Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Verändert sich Glaube?

8 Beiträge, Schlüsselwörter: Gott, Glaube, Veränderung
Seite 1 von 1

Verändert sich Glaube?

04.04.2015 um 15:59
Meine frage ist schon etwas länger im Kopf herumgeschwommen.

Ist glaube noch das gleiche? Menschen sind geizig und viele glauben jemand hätte schon der Bible Verändert. Priester um mehr macht zu haben, alltägliche leute um mehr zu trinken, u.s.w.

Und es gäb lange keine Gotteserscheinung mehr. Ich will nur andeuten dass es sehr unwascheinlich ist dass es noch das gleiche ist.

Und es ist schon so alt dass niemand mehr gibt die alles weiß. Wir vertrauen alte Schriften und Geschichten aber Handfeste beweise wie es entstand, wer es verbreitet hat weiß niemand.

Wie bei vielen Diskussionen dieser art ist da bei mir wieder "Wir stellen fest dass wir nichts wissen !" Das endergebnis. Aber wie sieht ihr es?


melden
Anzeige
boki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verändert sich Glaube?

04.04.2015 um 16:53
@justsomeone
brauchst du handfeste beweise um religiös gläubig zu sein?


melden

Verändert sich Glaube?

04.04.2015 um 18:52
@boki
Nein/teilweise ja.Wie oben seht hat es (nach meine meinung) sich durch zeit und geiz verändert und was übrig bleibt sind schriften, die alltägliche leute nicht zugägngig sind

Mein deutsch ist schrecklich, hoffe versehst trozdem was ich meine.


melden
boki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verändert sich Glaube?

04.04.2015 um 19:39
@justsomeone
Mein englisch ist noch viel schlechter, keine sorge :D

Meine meinung ist, man muss nicht buchstabe für buchstabe genau das lesen was vor tausenden jahren geschrieben worden ist. Es geht auch gar nicht, da sich die form der sprache sowie das bewusstsein völlig verändert hat.
Die grundessenz ist wichtig, nicht das streiten über einen satz.
Es gibt niemanden der alles weiß, ist aber nicht so schlimm, da dein herz dir sagen kann was recht und unrecht ist.
Das würde aber bedeuten, die schriften nicht als vers dogma zu sehen, da nunmal die sprache nicht alles wiedergeben kann und sie sich im denken verändert.

Interessant finde ich, beweise aus den häbräischen schriften der biblischen enzyklopädie zu fordern, da wäre ich
gleich dabei. Zu sehen wie moses das rote meer teilt, die richter zu sehen wie simson wahre herculen, zu sehen wie die mauern von jericho stürzen...
Trotzdem denke ich kann man viel nutzen daraus ziehen. Der glaube verändert sich, ja.


melden

Verändert sich Glaube?

04.04.2015 um 21:42
@justsomeone

Ich glaube nicht, das die Kirchenlehren sich verändern.

Bin aber felsenfest davon überzeugt, dass die verschiedenen Bücher der Bibel und Glaubenslehren auch nur von Leuten geschrieben wurden, die

a) Hunger leiden mussten
b) in Klöstern in völliger Einsamkeit verrückt geworden sind
c) und die Mönche und Äbte auch unter Drogen und einhergehenden Hallzunationen gestanden haben.

Die Bibel ist augenscheinlich von Männern und Frauen geschrieben worden, die nicht am öffentlichen Leben als solches teilnahmen, weil verschlossen hinter Klostermauern.

So gesehen, verändert sich die Meinung zum Glauben, je nachdem wie jeder aufwächst.


melden

Verändert sich Glaube?

05.04.2015 um 00:28
@Bauli
Ich meine vor vielen jahren, klar dass die heutzutage bleiben ist klar denn veränderungen bemerkt währen.


melden
Chiharu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verändert sich Glaube?

05.04.2015 um 07:33
Der Text der Bibel ist kaum verändert worden, höchstens ist mal ein Komma falsch gesetzt worden. Das erklärt sich daraus, dass man bei diesem hochheiligen Text sich nicht traute, Fehler zu machen oder gar zu fälschen.
"Reste von Papyruskodices mit griechischen alt- und neutestamentlichen Texten stammen aus dem 2. und 3. Jahrhundert: Das älteste bekannte Fragment des NT überhaupt ist der Papyrus 52 aus einem Kodex mit einem Text aus dem Johannesevangelium, entstanden etwa um 125. Neutestamentliche Texte in Rollenform sind bisher nicht gefunden worden. Die ältesten bekannten Codices, die das ganze AT und ganze NT enthalten, sind der Codex Sinaiticus und der Codex Vaticanus aus dem vierten und der Codex Alexandrinus aus dem fünften Jahrhundert. Sprache Das NT umfasste zur Zeit seiner endgültigen Begrenzung (um 400) 27 griechische Einzelschriften. Alle zusammen erreichen insgesamt nur ein starkes Viertel des Umfangs des AT. Diese 27 Bücher entstanden wohl überwiegend zwischen 70 und 100 n. Chr. im Urchristentum. Sie sind fast durchgängig in der damaligen Umgangssprache, der griechischen Koiné, verfasst. Zudem enthalten sie einige aramäische Begriffe und Zitate. Aramäisch war die damalige Umgangssprache in Palästina und die Muttersprache Jesu."
Wikipedia: Bibel#Handschriften_2


melden
7a
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Verändert sich Glaube?

06.04.2015 um 20:51
justsomeone schrieb:Und es gäb lange keine Gotteserscheinung mehr. Ich will nur andeuten dass es sehr unwascheinlich ist dass es noch das gleiche ist.
Das liegt daran, das wir heute in einer aufgeklärten Zeit leben und wohl fast jede dieser Erscheinung als Betrug oder einfach nur das Hirngespinst eines Gläubigen oder auch Scharlatans entlarvt werden kann.

Der Gläubige braucht auch keine Erscheinungen, um religös zu sein. Er schöpft seine Kraft allein durch den Glauben, welcher das ist spielt dabei keine Rolle.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

661 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt