Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Es ist, was es ist

283 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Welt, Glück, Realität, Erleuchtung, Besinnung

Es ist, was es ist

13.07.2014 um 19:16
@pika
ja was denkst du was ich ihr die ganze Zeit weis machen will? xD

Aber wer sieht denn schon gerne ein dass er hässlich oder nen komischen Charackter hat? (Sie is aber ned hässlich.. aber schüchtern)



@Wandermönch
naja manche Jugendliche sind einfach zu kindisch um von egal wem was lernen zu wollen. Ich mags ned wenn ich vorurtelihaft behandelt werde aufgrund meines Alters. Es mag zwar Dinge geben die bei denen sich Erwachsene vlt. besser auskennen aber bei vielen Dingen kann man Jugendliche und Erwachsene auf die gleiche Ebene stellen. Alter sagt nichts über die Psyche aus


melden
Anzeige

Es ist, was es ist

13.07.2014 um 19:18
@Dalliance
Dalliance schrieb:Aber wer sieht denn schon gerne ein dass er hässlich oder nen komischen Charackter hat? (Sie is aber ned hässlich.. aber schüchtern
Ich denke für viele ist es leichter einzusehen, dass sie hässlich sind als dass sie hübsch sind. Und das ist auch je nach Menschen unterschiedlich und von ihrem Selbstbewusstsein abhängig.

Aber vielleicht macht sie fishing nach compliments und möchte nur, dass du ihr Komplimente machst? :D


melden

Es ist, was es ist

13.07.2014 um 19:21
@Dalliance

sag dir einfach dass in allem Intelligenz steckt

die Juden sagen , wo man auch hinsieht , gibt es etwas zu sehen

im baum steckt Intelligenz ... im himmel ... zwischen den Sternen ... im kuss deiner mutter

sonst würde chaos herschen

das ist die Intelligenz hinter den dingen

also steckt auch in deiner Jugend inteligenz ... du bist genau da wo du sein sollst ... tust genau das was du tun sollst

es gibt dumme jugendliche ... klar ... genauso gibt's dämliche erwachsene ... und selbst darin steckt Intelligenz

niemand ist besser als jemand anderes ... da in uns allen die selbe Intelligenz steckt


melden

Es ist, was es ist

13.07.2014 um 19:27
@pika
naja sie sieht schon ein dass vlt ihre Schüchternheit Schuld ist. Aber an ihrem Aussehen liegts sicher ned ^^
nee und ne Komplimentejagd macht sie auch ned. Dafür hab ich sie schon zu oft weinen sehen wegen ihres "Problems" :S

@Wandermönch
es steckt aber mehr Ignoranz in manchen Menschen als in anderen. Und das ist der Unterschied


melden

Es ist, was es ist

13.07.2014 um 19:30
@Dalliance
Ja, ich denke sie ist einfach anders als die anderen Mädchen. Möchte sie damit nicht beleidigen, sondern eher darauf hinweisen, dass sie vielleicht einfach vornehmer als die anderen Mädchen ist. Und das missfällt den meisten Jungs einfach. Hatte auch mal eine Freundin, die auch solche Probleme hatte, aber in sehr kleinen Ausmaß, und deswegen von den meisten Kerlen "abgewiesen" wurde. Sie sah aber eben auch ziemlich gut aus und an ihrem Charakter lag es eben auch nicht. :D


melden

Es ist, was es ist

13.07.2014 um 19:37
@pika
meinst du damit dass sie nicht leicht zu haben ist?


melden

Es ist, was es ist

13.07.2014 um 19:38
@Dalliance
Nein, sondern dass sie nicht darauf wild sein sollte einen Freund zu haben. Sie sollte einfach warten bis es passiert und nicht einfach irgendwen holen und Beziehung, Liebe, Usw. als Spaß abtun, wie es die anderen in eurem Alter machen.

Sie wird ihren Mr.Right schon finden, und was davor passiert ist wirklich egal


melden

Es ist, was es ist

13.07.2014 um 19:42
@pika
Genau dasselbe hab ich ihr auch gesagt. Aber sie meinte einfach dass sie wenigstens Erfahrung sammeln will und dass mal jemand auf sie steht den sie auch mag. Sie hätte sogar Erfahrung sammeln können es standen schon Kerle auf sie und sie wusste es aber entweder sie fand sie hässlich oder bei den hübscheren waren sie ihr zu alt oder sie war einfach total wählerisch . Sie stellt sich echt selbst Steine in den Weg -.-


melden

Es ist, was es ist

13.07.2014 um 19:45
@Dalliance
Solltest sie einfach machen lassen. Das ist ja auch eben ihre Sache.

Aber ich denke das wichtigste ist, dass sie sich zuerst akzeptiert, bevor sie sich so wild auf andere draufschmeissen möchte. Sonst kann das alles noch böse Folgen haben.. :/


melden

Es ist, was es ist

13.07.2014 um 19:51
@pika
ja da hab ich auch angst dass sie einfach ausgenutzt wird...

sie muss sich halt einfach damit abfinden dass es irgendwann von selbst passiert. Man kann auch keinen partner finden indem man akut nach jemandem sucht. Zumindest waren alle meine Beziehungen bisher so dass es total zufällig und unerwartet passiert ist :'D


melden

Es ist, was es ist

13.07.2014 um 19:54
@Dalliance
Wenn sie in späteren Jahren immer noch so denkt, wird das sicher passieren. Man lernt schließlich aus seinen Fehlern. Und solange deine Freundin keine Fehler macht, wird sie nicht drauß lernen.

Es ist eben, was es ist. ;)


melden

Es ist, was es ist

13.07.2014 um 20:00
Sie ist noch zu jung um das zu verstehen :vv: (Oh was für eine Ironie von einem Gleichaltrigen :D )


Ich mag das Motto. Es stimmt halt einfach ^^


melden

Es ist, was es ist

16.07.2014 um 23:13
@Dalliance
Die Erkenntnisse und Einsichten die man im Leben sammelt sind nicht vom eigenen Alter abhängig, manche Menschen sind schon als Kinder geistige Greise und reich an Erfahrungen und Weisheit, manche sind im hohen Alter noch kleine Kinder. Auch bei dir und deiner Freundin zeigt sich dieses Prinzip. Innerlich altern die Menschen äußerst unterschiedlich, wie auch äußerlich.

Doch eines ist gewiss, Menschen die Fehler machen, haben auch mehr zum lernen, kein Mensch ist frei von Fehlern. Auf jede Entscheidung folgt eine Konsequenz und eine neue Kausalkette, ja bei jeder getroffenen Entscheidung im Leben eröffnet sich ein Paralleluniversum, sicherlich gibt es immer auch ein Universum in dem man anders entschieden hat, die Welt der "Was Wäre Wenn's" :)

Es ist, was es ist. Ist die Erkenntnis bei der man mehr und mehr zu innerer Ruhe und Gelassenheit findet, man wird sogar geduldiger mit den Fehlern anderer Menschen, ja sogar mit deren Ignoranz und inneren Unsicherheiten. Man wird einfach erkennen, dass ihr wahres inneres Wesen, von ihrem Ego umhüllt ist, mit dem ganzen Rattenschwanz aus Zweifeln, Gedankenkreisen und Verwirrungen. Der genügsame Mensch hat die Dinge erkannt wie sie sind, er wird zur Ruhe finden und ist im Besitz einer "alten" und reifen Seele.

