Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

20.835 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

12.03.2010 um 12:22
Moin,
imo macht es gar keinen Sinn den Blick "nur" auf Hartz4 zu richten.
Da kommt man nicht weit(er).
Es macht Sinn den gesamten systemischen Apparat anzuschauen.
Die Medienpropaganda etc.
Die Medienlügen etc.
Man muss sich nurmal bei System unabhängigen Quellen informieren.
Vorher ist man nicht imstande irgendetwas wirklich zu durchschauen oder zu verstehen.
Wer labert denn immer , dass die sozial Schwachen den Staat das grosse Geld kosten?
Wer prüft denn mal nach, ob das überhaupt der Wirklichkeit entspricht?
Wer profitiert denn davon, dass es überhaupt die "sozial Schwachen" in diesem und anderen Ländern gibt?
Gibt es denn tatsächlich ausreichend Arbeitsstellen für alle, die arbeiten möchten?
Sind tatsächlich alle Arbeitslosen "faule Schweine", die sich auf Bürgerkosten bequem zurücklehnen wollen?
Oder ist es eher der Staat und die Lobby, die sich auf Bürgerkosten bequem zurücklehnt und ihre fetten Profite einfährt?
Die Bürgerverarschung seitens der Lobby inkl Staat/Regierung nimmt ja immer groteskere Formen an.
Gott sei dank, werden immer mehr Bürger hellhörig und wachen aus ihrem (gemachten)
Dornröschenschlaf auf.
Sie fangen an zu hinterfragen, sich bei unabhängigen Quellen zu informieren und fangen an "zu sehen"...
Die Lobby braucht ja nurmehr mithilfe der Medien irgendwelche Behauptungen aufzustellen und die breite Masse hat zu fressen.
Jeder, der Fragen stellt und Zweifel an irgendeiner offiziellen Version äussert, wird ja nur zu fix als Verschwörungstheoretiker abgehandelt.
Hmm, ahja, da war doch was mit selber denken und hinterfragen... ahja... das hat der erwünschte Bürger natürlich zu unterlassen...
Und jeder, der selbständig anfängt zu denken und zu hinterfragen und MedienInfos infrage stellt, ist natürlich unerwünscht...
In diesem Sinne
LG


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

12.03.2010 um 15:09
@romeoandjuliet
jeder kann statistische daten des landes und des bundes über das statistische bundesamt einsehen - man kann sie sich als "newsletter" bestellen

da sind alle aktuellen informationen enthalten - nur mal so nebenbei - für mich z.b auch wegen meiner tätigkeit . .


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

12.03.2010 um 15:43
Bei allem Verständniis für die von Euch richtig dargestellten Migrantenprobleme, sollte meiner Meinung nach, das oberste Ziel sein, diese Wanderungsbewegungen gar nicht erst entstehen zu lassen.
Und das kann nicht allein mit Verboten, dichteren Grenzen und anderen Beschränkungen geschehen, jedenfalls nicht lange.
Jeder muss dort, wo seine Heimat ist, leben können.

Der Missbrauch der "Mobilität und Flexibilität" greift auch bei uns um sich.
Es ist keine Alternative, unsere Jugendlichen ins Ausland zu schicken.
In wenigen Jahren werden wir einen Fachkräftemangel haben.
Dann werden Unternehmer Fachkräfte im Ausland suchen und werden ihre Ansprüche, was Deutschkenntnisse betrifft, herunterschrauben müssen.

Also das Gegenteil, von dem, was Ihr diskutiert. @mae_thoranee @Valentini
Denn, dass sich die Bildung in Deutschland bessert, widerspricht jeder Erfahrung und käme auch langsam zu spät.

Selbst innerhalb von Deutschland müsste die Politik darauf achten, dass keine von der Jugend entvölkerten Gebiete entstehen.
Das populistische Mobilitäts- und Flexibilitätsgefasel dient lediglich Geschäftemachern und kostet in letzter Konsequenz Unmengen von Steuergeldern.

Es gehört zwar nicht unmittelbar zum Thema:
In den 80er jahren hörte ich im Rias 2 Nachts Sience Fiction -artige Feautures über eine Festung Europa, die sich Strömen von vor Wasser- und Nahrungsmangel fliehenden
Menschenmassen wird erwehren müssen, aber letztlich an der riesigen Dimension des Geschehens scheitern wird. (Die Festung wird überrannt.)
Seither sehe ich, wie das, was ich damals als Kopfkino erlebte, unmerlich langsam, Schritt für Schritt, Gestalt annimmt. Gleichsam mit einem exponentiellem Verlauf, der mir Gänsehaut verursacht.
Ich glaube, das ist unser allergrößtes Problem !
Jedem Menschen muss heimatnah ein menschenwürdiges Leben ermöglicht werden.
Dahinter haben Gewinninteressen meilenweit zurückzustehen !
Zitat von mae_thoraneemae_thoranee schrieb:mein vorschlag war ja die staatl. zeitarbeitsfirma. so kommt der staat aus seiner amtsstruktur raus und muss wirtschaftl. handeln, die hartzer bekommen ihren arbeitsvertrag, mindestlohn, und die wirtschaft günstige ungelernte arbeitskräfte.
-Nicht zu vergessen die Älteren ( ! ), von denen bekäme der Staat selbst, hoch gebildete Spezialisten mit Berufs- und Lebenserfahrung, die die Wirtschaft gerade erst selbst entsorgt hat !

@romeoandjuliet
Das Wesentliche hat meiner Meinung nach @looking wunderbar herausgearbeitet !


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

12.03.2010 um 15:53
@looking
was meinst du wohl, warum dieses "system" alles fein gruppiert

du hast die arbeitslosen
du hast die hartz iv - empfänger
du hast die kinder- und wohngeldstelle
du hast noch immer ein sozialamt

usw. usf.

es ist ein wirres bürokratiemonster - diese hyäne muss erstmal gefüttert werden -

es erzeugt unsicherheiten bei jenen, die auf diese hilfen angewiesen sind

nachfragen, anfragen, interessenbekunden sind wichtig - attackiert eure gewählten vertreter http://www.abgeordnetenwatch.de/


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

12.03.2010 um 19:49
@kiki1962
Ahjo, das ist mir ja klar ;=)
"Teile und herrsche" und "Brot und Spiele" gilt heute noch mehr als damals...
Wobei es heute Gott sei Dank immer mehr Menschen gibt, die nicht mehr so stumpf sind und aufwachen...


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

12.03.2010 um 19:53
@looking
dir und manchen zunehmend auch .. .


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

13.03.2010 um 05:14
Zitat von eckharteckhart schrieb:Also das Gegenteil, von dem, was Ihr diskutiert. @mae_thoranee @Valentini
Denn, dass sich die Bildung in Deutschland bessert, widerspricht jeder Erfahrung und käme auch langsam zu spät.
was ist denn im detail so schlecht an unserer bildung. ich mein, die erfahrungen die ich mit grundschule und nun dem gymnasium habe sind gut. mein sohn lernt seit der 5. klasse engl. und franz. , dazu kommen noch die anderen fächer. ich mein, was willst du den kids noch in den schädel hauen?


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

13.03.2010 um 05:15
@eckhart
:) vergessen hab..


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

13.03.2010 um 05:29
@mae_thoranee

Das System, welches herausragende Wissenschaftler hervorgebracht hat,hat sich nicht geändert aber die Struktur der Bevölkerung, welche in nicht geringen Teilen mit dem System nicht klar kommt, hat sich allerdings geändert


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

13.03.2010 um 05:58
@Valentini
hast du gestern zufällig die diskussionsrunde auf phönix gesehen. petersberger convention - zukunft 2.0 jenseits der krise.?
dort wurde u.a. dieses thema behandelt. besonders prof. jürgen kluge hat mir sehr gut gefallen.

dort wurde u.a. thematisiert, dass viele jugendliche überhaupt nicht in der lage sind , ihre ausbildungszeit bis zum ende durchzustehen und brechen vorzeitig ab.

dazu fällt mir die grundschullehrerin meines sohnes ein, die beklagte, "wie soll ich - den stoff nachhaltig den kindern vermitteln, wenn sie sich nach der schule mit medien brieseln lassen. gegen die flut dieser emotionalen eindrücke bin ich machtlos." ich hab ihr dann zur aufheiterung empfohlen, sich solle doch den unterricht im z.b. darth vador kostüm abhalten:) statt mit dem zeigestab, mit dem laserschwert rumfuchteln....

was mich noch erschüttert hat, dass viele kinder noch nicht mal ein buch zuhause hatten. geschweige denn wurde ihnen als kleinkind vorgelesen...

ich frage mich auch, ist die bildung schlecht oder das verhältnis des einzelnen dazu.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

13.03.2010 um 10:44
@mae_thoranee
Ich will den Kids durchaus weniger "in den Schädel hauen" (den Ausdruck finde ich für den Ist -Zustand sehr passend !).
Ein kleines Beispiel: Ich habe 3 Abiturienten in der Familie. Die kommen z.B. mit dem "Elektromagnetismus" zu mir und fragen; wozu müssen wir das in dieser Vertiefung wissen ?
Mir bleibt nichts, als zu sagen:
"Das braucht kein normaler Mensch, es reicht, das Prinzip zu kennen und zu verstehen.
Das ist Spezialwissen, welches nicht mal mehr ein Konstrukteur von Transformatoren oder Elektromotoren ständig braucht.
Es sei denn, er besäße den Ehrgeiz, täglich das Rad neu zu erfinden.

