Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Hartz 4 Thread

18.211 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der Hartz 4 Thread

10.06.2010 um 10:08
@lesmona

Wenn dein Singlehaushalt für 50 Euro im Monat Strom verbraucht, dann solltest du mal dein Verbrauchsverhalten dringend überdenken.
Wenn du dich mit 280 Euro nicht ausgewogen und gesund ernähren kannst, dann solltest du mal richtig kochen lernen


2x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

10.06.2010 um 10:09
Ich bin der Meinung dass der derzeitige Regelsatz völlig ausreichend ist und da gibt es bei mir nichts zu rütteln. Was nicht damit zu verwechseln ist dass ich für eine Kürzung der Regelsätze wäre


2x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

10.06.2010 um 10:15
@lesmona

Durchschnittlicher Verbrauch für einen Singlehaushalt sind 1500 kw. Hier kannst du dann diesen Verbrauch eingeben und deine Postleitzahl und du findest die Kosten:
http://www.verivox.de/landing-sem.aspx?lpid=4&ID=370&type=Search&keyword=stromkosten&placement=&creative=4694594859&wt_mc=sem.google.adwords.strom.broad&gclid=CIPB8pqJlaICFUgh3wod10vMFg&wt_kw=stromkosten&searchstring=durchschnittliche%2bstromkosten%2bsinglehaushalt&wt_kw=stromkosten&searchstring=durchschnittliche%2bstromkosten%2bsinglehaushalt
Der druchschnittliche Verbrauch in Euro für einen Singlehaushalt liegt also bei eher 30 Euro


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

10.06.2010 um 10:20
@Valentini
Zitat von ValentiniValentini schrieb:Singlehaushalt für 50 Euro im Monat Strom verbraucht, dann solltest du mal dein Verbrauchsverhalten dringend überdenken.
Mein Haushalt mit 2 Personen verbraucht mehr als 50 Euro und ich wüsste nicht was ich am Verbrauch ändern sollte, ausser vielleicht nicht täglich frische Kleidung anziehen? :-)
Zitat von ValentiniValentini schrieb:Wenn du dich mit 280 Euro nicht ausgewogen und gesund ernähren kannst, dann solltest du mal richtig kochen lernen
Ich brauche 100 Euro die Woche, mindestens, ich kaufe aber auch nicht den Müll aus Aldi und Co, ich kaufe Bioware soweit es möglich ist, Gemüse, Salat ist immer Bio, da mache ich keine Abstriche.
Aber du hast schon recht, die Hartzer sollen ruhig den Müll aus Aldi und Co fressen.

Die Frecheit mit Kochen lernen nehme ich dir mal einfach nicht übel, offenbar haben wir verschiedene Vorstellungen von Kochen.
Beim einen geht das halt schon mit Wurst warm machen los..........
Zitat von ValentiniValentini schrieb:Ich bin der Meinung dass der derzeitige Regelsatz völlig ausreichend ist
Nein, nein das ist er nicht und über die Jahre gesehen wirst du immer ärmer.


melden

Der Hartz 4 Thread

10.06.2010 um 10:21
@Valentini
Zitat von ValentiniValentini schrieb:Der druchschnittliche Verbrauch in Euro für einen Singlehaushalt liegt also bei eher 30 Euro
Was irgendwelche weltfremden Leute berechnen interessiert mich nicht.
Lächerlich, 30 Euro verbraucht alleine mein Rechner im Monat.


melden

Der Hartz 4 Thread

10.06.2010 um 10:23
Ich meine überleg mal, du sitzt den ganze Tag rum?
Die Realtiät sieht so aus, dass der Fernseher den ganzen Tag läuft oder eben der Rechner.

Willst du das den Leuten vorwerfen?
Was sollen die machen den ganzen Tag lang?


