Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Nehmermentalität der Krankenkassenvorstände

33 Beiträge, Schlüsselwörter: Gehalt, Manager, Gehälter, Vorstand

Die Nehmermentalität der Krankenkassenvorstände

07.03.2005 um 19:43
Diese "Mehreinnahmen" resultieren allerdings nicht aus guter Unternehmensführung sondern auf Ausbeutung der Mitglieder. Nur ein Beispiel sind die Praxisgebühren.


Die Intelligenz auf der Welt ist eine Konstante, die Weltbevölkerung wächst.
--= The Master of Fönadepten =--


melden
Anzeige

Die Nehmermentalität der Krankenkassenvorstände

07.03.2005 um 19:51
Ich glaub die Praxisgebühren haben wir der Bundesregierung zu verdanken, oder?
Es ging wohl darum ein marodes System noch ein bisschen länger am Leben zu erhalten.

Aber mal davon abgesehen, in unserem Wirtschaftssystem ist es doch völlig legitim Vertragsverhandlungen zu führen, die in Gehaltserhöhungen münden, ich frage mich wie du an Stelle der Vorstände gehandelt hättest.




真 善 忍


melden
relict
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Nehmermentalität der Krankenkassenvorstände

07.03.2005 um 19:53
@namenloser
>>Die Tatsache, dass diese Vorstände soviel mehr Einnahmen erwirtschaften konnten spricht ja nicht unbedingt gegen Ihre Fähigkeit ein Unternehmen zu führen<<

Klar tolle Leistung einseitig einfach die Leistungen drastisch zu kürzen, den Arztbesuch zu verekeln und somit Ausgaben zu verhindern.
Naja war schon immer so, dass der, welcher am Ruder sitzt die Richtung angibt und sich zur Not auch selber belohnt.
Frag mich zunehmend, wieso wir überhaupt noch diese horrenden Krankenkassenbeiträge bezahlen, wenn wir eh für alles doppelt und dreifach draufzahlen müssen.

Alle Menschen sind klug: Die einen vorher - die anderen nachher.
Wir haben die DDR überstanden und werden auch die BRD überstehen.


melden

Die Nehmermentalität der Krankenkassenvorstände

07.03.2005 um 19:59
Die Krankenkassen sollten aber meiner Meinung nach ein sozialen Charakter haben. Natürlich müssen sie auch wirtschaftlich sein und sich selbst tragen, allerdings haben die Krankenkassen im letzten Jahr einen satten Überschuss gehabt (3 Mrd.?). Das sollte zuerst den Beitragszahlern wieder zu gute kommen und nicht den Vorständen, die sowieso schon ein fettes Gehalt bekommen.


Die Intelligenz auf der Welt ist eine Konstante, die Weltbevölkerung wächst.
--= The Master of Fönadepten =--


melden

Die Nehmermentalität der Krankenkassenvorstände

07.03.2005 um 20:06
Ich bin froh, dass ich überhaupt ne Krankenversicherung hab, und wenn du wüsstest, was für Beiträge ich im letzten Jahr als Selbständiger in ne gesetzliche Krankenversicherung gezahlt hab, das würde dir wahrscheinlich die Tränen in die Augen treiben, hats mir zumindest fast ;)

Das Ziel bei der Gesundheisreform war ja angeblich auch, um die Lohnnebenkosten bzw. KV-Beiträge zu senken, aber das hat ja anscheinend nicht soo durchgeschlagen....

Meine gelesen zu haben, dass die Überschüsse insgesamt sogar bei 4 Mrd. € lagen, allerdings weiss ich nicht wie es mit vor der Reform wirtschaftlich bei den Kassen aussah, und auch nicht wie Prognosen in der Zukunft sind, denn entweder müssen diverse Verluste aus Vorjahren ausgeglichen werden oder Rücklagen gebildet werden.




真 善 忍


melden

Die Nehmermentalität der Krankenkassenvorstände

07.03.2005 um 20:14
Ich kann dir nachfühlen, @namenloser. ;)

Die Lohnnebenkosten werden auch gesenkt und zwar dadurch, dass nur die Arbeitnehmer die Zahnarztzusatzversicherung und die Lohnfortzahlung im Krankheitsfalls tragen sollen.

Vor der Reform sah es ziemlich Mau aus, mit 1,5 Mrd. werden die Verluste ausgeglichen und aus dem Rest sollten eigentlich Beitragssenkungen resultieren. Was aber wohl nich so bald der Fall sein wird.