Das zweifellos hohe Wissen, welches gelehrt wird, geht völlig an dem vorbei, was in der Wirtschaft, im Leben, ja sogar manchmal an der Uni gebraucht wird.
Und so geht das jeden Tag in fast jedem Fach immer wieder.
Es werden Fakten gepaukt, von denen es völlig reichen würde, wenn man weiß, wo sie stehen und wie man sie anwendet.
Weiterhin bemängele ich den Zustand und teilweise die Ausstattung der Bildungseinrichtungen.
Und ein generelles Problem unserer Gesellschaft, dessen eine Wurzel in unserem Bildungssystem liegt: Das übermächtige Konkurrenz- und Wettbewerbsdenken, der unmenschliche Leistungsdruck, welcher sogar die Bereiche des Lernens dominiert, die eigentlich der Übung des Miteinanders dienen sollten.

Schon John Stuart Mill äußerte:
Ich gestehe, nicht von dem Lebensideal jener bezaubert zu sein, die denken, dass der normale Zustand der Menschheit, der des Kampfes um das Überleben ist, dass das Treten, Stoßen, das Benutzen der Ellenbogen und das einander Nachstellen, das unseren gegenwärtigen Typus des sozialen Lebens kennzeichnet, der am meisten wünschenswerte sei.
Um es mit meinen Worten zu übersetzen: Ich halte den Typus unseres Zusammenlebens für psychisch nicht gesund !


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

13.03.2010 um 11:19
Zitat von eckharteckhart schrieb:Ich halte den Typus unseres Zusammenlebens für psychisch nicht gesund !
da stimme ich dir vollkommen zu eckhart. dann gilt es aber nicht das schulsystem als erstes zu ändern, sondern erstmal die richtung, in die das land und die gesellschaft darin gehen soll. irgendwie kommt es mir vor, als wenn gar kein gemeinsames ziel mehr da ist. der gemeinschaftssinn ist ziemlich verkrüppelt. und solange dieser nicht wieder gefördert wird , wird das auch nichts werden.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

13.03.2010 um 14:35
@mae_thoranee
Zitat von mae_thoraneemae_thoranee schrieb:irgendwie kommt es mir vor, als wenn gar kein gemeinsames ziel mehr da ist.
Es ist eine Tatsache, dass ein gemeinsames Ziel (hatten wir je eines?) nicht gibt.
Wir leben in einem System der organisierten Verantwortungslosigkeit.
Was ich vorgestern noch in gewagter Weise, halb unsicher, halb zynisch, prophezeite, kam gestern schon in der 3SAT-Börse als Nachricht.
Politik, die eigentlich im Interesse von Lobbyisten handeln sollte,
wird inzwischen von der Lobby vor sich hergetrieben.
Die Ereignisse überschlagen sich.

Schlechte Zeiten für Propheten. Sie sind zu langsam.

Morgen spricht wieder unser Außenminister.
Achtung, ihr Niedriglöhner, Aufstocker und Arbeitslosen !
Aufgepasst !


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

13.03.2010 um 14:37
@looking
Warum empfiehlst du eine Seite, die einen Spendenaufruf für ein Schweizer Neonazi-Portal geschaltet hat?


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

13.03.2010 um 15:18
Zitat von voidolvoidol schrieb: Warum empfiehlst du eine Seite, die einen Spendenaufruf für ein Schweizer Neonazi-Portal geschaltet hat?
Ich denke die Gründe hierfür können wir gleich paar Threads weiter erforschen :D


melden
rasco ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

13.03.2010 um 20:10
@Valentini
Zitat von ValentiniValentini schrieb:Das System, welches herausragende Wissenschaftler hervorgebracht hat,hat sich nicht geändert aber die Struktur der Bevölkerung, welche in nicht geringen Teilen mit dem System nicht klar kommt, hat sich allerdings geändert
Wie kommst du auf das schmale Brett? Die Uni-Lehrsäle sind heillos überfüllt; die Schuleinrichtungen verkommen zunehmend, weil kein Geld für sowas da ist; Studiengebühren sind z. T. erhoben worden; Bachelore-Desaster an allen Ecken und Enden; das G8 ist unnötig wie ein Kropf und macht den Schülern in jungen Jahren bereits das Leben zur Stresshölle...... um nur mal ein p a a r von vielen Systemveränderungen zu nennen, wohingegen du behauptest, es hätte sich nichts geändert.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

13.03.2010 um 20:15
Das schmale Brett dachte da auch eher an die Grund-, Haupt- und Realschule sowie an das Gymnasium.

Für Unis habe ich eh ein spezielles Finanzierungskonzept im Kopf


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

13.03.2010 um 20:17
Aber mit nicht geändert meinte ich übrigens auch die nicht Anpassung an veränderte gesellschaftliche Strukturen


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

13.03.2010 um 20:17
@Valentini
Zitat von ValentiniValentini schrieb:Für Unis habe ich eh ein spezielles Finanzierungskonzept im Kopf
Immer her damit ;) wie stellste dir das vor?


melden