Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

21.013 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.07.2010 um 19:32
Jedenfals ist es skandalös, Fachkräfte aus dem Ausland holen zu wollen, während hier laufend hochqualifizierte erfahrene aber ältere und teure Fachkräfte in die Langzeitarbeitslosigkeit entsorgt werden.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.07.2010 um 19:34
Das sind ja nun auch alles keine neuen Erkenntnisse.
Wir wissen, dass wir genügend hoch qualifizierte Fachkräfte haben und wir wissen auch, dass es an gut bezahlter Arbeit mangelt.

Die Frage ist doch, was zu tun ist.
Aber selbst diese Frage ist nicht neu.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.07.2010 um 19:35
Zitat von pprubenspprubens schrieb:Ich rate jedem Hartz-IV-Empfänger, seinen deutschen Pass wegzuschmeissen,
...
Geht nicht, einem Fünfzigjährigen sieht man auf Dauer sein Alter an !


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.07.2010 um 19:36
Es ist doch lediglich die Angst vor einem Arbeitnehmermarkt, die zu solch abstrusen Forderungen kommen lässt


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.07.2010 um 19:37
Zitat von eckharteckhart schrieb:Jedenfals ist es skandalös, Fachkräfte aus dem Ausland holen zu wollen, während hier laufend hochqualifizierte erfahrene aber ältere und teure Fachkräfte in die Langzeitarbeitslosigkeit entsorgt werden.
Da fragt man sich, wohin all die nachträglich qualifizierten deutschen Fachkräfte gegangen sind, denen gesagt wurde "Lernen bis zur Rente" @eckhart
In Rente?


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.07.2010 um 19:43
was sagt uns also brüderles äußerung: der ist fern der realität - wie manch anderer auch

was ist zu tun -? - große frage

tja - zuerst den mindestlohn einführen, damit dieses lohndrücken wegfällt

das nächste: tarifvereinbarungen, die für alle gelten

- z.b. egal ob diakonie, rotes kreuz etc - alle die in der pflege tätig sind sollten den gleichen lohn bekommen

egal ob angestellter bei der post oder in einem anderen unternehmen - der lohn sollte gleich sein, denn es sind die gleichen tätigkeiten . .

das mit dem "wettbewerb" ist der ruin - eindeutig


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.07.2010 um 19:44
@pprubens
Auf alle Fälle laufen sie nicht stolz mit Schildern um den Hals herum.

Sie verkriechen sich mit einem Gefühl der Wertlosigkeit.
Die allermeisten triffst Du irgendwann in den Fluren der Argen und danach mit höchstmöglichen Abzügen in der Rente mit der Notendigkeit ergänzender Sozialhilfe.

Dass der Abstieg nicht ratzefatze sichtbar ist , liegt an Abfindungen, noch arbeitenden Ehepartnern etc.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.07.2010 um 19:45
Ich frage mich ernstlich, warum diejenigen, die das Arbeiten so toll finden, nicht froh und dankbar sind, dass Ihnen manche ihre heissgeliebten Arbeitsplätze nicht streitig machen.

Normalerweise müsste doch jeder Arbeitsgeile den Harzlern noch freiwillig was abgeben, damit ihm die Arbeit nicht ausgeht.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.07.2010 um 19:46
@kiki1962

Das ist ja Unsinn! Wenn es einen Mindestlohn gibt dann sollte es keinesfalls mehr einen Tarifvertrag für alle geben und schon gar nicht die Forderung danach dass alle den gleichen Lohn bekommen sollten. Sozialistischer Schwachsinn ist das


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.07.2010 um 19:47
Zitat von pprubenspprubens schrieb:wohin all die nachträglich qualifizierten deutschen Fachkräfte
Was bedeutet eigentlich in Deiner Frage das "nachträglich" ?


