Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

20.835 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.09.2010 um 15:26
@eckhart
Zitat von eckharteckhart schrieb:Daran sind jedoch in keiner Weise Hartz4 abhängige Menschen schuld !
DAS hat auch nie jemand behauptet.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.09.2010 um 15:27
@wobel

Eine non verbale Kommunikation bringt es einfach mit sich, dass man mal falsch verstanden wird. Ist ganz normal. ;)


Und wenn du keine Arbeit hättest? Würdest du das hier sagen, oder würdest du dich schämen?


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.09.2010 um 15:28
@dr.schnaggels
ist das ein "zeitbild"? - scheinbar, denn diese verknüpfungen, die notwendig wären, um gemeinsam an einem strang zu ziehen fehlen gänzlich

einer und wenn es ihm nicht wirklich besser geht erhebt sich über den anderen

ist "moralisch" überlegen und somit priviligiert - meint er

letztlich aber hängen alle an dem strohhalm der hoffnung wie z.b. mehr netto vom brutto, mehr lohn, mehr arbeitsrechte generell

alles illusorische hoffnungen?

und der ganz unten, dem das bier nicht ansteht, der rumgriecht , um ja möglichst nicht mit den anderen in einen topf geworfen zu werden -

hartz iv hat alles möglich gemacht - dumpinglöhne, gewinnmaximierungen, subventionspraxis für unternehmen und die exklusionen in alle richtungen


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.09.2010 um 15:28
Zitat von MerlinaMerlina schrieb:Das Thema ist schwierig.
Die Schwierigkeit liegt vorrangig darin, dass das Thema einfach unglaublich komplex ist.

Es geht nicht nur darum, wieviel Geld ein Arbeitssuchender Mensch monatlich bekommt und wer das finanziert. Hier muss man dann schon in Frage stellen, warum derjenige Arbeitssuchend ist...!

Es zieht einen unglaublich langen Rattenschwanz hinter sich her, der nicht nur vom Arbeitsministerium und Familienministerium geklärt werden kann.

Alle Ministerien sollten dort involviert sein, aber durch andauerndes Gezanke in unseren Regierungen schafft man es dort nicht eine geschlossene Einheit zu demonstrieren.

*blubb*


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.09.2010 um 15:30
@Merlina
nö, ich würd mich nicht schämen, warum auch?
ich war ja auch schon mal arbeitslos zwischendurch. bekam ganz normales alg1. in alg2 bin ich damals glücklicherweise nicht gefallen, weil ich vergleichsweise schnell wieder was gefunden habe.
die 3 monate (warns glaub'ich) meiner arbeitslosigkeit bekam ich alg1. und fand das völlig richtig so, denn immerhin hatte ich ja zuvor auch schon zig jahre eingezahlt.
bis heute habe ich nur einen verschwindend kleinen bruchteil von dem, was ich schon eingezahlt habe in form von alg1 wieder "zurückbekommen".

aber mal 'ne kleine zwischenfrage (ihr seht, ich bin garnicht so wirklich auf dem laufenden):
man bekommt doch schon noch erstmal ein halbes jahr alg1 bevor man in alg2 fällt, oder?


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.09.2010 um 15:31
Daran sind jedoch in keiner Weise Hartz4 abhängige Menschen schuld !

DAS hat auch nie jemand behauptet.
Darauf hat mich nur die Diskussion heute vormittag mit dem Kopf gestossen.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.09.2010 um 15:31
Zitat von kiki1962kiki1962 schrieb:familien mit kindern bedürfen des schutzes und der begleitung durch die gesellschaft -
Ja. Das wird seit neuerem wieder erwähnt, nachdem da 20 Jahre keiner was von hören wollte.
Sagte ich ja schon...


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.09.2010 um 15:37
@Merlina
schwierig ist das thema nur dann, wenn die entscheidungsträger andere prioritäten setzen als auf die kinder, die familien

andere länder machen es doch vor: schulessen ist eine selbstverständlichkeit, genauso die hortbetreuung, die kindergartenplätze etc

es werden in deutschland schon seit jahrzehnten weniger kinder geboren und was haben wir? immer noch große schulklassen, zu wenig lehrer, zu wenig sozialpädagogen, zu wenig freizeitangebote

stell dir vor wir hätten mehr kinder - das bildungssystem wäre überfordert

seit dem konjunkturprogramm erhalten schulen neue anstriche, neue toiletten - usw. -

merkt man nicht daran auch, dass kinder nicht obertste priorität haben?

das ist doch verwerflich - ich bin echt froh, dass ich nicht mehr elternvertreter sein muss
- es gab arbeitseinsätze ohne ende, sammelaktionen für eigentlich lächerlichkeiten, farbe für den klassenraum und neue schulbänke ! also eigentlich für "grundausstattungen"
es hat auch spaß gemacht klar - aber viel lieber hätten wir mit den kindern anderes während der zeit, die wir mit putzen in der schule verbrachten, gemacht


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.09.2010 um 15:37
Zitat von wobelwobel schrieb:man bekommt doch schon noch erstmal ein halbes jahr alg1 bevor man in alg2 fällt, oder?
Ist es nicht sogar so, das wenn du ein ganzes Jahr fest angestellt warst, dass du ALG1 sogar 12 Monate lang erhältst?

*blubb*


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.09.2010 um 15:40
@datrueffel
Ja, wenn du ein Jahr durchgehend gearbeitet hast, sind es 12 Monate, in denen dir ALGI zusteht.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.09.2010 um 15:41
@mothwoman

Na dann habe ich @wobel 's Frage ja richtig beantwortet ;) :D

*blubb*


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.09.2010 um 15:41
@wobel
http://www.sozialhilfe24.de/arbeitslosengeld-alg-i-1/dauer.html (Archiv-Version vom 26.12.2010)

hier findest du infos dazu, wer wie lang alg 1 erhält


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.09.2010 um 15:52
@datrueffel
@mothwoman
ernsthaft? dann haben die das erhöht.
als ich damals arbeitslos war (ist jetzt 3 jahre her wenn ich mich richtig erinnere) gab's "nur" ein halbes jahr alg1 nach mindestens 12 monaten durchgehender arbeit (war bei mir deutlich länger).
seid ihr sicher?


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.09.2010 um 15:54
@mothwoman
@datrueffel
@kiki1962
also laut der verlinkten tabelle sind's nach einem jahr durchgängiger arbeit aber "nur" 6 monate alg1 - was sich auch mit meiner erfahrung deckt...


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.09.2010 um 15:54
http://www.bmas.de/portal/47918/

@Merlina
http://www.bmas.de/portal/47918/#thema_12

was ich wirklich vermisse ist, das jenen familien auch geholfen wird, die knapp über dem regelsatz liegen

ein euro drüber und du bekommst keinerlei zuwendung - wobei ich nicht weiß, wie da ev. die jugendhilfe unterstützend wirkt


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.09.2010 um 15:55
@wobel

Oh, okay....dann waren es (wie auch in der Tabelle ersichtlich) 2 Jahre....sorry.

*blubb*


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.09.2010 um 15:55
@wobel
yo - richtig - es kommt auf die dauer an und ab 55 sieht es dann auch anders aus ;)


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.09.2010 um 15:57
naja - ich weiss das wird jetzt wieder nicht gerne gehört, ABER:
es sollte doch möglich sein innerhalb von 6 monaten einen neuen job zu finden?


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.09.2010 um 16:06
@wobel
die hoffnung stirbt zuletzt


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.09.2010 um 16:07
Zitat von wobelwobel schrieb:es sollte doch möglich sein innerhalb von 6 monaten einen neuen job zu finden?
Rein von der Theorie her sollte das eigentlich kein Problem sein, bin ich der Meinung.

Hier kommt dann aber die Persönlichkeit eines jeden zum tragen. Wie flexibel bin ich in der Wahl des Berufs? Wie flexibel bin ich in der Bezahlung? usw. usf.

*blubb*


melden