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

10.06.2010 um 10:26
@lesmona

Wenn es ein 2-Personen Haushalt ist, dann stehen auch mehr als 360 Euro zur Verfügung


melden

Der Hartz 4 Thread

10.06.2010 um 10:26
Zitat von lesmonalesmona schrieb:Was sollen die machen den ganzen Tag lang?
Sklavendienst für die Zinsschuld.


melden

Der Hartz 4 Thread

10.06.2010 um 10:29
Zitat von ValentiniValentini schrieb:Wenn dein Singlehaushalt für 50 Euro im Monat Strom verbraucht, dann solltest du mal dein Verbrauchsverhalten dringend überdenken.
Wenn du dich mit 280 Euro nicht ausgewogen und gesund ernähren kannst, dann solltest du mal richtig kochen lernen
Vollkommen unrealistisch. Mit Hartz 4 ist nicht dein vorheriges Leben auf 0 gesetzt. Es gibt noch andere Kosten.
Zitat von ValentiniValentini schrieb:Was nicht damit zu verwechseln ist dass ich für eine Kürzung der Regelsätze wäre
Sollte man wohl auch nur dann machen wenn man einen Bürgerkrieg herbeisehnt...


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

10.06.2010 um 10:29
@lesmona

Lass du den ganzen Tag alles an und empfehle weiter den ALG2érn sich bei Feinkost Käfer zu ernähren...

Wie gesagt, ich finde den Satz ausreichend und du nicht. Damit sind die Punkte geklärt. Ende der Druchsage


2x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

10.06.2010 um 10:30
Man sollte dennoch nicht Äpfel mit Birnen vergleichen.

Wenn wir Milliarden sparen müssen, geht das nur, wenn wir alle einbeziehen.
Das können nicht nur die oberen 10.000 wuppen oder die Besserverdienenden.

In Deutschland leben rund 80 Mio Menschen, da spielt die Höhe der Diäten der Abgeordneten nicht wirklich eine Rolle, es sei denn man sieht es von der Vorbildfunktion aus.
Wobei ein wirklich guter Politiker, der Ideen hat, diese umsetzt und das ganze Land auf Kurs hält, wohl ein Vielfaches verdienen dürfte und jeden Cent wert wäre.


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

10.06.2010 um 10:31
@Caligula2002

Du hättest gerne eine Erhöhung der Bezüge und ich gerne eine Senkung meiner Steuern und Abgaben denn ich will gerne von meinem erarbeitetem Geld etwas mehr behalten dürfen. Was machen wir nun, Lösungsvorschlag?


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

10.06.2010 um 10:34
@Wasserbrenne
Zitat von WasserbrenneWasserbrenne schrieb:Wobei ein wirklich guter Politiker, der Ideen hat, diese umsetzt und das ganze Land auf Kurs hält, wohl ein Vielfaches verdienen dürfte und jeden Cent wert wäre.
Ich finde auch dass unsere Politiker zu wenig verdienen in der Politik. Ihre Bezüge sollten verdoppelt werden und gleichzeitig sollte alles an Nebenämtern verboten werden. So, dass sich da weniger Interessenskonflikte ergeben


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

10.06.2010 um 10:43
Zitat von ValentiniValentini schrieb:Du hättest gerne eine Erhöhung der Bezüge und ich gerne eine Senkung meiner Steuern und Abgaben denn ich will gerne von meinem erarbeitetem Geld etwas mehr behalten dürfen. Was machen wir nun, Lösungsvorschlag?
Sämtliche versteckten Subventionen für Unternehmen die fast die Hälfte des Sozial Etats ausmachen streichen. Eingliederungsmassnahmen die sinnlos sind, ausgedehnte Praktika die sozialversicherungspflichtige Arbeitspläte koste, Übernahme von bis zu 70 des Gehaltes bei Arbeitslosen, Streichung von sinnlosen Förderprogrammen zur Wiedereingliederung die eine Farce sind...

Da setze mal an.

