Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

20.835 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.06.2010 um 01:03
@Outsider

Der Gedanke ist ja auch nachvollziehbar aber da stellt sich die Frage der "wettbewerbsfähigkeit"


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.06.2010 um 01:05
@felixkrull

Außerhalb der sozialen Leistungen gibt es natürlich auch Potential aber hier wollen wir jetzt darüber reden, in wie weit wir das Sozialsystem -explizit ALG2- effizient und sozial verträglich kürzen könnten


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.06.2010 um 01:11
@Valentini
im grunde ist jede kürzung des alg2 unzumutbar.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.06.2010 um 01:14
@Outsider

Das sehe ich anders aber da kommen wir zu dem "Problem" dass ich es auch unter einer anderen Prämisse sehe. Prämisse wäre jeden eien Arbeit anbieten zu können (unabhängig von der Qualifiktion)


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.06.2010 um 01:15
Zitat von OutsiderOutsider schrieb:natürlich liest es sich fein wenn die diäten bei den politikern gekappt würden.... aber das wäre nur ein tropfen auf dem stein..... das liest sich halt toll... mehr aber auch nicht
Das liest sich nicht nur toll, sondern wäre eine aktive Willensbekundung.
Politik ist Symbol.
Unvermittelbarkeit ist das Stichwort.
Zitat von ValentiniValentini schrieb:Außerhalb der sozialen Leistungen gibt es natürlich auch Potential aber hier wollen wir jetzt darüber reden, in wie weit wir das Sozialsystem -explizit ALG2- effizient und sozial verträglich kürzen könnten
:D
Nicht dein ernst?
Die Menschen, die Hartz4 kriegen sind reichlich arm.
Da willst du jetzt noch "effizient und sozial verträglich" kürzen?
Ausser der Lebensdauer ist da nicht merh viel, was man denen kürzen kann.
Zu den Sozialleistungen gehören auch die Infrastrukturkosten- das wäre ein sozialverträglicher Ansatz - Hartzer müsssen ihre Hilfsbedürftigkeit nachweisen und bekommen ein Existenzminimum - sozialverträglich kürzen...
Nicht nur die Hartzleidenden machen mir Sorgen- ein Blick auf usnere Großstädte macht mich schaudern, wenn ich daran denke, daß diese Leute auch einmal genug haben werden.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.06.2010 um 01:16
@felixkrull

Besser gestalten heißt für mich nicht unbedingt kürzen


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.06.2010 um 01:18
@Valentini
Zitat von ValentiniValentini schrieb:effizient und sozial verträglich kürzen könnten
Hattest du geschrieben.
Daraus kann wohl kaum ersichtlich werden, das du "besser gestalten" meinst ;)


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.06.2010 um 01:21
Zitat von ValentiniValentini schrieb:Das sehe ich anders aber da kommen wir zu dem "Problem" dass ich es auch unter einer anderen Prämisse sehe. Prämisse wäre jeden eien Arbeit anbieten zu können (unabhängig von der Qualifiktion)
Ein Recht auf Arbeit.
Das wäre zu schön um wahr zu sein.
Hier haben wir nur leider des Pudels Kern: ES GIBT NICHT GENUG AREIT FÜR ALLE.
Den Hartzleidenden gegenüber wird eine Athmosphäre der Arbeitspflicht geschaffen, die einfahc nicht erfüllbar ist.
Und diesen wirtschaftspolitischen Mißstand will man nun auf die Opfer desselbigen abwälzen.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.06.2010 um 01:22
@felixkrull

Die staatliche Leistung verkürzen aber nicht unbedingt die individuelle Leistung kürzen meinte ich


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.06.2010 um 01:23
@felixkrull
das ist kein thema um polemik zu betreiben.-... mehr scheint es mir von deiner seite her nicht zu sein... bring mal handfeste tatsachen.. fänds toll.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.06.2010 um 01:24
Zitat von ValentiniValentini schrieb:Die staatliche Leistung verkürzen aber nicht unbedingt die individuelle Leistung kürzen meinte ich
Ein Mistverständnis.
Kommt in den besten Foren vor. :D


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.06.2010 um 01:29
Zitat von ValentiniValentini schrieb:Prämisse wäre jeden eien Arbeit anbieten zu können (unabhängig von der Qualifiktion)
das ist wunschdenken.. utopie.... der mensch fühlt sich in solchen momenten hintergangen..... und das spiegelt sich in der arbeitsmoral wieder... da ist der gute hartzler gleich wieder weg. . habs selbst so erlebt,.....


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.06.2010 um 01:29
wegen der qualli


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.06.2010 um 01:30
@Outsider

Da stehen bereits Tatsachen. Tatsachen erkennt man nicht daran, das unten eine Linkadresse dranhängt, sondern daran, daß sie stimmen.
Gibt es genug Arbeit für Alle? Nein.
Kann man also das Motto Fördern und Fordern ohne ö weiterführen wie bisher ? Nein.
Man kann niemandem eine Pflicht aufbürden, die in realiter nicht erfüllbar ist.
Und man kann auch niemanden Einzelnen für die Fehler der Gesellschaft (Politik) zur Rechenschaft ziehen- also dafür auch noch bestrafen, das z.B. er nun ausgerechnet keine Arbeit findet.
Ob du das alles "polemisch" findest ist mir reichlich sekundär...


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.06.2010 um 01:33
@Outsider

Mein Arbeit besteht eben (ausbildungsunabhängig) darin, dass zur Not jeden eine Arbeit zugewiesen werden sollte. Eine Arbeit, die nach Möglichkeit der Qualifikation entsprechen sollte aber nicht daran gebunden ist. Das ganze nur als zeitlich sehr begrenzt zu sehen.
Und ich rede hier nicht von Laub haken im Wald...sondern von für die Gesellschaft sinnvollen Tätigkeiten


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.06.2010 um 01:35
In meinem Traum bekommt jeder Arbeitssuchende sofort für den nächsten Tag eine Arbeit im gesellschaftlich sinnvollen Bereich angeboten. Diese hat er anzunehmen oder es wird sein Geld gestrichen. Nicht drei Monate, sondern so lange bis er
1) die Arbeit antritt
oder
2) selbst eine Arbeit gefunden hat


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.06.2010 um 01:38
Ausschließe von dem System würde ich alle die nicht die Staatsangehörigkeit besitzen und länger als 3 Jahre arbeitslos sind. Diese würden eine Frist von ca. 12 Monaten bekommen und anschließend, wenn sie keine sozialversicherungspflichtige Tätigkeit haben, des Landes verweisen. So ein ähnliches Gesetz gibt es ja schon aber wird leider nicht angewandt


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.06.2010 um 01:40
@Valentini

Da müsstest du wohl erstmal aus der EU raus ;)


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.06.2010 um 01:44
@felixkrull

Das ließe sich auch innerhalb "meines" EU-Modells bewerkstelligen


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.06.2010 um 01:44
Gibt es genug Arbeit für Alle? Nein.
nein gibt es nicht. das system mit arbeit ist wesentlich vielschichtiger als das was du dir als wunschdenken einredest.


melden