Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

15.02.2010 um 13:42
@foursa das mag sein das es dafür mehrere quellen gibt. glaub ich dir auch ohne es nachzulesen.
leider ist es aber auch so das schon so viele tage dazu auserkohren waren das irgendwas bewegendes mit der welt passiert. die jahrtausendwende zb. da gab es auch mehrere quellen. passiert ist trotzdem nichts. und die war nur eine davon...

irgendwann wird sicher mal irgendwas passieren. und wenn ich dann noch lebe werweise ich stark auf die geschichte von dem jungen der immer wölfe wölfe rief :-D


melden

Das Jahr 2012

15.02.2010 um 13:43
@foursa
Zitat von foursafoursa schrieb: Übrigens sind die Mayas nicht die einzigen gewesen, die für 2012 Prophezeiungen gemacht haben.
Gibts zu den anderen Sachen eigentlich mal Links? Ich lese zwar öfter davon, ahbe aber noch keine glaubhafte Quelle gefunden. Würde mich wirklich mal interessieren. Vor allem bei den Aborigines. Bei den amerikanischen Indianerstämmen.. naja.. bei den Hopi lääst zB. noch ein Azteken-Dialekt nachweisen, was beweist das diese Kulturen untereinander kontakt hatten, und somit das sich auch die Vorstellung über 2012 da kontinental verbreitet hat.

Nur weil fast gesamt Europa im 13. Jahrhudnert katholisch war, heißt das ja noch nicht automatisch, das Jesus deswegen gelebt hat. Es heißt nur, das viele das glauben. Und Glauben ist kein Wissen.
Zitat von foursafoursa schrieb: Sie haben die Menschen nicht geopfert, weil sie blutrünstige Monster waren, sondern sich unter die Götter gestellt haben und davon ausgingen, dass Opfergaben die Götter milde stimmen. Diese wären ohne Gaben erzürnt gewesen - als wenn die Menschen sich über die Götter erheben wollten.
Ja, stimmt. Ich wollte damit auch sagen, das Leute die sich davon einen "spirituellen Sprung" versprechen, sich mal mit der Kultur auseinander setzen sollen, was da Spiritualität bedeutet. Und sich schon mal ein paar Seeigelstacheln besorgen und vielleicht paar Dornenketten.
Zitat von foursafoursa schrieb: Ist Vorbildlichkeit der Schlüssel der Wahrheit?
Das meinte ich damit auch nicht. Aber wie gut kann eine Prognose 1100 Jahre in die Zukunft sein, wenn man nicht verstanden hat, was in naher Zukunft passiert? Wenn das so große Propheten waren, warum konnten die dann nicht die vorhersehen, dass sie sich größtenteils selbst ausrotten, um danach nochmal von den Konquistadoren fast ausgerottet zu werden?
Das ist ein wenig, wie wenn man paar mal zu einem Wahrsager geht um sich die Lottozahlen vorhersagen zu lassen, obwohls die letzten beide male schon schief gegangen war.


melden

Das Jahr 2012

15.02.2010 um 13:47
@The_Styx
Weisst du von wem die den Kalender übernommen haben ?

Und die Maya sind aus nicht eindeutig geklärten Gründen um 900 n.Chr. größtenteils schon untergegangen. Als die Spanier kamen, war die Kultur schon lange degeneriert und hatte einen großeil der kulturellen Errungenschaften verloren.


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

15.02.2010 um 13:47
@Minchen1987

In dem Falle lebe lang und ausgefüllt.
Niemand will die Wölfe aber wenn gibt es immernoch andere die an deiner Seite stehen werden.