Manchmal beschreibt Musik diesen Zustand, es reichen einfache Klanglandschaften wie diese:

Youtube: Rapoon - Between The Hours

Man hört in diesem Klang förmlich den Hauch der Worte, "Es ist, was es ist..." und es macht sich innerer Frieden breit, wenn man darin eintaucht und sich selbst vergisst.


melden

Es ist, was es ist

17.07.2014 um 00:37
@cRAwler23
fand den Text iwie total gut :D

Beim ersten Absatz stimm ich dir vollkommen zu. Beim zweiten nur teilweise, denn ich denke dass irgendwann , nachdem man immer und immer wieder denselben Fehler gemacht hat , man doch einfach draus lernen muss. Aber grade das ist nicht der Fall bei meiner Freundin und auch bei anderen Leuten . Ich denke einfach dass sie sich zu stark von ihren Gefühlen beeinflussen lassen. Jeder Mensch muss für sich selbst irgendwann einsehen dass man nichts erzwingen kann und das Leben nunmal kein Ponyhof ist. Ich bin froh dass ich gelernt hab so zu leben..

Zum dritten Absatz kann ich nur sagen dass ich des mit der Geduld kenne. Komischerweise bin ich wie so ein Kummerkasten für die Leute. Alle vertrauen mir ihre Probleme an und ich hör ihnen auch gerne zu und versuche zu helfen so gut wie es geht. Da muss man geduldig sein mit denen auch wenn die Person (wie z.B meine Freundin) immernoch sich das Leben schwer macht obwohl man ihr schon etliche Ratschläge gegeben hat..


melden

Es ist, was es ist

17.07.2014 um 01:04
Dalliance schrieb:fand den Text iwie total gut
:)
Dalliance schrieb:Beim ersten Absatz stimm ich dir vollkommen zu. Beim zweiten nur teilweise, denn ich denke dass irgendwann , nachdem man immer und immer wieder denselben Fehler gemacht hat , man doch einfach draus lernen muss.
Es gibt Menschen die sind manchmal wie eine Fliege an einer Fensterscheibe, da kann man manchmal nur hoffen das jemand für sie das Fenster aufmacht, bevor sie sich den Kopf so oft gestoßen haben, das sie irgendwann leblos davor liegen. Ja manche Menschen brauchen andere Menschen die ihnen aus ihrem Teufelskreis helfen, weil sie es manchmal einfach nicht erkennen können was sie da falsch gemacht haben und somit zu Widerholungstätern werden. Ihre Unklarheit und Unbewusstheit wird nicht nur sie selbst verletzen sondern eben auch ihre Mitmenschen.
Dalliance schrieb:Ich denke einfach dass sie sich zu stark von ihren Gefühlen beeinflussen lassen. Jeder Mensch muss für sich selbst irgendwann einsehen dass man nichts erzwingen kann und das Leben nunmal kein Ponyhof ist. Ich bin froh dass ich gelernt hab so zu leben..
Das wichtigste was ein Mensch hat, sind seine Gefühle, auch wenn diese dann und wann trügerisch sein können und man lieber etwas pragmatischer und rationaler leben sollte. Doch wenn du es gelernt hast, dann lasse vielleicht die Menschen an deinen persönlichen Erfahrungen teilhaben, vielleicht können sie aus ihren eigenen Fehlern nicht lernen, vielleicht können sie nur von anderen lernen die daraus etwas gelernt haben und nun ihren Weg gehen können ohne ständig gegen die selbe Scheibe zu fliegen.
Dalliance schrieb:Zum dritten Absatz kann ich nur sagen dass ich des mit der Geduld kenne. Komischerweise bin ich wie so ein Kummerkasten für die Leute. Alle vertrauen mir ihre Probleme an und ich hör ihnen auch gerne zu und versuche zu helfen so gut wie es geht. Da muss man geduldig sein mit denen auch wenn die Person (wie z.B meine Freundin) immernoch sich das Leben schwer macht obwohl man ihr schon etliche Ratschläge gegeben hat..
Man muss nichts im Leben erzwingen, alles Kann nichts Muss. Ich lege dir da etwas Zen-Buddhismus ans Herz. Manche Probleme wird man nicht lösen können, weder die eigenen, noch die von anderen, doch man kann lernen genügsamer zu werden. Zuhören ist wichtig, doch man sollte sich dabei nicht wie ein Kummerkasten fühlen müssen, mehr wie so ein Fluss, es plätschert und plätschert, doch man sollte keinen Fluss anstauen. Denn wenn man zu viele Probleme anderer in sich anstaut, kann man sich meist in den Problemen anderer Menschen verlieren und vergisst sich selbst. Wenn du mit Geduld und innerer Ruhe anderen begegnest, kann diese Ruhe abfärben. Stelle dir Gedanken einfach wie Viren vor und die innere Mitte wie einen Antikörper. Hast du die innere Mitte gefunden, so wirst du merken das die eigenen Gedanken mehr und mehr zur Ruhe kommen.

