Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Meine Gedanken

33 Beiträge, Schlüsselwörter: Gedanken
sunny5
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Gedanken

19.10.2009 um 07:59
VoOvu schrieb am 15.10.2009:Den Sinn des Lebens der ist eigendlich ziemlich "leicht" zu "entdecken".
Klasse! Dann wirst du uns denn doch jetzt erklären können, @VoOvu

Ich dachte nämlich bisher, dass die Menschheit das Rätsel noch gar nicht gelöst hat.

Was ist also der Sinn des Lebens, den du so leicht entdeckt hast?


melden
Anzeige

Meine Gedanken

19.10.2009 um 10:11
@sunny5
ja Stimmt es kann niemand leicht den Sinn des Lebens entdecken
Vielleicht ist es auch der Sinn des Lebens herauszufinden was der Sinn des Lebens ist
Aber
@Topic
ja ich denke auch du bist in eine Art Trance gefallen weil es dich dermaßen entspannt hat
hast du dass denn immer oder nur zeitweise wenn du abends spazieren gehst?


melden

Meine Gedanken

19.10.2009 um 16:24
@Tarnum

nein nicht immer aber es ist schon ein paar mal vorgekommen


melden

Meine Gedanken

19.10.2009 um 20:43
@sunny5

Die Erleuchtung


melden
sunny5
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Gedanken

20.10.2009 um 08:44
Das blöde an der ganzen Sache ist nur, dass so viele Leute so viele verschiedene Sinne des Lebens "erkennen". Wer von ihnen hat recht und wie bekommt man raus, wer recht hat und ob nicht ALLES nur Hirngespinste von Leuten sind, die sowas wie Sicherheit suchen?

Und selbst WENN irgendeine höhere Macht/Kraft das so bestimmt hat, dass der Mensch in seinem Leben zur Erleuchtung gelangen soll - Was hat das für diese höhere Macht/Kraft wiederum für einen Sinn? Zeitvertreib? Sadismus? ... Und warum und wie ist diese höhere Macht entstanden und was hat DIE für einen Sinn?


melden

Meine Gedanken

20.10.2009 um 15:25
Höhere Macht?

Nunja Erleuchtung ist nichts abgehobenes das gehört zum Leben, wie der Tod.
Jedem Lebewesen ist die Erleuchtung bestimmt. Sie ist sozusagen das Ziel aller Lebewesen. Jedes "Wesen" wird einmal die Erleuchtung erlangen.

Erleuchtung ist eigendlich nur das erkennen der Illusion. Und das leben mit dieser Erkenntnis. Manche haben immer wieder erleuchtende "Gefühle". Ihr Weg ist nichtmehr weit. Aber Erleuchtende-"Gefühle" und die Erleuchtung Leben, sind zwei unterschiedliche Stiefel.

Mein Meister hat mir die Existens aller Lebewesen (also ich mein ihren Geist, Seele, unendliches Bewusstsein, Buddhanatur - wie immer ihr es nennen mögt) wie folgt beschreiben:

(Mit "Wesen" mein ich "Geist", "Seele" ect..)

In den Regenwolken bilden sich kleine Wassermolekühle zusammen, so unser Wesen.
Die Molekühle werden immer vielfacher, bis ein Regentropfen entsteht, dieser weiß das er exestiert, er hat ein Ich-Gefühl. So unser Wesen wenn es sich in einem Lebewesen bündelt indem ein "Ich-Gefühl" vorrherrscht (z.b. Mensch).
Der Regentropfen fällt tiefer und tiefer, er erlangt Erfahrungen - Gefühle, Ängste ect... und kultiviert sich somit. So unser Wesen.
Der Regentropfen schließt sich vielleicht mit anderen zusammen, oder teilt sich auf.
So unser Wesen mit jeder erneuten Wiedergeburt. (Man nimmt eine neue "Hülle" an um Erfahrungen zu sammeln)

Irgendwan einmal erkennt der Regentropfen sein Schicksal ( indemfall das er runter filegt :D). Unser Wesen erkennt den "Sinn des Lebens".
Nicht alle erkennen dies.

Doch der Regentropfen kommt der Oberfläche immer näher und näher. (Unabhängig, oder der "Sinn des Lebens" da ist)
Und in dem Moment indem der Regentropfen auf die Oberfläche platscht erkennt er die Illusion um seine Existens und um sein "Leben".Er vergisst den "Ich-Gedanken". So ist es auch bei uns, im "letzten" Leben erkennen wir die Illusion...

Der Regentropfen platscht in den Ozean, wird eins mit dem ganzen Wasser. Dort herrscht, Liebe, Verbundenheit, Glückseeligkeit.
Alles ist Eins, der Regentropfen hört auf zu existieren. (auflösung des "Ich-Gedankens")
So unser Wesen.

----------

Das schöne an dem Beispiel ist, die wahrlich perfekte Übereinstimmung mit dem Weg unseres Wesens.

Wenn man darüber nachdenkt, erkennt man alle Gegebenheiten. Man erkennt wie das "Schicksal" vorbestimmt. Man ist vielleicht sogar erleichtert über sein "Schicksal".

Ich hoffe ich konnte das verständlich rüberbringen und euch in eurem Weg, helfen.
Meine Rolle war es euch zu vermitteln, jetzt liegt es an euch. Darüber nachzudenken und es zu verstehen...

Bei Fragen stehe ich gerne zu Verfügung.

Gruß,
Voovu


melden

Meine Gedanken

20.10.2009 um 15:28
@sunny5
sunny5 schrieb:Was hat das für diese höhere Macht/Kraft wiederum für einen Sinn? Zeitvertreib? Sadismus? ... Und warum und wie ist diese höhere Macht entstanden und was hat DIE für einen Sinn?
Darüber kann ich dir Leider nichts sagen. Da man diese "Macht" nicht kennt in diesem irdischen Leben.