Bis dann :)


melden

Das Jahr 2012

15.02.2010 um 14:18
@Nachtloewe
Zitat von NachtloeweNachtloewe schrieb:Weisst du von wem die den Kalender übernommen haben ?
ne... das wussten glaub ich noch nicht mal die Mayas, die zu zeiten der Ankunft der Spanier gelebt haben... und die Spanier waren ja so intelligent alles aufzeichnungen zu zerstören! o_O vielleicht waren deren erkenntnisse in den augen der Spanier ketzerischer als wir es heute denken...


melden

Das Jahr 2012

15.02.2010 um 14:25
@The_Styx

Naja, die meisten Schriften der Maya waren religiöser Natur (auch Astronomie usw.) und in Spanien hatte da gerade die Inquisition Hochkonjunktur. In deren Augen war so ziemlich alles ketzerisch. Soweit ich weiß haben als schriftliche Dokumente nur 3 Stück überlebt, eins das man für eine Fälschung hält, dann diverse Inschriften und Stelen in Zentren der Mayakultur und aufzeichnungen, die überlebende Mayas zwischen 1600 und 1830 angefertigt haben, was also da noch an Wissen übrig war. Und das ist alles in allem nicht wirklich viel, aber genug, um die Grundzüge von Religion, Gesellschaft, Landwirtschaft und Wissenschaft zu rekonstruieren.

Zu dem Kalender habe ich nur gefunden, das die Mayas selbst glauben, dass der Gott Itzamná ihnen ua. den Kalender brachte (wie auch Kakao und Mais, die Schrift und die Heilkunde)


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

15.02.2010 um 14:36
@Nachtloewe
Zitat von NachtloeweNachtloewe schrieb:Zu dem Kalender habe ich nur gefunden, das die Mayas selbst glauben, dass der Gott Itzamná ihnen ua. den Kalender brachte (wie auch Kakao und Mais, die Schrift und die Heilkunde)
und hier kommt dann EvD und die Präastronautik ins Spiel! ^^ :D


melden

Das Jahr 2012

15.02.2010 um 14:43
@The_Styx

Natürlich, welchen anderes hohes Ziel kann es für Völker dieser Welt geben, als Pyramiden zu bauen, damit Aliens drauf landen und die Menschheit versklaven können :D


melden

Das Jahr 2012

15.02.2010 um 14:56
@Nachtloewe
ich enthalte mich von der Behauptung, dass die Pyramiden von Menschen gebaut wurden! ;)

Außerdem sind die meißten Überliferungen auf "die götter kamen vom himmel" zurückzuführen...

Und ich halte es für plausibler, dass es Menschen von einem anderen Planeten waren als ein ominöser Gott... o_O ...zum Glück hat ja jeder noch das recht auf seine eigene Meinung... ^^

(es ist finde ich zumindest auch viel wahrscheinlicher!)


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

15.02.2010 um 14:57
@Nachtloewe
Zitat von The_StyxThe_Styx schrieb:ich enthalte mich von der Behauptung, dass die Pyramiden von Menschen gebaut wurden!
damit meine ich Menschen mit den überlieferten "primitiven" Hilfsmitteln...


melden

Das Jahr 2012

15.02.2010 um 15:14
@The_Styx

Dürfte schwer werden, denn die Evolutionskette die der Mensch abgelaufen hat, lässt sich doch recht weit zurückverfolgen. Um genau zu sein:
Die Entwicklung des Menschen führte vermutlich über Arten, die den nachfolgend aufgeführten Arten zumindest ähnlich gewesen sein dürften, zu Homo sapiens: Ardipithecus ramidus, Australopithecus afarensis, Homo rudolfensis/Homo habilis und Homo ergaster/Homo erectus.
Und keiner von denen wirkt so, als würde er Raumschiffe fliegen.

Pyramiden.. ja... nettes Thema. Nehmen wir die ägyptischen: Die Pyramiden von Gizeh sind die bekanntesten und geometrisch volkommensten Exemplare. Allerdings lässt sich in Ägypten auch eine Evolution der Pyramiden nachvollziehen. Amfang stand das Mastaba-Grab, bis einer auf die Idee kam, mehrere davon übereinander zu bauen. Nach einigen Versuchen hatte man dann eine Stufenpyramide. Dann gabs einige Versuche, sowas auch entsprechend zu verkleiden. Ein misslungener, bzw geometrisch unvollkommener Versuch ist zB. Die Knickpyramide. Erst danach konnten die von Gizeh gebaut werden.

Und was heißt hier primitive Mittel? Die Ägypter waren verdammt ausgefuchst, wenn es um Architektur ging, zugegeben, aber unmöglich ist da nichts. Man vor nicht allzu langer Zeit sogar die Wohnbauten der "Sklaven" gefunden, die die Pyramiden bauten. Denen ging es sogar ziemlich gut, und ausserdem gabs jede Menge erkenntnisse: Man brauchte nicht nur jede Menge Arbeiter, sondern fast genausoviele Beamte, um so ein Bauvorkommen zu koordinieren. Die Pyramiden waren übrigens nationale Projekte und sowas wie eine riesige ABM. Und die Beamten, Baumeister usw wurden sogar so gut bezahlt, das die sich recht prachtvolle Gräber leisten konnten. Ausserdem, wenn man 7 Jahre als Sträfling an einer Pyramide mitbaute, galt die Schuld als beglichen und war frei. Auch wie man die Blöcke aus dem Steinbruch Schlug, zur Baustelle transportierte (mit Schiffen), wie man sie da bearbeitete und auf die Pyramide brachte (mit Wasser, Holz und riesigen Sandrampen) ist zumindest in Versuchen beweisen, das es theoretisch möglich ist. Ausserdem gibts Zeichnungen von Hebekränen.
Also Primitiv ist was anderes. Genausogut kann man anzweifeln, das die Steinmetze im Mittelalter mit ihren "primitiven" Mitteln die französischen Kathedralen bauten.

Also warum zu n em anderen Planeten schweifen, wenn auch unsere Vorfahren zu solchen Leistungen in der Lage waren?


melden

Das Jahr 2012

15.02.2010 um 15:38
@Nachtloewe
und warum gab es eine Zeit, in der auf dem ganzen Planeten Pyramiden gabaut wurden? ist ja nicht so, dass es die nur in Ägypten und Süd Amerika gibt!

und wie erklärst du dir dann, dass der mensch als tier nach hunderttausenden von jahren sich plötzlich innerhalb von ca. 5000 Jahren so hoch entwickelt??? als hätte man nen schubser gegeben...???

Ich persönlich traue diesem ganzen nicht... Evolution hin oder her... zu 100% bewiesen ist die auch nicht!

Das Universum ist bestimmt voll mit Leben... Aber wir "Affen" merken das bestimmt nicht... o_O


:D


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

15.02.2010 um 16:06
@The_Styx

wir sind die "Affen die mit Händen klatschen wenn wir was gut finden" hehehe stell dir mal vor wie es ist, uns zuzusehen! hehehe


melden

Das Jahr 2012

15.02.2010 um 16:12
@marija
ja... ist es bestimmt! :D

...z.B.: ein Ameisenhaufen, 100Meter neben einer Autobahn, bemerkt auch nicht die vorbeifahrenden Autos! ;)


melden

Das Jahr 2012

15.02.2010 um 16:20
@The_Styx

genau, und trotzdem haben wir de grösste Fresse, die beste Beispiele auf dieser Seite ;o)


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

15.02.2010 um 16:38
@marija
das finde ich sowieso lustig... immer darüber herziehen, das die menschen früher dachten, dass die welt eine scheibe ist...

heute ist das genauso... die menschen glauben wieder, dass sie alles wissen... o_O


melden

Das Jahr 2012

15.02.2010 um 17:17
@The_Styx

Der liebe Gott war an nichts so grosszügig wie an menschlichen -Gehirn, aaalle denke sie haben zuviel ;o)

Das lustige ist, dass die Kirche überzeugt war dass die Welt eine scheibe ist :o) viele Menschen wurden als Ketzer umgebracht weil sie das gegenteil behaupten...


melden

Das Jahr 2012

15.02.2010 um 17:56
hallo,

hehe, und wie konnten die Granitblöcke der Pyramiden denn aus dem Fels gehauen werden, wenn man nur Kupfer und Steinwerkzeug zur Verfügung hatte ?
Sogar Diorit soll damit bearbeitet worden sein....nicht nur aus dem Fels gebrochen,
sondern auch noch aufs Feinste spiegelglatt bearbeitet ....^^
Da sind noch viel mehr Ungereimtheiten was den Pyramidenbau betrifft, so dass meiner Meinung nach die Pyramiden niemals von den damals lebenden Ägyptern gebaut werden konnten, zumal auch viele Erosionsspuren an Tempeln, Pyramiden und sogar der Sphinx drauf hindeuten, dass die Pyramiden um einiges älter sind als unsere Geschichtsschreiber behaupten .....

Und was den Mayakalender betrifft, da bin ich der Meinung, dass sicherlich bis 2012 das System was wir kennen Geschichte ist und nichts anderes behauptet auch der Mayakalender, der in keinem Wort einen Weltuntergang beschreibt.


schöne grüsse

johnny


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

15.02.2010 um 18:53
@The_Styx

Ich möchte mich keinesfalls erdreisten zu behaupten die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben.

Ich gehe Sachen eben gerne auf den Grund wenn sie mich interessieren und lese halt drüber was ich finden kann. So fällt eben auf, dass der Ablauf der Welt in Prozessen und Entwickelungen stattfindet. Bei Pyramiden gibts diese Entwickelung, bei Arten, bei Menschen, in der Geologie usw.
Zitat von The_StyxThe_Styx schrieb: und warum gab es eine Zeit, in der auf dem ganzen Planeten Pyramiden gabaut wurden?
Aha? Und wer alles? Also hier ist die Auflistung, die ich im Kopf habe:
- Ägypter Pyramiden als Grabstätten
- Mesopotanier bauten Zirkurats als Tempel und Sternwarten
- Mayas bauten "Pyramiden" aber auch als Tempel und nicht als Grabstätten.

Was meiner Meinung nach nicht dazu zählt:
- aufgeschüttete Grabhügel wie zB. der Kelten.
- "die chinesische Pyramide" die nach bisherigen Wissenstand aber auch nur n aufgeschütteter Hügel ist

Öhm.. joa... hab ich was vergessen?
Und die Form einer Pyramide ist ja auch nicht gerade ausgetüfelt. möglichst großes Fundament, sich schichtweise nach oben verkleinernd. Ist statisch gesehn zumindest ein sicheres Geschäft und so ziemlich jeder freistehende Berg hat ne ähnliche Form.

@marija
Zitat von marijamarija schrieb: genau, und trotzdem haben wir de grösste Fresse, die beste Beispiele auf dieser Seite ;o)
Wenigstens versuche ich meine Thesen mit logischen Argumenten zu untermauern. Man kann sich das ganze auch anschauen, die Hände über den Kopf zusammenschlagen und behaupten, das müssen Aliens gewesen sein.
Zitat von The_StyxThe_Styx schrieb:
und wie erklärst du dir dann, dass der mensch als tier nach hunderttausenden von jahren sich plötzlich innerhalb von ca. 5000 Jahren so hoch entwickelt??? als hätte man nen schubser gegeben...???
Du meinst praktisch von der Bronzezeit bis heute?
Wo genau siehst du da das Problem?
Wie eine Erfindung der anderen folgte und wie sich die Systeme abwechselten kann man so ziemlich in jedem umfassenden geschichtsbuch nachlesen. Und die einzelnen Sprünge an sich betrachtet sind alle recht klein. Ist ebend as Effekt einer Kettenreaktion, dessen Beginn aber viel viel weiter zurückliegt. Der "größte" Sprung in dieser Sache macht es von 1900 bis heute und da sind keine größeren Alienkontakte dokumentiert ;)

@JohnDigweed
Zitat von JohnDigweedJohnDigweed schrieb: hehe, und wie konnten die Granitblöcke der Pyramiden denn aus dem Fels gehauen werden, wenn man nur Kupfer und Steinwerkzeug zur Verfügung hatte ?