Die Intelligenz auf der Welt ist eine Konstante, die Weltbevölkerung wächst.
--= The Master of Fönadepten =--


melden
relict
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Nehmermentalität der Krankenkassenvorstände

07.03.2005 um 20:38
@namenloser
Vorher sah es angeblich schlechter aus. Und die 4 Mrd. decken auch angeblich nicht die ganzen Verluste und roten Zahlen.
Doch gerade in so einer Situation können die Manager nicht noch ihre Bezüge erhöhen. Aber durch die momentane Masche der Nicht-Beitragsenkung bzw. Herauszögerung bis zum get-no, gibt scheinbar den dummdreisten Managern genug Freiraum und bewirkt wohl deren "Optimismus".

Und bei uns kann man sich ab einem bestimmten Einkommen privatversichern.
Allerdings wurde die Untergrenze leider auch angehoben.
Und ein Hartz IV Empfänger wird automatisch in die AOK gesteckt und aus seiner "alten" ausgetragen. Kam mir erst letzens von einem Kumpel zu Ohren.
Hat die gesetzliche Pflichtkasse AOK etwa interne Vorteils-Verträge mit dem AA?

Alle Menschen sind klug: Die einen vorher - die anderen nachher.
Wir haben die DDR überstanden und werden auch die BRD überstehen.


melden

Die Nehmermentalität der Krankenkassenvorstände

07.03.2005 um 22:54
Habe neulich noch n Bericht von nem Wirtschaftsforschungsinstitut gelesen in dem stand, dass Deutschland mittlerweile sehr viel zur Lohnkostensenkung getan hat, aber im internationalen Vergleich hat Deutschland doch noch hohe Kosten.

Mit den Managergehältern isses sowie so ne Sache....eigentlich verdienen solche Leute ja soviel, weil sie auch die Verantwortung für ne Menge Leute und ne Menge Kapital tragen....

Der AOK passt es aber wohl gar nicht, dass sie so viele Niedrigverdiener aufnehmen müssen....



真 善 忍


melden

Die Nehmermentalität der Krankenkassenvorstände

07.03.2005 um 23:48
Ist doch ein sauberes Denken
Gehalt hoch .......Gewinn runter und dann... munter weiter Erhöhen


melden
midnightman
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Nehmermentalität der Krankenkassenvorstände

07.03.2005 um 23:55
leider ist der mensch im allgemeinen ein egoistisch handelndes wesen, die chance der bewußtseinsänderung zu ein gesellschaftlich orientierten wesen ist sehr klein.

das unser derzeitiges system zum scheitern verurteilt ist ist eigentlich offensichtlich, warum die meisten versuchen dies aufrecht zu erhalten nur unverständlich.

wenn politiker von einen benötigten aufschwung reden, frage ich mich, wie sie den in den nächsten 50 jahren realisieren wollen. sind die menschen wirklich so dumm zu glauben, daß sie den konsumwahnsinn noch lange betreiben können?

wann fangen sie endlich an umzudenken und orientieren sich ihrer persönlichkeitsbildung an zuverlässige strukturen?

für unsere zukunft brauchen wir eine planung die nicht einen ballon gleicht der ständig neue luft braucht.


melden
relict
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Nehmermentalität der Krankenkassenvorstände

08.03.2005 um 00:26
@k2
ganz genau.
Gewinn ist Schall und Rauch und den kann jedes Unternehmen künstlich äusserlich selbst bis auf Null runterfahren, wenn Bedarf besteht.
Hier wird ne fiese Masche von den KK's abgezogen. Aber nicht nur bei denen.

Alle Menschen sind klug: Die einen vorher - die anderen nachher.
Wir haben die DDR überstanden und werden auch die BRD überstehen.


melden
Anzeige
-freak-
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Nehmermentalität der Krankenkassenvorstände

08.03.2005 um 10:44
Für mich steht da keine Rechtfertigung im verhältnis zu der Aktion ... warum stellen Sie nicht für das bischen Gehalt ein zwei Leute ein ...

Für mich pure Gier und sonst nichts ... und die Leistung dafür ist ja wohl unterste Schublade ... wie in einem vorherigen posting schon erwähnt ist es nicht schwer kurzerhand umsätze oder Gewinne zu steigern wenn ich Leute entlasse oder dafür sorge das kosten gesenkt werden.

Und jetzt wird es Wirtschaftlich oder "kriminell" ... mit welchem Zeil mache ich das eben weil kurz oder weil ich Langfristig plane ... ?! Man sieht doch überall wo abgebaut und gesparrt wird sind es die falschen Stellen ... das hat zur folge kurz über ein paar Jährchen schaut alles wieder in Butter aus aber dann ...

Soviel zur Überlegung... kann mich ja auch Irren aber ... naja ...

Rechtschreibfehler dienen der Allgemeinen Belustigung, und dürfen behalten werden !


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

192 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden