Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

20.736 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

01.08.2010 um 22:08
@kiki1962
Zitat von kiki1962kiki1962 schrieb:nd ich bezweifel - anders als du - dass dies die hohen sozialaufwendungen sind
Ich sehe schon dass du es einfach nicht verstehst denn die implizite Staatsverschuldung berechnet sich ausschließlich aus den zukünftigen sozialen Verpflichtungen des Staates


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

01.08.2010 um 22:09
@kiki1962

In die "Kasse" der impliziten kann keiner gegriffen haben denn dies wäre irrelevant und ändert nichts an den zukünftigen Verpflichtungen

Aber lassen wir das, du verstehst es nicht und ich hatte dir ein Angebot gemacht. Angebot wurde mehr oder weniger ausgeschlagen und du kommst mit Behauptungen die völlig haltlos sind und nichts damit zu tun haben.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

01.08.2010 um 22:22
@Valentini
nun - wenn die zukünftig vermuteten sozialausgaben einen zukünftig riesigeren schuldenberg erzeugen, dann kann die antwort trotzdem nicht heißen: es gibt keine sozialen ausgaben mehr - jeder kümmert sich um sich selbst

wie soll das gehen, wenn ein teil der bevölkerung nur mit "zusatzjobs" auskommt?

wie soll das gehen, wenn viele menschen längere zeit renten bekommen müssen / jedenfalls noch . . .

wie soll das mit den pensionären werden . . .

all dies sind doch fragen, die seit jahrzehnten auf dem tisch liegen -


wenn die sozialausgaben so hoch sind, dann ist es doch gerade jetzt wichtig, neue wege zu gehen - flächendeckender mindestlohn - besteuerung von finanztransaktionen, weniger staatsbedienstete, besteuerung von reichen . .

keine subventionen mehr etc pp


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

01.08.2010 um 22:26
@kiki1962

Ich sehe keinen Sinn mit dir darüber zu diskutieren weil du es nicht verstehen willst und statt dessen lieber auf deinen unsinnigen Äußerungen rumfeierst.
Also, antworte mir erst gar nicht denn ich werde auf keinen deiner Beiträge mehr eingehen


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

01.08.2010 um 22:34
@kiki1962

Nachtrag
Jedenfalls nicht was die Thematik der Staatsverschuldung angeht aber über alles andere können wir gerne auch weiterhin diskutieren


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

01.08.2010 um 22:43
@Valentini

nun gewisse verpflichtungen des staates bleiben - und eine akut verarmte gesellschaft kann ja keine lösung sein

menschen brauchen raum zum leben, essen , trinken, kleidung, brauchen teilhabe an kultur und bildung , brauchen eine gesundheitsfürsorge usw.

leute mit 700 euro netto in der tasche, was können die denn da noch selbst "aufbringen" ?


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

01.08.2010 um 22:49
@kiki1962

Wer zu wenig verdient hat die Möglichkeit aufzustocken und ansonsten bleibt die Hoffnung auf einen Mindestlohn. Sollte also wirklich der Regelsatz für ALG2 erhöht werden, so muss natürlich auch am besten ein Mindestlohn eingeführt werden und außerdem müssen dann die Renten an die Reallohnentwicklung und der Inflation angepasst werden. Das heißt aber auch bei einer positiven Inflation dass die Bezüge gekürzt werden können.
Es bleibt jetzt erstmal abzuwarten bis so gegen Ende des Jahres wenn wir dann genaueres über die Pläne der Regierung erfahren


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

01.08.2010 um 23:01
@Valentini
hast recht, wir müssen abwarten - ich denke, dass vieles auf den prüfstand gehört - und in die streichungliste gehört

allerdings eben auch die einnahmeseite bedenken -

in das schweizer sozialmodell zahlen alle ein - alle ohne ausnahme - das wäre auch eine option

und der mindestlohn muss her - auf jeden fall -


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

02.08.2010 um 00:40
Zitat von michaeljmichaelj schrieb:ich gehe mit dir jede wette ein....hieße es in der öffentlichkeit: hartzer sind hochintelligent haben das königen privileg......jeder hartzer wäre innerhalb von 4 wochen in lohn und brot...jede wette...JEDE
Wette lieber nicht, Du bist der Vermittlungsprofi, aber Dir fehlt das ökonomische Denken, welches ich kritisiere.
Wenn sich das Management vorgenommen hat, die Belegschaft zu verjüngen, dann kannst Du auf und nieder springen.
Es geht einzig und allein um kurzfristiges Denken. Kosten Kosten Kosten.
Beschäftigte sind Kostenstellen, nichts anderes !
In meinem Beispiel wurde rapide verjüngt, fast alle über 40 sind raus.
Gleichzeitig Neueinstellung von bis zu 25 jährigen, aber hauptsächlich Frauen.
Eine revolutionäre Frauenquote.

Und die neu erbaute Netzinfrastruktur geht flöten :D , wie gut, ich (schaden)freue mich !