Ich glaube mit Feuersteinwerkzeugen. Damit wurden kleine Löcher in den Fels geschlagen. Dann trieb man einen Holzkeil hinein, und wässerte den, damit er sich ausdehnt und so wurde der Stein praktisch "rausgesprengt". Nicht gerade Zukunftsmusik, ne?
Zitat von JohnDigweedJohnDigweed schrieb: ..., so dass meiner Meinung nach die Pyramiden niemals von den damals lebenden Ägyptern gebaut werden konnten, zumal auch viele Erosionsspuren an Tempeln, Pyramiden und sogar der Sphinx drauf hindeuten, dass die Pyramiden um einiges älter sind als unsere Geschichtsschreiber behaupten
Diese Erosionsspuren gibts genauergesagt nur an der Sphinx und auch dort nun an den nichtbehauenen Teilen. Was natürlich vermuten lässt, das A) der Felssockel, aus dem Sphinx geschlagen wurde, schon sehr lange freisteht, und/oder B) das die Sphinx wirklich Älter ist als man denkt, denn wenn man sich die Proporionen anschaut, so steht der Kopf in absolut keinem Verhältnis zum Rest. Da könnte ich mir wirklich vorstellen, das dort mal n anderer Kopf drauf war und den irgend ein Pharao später sein Antlitz verpassen ließ. Aber die Pyramiden und Tempel weisen diese Spuren nicht auf. Wobei die Pyramiden damals übrigens per Kanal mit dem Nil verbunden waren, um die Baustoffe heran zu transportieren. Und wie gesagt, den Prozess der Enwickelung der Pyramiden kann man verfolgen und die Älteren Modelle kann man durch inschriften problemlos innerhalb der dynastien zuweisen. Warum sollten die also solche Sachen bauen, wenn die Pyramiden schon da rum standen und nur nachgebaut werden mussten? Genauso kann man ja behaupten, das Versailles von einer hochentwickelten Rasse gebaut wurde und alle anderen Französischen Schlösser der Renaissance und des Barocks nur dazu dienten, das Bausystem den Barocken Klassizismus zu entschlüsseln?
Zitat von JohnDigweedJohnDigweed schrieb: Und was den Mayakalender betrifft, da bin ich der Meinung, dass sicherlich bis 2012 das System was wir kennen Geschichte ist und nichts anderes behauptet auch der Mayakalender, der in keinem Wort einen Weltuntergang beschreibt.
Ich habe auch nicht behauptet das die Welt untergeht. Mich stört nur, das sich jemand davon irgendwas verspricht, wie zB einen spirituellen Aufstieg. Denn die Mayas waren, wie vorher schon genannt, nicht gerade eine "nette" Kultur.
Ausserdem: Wenn man will das sich was ändert, dann krempel die Arme hoch und mach es selbst, statt drauf zu hoffen, das irgendwelche Prophezeihungen eintreffen.


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

15.02.2010 um 19:18
@Nachtloewe
mir geht es im ganzen nur darum, dass es ja angeblich so viele sachen gibt, die nicht in unsere geschichte und unser weltbild passen...

entweder denken sich tausende menschen alles nur aus... oder es ist was wares dran... da gibt es doch diesen hammer, der mitten im fels eingeschlossen ist.... ich hab sogar von neandertalern gelesen, die angeblich ein einschussloch im kopf hatten... o_O ,die felsen von puma punku.... oder die mondbasen ala richard c. hoagland (mein favorit :) )...
dann natürlich noch die atlantis-story... usw...

fr[her war es die kirche, die alle querdenker unterdr[ckt hat... heute ist es die allgemeine wissenschaft...

im GEO Magazin ist zurzeit ein sehr interessanter artikel ueber querdenker....


melden