Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

05.05.2010 um 12:44
@Braveheart17

Nun ja, momentan kommt mir alles etwas vertrackt vor, als wenn sich was zuspitzen würde...z.B. das wackelige Finanzsystem, der wachsende Egoismus, der teilweise "Verfall" der guten Sitten, die teilweise gravierende Perspektivlosigkeit der Jugend, die Kraftlosigkeit des Systems "Demokratie" etc.

Ich bin eigentlich noch zu "jung" um ein Moralapostel zu sein, aber manchen stößt mir schon sauer auf.


melden

Das Jahr 2012

05.05.2010 um 12:52
War das Finanzsystem nicht schon immer wackelig?
Die weiteren Punkte sind mir auch schon aufgefallen, aber ich glaube so geht es jeder Generation. Die Definition guter Sitten ändern sich im Laufe der Zeit. Globalisierung sei dank -.-
Und die Demokratie ist für mich ein gescheitertes System. Außerdem ist es in Deutschland mehr eine gewählte Aristokratie. In der Schweiz kann man Demokratie noch einigermaßen ausleben.


melden

Das Jahr 2012

05.05.2010 um 12:53
@Burnistoun

Ja ganz langsam scheint sich etwas aufzubauen, fragt sich bloß wie es am Ende aussehen wird.


melden

Das Jahr 2012

05.05.2010 um 12:55
@Braveheart17

Nun ja, jeder müsste sich auf die Grundwerte besinnen, vielleicht auch zufrieden mit weniger sein.


melden

Das Jahr 2012

05.05.2010 um 12:57
@Burnistoun
Wenn Einige anfangen mit weniger zufrieden zu sein, kommen direkt Andere, die sich das was mehr da ist nehmen.


melden

Das Jahr 2012

05.05.2010 um 12:59
Die Menschen werden nie wirklich zufrieden sein, solange sie nicht lernen sich frei zu entfalten.
Nur wenige leben nicht in diesen Gefängniss.


melden

Das Jahr 2012

05.05.2010 um 13:08
http://www.wirtschaftsfacts.de/?p=4561



Spanien steht vor einer schmerzhaften Wirtschaftsdepression, die sich für die Industrie des Landes in einer permanent hohen Arbeitslosigkeit, einem weiteren Zusammenbruch des lokalen Immobilienmarkts sowie bislang nicht prognostizierten Insolvenzen unter den Banken manifestieren wird. Um die Dinge einmal in die richtige Perspektive zu rücken, weist Spanien heute genau so viele unverkaufte Häuser auf wie die Vereinigten Staaten, obwohl die USA flächenmäßig sechsmal größer sind als das Land im Südwesten Europas. Spanien steht für 12% der Wirtschaftsleistung der EU und zeichnete seit dem Jahr 2000 – man muss sich das vorstellen – für 30% aller EU-weit neu gebauten Häuser verantwortlich.


melden

Das Jahr 2012

05.05.2010 um 13:16
@Braveheart17


...hihi...und Spanien soll mit ettlichen Mrd. den Griechen helfen... dass nennt man den Teufek mit dem Beelzebub austreiben!


melden

Das Jahr 2012

05.05.2010 um 13:21
Gewinn macht da eh keiner, außer die Zentralbanken.


melden

Das Jahr 2012

05.05.2010 um 13:32
@Burnistoun

Ich kann mir gar nicht vorstellen wie die Politiker die Krise noch stoppen wollen.

Ein Land nach dem anderen scheint finanziell dem Untergang geweiht.

Es geht nicht anders, wir Menschen brauchen ein anderes System.


melden

Das Jahr 2012

05.05.2010 um 13:33
.. Weltuntergang ... wenn ich das höre, was bitte stellt ihr Euch denn unter "Weltuntergang" vor? Wie soll denn das aussehen? Die Welt geht nicht unter, das hat sie Millionen Jahre nicht getan und wird sie auch jetzt nicht tun .... Sie wird sicherlich ein bißchen Aufräumen und sich von Altlasten befreien.


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

05.05.2010 um 13:39
@Braveheart17
@Amelie1974


Nun ein Weltuntergang muss es ja nicht sein. Aber unser System scheint mir doch sehr erneuerungsbedürftig...


melden

Das Jahr 2012

05.05.2010 um 13:42
@Burnistoun

Ja der Meinung bin ich auch, man sollte ein system erschaffen was Fairness zeigt oder das System zerstören.

Weltuntergang ist auch keine Lösung, ich denke das wünscht sich keiner hier wirklich.


melden

Das Jahr 2012

05.05.2010 um 13:44
@Braveheart17
Privatisierung. Bald kannst du dir ganze griechische Landstriche zu spottpreisen kaufen.
Das Land funktioniert dann wie eine AG.