Desweiteren unabhängige Überprüfung der Medikamentenpreise die um das zwanzigfache zu teuer verkauft werden, spart dann schon mal von 32 Milliarden 25 Milliarden ein.
Zitat von ValentiniValentini schrieb:Ich finde auch dass unsere Politiker zu wenig verdienen in der Politik.
Finde ich nicht. Die Gehälter sind ok, du musst die lebenslangen Pensionsansprüche dazurechnen und die Steuervergünstigungen ect..
Zitat von ValentiniValentini schrieb:gleichzeitig sollte alles an Nebenämtern verboten werden
Ja und mindestens für die genau Länge der Zeit Ihrer Parlamentarischen Tätigkeit NACH dem ausscheiden aus den öffentlichen Ämtern.
Zitat von ValentiniValentini schrieb:So, dass sich da weniger Interessenskonflikte ergeben
Das wäre wünschenswert, ist aber nicht gewollt.


melden

Der Hartz 4 Thread

10.06.2010 um 10:47
Zitat von ValentiniValentini schrieb:Wie gesagt, ich finde den Satz ausreichend und du nicht.
Kann ich nachvollziehen. Du musst ja von dem Satz nicht leben.

Wie stehts mit deiner Solidarität, denn dir gehts ja anscheinend besser, möchtest aber trotzdem mehr in der Lohntüte.

Ist das nicht genau der Fake der Diskussion die uns die Medien schon unter Schröder aufgebrummt haben?

Arbeitende gegen Arbeitslose.

Arbeitende gegen Renter...

Cui Bono ?

Na wem Wohl? Da wärn wir wieder bei:

Spalte und Herrsche.


melden

Der Hartz 4 Thread

10.06.2010 um 10:49
Zum Kochen und Essen fällt mir grad ein, es gab mal eine Sendung mit Tim Mälzer wo er einer 'armen' (ich meine es waren Hartz 4 Empfänger) Familie gesundes Essen beibringen sollte.
Die sagten, dass es eben am Geld fehle und dass man sich mit mehr Geld ja auch besser ernähren könne.
Sie bekamen dann das Geld das sie normalerweise für Nahrungsmittel ausgeben, nochmal dazu und es wurde vorher und nachher genau protokolliert was sie einkaufen.

Ergebnis war dann, dass sie mit dem doppelten Geld mehr Markenprodukte, mehr Fertigprodukte, weniger Obst und Gemüse, mehr Süßigkeiten,.... also generell halt viel ungesünder aßen.

Für gesundes Essen braucht es absolut nicht viel Geld, eher den Willen sich die Arbeit und Mühe zu machen.
Bei den ärmeren Menschen ist es glaube ich generell so, dass man im Unterbewußtsein Angst hat, nicht genug zu bekommen und deshalb eher zuviel ißt, während man eher auch mal nen halbvollen Teller stehen lassen kann, wenn der keinen so prozentuall hohen 'Wert' verglichen mit meinem Einkommen hat.


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

10.06.2010 um 10:49
@Valentini
Zitat von ValentiniValentini schrieb:Wie gesagt, ich finde den Satz ausreichend und du nicht. Damit sind die Punkte geklärt. Ende der Druchsage
Warum diskutierst du dann mit?
Her mit deinen Durchsagen und gut.

Der Satz ist eben nicht ausreichend.
Zitat von ValentiniValentini schrieb:empfehle weiter den ALG2érn sich bei Feinkost Käfer zu ernähren...
Offenbar hast du Leseschwierigkeiten, ich kann mich nicht erinnern etwas von Feinkost oder Feinkost Käfer geschrieben zu haben..........ich sprach von Lebensmitteln die nicht aus Müll bestehen, also das was eine Menge Leute zu essen gezwungen sind.

Wenn das für DICH gesund und ausgewogen ist, solltest du dich vielleicht zusätzlich mit dem Thema gesunde und ausgwogene Ernährung beschäftigen.

