Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Was ist Bewußtsein?

83 Beiträge, Schlüsselwörter: Bewusstsein

Was ist Bewußtsein?

20.12.2012 um 13:58
Elai, aber das ist doch völlig natürlich. Hier sind wir wieder beim Thema Bewusstsein. Man muss sich täglich bewusst machen , dass man nicht losgelöst lebt von sozialen Strukturen und Normen. Selbst wenn man sich einredet, dass man völlig unabhängig und losgelöst davon ist. Soziale Normen sind real und daraus entstehender sozialer Druck ebenso. Sofern man also nicht als Einsiedler fernab aller Kontakte lebt, ist man Schachfigur im sozialen Schach. Und dieses Schach kennt Regeln. Dazu gehört unter Anderem, dass man Rechte und Pflichten hat. Wer z. B. seine sozialen Beziehungen nicht pflegt, der darf sich nicht wundern wenn diese darunter leiden. Wer immerzu die Wahrheit sagt, der gilt schnell als ungemütlich. Ein Mensch in dessen Gegenwart man sich nicht wohlfühlt.

Die Probleme fangen an, wenn soziale Harmonie erwartet wird ohne etwas dafür zu tun. Die Probleme in Familien zu Weihnachten fangen doch damit an, dass man sich den Rest des Jahres zu wenig umeinander kümmert und wertschätzt. Es geht also um Bewusstsein, dass man als Teilnehmer im sozialen Schach auch ein Teil des Problems sein kann. Das haben viele Menschen nicht. In diesem Fall ist Selbsttäuschung wieder schlecht. Du siehst. Schwarz und Weiß gibt es nicht.


melden
Anzeige
allfredo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Bewußtsein?

20.12.2012 um 14:25
in den beiträgen erkennbar

viele reden von bewusstsein als "etwas".
als etwas auszuübendes / erfassendes / zu erweiterndes.

in bewusstsein steckt SEIN . <<<<< WICHTIG !!!!

SEIN ist nicht zu "auszuüben" .... da es dann ein SEIN und einen "Seienden" geben müsste . gemeint ist aber das ( absolute ) SEIN ohne einen zweiten "Seienden oder Seindes" .
( Ich weiß "absolut" gedanklich zu bedenken ist höchst schwierig bis ( eigentlich ) unmöglich )

SEIN ist auch nicht zu "erfassen" .... erfassen bedarf Distanz /Trennung ... IM SEIN ist aber nur SEIN .

SEIN ist auch nicht zu "erweitern" .... wohin denn ? ... dann müsste ja etwas nicht "Seiendes" oder "noch nicht Seiendes" vorhanden sein .


Ich empfehle deshalb , zum wiederholtenmale , den begriff "Bewusstsein" nur im absoluten Kontex zu nutzen , und ansonsten von BewusstHEIT zu sprechen .

Im Englischen meint consciuosness genau das . etwas wird sensorisch erfasst = bewusstHEIT


melden
2Elai
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Was ist Bewußtsein?

20.12.2012 um 15:58
@Flodolski
Flodolski schrieb:Elai, aber das ist doch völlig natürlich. Hier sind wir wieder beim Thema Bewusstsein.

Man muss sich täglich bewusst machen , dass man nicht losgelöst lebt von sozialen Strukturen und Normen. Selbst wenn man sich einredet, dass man völlig unabhängig und losgelöst davon ist. Soziale Normen sind real und daraus entstehender sozialer Druck ebenso. Sofern man also nicht als Einsiedler fernab aller Kontakte lebt, ist man Schachfigur im sozialen Schach. Und dieses Schach kennt Regeln. Dazu gehört unter Anderem, dass man Rechte und Pflichten hat. Wer z. B. seine sozialen Beziehungen nicht pflegt, der darf sich nicht wundern wenn diese darunter leiden. Wer immerzu die Wahrheit sagt, der gilt schnell als ungemütlich. Ein Mensch in dessen Gegenwart man sich nicht wohlfühlt.
Du hast Recht.
Soziale Normen prägen die sozialen Strukturen.

Und die Probleme fangen dann an, wenn die inneren Erwartungen nicht mit den äußeren Erwartungen überein stimmen.
Flodolski schrieb:Die Probleme fangen an, wenn soziale Harmonie erwartet wird ohne etwas dafür zu tun. Die Probleme in Familien zu Weihnachten fangen doch damit an, dass man sich den Rest des Jahres zu wenig umeinander kümmert und wertschätzt. Es geht also um Bewusstsein, dass man als Teilnehmer im sozialen Schach auch ein Teil des Problems sein kann. Das haben viele Menschen nicht. In diesem Fall ist Selbsttäuschung wieder schlecht. Du siehst. Schwarz und Weiß gibt es nicht.
So ist es, wenn man ein Problem hat, dann ist man immer Bestandteil dieses Problems. Außer "man nimmt sich raus", und lebt ein zurückgezogenes Leben.

Schwarz und weiß? Vlt. zwecks dem sichtbarmachenden Unterschied :)

Aber schwarz im Sinne von gut und weiß im Sinne von böse, nein, das gibt es eigentlich gar nicht. Verständnis läßt aus diesem Schwarz-Weiß einfach nur Formen übrig. Formen der Gesellschaft, Formen der Struktur, etc. Da ist nichts mehr gut oder böse, sondern es ist wie es ist, weil es sich aufgrund bestimmter Verhaltensweisen/Beziehungen so geformt hat.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

756 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Philosoph in mir49 Beiträge