Mystery
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Das Jahr 2012

35.183 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: 2012, Weltuntergang, Schicksal ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Das Jahr 2012

19.05.2010 um 22:18
@richie1st

Na klar sollte jeder bei sich selbst anfangen, du, ich und jeder andere.


melden

Das Jahr 2012

19.05.2010 um 22:21
Ihr redet von Natur, in der Natur geht es wesentlich härter ab als in dem jetzigen System!
Ein jedes Tier beansprucht sein Revier und Futterneid gibts massig usw....

Das Problem ist "der Mensch denkt zu viel" und tut zu wenig! Manche die glauben die Weisheit mit löffeln gefressen zu haben sind unser aller Untergang, denn Hochmut kommt vor dem Fall.


melden

Das Jahr 2012

19.05.2010 um 22:22
@Jupiterhead
so oder so wird es am 21.12.12 hier im forum wüste beschimpfungen geben! entweder weil nichts passiert ist, oder eben weil irgendwas geschah, schließlich haben es die einen oder die andere ja immer gesagt :D


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

19.05.2010 um 22:30
@richie1st
es ist einfach so ,die Menschen wollen eine Radikale Veränderung oder sie möchten in Paradies Leben und von alle diese Menschliche Verpflichtungen loslassen. :D
Das Internet ist voll damit , Endzeitpropheten , Klugscheißer , Dummschwätzer ,Scharlatanen und noch viele anderen Sorten. :D
mann spielt mit dem "Prinzip Hoffnung" . ;)


melden

Das Jahr 2012

19.05.2010 um 22:44
@Braveheart17
Zitat von Braveheart17Braveheart17 schrieb:Was ist denn nach dem Systemcrash?
ein Systemcrash darf nach allen Regeln der "Wirtschaftskunst" nicht passieren, das System wird sich dagegen stemmen, als gehe es um das Leben.
Verkenne aber nicht die Kreativität des Menschen, wenn er gezwungen ist, einen anderen Weg zu gehen.
Man überlege nur, warum diese Welt nicht ebenso innerhalb eines gedeckten Geldsystems, z.B. auf Goldbasis funktioniert..., ja die Illusionen und die daraus erwachsenden Ansprüche sind phantastisch Hoch, das man sie nicht erfüllen könnte.

Weil der Mensch eben nach seiner Machart ein Homo Sapiens, also ein weiser Mensch ist und kein Homo Stupido, ist sein Leben nicht abhängig von dem System, in dem er lebt, allenfalls von der Prägung durch seinen Vorkommen.

Tatsächlich lernt die Politik ganz langsam aus den Systemfehlern im Kleinen und verbietet jetzt Leerverkäufe - man wird einen erkannten Fehler nicht erneut machen, nie wieder.

Wird das System als Fehler erkannt, wird man es entsprechend korrigieren, besonders dann, wenn es zusammengebrochen ist - man wird einen erkannten Fehler nict erneut machen nie wieder.

Natürlich wird der Übergang und der Systemcrash an sich nicht gerade ein Zuckerschlecken sein, nein es wird sehr Hart, bis sich die Wogen allmälich glätten und die Kreativität des Menschen wieder in den Vordergrund kommt und er dann zunächst wieder ein Gedecktes Geldsystem einführt auf Basis der realen Möglichkeiten und Gegebenheiten.

Weniger ist eben Mehr!

So oder so, dieses System ist ziemlich weltfremd und nicht auf Jahrzehnte ausgelegt, sondern nur allenfalls bis zur nächsten Wahl.

Da dieses System aber auf weltfremden Voraussetzungen baut, hat es keine lange Lebensdauer und baut auf Sand und nicht auf Fels.

Ein anderes Beispiel: ... wir sind jetzt bei 10% des Jahrhunderts angelangt und 90% liegen noch vor uns; - im vergangenen Jahrhundert, bei 10% angekomen, - wer hätte da gedacht, dass sich die Welt vollkommen in den nächsten 90% mehrmals ändern würde?

Gehen wir jetzt also davon aus, dass sich in den nächsten 90% des Jahrhunderts wirklich nichts grundlegend Veränderndes mehr tut, ist die Wahrscheinlichkeit dazu sehr hoch, wenn wir sehen, wie sich die Welt nich nur 10% des Jahrhunderts schon verändert hat und sich immer schneller verändert - ist das allein nicht schon ein Zeichen, dass etwas Großes vor uns liegt, das das Potential zum Schnitt und Bruch besitzt?