Gib mal einen Tip, wo Du sie hin vermittelst .
In welchem Wolkenkuckucksheim wartet man denn auf über 50jährige ?


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

02.08.2010 um 00:50
Zitat von michaeljmichaelj schrieb:googel mal NLP; nicht bewerbungstraining
Danke für den Tip, angeschaut, abgehakt, erledigt.

Mein Urteil: Dieser Weg ist nicht mein Weg .


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

02.08.2010 um 01:03
Vorbeugend :
Mich beeindrucken keine Gurus, welcher Art sie auch sein mögen,
sonst wäre ich bei den Jungpionieren, bei den Thälmannpionieren,
in der FDJ, in der SED oder in der Stasi und nach 1989 sonstwo gewesen.
Selbst aus der katholischen Kirche, in die ich durch Taufe hineingeraten bin,
bin ich ausgetreten.

Das alles ist Gott fern !


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

02.08.2010 um 03:41
@eckhart

Du hast eine DDR-Vita?


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

02.08.2010 um 09:07
@Puschelhasi
Nein, ich habe in der DDR gelebt.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

02.08.2010 um 12:03
@eckhart
im newsletter der ev. kirche deutschland gab es mal einen hinweis auf eine "christliche vermittlungsagentur" - sie hat platz in einer kirchgemeinde

sofort nahm ich kontakt mit dieser auf und schickte eine mail - natürlich unter dem siegel unseres vereines

meine anfrage: welche kriterien müssen die arbeitgeber erfüllen ?

sprich: inhalte des arbeitsvertrages, die höhe des lohnes, andere zuwendungen des arbeitgebers etc.

nächste frage: achten sie bei der vermittlung darauf, dass die von den gewerkschaften geforderten mindestlöhne eingehalten werden?
werden menschen dazu angehalten sich gewerkschaftlich zu organisieren, um ihre rechte als arbeitnehmer auch durchzusetzen

bis heute fehlt eine nachricht von ihnen - ich nehme an, dass sie genauso wie alle anderen ihre "kunden" verhöckern - hauptsache in arbeit

auch in unserem verein wollten wir "vermittlung" anbieten - wir sprangen sofort ab, als firmen bei uns aufschlugen, um leute zu rekrutieren

als wir genau solche konditionen wie oben beschrieben einforderten, zogen die firmen sich zurück - mit kommentaren, die absolut schockierend waren



@Puschelhasi
nicht alle ddr-bürger waren in die polit. strukturen "gefangen" - es gab auch systemkritiker und solche, die sich aktiv in alternativen bewegten

die mehrheit der ddr-bürger war genauso wie heute - desinteressiert an polit. veränderung, sie machten ihr tagwerk, nickten ab und lebten ihr leben in der gartenkolonie oder im wohnwagen am stausee

die mehrheit brachte, wie auch jetzt, ihre schäfchen ins trockne und scherte sich wenig um das, was verkündet wurde


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

02.08.2010 um 12:23
Zitat von kiki1962kiki1962 schrieb:im newsletter der ev. kirche deutschland gab es mal einen hinweis auf eine "christliche vermittlungsagentur" - sie hat platz in einer kirchgemeinde
Und ich nehme mal an, es wäre sogar von großem Vorteil,
wenn dort wenigstens denen, die es brauchen und denen es etwas nützt,
ausgewählte NLP - Techniken ( @michaelj ) vermittelt würden.

Christliche Vermittlungsagenturen haben ja nicht einmal mehr etwas mit Christlichkeit zu tun.
Siehe die "Christlichen Gewerkschaften".
Denen geht es einzig und allein um die Förderung des Lohndumpings.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

02.08.2010 um 12:25
@eckhart

Das liegt wohl daran das "Christlich" keine rechtlich geschützter Begriff ist und ihn somit anscheinend jeder verwenden kann


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

02.08.2010 um 12:26
@eckhart
yo - leider . . . und die "nichtantwort" auf meine anfrage lege ich auch so aus


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

02.08.2010 um 12:29
@Puschelhasi
Zitat von kiki1962kiki1962 schrieb:nicht alle ddr-bürger waren in die polit. strukturen "gefangen" - es gab auch systemkritiker und solche, die sich aktiv in alternativen bewegten
Und es gab auch jene, die nicht zuließen, dass das System Macht über sie gewinnt.
Diese wirkten als - na, wie sagt man heute? - Multiplikatoren !

Das gilt heute, mehr denn je !


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

02.08.2010 um 12:30
@eckhart
kann man so sagen . . .


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

02.08.2010 um 12:38
@eckhart
Coaching die innere richtige Einstellung, deine Zuständigkeit und nicht dein Weg! Ökonomisches Denken am Beispiel deiner Erfahrungen, verbunden mit jeder Menge Schwarzmalerei, darin besteht dein Weg. Ich frage dich, hattest und hast du mit deinem Weg Erfolg?
Ich mache das nicht mehr, dennoch, einer von dene wurde mit 54 Professor, ein privilegierter gut bezahlter Job für einen, der in deinen Augen keine Würde mehr hat.


1x zitiertmelden