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.07.2010 um 19:48
@kiki1962
@eckhart
Ich denke, Firmen, die unter Fachkräftemangel leiden könnten - um die geht es ja wohl bei Brüderles Idee - sollten sich auf dem deutschen Markt ihre Fachkräfte sammeln - eben auch in den Altersgruppen 50+. Warum sonst hat man jene Arbeitslose teilweise jahrelang dazu getrieben, sich weiterzuqualifizieren auf Teufel komm raus...?


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.07.2010 um 19:50
@pprubens

Die sogenannten "Best-ager" sind immerhin wichtiges Kapital denn sie können eine Erfahrung vermitteln, die keine Ausbildung vermitteln kann


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.07.2010 um 19:51
Richtig @Valentini
Zudem haben sie keine Integrationsprobleme. Aber das scheint nicht schick zu sein ;)


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.07.2010 um 19:52
@Valentini
mindestlohn wurde für dienstleistungsbetriebe wie z.b. post, reinigungsfirmen, securty usw. gefordert

während aber z.b. in der pflege, kinderbetreuung etc - durchaus tarifliche vereinbarungen sinn machen

eine krankenschwester sollte -egal in welchem krankenhaus sie arbeitet einen guten lohn bekommen - hier gibt es massiv unterschiede zwischen den verschiedenen einrichtungen


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.07.2010 um 19:53
@pprubens
ich kenne leute, die haben mit 55 eine vereinbarung bei der arge unterschrieben, dass sie nicht mehr vermittelt werden möchten . .

nur mal so nebenbei - diese firmen wollen ältere menschen nicht .. .


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.07.2010 um 19:54
@kiki1962

Für einen Mindestlon bin ich ja auch aber keinesfalls für eine an Schwachsinn grenzende Forderung dass es neben dem Mindestlohn dann auch noch einen Höchstlohn geben sollte damit alle den gleichen Lohn erhalten.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.07.2010 um 19:54
@pprubens
Das würde ja teilweise bedeuten, dass diese Betriebe die Entsorgten über Bewerbungsverfahren, zu Konditionen wie Berufsanfänger, wieder einstellen sollten ?

Echt toll ! Das Beispiel hat längst Schule gemacht !


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.07.2010 um 19:57
Zitat von eckharteckhart schrieb:Das würde ja teilweise bedeuten, dass diese Betriebe die Entsorgten über Bewerbungsverfahren, zu Konditionen wie Berufsanfänger, wieder einstellen sollten ?

Echt toll ! Das Beispiel hat längst Schule gemacht !
Wenn das so gemacht wird, ist es eine Sauerei.

So meine ich das natürlich nicht. Wozu sonst sollte man sich weiterqualifizieren, wenn nicht auch die Erfahrung im Beruf mitbezahlt wird @eckhart


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.07.2010 um 19:57
@Valentini
da könnte man dann drüber reden, wenn die "lebenshaltung" günstiger würde

bisher steigen die strom- und wasserpreise, bisher wird die miete teurer, bisher steigen die kosten für die fahrt zur arbeit, bisher gibt es keine gebührenfreien kindergarten und hortplätze

arm trotz arbeit - ist kein slogan, der nicht begründet ist


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.07.2010 um 20:01
@kiki1962

Das ist ein anderer Punkt und hat nicht mit deiner dummen Forderung nach einem gleichen Lohn für alle zu tun.
Wie kommst du auf die Forderung dass alle den gleichen Lohn erhalten sollten? Erkläre es mir denn deine Tätigkeit ist noch lange nicht meine Tätigkeit und meine Verantwortung liegt wesentlich höher als deine. Von mir wird mehr verlangt und außerdem konnte ich aufgrund des Studium erst später ins Berufsleben einsteigen. Würden wir nun den gleichen Lohn erhalten, so würde ich später bei deinem unsinnigen Gedanken weniger Rente erhalten weil ich weniger Jahre eingezahlt habe und das, obwohl ich wesentlich länger auf Einkommen verzichten musste und mit Sicherheit wesentlich mehr lernen musste


melden