Vor allem muss das Finanzsystem auf realistische Füße gestellt werden und das Zocken muss ein Ende haben - sonst haben wir uns eh sehr schnell ver-zockt.

Was demnach langfristig passieren wird, ist folgendes, - der Wohlstand der Weltbevölkerung wird sich mehr und mehr anpassen an die realen Gegebenheiten und die heute reichen Nationen werden viel weniger Wohlstand in sich tragen, Bescheidenheit wird zur Maxime und der Gedanke, dass Weniger eben Mehr ist zur Erhaltung der Lebensgrundlagen auf dem Planeten. Das heutige System ist nicht geeignet für die Projektion nur in die nächsten Jahrzehnte, geschweige denn in die nächsten Jahrhunderte und nätürlich gibt es gewisse Anpassngen an die Gegebenheiten und Nutzung der technischen Möglichkeiten, aber solange das System auf Verbrauch und Vernichtung seinen Gewinn zieht, solange entzieht es sich immer schneller selber den Boden unter den Füßen.
Je länger wir den Systemcrash hinauszögern, umso tieger wird der Fall sein, ein Einfaches Gesetzt der Physik, - die Spannung steigt und ein Bruch zerreist alles sehr, sehr schnell.
Wir sind momentan dabei, die Gesetzt der Physik zu testen. Können wir sie widerlegen? Eher unwahrscheinlich.

Ich setzte also langfristig auf die Kreativität des Menschen und dasss er erkannte Fehler nicht erneut macht... Es gibt immer einen anderen Weg, auch wenn man ihn heute nicht sehen will und mit Verdrängungsmechanismen arbeitet.

Die Message ist einfach, das Leben geht auf jeden Fall weiter und die Evolution findet heute statt, der Mensch verändert sich im Geiste und am Körper und Kopf, auf einmal werden z.B. Menschen mit einem Strirnerhebung/ -rücken geboren und niemand weiß - warum....


melden

Das Jahr 2012

19.05.2010 um 22:52
@flashmob

danke für deinen interessanten Beitrag.

Das Leben ist Veränderung und gerade aus dem selbst geschrieben Wort geht einem oft ein Licht auf. Nichts ist statisch, sondern alles im Fluß und die Gedanken sind ebenso wichtig wie die Taten, aber die Gedanken sind wichtiger, denn sie bedingen die Taten und das Bild der Welt!


melden

Das Jahr 2012

19.05.2010 um 22:53
Eben gerade auf ZDF werden die erste Berichte über die Sonnenstürme berichtet die 2012, laut Forschern, am höchsten sein wird.

Leute es geht los. Die ersten Medien berichten davon und es ist mit Sicherheit kein Hoax was die Forscher herausgefunden haben.

Hier die Doku zum nachschaun:

http://abenteuerwissen.zdf.de/ZDFde/inhalt/18/0,1872,8072914,00.html?dr=1


melden

Das Jahr 2012

19.05.2010 um 22:59
@unixp
Ja, wie der 11-Jahres-Zyklus schon ewig vorhersagt.... Mann Mann Mann... Warum reden alle die normalsten Sachen zu nem Weltuntergang zusammen? *facepalm*


melden

Das Jahr 2012

19.05.2010 um 23:01
@richie1st
Zitat von richie1strichie1st schrieb:so oder so wird es am 21.12.12 hier im forum wüste beschimpfungen geben! entweder weil nichts passiert ist, oder eben weil irgendwas geschah, schließlich haben es die einen oder die andere ja immer gesagt
ich "befürchte", dass das Enddatum des Mayakalenders nicht einhergeht mit dem Höhepunkt der schöpferischen Auswirkung der Zeit, sondern dass eben der Höhepunkt bereits 2011 erreicht sein wird und wir in 2012 bereits im Jahr der realten Veränderungen und fleißig anpassen. Der von mir hier propagierte Systemcrash sollte dann bereits Ende diesen/ Anfang des nächsten Jahres passieren sollte - es könnte extrem schnell ablaufen, dass uns der Atem stockt und wir nur noch regungslos staunen können, ob der stattfindenden Mayaprophetie, die sich ja heute schon zeigt (wenn man nicht blind ist)

Nichts wird diesen Systemcrash aufhalten können, kein digitales Kino, kein iPad, kein Deutschland als Fußball-Weltmeister, nichts...