Anderen die einen mit ihren Problemen bombardieren, muss man einfach ebenso diese Erkenntnis nahe legen, ob sie dies verstehen steht auf einem anderen Blatt, doch wenn sie auch nur den Ansatz verstanden haben, dann werden sich viele Probleme in Luft auflösen (es sei denn es geht um existentielles).

Das hier ist sicherlich Step One, das zu erkennen ist ein Anfang:

dc5924edcea998bed3a4547b072cf081

Step Two:
„Den Weg zu studieren heißt sich selbst zu studieren, sich selbst zu studieren heißt sich selbst vergessen. Sich selbst zu vergessen bedeutet eins zu werden mit allen Existenzen.“

„Wenn unser Geist die Ruhe findet, verschwindet er von selbst.“
Wikipedia: Zen

Ratschläge helfen nur bei dinglichen Problemen, jedoch nie bei mentalen, Menschen können bei dinglichen, materiellen und existentiellen Probleme gewiss helfen, doch nicht bei mentalen, das kann jeder nur selbst erkennen und lösen. Ich denke dafür sind wir als Menschen auch hier, denn die Lösung liegt in der Selbsterkenntnis :)


melden

Es ist, was es ist

17.07.2014 um 01:19
@cRAwler23

Ich hatte eig so ziemlich das selbe Problem wie meine Freundin. Dass ich keine abbekommen hab und deswegen deprimiert,verzweifelt und ich wollte unbedingt eine Freundin. Bei mir lags an meinem Gewicht. Und seitdem ich abgenommen hab läuft es plötzlich total gut und man ist erstmal total verunsichert. Und jetzt lass ich die Dinge einfach auf mich zukommen. Wenn man garnicht sucht dann passiert es von selbst. War zumindest bei mir immer so :)

Bei meiner Freundin liegt es wohl an der Schüchternheit. Aber ich weiss nicht ob sie sich ändern wollen würde . Ich sag ihr immer dass irgendwann jemand kommt der zu ihr passt. Aber sie versucht es zu erzwingen mit denen zusammen zu kommen die sie halt grade will aber diese Personen sind immer unnerreichbar. Ich hab ihr gesagt dass sie mich anschauen soll wie ichs mache aber sie meint immer nur "Ja du hast leicht reden. Du hast ja Erfolg." Darauf hab ich nie eine Antwort die sie überzeugt dass es bei ihr auch irgendwann klappt :/

Des mit dem Zen find ich interessant. Ich glaub ich mach das oft dass ich mich hinten anstelle mit meinen Sorgen. Wenn ich dann mal ein Problem anspreche dann kommt nur "Bei dir läufts doch eh gut also solltest du eigentlich zufrieden sein mit deinem Leben." :/

Aber generell ist Selbsterkenntnis eine unglaublich wichtige Sache. Wenn man sich einfach bewusst wird über seine guten und schlechten Seiten, über die Probleme aber auch die schönen Dinge im eigenen Leben.. des ist ein total komisches Gefühl aber es hilft einem besser mit sich selbst klar zu kommen und einfach zu denken "Es ist , was es ist "


melden

Es ist, was es ist

17.07.2014 um 01:33
Finde den Mut Dinge zu ändern, die du ändern kannst, die Gelassenheit Dinge hinzunehmen die du nicht ändern kannst u. die Weisheit zwischen diesen beiden zu unterscheiden.