Nur weil dir dein Körper egal ist, muss das nicht auf jeden anderen zutreffen, und ich finde auch Arbeitslosen sollte es möglich sein sich und gerade auch die Kinder nicht nur von Müll ernähren zu müssen, bzw zu erwarten, dass diese Leute genügend Demut besitzen, und gar nichts besseres mehr wollen.


melden

Der Hartz 4 Thread

10.06.2010 um 10:51
@Wasserbrenne
Zitat von WasserbrenneWasserbrenne schrieb:Ergebnis war dann, dass sie mit dem doppelten Geld mehr Markenprodukte, mehr Fertigprodukte, weniger Obst und Gemüse, mehr Süßigkeiten,.... also generell halt viel ungesünder aßen.
Da hast du absolut recht, die Leute, egal aus welcher sozialen Schicht sie kommen, haben erschreckend wenig Ahnung von Ernährung und allem was damit zusammen hängt, aber ich glaube wir werden zu sehr Off Topic, wir sollten hier die Bremse ziehen.


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

10.06.2010 um 10:54
Zitat von lesmonalesmona schrieb:wir sollten hier die Bremse ziehen
Bin schon wieder weg, möchte Eure löblichen Gedankengänge nicht stören....nur noch kurz:

Ich finde, wenn ich jeden Tag Vollzeit arbeite, mich um 4:00 aus dem Bett quäle, abends dafür um 21:00 h einfach umkippe (wenn ich nicht schon vorher auf dem Sofa eingeschlafen bin), meine Hausarbeit gerade so irgendwie zwischendurch machen kann, mich gesellschaftlich engagiere (ehrenamtlich und Spenden an mir wichtige Projekte) und ziemlich oft am Rande vom Burnout stehe, dann habe ich auch (etwas, ich rede von normalen Einkommen, nicht vom Großverdiener) mehr verdient als jemand, der das alles nicht tut.
Und ja, ich bin froh und dankbar, dass ich so leben kann, auch wenn ich bestimmte Entbehrungen dafür hinnehme. Aber immerhin freiwillig.

Blöd ist halt, wenn man möchte und nicht kann, aber es wird immer Leute geben die einfach *Pech gehabt* haben. Die tun mir leid, aber ich kann die Welt nicht retten. Auch nicht, wenn ich meinen (bescheidenen) Wohlstand teile.
Das Leben ist ungerecht. Und auch wenn H4 unwürdig ist, mit "um BROTKRUMEN betteln" hat es auch nichts zu tun. Nur gut leben geht halt nicht. Wäre aber auch nicht finanzierbar.


1x zitiertmelden

Der Hartz 4 Thread

10.06.2010 um 10:56
@Valentini
Um wirklich beurteilen zu können, was es heißt, mit dem HartzIV-Regelsatz auszukommen, muß bzw. sollte man es selbst erlebt haben.

Ich kenne beide Seiten... die Seite des finanziell gut gestellten Arbeitnehmers und die Zeit des HartzIV-Empfängers.
Denke daran, dass von dem Regelsatz nicht nur Stromkosten bezahlt werden müssen, sondern auch Versicherungen. z.B. private Haftpflicht, Hausrat. Ein ganz wichtiger Posten ist auch Kleidung. Wie soll man einen Job bekommen, wenn man nicht in der Lage ist, sich Kleidung zu leisten.
Und erzähl mir jetzt nix von Kleiderkammern. Mit der Klamotage, die in meiner ehemaligen Heimatstadt angeboten worden ist, hätte ich vermutlich nicht mal eine Anstellung als Putzfrau bekommen.

Und..... bedenke.... in HartzIV-Haushalten leben Kinder. Das sind im Endeffekt immer die Leidtragenden. Sollten Heizkosten in Zukunft nicht übernommen werden, frieren auch Kinder, die am allerwenigsten für die Situation verantwortlich gemacht werden

Ich wäre bereit, auf ein wenig Geld zu verzichten, wenn dadurch die Regelsätze erhöht werden würden. Wir leben immerhin in einer Solidargemeinschaft.


1x zitiertmelden