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

20.05.2010 um 00:02
@Fennek
Es geht nicht um den Weltuntergang, es geht nur darum das die Medien endlich die Aktivitäten aus dem All bemerken.

@Fennek
@all

Zum Thema Systemcrash zwei sehenswerte Vorträge:

Prof. Wilhelm Hankel - Wirtschaftskrise 2010 das schlimmste kommt noch:

http://auun.de/wirtschaftskrise2010.html (Archiv-Version vom 24.05.2010)

Dr. Berninger Systemkollaps -kommt er noch?

http://auun.de/systemkollaps.html (Archiv-Version vom 17.10.2010)


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

20.05.2010 um 00:29
@endgame


Was machst Du hier??? Ich dachte Du wolltest verschwinden?

Willst Du uns jetzt weiter langweilen, mit Deinen Daten an denen NIX passiert?

Bitte troll Dich!


melden

Das Jahr 2012

20.05.2010 um 00:40
Zitat von endgameendgame schrieb:ich "befürchte", dass das Enddatum des Mayakalenders nicht einhergeht mit dem Höhepunkt der schöpferischen Auswirkung der Zeit, sondern dass eben der Höhepunkt bereits 2011 erreicht sein wird und wir in 2012 bereits im Jahr der realten Veränderungen und fleißig anpassen. Der von mir hier propagierte Systemcrash sollte dann bereits Ende diesen/ Anfang des nächsten Jahres passieren sollte - es könnte extrem schnell ablaufen, dass uns der Atem stockt und wir nur noch regungslos staunen können, ob der stattfindenden Mayaprophetie, die sich ja heute schon zeigt (wenn man nicht blind ist)
Mayaprophetie? Vielleicht hab ich nicht ganz alles mit bekommen aber was haben die Mayas für diese Zeit vorher gesagt?

Es gibt Sternenkonstellationen und das Ende wie der Anfang von Zykluszeiten.


melden

Das Jahr 2012

20.05.2010 um 03:13
Zitat von unixpunixp schrieb:Es geht nicht um den Weltuntergang, es geht nur darum das die Medien endlich die Aktivitäten aus dem All bemerken.
Du meinst wohl das du aus dem Mustopf kommst und andere Medien bemerkst

http://www.spiegel.de/wissenschaft/weltall/0,1518,277658,00.html

http://www.zeit.de/2000/33/Samba_im_Sonnensturm

http://www.taz.de/nc/1/archiv/archiv-start/?ressort=wu&dig=2003%2F10%2F31%2Fa0086&cHash=fb04f8d9e8

http://www.dradio.de/dlf/sendungen/forschak/477047/

Und hier kannst du Sonnenstürme sogar a capella geniessen

http://www-pw.physics.uiowa.edu/space-audio/t2003_301_11.html


melden

Das Jahr 2012

20.05.2010 um 08:12
Wieso denke ich bloß immer die Menschheit wär eine intelligente Spezies wenn ich hier täglich vom Gegenteil überzeugt werde?

@unixp
Nochmal zum mitschreiben. Diese "Oh mein Gott, es kommt 2012 und dann wird es einzigartige niedagewesene Sonnenstürme geben, die uns zum Dimensionsaufstieg verhelfen" Sonnenstürme sind zu deiner Enttäuschung schon ewig bekannt. Nur hat sich vorher kaum wer dafür interessiert. Es ist auch schon lange bekannt, dass sie in einem 11-Jahres-Zyklus auftreten. Es ist Normal!

Jeder Scheiß wird zur Hysterie gemacht. Kauft euch mal ein Leben!

Morgen heißt es bestimmt: "Ein neues Anzeichen! Obama hat gestern ein Käsebrot gegessen! Ich habs schon immer gewusst! Die Zeichen sind nicht zu übersehen!" "Mein Autoreifen ist geplatzt! Ein Zeichen!"

Solche Sachen für die sich vor 5 Jahren keiner interessiert hat sind jetzt eindeutige Zeichen für was auch immer. Und dann kommt immer ein Spruch wie "Ja klar gabs das früher auch schon mal, aber nicht so oft!" Es gab diese Sachen früher genau so oft wie heute. Nur dass die Medien es öfter zeigen, da sie gemerkt haben, dass Leid Schmerz und Tod halt Quotenfänger sind. Gut dass Medien nix hochpushen können. Hat man ja bei der Schweinegrippe gesehen -.-. Die würden für Geld sogar den Holocaust leugnen und Hitler als braven Buben darstellen!
Nicht mal bei dem WAS passiert 2012 sind sich die Leute einig. Alle sagen was anderes was passieren soll. Und sogar die einzelnen Personen ändern täglich ihre Meinung. Bestes Beispiel ist @endgame .