Es ist wie es ist klingt nach hinnehmen, resignieren.
Besser als gar nichts tun ist mal zu überlegen wie u. was kann ich ändern, was habe ich für Möglichkeiten u. nicht gleich Großes erwarten, ist oft ein langer Prozess der kleinen Schritte.


melden
Anzeige

Es ist, was es ist

18.07.2014 um 13:51
Dalliance schrieb:Ich hatte eig so ziemlich das selbe Problem wie meine Freundin. Dass ich keine abbekommen hab und deswegen deprimiert,verzweifelt und ich wollte unbedingt eine Freundin. Bei mir lags an meinem Gewicht. Und seitdem ich abgenommen hab läuft es plötzlich total gut und man ist erstmal total verunsichert. Und jetzt lass ich die Dinge einfach auf mich zukommen. Wenn man garnicht sucht dann passiert es von selbst.
Als Mensch muss man einfach lernen seinen Erwartungshaltungen nicht zu viel Macht zu geben, denn die Erwartungen entstammen direkt dem Ego der Menschen. Diese Erwartungen resultieren meist in ebenso starken Enttäuschungen. Die verletzten Gefühle dabei sind eben auf die entsprechenden Erwartungen zurückzuführen. Also ist es ein Zeichen von Reife wenn man das erkannt hat und eben lernt auch einfach den Ball flach zu halten. Nur in der zwischenmenschlichen Beziehung zwischen Menschen ist es wie mit einem Luftballon, greift man zu fest, zerplatzt er; lässt man zu locker, fliegt er weg. Die Mitte zu finden, bedeutet auch sich selbst zu finden :)
Dalliance schrieb:Des mit dem Zen find ich interessant. Ich glaub ich mach das oft dass ich mich hinten anstelle mit meinen Sorgen. Wenn ich dann mal ein Problem anspreche dann kommt nur "Bei dir läufts doch eh gut also solltest du eigentlich zufrieden sein mit deinem Leben." :/
Im Zen wird man lernen, seinen eigenen Problemen nicht mehr so viel Gewicht zu geben. Probleme kann man natürlich nur lösen indem man kommuniziert und Ansätze sucht/findet die der Lösung dieses Problems beitragen. Also reiner Pragmatismus eben, in Kombination mit Empathie wenn diese Probleme zwischenmenschlicher Natur sind. Am Ende sind alle Probleme und Konflikte eben nur temporär von Bedeutung.
Dalliance schrieb:Aber generell ist Selbsterkenntnis eine unglaublich wichtige Sache. Wenn man sich einfach bewusst wird über seine guten und schlechten Seiten, über die Probleme aber auch die schönen Dinge im eigenen Leben.. des ist ein total komisches Gefühl aber es hilft einem besser mit sich selbst klar zu kommen und einfach zu denken "Es ist , was es ist "
Die Selbsterkenntnis folgt wenn man sein eigenes Ego durchschaut hat, alles andere ist ein Selbstläufer, eben das Leben selbst. Das Ego sollte nicht sterben, es sollte nur Ruhe finden, die Ichbezogenheit schafft Probleme, doch in Kombination mit einer gesunden Aggression kann man dadurch Lösungen für diese finden. Das Ego ist am Ende ein kleines, gieriges Kind das man nur schwer sättigen kann, man sollte es streicheln, jedoch nicht verwöhnen. Mehr und mehr wird das Ego an Bedeutung verlieren. Das Selbst als Teil einer großen Symbiose, das Wir und das "Es ist, was es ist", wir sitzen alle im selben Boot, auf der selben Kugel. Genau das wird dann zur Essenz des Lebens reifen.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

226 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt