Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

20.795 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

28.07.2010 um 08:35
@Valentini
das sehe ich anders - aus welchen Gründen auch immer - diese Familie erwartet ein Baby und ich denke, dass dieses Kind und diese Familie ein Grund ist ihnen alles zu geben, damit sie den neuen Erdenbürger sorgenfrei, mit viel Gelassenheit aufziehen können

und ich sehe darin eine gesellschaftliche Aufgabe, ihnen dafür das nötige Rüstzeug zu geben

oder sind wir so verroht, dass wir "einschreiten", damit gewisse Familienstände keine Kinder mehr bekommen ?

auch wenn dies vielleicht falsch interpretiert ist- ich entnehme dies fast so deinen Worten - also es ist eine vage Vermutung von mir, wenn ich das schreibe und es muss nicht stimmig sein


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

28.07.2010 um 08:42
@kiki1962

Und das widerum sehe ich anders denn ich weiß, oder zumindest kann ich mir vorstellen, was bei dir alles unter
Zitat von kiki1962kiki1962 schrieb:ihnen alles zu geben, damit sie den neuen Erdenbürger sorgenfrei, mit viel Gelassenheit aufziehen können
Sie ist 2 Mal durch die Prüfung gerasselt und was machen sie? Sie bekommen ein Kind weil sie wohl nicht richtig verhütet haben. Sie haben die Lebensplanung über Bord geworfen und mit dem glück gespielt. Dem Glück, dass nun die Gemeinschaft gefälligst für sie und ihr Kind aufzukommen hat...
Ob es so ist, weiß ich nicht genau aber da es extrem viele sehr junge Mütter ohne Ausbildung gibt und sie alle samt ihren Kindern von anderen finanziert werden müssen, das steht außer Frage und so groß können die Fehlqouten der Pille oder Kondome nicht sein.
Sie sollen bekommen, was sie benötigen.

Ich bin halt so erzogen worden dass mir beigebracht worden ist, dass man zuerst für eine solide Basis sorgen muss und erst wenn man mindestens sich slbst finanzieren kann, erst dann sollte man mit der Familienplanung beginnen


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

28.07.2010 um 10:06
Siehe die Zeitarbeit und den Niedriglohnsektor insgesamt:
Kein Niedriglöhner schaut auf die Uhr !
Auch ich kam beruflich mit vielen Kontakt.
Wie oft dachte ich, mein Gegenüber wäre ein Baudezernent, Direktor oder ähnliches.
Wie oft erfuhr ich im Gespräch, er sei in Wirklichkeit ein EinEuroJobber ....
Ich hätte es nicht bemerkt !

Unsere Gesellschaft fördert das Postel-tum.
(Postel ist ein Briefträger, der in Sachsen zum Chefarzt aufgestiegen ist und fast Gesundheitsminister geworden wäre ... Wikipedia: Gert Postel )

Nur dass die staatlich geförderten Postels Niedriglöhner bleiben !

Alle hoffen auf eine Festanstellung ... irgendwann. Vergeblich!
Zitat von kiki1962kiki1962 schrieb:70 prozent unserer "insulaner" arbeiten - es ist nicht die "mehrheit" , die abhängt

sie haben jobs in zeitarbeitsfirmen, arbeiten für 300 und 400 eus irgendwo - hauptsache raus -

die einen finden es "ehrenwert", dass sie etwas tun - ich könnte sie dafür in die tonne treten -

zu solchen konditionen opfert man nicht seine lebenszeit - und alle die ich hier namentlich nennen könnten schauen noch nicht mal auf ihre uhr - sie arbeiten locker mal ein oder zwei stunden länger -

und dann hört man den bescheuerten satz: naja wenn ich mich einbringen habe ich vielleicht die chance mal wieder in einen gut bezahlten job zu kommen . . .

mit soviel naivität sind einige "gesegnet"
Zitat von pprubenspprubens schrieb:Würde, was ist schon Würde, wenn der Körper zählt
Was zählt schon der Körper, wenn Geist und Körper durch Existenzangst und unwürdige Arbeitsverhältnisse oder Langzeitarbeitslosigkeit zerstört werden ?

Unsere Regierung demonstriert Problembewusstsein !
Wirtschaftsminister Brüderle heute süffisant lächelnd im ZDF - Morgenmagazin:

Der Export boomt, der Wirtschaftsmotor ist angesprungen, die Auslandsnachfrage erzeugt einen nachhaltigen Aufschwung , Binnennachfrage wird generiert.
Die Beschäftigung wächst.
- Noch nie hatten wir so wenige Arbeitslose, wie jetzt -
Noch in diesem Jahrzehnt wird die Vollbeschäftigung erreicht.
Die Renten müssen auch bei sinkenden Löhnen an die Arbeitslöhne gekoppelt bleiben.
sagte Brüderle !

Das sind die Erfolge der zukunftsgewandten Politik von Schwarz/Gelb, so Brüderle.
Bald wird uns Frau Merkel verkünden:
"Der Aufschwung ist bei den Menschen angekommen" (Spürt Ihr es nicht schon ?)

Sie muss es ja wissen ! Sie und die ganze Regierung.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.07.2010 um 07:46
@Valentini
was wissen wir von dem anderen?
was wissen wir warum jemand dies oder jenes nicht gelingt . . . ?

fragen, die du stellst stehen natürlich im raum: warum gibt es junge menschen ohne abschlüsse, warum tritt scheinbar die "eigenverantwortlichkeit" zurück?

nichts desto trotz bekommt diese junge frau ein kind - aus welchen gründen auch immer - es wird bald ein da sein - und es soll sich willkommen fühlen

es gibt übrigens ganz viele analysen zu dieser thematik, die du ansprichst - ich möchte sie hier nicht aufführen - dir ist gleichfalls klar, dass manches in diesem land falsch läuft -

woher die mutlosigkeit, die resignation kommt und gleichzeitig die passivität sein leben motiviert, engagiert zu gestalten findet sich in den studien- u. analyseaussagen

die junge frau - sollte alle chancnen bekommen - aber die perspektiven mit arbeit, mit ordentlicher bezahlung etc sehen schlecht aus

erlebe ich doch, dass viele leute sich in jobs befinden, die a nicht längerfristig sind und b nicht garantieren davon leben zu können

staat kommt dafür auf, wenn leute nicht genug "zum leben" haben -- auf diese weise wird einerseits der gewinn gesichert aber zu des staates lasten

usw. - - es ist verwerflich - und für ein kind will man sich nicht stark machen?

ihm eine für eltern kostenlose förderung angedeihen lasse, ihm einen guten start in das schulleben usw. einzurichten . .. . ?

die junge mutter mit ihrem kind ist ein teil dieser gesellschaft - und ja staat trägt veranwortung für eine solidarische gesellschaft - sozialen frieden usw.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.07.2010 um 14:46
Zitat von kiki1962kiki1962 schrieb:die junge mutter mit ihrem kind ist ein teil dieser gesellschaft - und ja staat trägt veranwortung für eine solidarische gesellschaft - sozialen frieden usw.
Es sei denn dieser Staat braucht keine Kinder! @kiki1962

Es ist sogar ganz sicher, dass dieser Staat keine Kinder braucht, @Valentini !

Die Indizien:
Ob nun beim in wenigen Jahren drohenden Fachkräftemangel oder den in wenigen Jahren zu erwartenden Mangel an Pflegekräften.

NIE denkt man an eine Ausbildung oder Förderung des Nachwuchses.
Oder an Nachwuchs überhaupt.

Immer wird Zuwanderung als die Lösung gesehen.
Auch unsere sanierten, massenhaft leer stehenden Wohnungen warten auf Zuwanderer.

Wir brauchen keine Kinder mehr, weil wir diese mühelos durch Migration ersetzen können !


