


Ich frage mich, welche Himmelsmechanik hinter so einer Bahn stecken könnte. Selbst mit sämtlichen Epizyklen und Deferenten der antiken Epizykeltheorie könnte man so eine Bahn nicht erklären; und schon gar nicht mit den modernen Theorien.


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

17.11.2009 um 13:09
@Mindslaver
respekt... ich hätte nicht den nerv alle diese theorien zu zerschlagen, geschweige mich eingehend damit zu beschäftigen, ich hab mir grad in den hintern gebissen. weil ich acht euro fürs kino ausgegeben habe.... naja 2012 ist genauso spektakulär wie zu seiner zeit independence day... da dachten auch alle es kommen die aliens... nun gut ich widme mich wieder den elementaren dingen zu... meiner wäsche und das mittagessen für meine hungrigen mäuler, die es zu stopfen gilt................


melden

Das Jahr 2012

17.11.2009 um 14:40
@Mindslaver
Zitat von MindslaverMindslaver schrieb:So weit die Fakten. Der 21.12.2012 ist also für die Maya so etwas wie ähnliches wie der 31.12.1999 für uns - alle Stellen des Kalenders ändern sich und zahlenmäßig beginnt eine neue Epoche. Mystisch ist daran noch lange nichts (und auch die Maya haben mit diesem Datum nicht wirklich den Weltuntergang in Verbindung gebracht).
Das ist falsch. Die maya brachten sehr wohl dieses Datum mit der Zerstörung der Erde in Verbindung .
. katun 1993 – 21.12.2012
Chilam Balam prophezeite:für diesen Zeitraum
´´die Wiederkehr Gottes auf Erden und kündigte ein neues Zeitalter an``.
Er beschreibt diese Zeit als :
´´Katun der Erkenntnis in der Not und als Zeit in der, der Vogel Ketzal bzw.Kukulkahn
wieder erscheinen wird´´.

Die letzte Seite des Dresdner Codex / Codex Dresdensis
(eines der wenigen Bücher der Maya das bis heute überlebt hat) zeigt die Zerstörung der Erde durch Wasser. Das Datum kann durch verschiedene Astronomische Anordnungen wie den Venustransit 2012 eingegrenzt werden.
Also die Maya gingen sehr wohl von einer Zerstörung der Erde durch Überflutung zum angegebenen Datum aus.

Letzte Seite des Codex Dresdensis (Sächsische Landesbibliothek Dresden)
http://www.famsi.org/research/graz/dresdensis/img_page74.html
Der gesammte Codex Dresdensis :
http://www.famsi.org/research/graz/dresdensis/thumbs_0.html


melden