Dabei ist es genau so wie in:
Wir sind kurz vor dem Kontakt!
"Na wann passiert denn was?" "Schon sehr bald! Siehst du nicht die Zeichen?"
Welche prophetische Meisterleistung -.-


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

20.05.2010 um 10:01
@DonFungi
es ist wie immer - man benutzt etwas zur befriedigung der eigenen phantasie oder unzufriedenheit - einige sehen darin die "erleichterung" für ihr wahrscheinlich dramatisches leben . .


1x zitiertmelden

Das Jahr 2012

20.05.2010 um 10:42
@ all


Jetzt weiss ich endlich wie der Weltuntergang am 21.12.2010
aussieht, nämlich so:


Youtube: Asteroid Impact (HD)
Asteroid Impact (HD)







Viele Grüsse aus der Wüste!


melden

Das Jahr 2012

20.05.2010 um 10:52
pink floyd

@wolfstyle20
übrigens bitte nicht vorverlegen - du meinst sicher 21.12.2012 ..


melden

Das Jahr 2012

20.05.2010 um 12:47
@wolfstyle20
ziemlich unwahrscheinlich, dass wir von einem asteroiden dieser größe getroffen würden. wenn sowas kurs auf die erde nähme, könnte man das schon jetzt erkennen denke ich. außerdem würde bruce willis so ein szenario niemals zulassen ;)


melden

Das Jahr 2012

20.05.2010 um 15:23
Zitat von kiki1962kiki1962 schrieb:es ist wie immer - man benutzt etwas zur befriedigung der eigenen phantasie oder unzufriedenheit - einige sehen darin die "erleichterung" für ihr wahrscheinlich dramatisches leben . .
Jep @kiki1962 das hat was :)

...wie oft habe ich jetzt schon angesagten Weltuntergang schadlos überstanden. Hier zeigt sich ein fehlgeleitetes Unverständnis zu alten Völkern und Schriften. Esoterik mag ja in gewisser Weise seine Berechtigung finden, aber so in dieser Form wie Seiten zuvor geschrieben wurde ist Eso nicht jener Spirit der in uns enthalten ist. Ein grosser Teil der Esoterik in Form der Bewusstseins- Steigerung dient zum gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Erfolg.
Oder anders Formuliert, sich das Wissen aneignen das Umfeld nach belieben zu Manipulieren.
Viele Kritiker, aber auch manche Esoteriker selber beklagen einen „Supermarkt der Spiritualität“:[72] Verschiedene, teils widersprüchliche spirituelle Traditionen, die über Jahrhunderte in unterschiedlichen Kulturen der Welt entstanden, würden in der Konsumgesellschaft zur Ware, wobei sich verschiedene Trends und Moden schnell abwechselten („gestern Yoga, heute Reiki, morgen Kabbala“) und als Produkt auf dem Markt ihres eigentlichen Inhalts beraubt würden (Lifestyle). Dieser Umgang sei oberflächlich, reduziere Spiritualität auf Klischees und beraube sie ihres eigentlichen Sinnes.

In jüngerer Zeit (insbesondere seit den 1990er Jahren) werden auch rassistische und anderweitig rechtsextremistische Erscheinungen innerhalb der Esoterik (siehe Rechte Esoterik) kritisch kommentiert. So bemerkt der Journalist Rainer Fromm in der schon erwähnten Hamburger Broschüre: „Die völkische Käuferschaft hat die Esoterik für sich entdeckt.“[73] Fromm kommt zu der Einschätzung: „Offener Neonazismus, Ariosophie und antisemitische Verschwörungsliteratur decken nur eine Minderheit der esoterischen Bewegung ab. Irrationalismus, Karma, Rassismus, Gurus und dogmatische Heilslehren hingegen sind zentrale Bestandteile des esoterischen Glaubens und machen ihn anfällig für autoritäre und rechtsextremistische Ideologien.



melden

Das Jahr 2012

20.05.2010 um 15:25
eigentlich sollte man sich da drüber nicht soviele gedanekn machen.
einfach mal auf sich zukommen lassen(was wir eh nicht engehen könnten)
und schauen was passiert..
das leben ist zu kurz
man sollte es genießen;-)


1x zitiertmelden