Das Bankensystem ist so fürn Arsch. Ich weiß nicht wie man sich auf sowas einlassen konnte. Was hat man sich dabei gedacht? Ich leih mir von einer Bank für Zinsen Geld. Dann Zahl ich das Geld zurück. Und wovon zahl ich die Zinsen ab? Von geld, dass die Bank gegen Zinsen verliehen hab.

Mal angenommen alle EU Länder hätten gut gewirtschaftet und hätten ihre Schulden + Zinsen zurückzahlen können (Stehen quasi auf 0) bis auf Griechenland. Dann würde Griechenland quasi als Schulden an die Zentralbank die Zinsen der anderen Länder tragen. Jetzt müssen die anderen Länder wieder Schulden machen um Griechenland rauszuhauen.
Das ist absoluter Schwachsinn sich auf sowas einzulassen. Man kann auf Staatsseite nur verlieren!


melden

Das Jahr 2012

05.05.2010 um 13:49
@Fennek

Ja so ist es.


melden

Das Jahr 2012

05.05.2010 um 13:52
Wäre zu schön um war zu sein, wenn morgen wirklich der Crash kommen würde xD


melden

Das Jahr 2012

05.05.2010 um 13:59
Naja, so toll fänd ichs nicht.


melden

Das Jahr 2012

05.05.2010 um 14:20
@Timrod
Zitat von TimrodTimrod schrieb:Wie kann man sich einerseits auf die Dunkle Materie berufen um seine Thesen zu untermauern aber sie ein anderes mal als ärmliche Krücke bezeichnen?
also ich sehe da keinen Widerspruch in den von Dir zitierten Aussagen.
Man kann nicht einfach eine Größe in ein Physikalisches Modell packen, die man nicht erklären kann. Richtig wäre das Modell zu hinterfragen, oder zu sagen - "wir wissen es nicht..."


@Amelie1974
Zitat von Amelie1974Amelie1974 schrieb:.. Weltuntergang ... wenn ich das höre, was bitte stellt ihr Euch denn unter "Weltuntergang" vor? Wie soll denn das aussehen? Die Welt geht nicht unter, das hat sie Millionen Jahre nicht getan und wird sie auch jetzt nicht tun .... Sie wird sicherlich ein bißchen Aufräumen und sich von Altlasten befreien.
Ja sicher ist diese Welt bisher noch nicht in ihrer Gesamtstruktur untergegangen - aber wir hatten auch noch nie eine Globalisierung, wir hatten noch nie einen dermaßen hohen Verbrauch an Ressourcen und von allem HAT DER MAYAKALENDER NOCH NIE GEENDET in seinen ersten 9 Zyklen seit dem Beginn des Universums.

Wirtschaftlich kann ich nur sagen, kommt es jetzt bald zum Systemcrash ist alles aus, ohne irgend welche Hoffnung auf Rückkehr. Das aber ist nur die eine Seite, auf der anderen Seite steht unser gequälter, vergewaltigter Planet selber und wird nachhaltig antworten. Er lässt Ölbohrinseln explodieren, lässt Meteore über die USA fliegen, lässt Vulkane ausbrechen und wird nicht nachlassen auf die Vergewaltigung zu antworten mit der Höchststrafe, der Vernichtung seiner Peiniger.

Ich stehe mit meinem Glauben an die Erfüllung der Prophezeiungen des Mayakalenders auf der sicheren Seite. Es wird langsam eine Frage der Wahrscheinlichkeit und der Spread geht immer weiter auseinander in Richtung eines elementaren Umbruchs.

Wer glaubt jetzt noch immer, dass 2010, 2011 und 2012 nichts besonders passiert? Genau das Gegenteil ist der Fall - die Erde und die Strukturen stülpen sich um und diese Welt geht unter.

Nächste Woche ist Vatertag, morgen ist der 6. Mai und der Herr spricht - "ihr ungläubigen, ihr Sünder, die Hure Babylons hat euch verführt.... Offb 18,17.19 "


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

05.05.2010 um 14:23
@endgame
also eins ist klar, sollte der tag morgen genauso sein, wie die anderen üblichen
tage vorher, also kein systemcrash, dann will ich von dir hier nie mehr irgendwelche prophezeihungen lesen ... ;)


melden

Das Jahr 2012

05.05.2010 um 14:26
Das einzige was untergehen wird ist Griechenland, wenn sie sich weiter selbst zerstören.
http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,693155,00.html


melden