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.07.2010 um 18:44
@eckhart
irgendwie lastet hier ein denken auf einigen, dass mich berührt

wer nicht finanziell gut gestellt ist sollte keine kinder bekommen (eine bedenkliche äußerung aus meiner sicht)

die frage: wie richtet es eine gesellschaft ein, diesen kindern perspektiven zu geben, den eltern beizustehen, dass ihre kinder sorgenvoller aufwachsen wird regelrecht verdrängt

und wir sollen eine fortschrittliche gesellschaft sein? -

aus all dem spricht eine tiefe menschenverachtung - ausgrenzung - ignoranz


die entwicklungen der letzten jahrzehnte sind schockierend - alles fiel weg: jugendzentren, freizeitangebote, nachhilfe, hortbetreuung - und dann wundern wir uns, dass kinder und jugendliche sich ihr "bewegungsfeld" suchen und es auf ihre weise gestalten

wir sind eine verkommende gesellschaft - das ist meine schlussfolgerung aus den jahren, die ich im blick habe


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.07.2010 um 18:47
@kiki1962

Ich sagte nicht dass sie keine Kinder bekommen sollen, sondern sich erstmal eine Basis verschaffen sollten. Aber auch generell finde ich es irgendwie nicht unbedingt sozial Kinder in die Welt zu setzen wenn ich nichtmal mein eigenes Leben finanzieren kann denn dann bekommt man die Kinder mit der klaren Absicht, dass gefälligst die Allgemeinheit dafür aufzukommen hat.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.07.2010 um 18:51
@eckhart

Ich fände es nicht schlimm, sondern sogar wesentlich besser wenn sich dieses Land "gesund schrumpft". Was sollen wir ungebildete und nicht ausgebildete Ausländer ins Land holen? Fachkräftemangel? Schwachsinn! Wir haben genügend Fachkräfte in den Arbeitsämtern und Argen sitzen, die nur darauf warten eine Arbeit zu bekommen. In Zukunft wird es weniger Arbeit geben, warum sollten wir also noch mehr Leute ins Land holen. Das Geld sollte lieber in Bildung und Qualifikation der hier lebenden investiert werden


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.07.2010 um 18:59
Zitat von kiki1962kiki1962 schrieb:wer nicht finanziell gut gestellt ist sollte keine kinder bekommen (eine bedenkliche äußerung aus meiner sicht)
Ich verstehe was Du meinst.
Ich hoffe, dass es die, die das schreiben, nicht so meinen !
Hoffentlich !
Ich kann auch nicht verstehen, dass man uns Entwicklungen weismachen will, während der zu beobachtende Trend schon lange genau in die gegenteilige Richtung geht.
Das meine ich generell.
Es kann nicht anders sein, als dass man uns für dumm hält.
Auch Deine Empfindung einer verkommenen Gesellschaft kann ich nur bestätigen,
es wird immer unmöglicher, besonders negatives herauszupicken.
Nein, fortschrittlich ist das keinesfalls !
Ich glaube, an Fortschritt besteht kein Interesse.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.07.2010 um 19:16
Zitat von ValentiniValentini schrieb:Fachkräftemangel? Schwachsinn! Wir haben genügend Fachkräfte in den Arbeitsämtern und Argen sitzen, die nur darauf warten eine Arbeit zu bekommen. In Zukunft wird es weniger Arbeit geben,
Schön, endlich stellt mal jemand den Sachverstand aller renomierten Wirtschaftsinstitute und Denkfabriken in Frage.
Ich bin schon lange der Meinung, dass diese Institute wirklich völlig überflüssig sind !
Hier liegt gewaltiges Sparpotential begraben !

Gut, ob man Kinder in eine unsichere Zukunft setzen will, sollte man sich gründlich überlegen.

Aber die Gesellschaft insgesamt hat auch eine hohe Verantwortung für Kinder.
Keinesfalls nur die Eltern, die heutzutage junge, hochqualifizierte, hochflexible, billige, anspruchslose Endlosarbeiter sein sollen, ohne ihre Kinder zu vernachlässigen.
Gerade deshalb geht die Verantwortung auf die Gesellschaft (den Staat ) über !
Anders geht es nicht.
Denn die Gesellschaft muss mit Kindern, die Heranwachsende und junge Erwachsene werden, wie auch fehlenden Kindern zurecht kommen.
Sonst ist eine Gesellschaft nur noch eine Zusammenrottung von egoistischen Individuen.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.07.2010 um 19:19
@Valentini


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.07.2010 um 19:24
@eckhart

Du weißt ja dass wir beide in wirtschaftlichen und auch sozialen Fragen in Teilen sehr diametral sind aber was Schwachsinn ist, muss halt auch so benannt werden. Diese Rufe nach mehr Ausländer um einen angeblichen Fachkräftemangel zu kompensieren, sind doch nur politischer und wirtschaftlicher Natur um noch mehr Zuwanderung zu ermöglichen, die das Lohnniveau noch weiter sinken lässt
Zitat von eckharteckhart schrieb:Gut, ob man Kinder in eine unsichere Zukunft setzen will, sollte man sich gründlich überlegen.

Aber die Gesellschaft insgesamt hat auch eine hohe Verantwortung für Kinder.
Wie gesagt, ich finde es unverantowrtlich und nicht sozial von Menschen Kinder in die Welt zu setzen wenn sie nichtmal in der Lage sind ihr eigenes Leben finanziell zu meistern. Die Zeit der ersten Jahre der Erziehung sollten sie lieber in eine Ausbildung investieren aber ich denke mittlerweile, dass viele es machen um sich finanziell etwas abzusichern auf Kosten der Kinder denn es erscheint mir sehr verdächtig wenn ich mir anschaue wer da in jungen Jahren Kinder bekommt...
Natürlich hat die Gesellschaft generell eine Verpflichtung gegenüber Kindern aber die werdenden Eltern haben auch eine (moralische und gesellschaftliche) Verpflichtung der Gesellschaft gegenüber.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.07.2010 um 19:37
Verdächtig ist mir eine Gesellschaft, in der zu viele Eltern ihre Kinder im fortgeschrittenen Alter bekommen, da sprechen schon mal biologisch/medizinische Gründe dagegen.

In solchen Gesellschaften stimmt schon die Fürsorge für den Nachwuchs insgesamt nicht mehr.
Es ist eine gesellschaftliche Aufgabe für den Fortbestand der Gesellschaft zu sorgen.

Es sollte auf alle Fälle dafür gesorgt werden, dass auch die Eltern auf eigenen Füssen stehen können.
Aber das geschieht nicht, indem z.B. es alleinerziehenden Müttern unmöglich gemacht wird, Arbeit aufzunehmen.

Du schriebst von Allgemeinheit.
Das passt besser.
Darunter kann man sowohl eine Gesellschaft, wie auch eine freiheitlich demokratische Anhäufung von egoistischen Individuen verstehen.
In diesem Sinne sind wir Allgemeinheit.
Doch auch Allgemeinheiten leben meiner Meinung nach von Kindern.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.07.2010 um 19:42
@eckhart

Wie gesagt, ich sehe es eher positiv wenn die Gesellschaft sich "gesund schrumpft". Auf der einen Seite die wachsende Überbevölkerung und dann noch die immer weniger werdende zur Verfügung stehende Arbeit. Dieses Land würde in meinen Augen mit 60 Millionen Einwohnern in Zukunft besser darstehen


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.07.2010 um 19:44
Zitat von ValentiniValentini schrieb:sondern sich erstmal eine Basis verschaffen sollten. Aber auch generell finde ich es irgendwie nicht unbedingt sozial Kinder in die Welt zu setzen wenn ich nichtmal mein eigenes Leben finanzieren kann denn dann bekommt man die Kinder mit der klaren Absicht, dass gefälligst die Allgemeinheit dafür aufzukommen hat.
@Valentini
ab welcher einkommensgröße sollten denn familien kinder "einplanen"?

wenn ich mich so umschaue arbeiten die meisten in prekären arbeitsverhältnissen - in zeitarbeitsfirmen oder auf 300 und 400 Euro - Basis

leute mit entsprechenden Ausbildungen, die in ihrer ehemaligen Firma jetzt als sogenannte zeitarbeiter mit geringerem einkommen auskommen müssen

das ist doch die realität - dafür können doch die menschen nichts - die wenigsten bekommen kinder - oder ihre eigenen sind schon aus dem haus - alle hoffen: mögen kein enkel kommen, die haben es schwer . . .

ist das die neue perspektive - ?

diese gesellschaftliche - soziale veränderung hat doch schon die geburten reduziert

wir sind keine fortschrittliche gesellschaft, wir haben eine menschenverachtende, kinderfeindliche polit. struktur


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.07.2010 um 19:53
Zitat von ValentiniValentini schrieb:Dieses Land würde in meinen Augen mit 60 Millionen Einwohnern in Zukunft besser darstehen
Wenige Jahrzehnte ...
Unsere Dezimierung ist ein Selbstläufer.
Intersessant wird die Kombination mit dem globalen Bevölkerungswachstum.
In diesem schrumpfenden vergreisenden Staat liegen 6.6 Billionen Euro Privatvermögen, mindestens !
Man fragt sich global: Aus welchem Grund ?
Und die neu aufstrebenden Industrieländer sind jetzt schon zu dem Schluss gekommen, dass es dafür keinen triftigen Grund gibt.
Das wird echt spannend !


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.07.2010 um 22:39
@Valentini
wir würden auch mit weniger bürgern nicht "besser" dastehen --

unsere schulen habe sich - trotz weniger kinder - nicht wesentlich in ihrem baulichen zustand verbessert, wir haben einen unterrichtsausfall der schockierend ist . . .

wir haben trotz weniger kinder nicht genug betreuende plätze usw.

stelle dir vor, wir hätten wieder so einen boom an kindern wie in den 60ern - - deutschland würde sich aufösen .. . :D


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.07.2010 um 09:13
@Valentini
Heute schon Nachrichten verfolgt ?

Wirtschaftsminister Brüderle macht sich süffisant lächeld (wie immer) für die Förderung der Zuwanderung von Fachkräften nach Deutschland stark.

Es wird sich doch jemand in der schwarzgelben Koalition finden, der das in einen markigen Spruch fasst:

" Inder statt Kinder ! " oder so ähnlich. :D

Richtig, wie Du schreibst ! Die Deutschen schrumpfen sich gesund. Da steckt Absicht dahinter.
Die Ökonomie ist allgegenwärtig.
Wir sind Einwanderungsland !


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.07.2010 um 09:38
Zitat von kiki1962kiki1962 schrieb:stelle dir vor, wir hätten wieder so einen boom an kindern wie in den 60ern - - deutschland würde sich aufösen .. .
Und ich dachte, Deutschland löst sich auf, weil so wenig Kinder gemacht werden, es immer mehr alte gibt, immer mehr Renter, und immer weniger Kinder und Menschen die das System finanzieren und auf den Beinen halten :D

Mein Deutschlehrer hatte mir mal erklärt, wieso es so elementar wichtig sei, dass Deutschland Einwanderung brauche.

ich spreche davon:

/dateien/pr12253,1280475484,Alter 2005


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.07.2010 um 14:08
@eckhart
hätten wir mehr "deusche" sprich die geburtenraten wären nicht gesunken, dann müssten wir uns ausdehnen - sprich wir würden polen, tschechien, belgien, holland usw. fragen, ob sie uns in gnaden aufnehmen . . .

;) so war das gemeint .. .

tja- hier sind ingenieure, facharbeiter wirklich ohne arbeit - und für die anderen soll ein konstrukt geschaffen werden, dass sie hier arbeiten können - - schon kurios

was passiert mit der generation praktikum ? - die bekommen hartz iv ? - ist doch erbärmlich . ..

und ob ein ausländer wirklich für die paar kröten arbeitet, die hier einem ing. angeboten werden wage ich zu bezweifeln . .


melden