Doch ich habe da eine Theorie. Warum wir überhaupt die Erleuchtung erlangen bzw warum die Illusion der existens überhaupt exestiert.

Aber jetzt habe ich keine Zeit dir das zu schreiben.
Wenn du willst.
Dann hätte ich heutabend genügend Zeit das hier zu schreiben.


Gruß,
Voovu


melden

Meine Gedanken

20.10.2009 um 18:41
@VoOvu
ja wäre gut wenn du das mal beschreiben würdest, hört sich ja ziemlich interessant an


melden

Meine Gedanken

20.10.2009 um 20:46
Ok @Phil...

Also es sind meine Gedanken und ich übernehme keine Haftung!
Es ist nur eine Therorie:

Wie ich schon geschrieben habe ist der "Sinn" die Erleuchtung, und jeder wird irgendwan dieses Ziel erreichen.


Es gibt ja in mehreren Religionen den Gedanken des nirvannà. In diesesn "Bewusstseinszustand" gelangt man (sagen die alten Schriften) nachdem man die Erleuchtung erlangt hat.

So weit so gut, mein gedanke, warum wir überhaupt exestieren und die erleuchtung erfahren sollen ist folgender:

Dieses nirvannà (nehmen wir an es ist ein Ort) exsestiert noch garnicht!
Das nirvannà ist nach alten Schriften ein Bewusstseinszustander voller Glücksehligkeit, Liebe, Einheit. Man ist also Eins mit allem.
Wenn man also Eins mir allem ist, muss erstmal "alles" da sein.

Daher dacht ich mir das dieses nirvannà erst alle erleuchteten Wesen (Seelen, Geist ect...) "braucht" um zu exsistieren.

Es braucht also die Erfahrung aller negativen und positiven Gefühlen. Diese könnte man in dem Zustand des nirvannàs (vollkommene Glückseeligkeit) nicht erleben.
Daher braucht man eine Perfekte ablaufende Illusion in dem jedes "Wesen" alle diese Erfahrungen, in unzähligen Leben, durchleben wird.
Das nirvannà sind also wir, wir werden "benötigt" um diesen wunderschönen Zustand zu schaffen.

Jetzt fragen sich bestimmt schlaue Köpfe: Und was ist mit denen die vor tausenden von Jahren die Erleuchtung gefunden haben?

Kein Problem, Zeit ist ja wie bekannt Relativ.
Der Zeitpunkt eines jeden Erleuchtenden wenn er stirbt, bis er im nirvannà eingeht ist vielleicht eine Sekunde, doch diese Sekunde (des Todes), können ja 1 Milliarde Jahre sein. Somit bietet das Universum genug Zeit, um jeden zu Erleuchtung zu bringen.

Dieser Erleuchtete nimmt aber die 1 Sekunde (1 Milliarde Jahre) wie eben 1 Sekunde war. Und geht damit "Sofort" ins nirvannà ein.

Nochmal zusammengefasst.
Das nirvannà( pure Glücksehligkeit) braucht Erfahrungen (sowohl negative wie positive), dies ist nur in einer perfekten Illusion möglich. Diese Erfahrungsbringer, sind unserer Wesen (Seelen, Geister...), das erleben dieser "Erfahrungen" passiert wegen der Illusion "automatisch"( man kann dies auch Schicksal nennen). Alle Wesen sind dazu außerkoren die Erleuchtung zu finden. Und eins mit allem zu werden. Jedes "Wesen" wird mal die Erfahrungen eines Mörders, Kinderschänders,Selbstmörder Egoist, Behinderten, Hässlichen, Attraktiven, Geistlichen...... ect. ect. ect. durchleben.

So meine Gedanken über die existens Allem...

Macht euch darüber Gedanken, hinterfragt meine Meinung, bildet eure eigene darüber. Verbessert mich, kritisiert mich, oder ignoriert es.


Gruß,
Voovu


melden
sunny5
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Gedanken

21.10.2009 um 10:18
VoOvu schrieb:Irgendwan einmal erkennt der Regentropfen sein Schicksal ( indemfall das er runter filegt ).
Mir hat bisher noch kein Regentropfen irgendwie mitgeteilt, dass der gerade sein Schicksal erkannt hat. Sei stolz drauf, dass die Regentropfen mit dir reden und mit uns nicht.


melden

Meine Gedanken

21.10.2009 um 16:02
@sunny5
sunny5 schrieb:Mir hat bisher noch kein Regentropfen irgendwie mitgeteilt, dass der gerade sein Schicksal erkannt hat. Sei stolz drauf, dass die Regentropfen mit dir reden und mit uns nicht.
Haha :D deine Unverständnis amüsiert mich.

Dieses Beispiel ist Bildlich, symbolisch...
Es soll blos das unänderbare Ziel jedes Wesens zeigen.
Den Regentropfen kannst du auch nicht hindern irgendwan auf den Boden zu schlagen...

Apropo, der Mensch ist auch ziemlich Wasserhaltig. :D


Oh Weh oh Weh,
bitte das nächstemal Nachdenken.

Du must noch viel lernen.

Und
sunny5 schrieb:dass die Regentropfen mit dir reden und mit uns nicht.
hä?
"reden" wieso "reden"?
Es viel kein Wort von reden, du weißt wohl nicht was du schreibst :D

Gruß,
Voovu


melden
Anzeige
sunny5
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Meine Gedanken

23.10.2009 um 08:29
Mir ist nur einfach nicht klar, was euch alle immer so SICHER macht, in euren Behauptungen. Wer kann denn schon sicher sagen, dass das, was er für den Sinn des Lebens hält, auch wirklich der Sinn des Lebens IST?


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

378 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt