Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

20.835 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

02.05.2013 um 10:10
@alkesch,
du begreifst es nicht.

Was habe ich von einem geringfügigen Job, wenn ich als Rentner in Altersarmut leben muss?
Ich will von Arbeit vernünftig leben können, ohne auf ander angewiesen zu sein.
Genauso verhält es sich auch mit der späteren Rente.

Was meinst Du wohl wie es in Deutschland in 20 Jahren aussieht?
Das Sozialsystem steht dann vor dem Zusammenbruch, eben wegen der Altersarmut.


melden
xia ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

02.05.2013 um 10:13
@alkesch
Zitat von alkeschalkesch schrieb: in den Arbeitslosenzahlen sind auch diejenigen geführt die wirklich nicht mehr können aus Gesundheitlichen oder sonstigen Gründen.
Das ist Richtig nur wie gesagt fehlen auch viele in dieser Statistik.
Zitat von alkeschalkesch schrieb: Aber wie gesagt jeder der Arbeiten will kann dieses auch.
Mag schon stimmen ,aber zu welchen Bedingungen und zu welchen Lohn das muss oder besser sollte auch mit einfließen wenn man Arbeiten geht.

@def
Zitat von defdef schrieb: Grundsätzlich geht das nicht...
Da Stimme ich dir zu.
Zitat von defdef schrieb: Die gemeldeten Stellen bewegen sich meist um 400k bis 500k... auchd a gibt es aber mMn eine enorme Dunkelziffer.
Das ist auch Richtig .
Zitat von defdef schrieb: Viele Arbeitgeber bräuchten eigentlich mehr Angestellte, aber die bereits Beschäftigten stämmen meist die Mehrarbeit.
Und genau hier müsste man was ändern meiner Meinung nach.
Zitat von defdef schrieb: Hinzu kommen eben solche Fälle wie von mir beschrieben. Lieber machen sie selbst ständig Überstunden statt Leute anzustellen, auf die man sich nicht verlassen kann...
Sicher gibt es die ganz bestimmt sogar,nur Steht auch bei vielen Selbständigen Erstmal der eigene Profit in Vordergrund was ja auch verständlich ist.

xia


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

02.05.2013 um 10:22
@def
Ich rede nur von meiner Seite her.....
Ich würde auch nur einen halbtags Job annehmen .....nur alleine schon um mich besser zu fühlen.......
@xia
Zitat von xiaxia schrieb:Mag schon stimmen ,aber zu welchen Bedingungen und zu welchen Lohn das muss oder besser sollte auch mit einfließen wenn man Arbeiten geht.
Da Stimme ich dir zu........
Aber Heut zu Tage sollte man froh sein einen Job überhaupt zubekommen.....
Ich habe 3 Jahre in Österreich gearbeitet ...als Hilfsarbeiter und dann hab ich was hier gefunden......

Das Problem ist auch das viele einfach zu unflexibel sind und sich auf ihren Standort beziehen als sich auch mal anderweitig um zu schauen.....
Jetzt wird wieder kommen...ja und was mit Familie , Freunde usw......
Habe ich auch und wen die zu 100% hinter einen stehen...dann klappt das auch......


2x zitiertmelden
xia ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

02.05.2013 um 10:39
@alkesch
Zitat von alkeschalkesch schrieb: Aber Heut zu Tage sollte man froh sein einen Job überhaupt zubekommen.....
Auf den ersten Blick gebe ich dir Recht,nur kann es nicht sein das genau die Leute die jeden Job Annehmen zum Schluss trotzdem den Staat auf der Tasche Liegen das darf und sollte auch nicht sein.
Zitat von alkeschalkesch schrieb: Das Problem ist auch das viele einfach zu unflexibel sind und sich auf ihren Standort beziehen als sich auch mal anderweitig um zu schauen.....
Das war Früher mal so Heute nicht mehr ich Persönlich kenne viele die jeden Tag 140 Km Fahren um in die Arbeit zu kommen und wieder Nach hause.
Zitat von alkeschalkesch schrieb: Jetzt wird wieder kommen...ja und was mit Familie , Freunde usw......
Habe ich auch und wen die zu 100% hinter einen stehen...dann klappt das auch......
Warum sollte es nicht Kommen das Argument warum denn nicht ?

Darf man Heut zu Tage das als Argument nicht mehr bringen weil man sich dann als Arbeits- unwillig hinstellt oder wie,ist es schlecht zu Sagen ich gehe in meine Arbeit aber möchte nach der Arbeit meine Familie sehen was ist daran schlecht.
Ich bin Früher auch die ganze Woche Unterwegs gewesen auf Arbeit ,nur das könnte ich mir jetzt wo ich Familie habe nicht mehr Vorstellen und Gott sei Dank muss ich es auch nicht.

xia


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

02.05.2013 um 10:44
@xia
Ich sage nicht das es schlecht ist so zu denken oder sonst was......
Nur bin ich der Meinung wen man wirklich Arbeiten will und aus diesen Teufelskreislauf rauskommen mag........sollte man auch alles erdenkliche für tun.......


2x zitiertmelden
xia ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

02.05.2013 um 10:46
@alkesch
Zitat von alkeschalkesch schrieb: Ich sage nicht das es schlecht ist so zu denken oder sonst was......
Nur bin ich der Meinung wen man wirklich Arbeiten will und aus diesen Teufelskreislauf rauskommen mag........sollte man auch alles erdenkliche für tun.......
Da Stimme ich dir auch zu,nur ist es leider oft so das es leichter gesagt als getan ist meine Erfahrung.

xia


melden
def ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

02.05.2013 um 11:03
Zitat von xiaxia schrieb:Darf man Heut zu Tage das als Argument nicht mehr bringen weil man sich dann als Arbeits- unwillig hinstellt oder wie,ist es schlecht zu Sagen ich gehe in meine Arbeit aber möchte nach der Arbeit meine Familie sehen was ist daran schlecht.
Hier sollte man seinen Blick mal auf Alice Schwarzer und all die falschen Emanzen lenken. Es gab Zeiten, da hat es sich einfach nicht geziemt zu Haus zu bleiben als Frau... Karriere über alles.

Jetzt nach all den Jahren ist es so, dass es meist finanziell nichtmehr geht ohne sich von staatlichen Geldern abhängig zu machen...

Sagt man als gutverdienender Mann, dass die Frau ruhig zu Haus bleiben kann und sich um Haushalt und Erziehung zu kümmern, steht sofort eine parat und haut einem alles um die Ohren was sie an dümmlichem Gebrabbel im Kopf hat. Von Macho bis mittelalterlich ist sofort alles polemische am Start was je durch die Medien ging.

Genau genommen sind Hausfrauen nicht arbeitslos... ich wöllt ums Verrecken mit keiner 3 fachen Mutter die sich um alles zu Haus kümmert tauschen... das ist Schwerstarbeit... aber in einem emanzipierten Deutschland einfach nichts mehr wert. Da sind kinderlose Frauen die arbeitslos daheim rumgammeln genauso Hausfrauen wie die Mutter 3 er Kinder die von morgens bis abends damit beschäftigt ist den Rackern nachzuräumen und sie umherzufahren... da liegt mMn ein riesiges Problem...
Zitat von alkeschalkesch schrieb:Nur bin ich der Meinung wen man wirklich Arbeiten will und aus diesen Teufelskreislauf rauskommen mag........sollte man auch alles erdenkliche für tun.......
Rauskommen wollen sie fast alle wenn man mit ihnen redet. Aber was dafür tun? Na davon war nie die Rede...


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

02.05.2013 um 11:09
@def
Zitat von defdef schrieb:Rauskommen wollen sie fast alle wenn man mit ihnen redet. Aber was dafür tun? Na davon war nie die Rede...
Da stimme ich dir zu......Rauskommen wollen fast alle....aber nur wen sie von zuhause aus tausende Euro machen können..........
Wen man wirklich den Willen hat was zu ändern wird man auch alles dran setzten das zu tun.......


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

02.05.2013 um 11:40
Zitat von alkeschalkesch schrieb:Das Problem ist auch das viele einfach zu unflexibel sind und sich auf ihren Standort beziehen als sich auch mal anderweitig um zu schauen.....
Jetzt wird wieder kommen...ja und was mit Familie , Freunde usw......
Habe ich auch und wen die zu 100% hinter einen stehen...dann klappt das auch......
Welch ein Glück das man noch immer selbst entscheiden darf wo man leben und arbeiten möchte ....


melden
def ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

02.05.2013 um 11:58
@Serpens

Was du möchtest spielt leider eine untergeordnete Geige... Arbeit gibt es da, wo es Arbeitgeber gibt... wo du lebst ist klar dein Bier, aber ganz so frei bist du da in deiner Entscheidung auch nicht denn das liebe Geld regiert die Welt. Und gerade als ALG I/II Bezieher hat man nicht wirklich Entscheidungsgewalt... ist die Wohnung zu teuer oder nicht angemessen, musst du umziehen, was immer du entscheiden magst.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

02.05.2013 um 12:15
@def

Findest du nicht das es möglich sein sollte im näheren Umkreis (Ca. 100km) bleiben zu dürfen?
Und findest du nicht vielleicht auch das es irgendwie nicht ganz so richtig ist anderen Menschen Arbeitsstellen anzubieten die Hunderte von Kilometern entfernt sind.
Kohle hin, Kohle her.

Versteh mich bitte nicht falsch, faule Säcke sollte man durchaus streng sanktionieren und auch sollte man div. Möglichkeiten ausschöpfen.
Allerdings bin ich auch der Meinung das man nicht jeden Menschen alles zumuten kann.
Und da hört auch für mich (persönlich) die Zumutbarkeit auf.
Wer das tun will, soll es auch tun. Wer nicht, der nicht.

Selbst bin ich den Schritt auch gegangen. Lebe jetzt ca 550km von meinen Leuten weg.
Kann sie nie sehen wann ich will weil immer alles Vorher geplant werden muss.

Vom Heimweh, welches man eben nicht immer Wegkurieren kann, fang ich erst gar nicht an.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

02.05.2013 um 12:24
@Serpens
Klar sollte man die Möglichkeit haben und wen sie besteht nutzen...und sollte auch eigentlich jeden selbst überlassen sein.....

Nur wen die Möglichkeit nicht gegeben ist und man unbedingt aus dem Strudel der Arbeitslosigkeit raus will....sollte man auch Flexibel genug sein und einen Ortswechsel in Betracht ziehen......


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

02.05.2013 um 12:29
Zitat von alkeschalkesch schrieb:und sollte auch eigentlich jeden selbst überlassen sein.....
@alkesch
Und genau das ist doch der springende Punkt.
Es ist nunmal jeden selbst überlassen.
Da finde ich einfach das man eben abwägen muss. Und nicht einfach mal hergehen und sagen "Ja dann musst du eben 800km weiter ziehen"

Verstehst du worauf ich hinaus möchte?
Kann mich heut nicht gut ausdrücken.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

02.05.2013 um 12:34
@Serpens
Ich verstehe dich schon....
Darum schrieb ich ja.....es sollte eigentlich jeden selbst überlassen sein.......

Aber wen man wirklich was an dieser Situation ändern will und das um jeden preis...wie ja nun viele Arbeitslose sagen........dann kann ich aber nicht sagen......nein das mache ich nicht ohne eine Minute es vllt doch in Betracht zuziehen ........


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

02.05.2013 um 12:37
@Serpens
Wen man sie fragt ...was wollen sie ändern an ihrer Situation........sagen sie ich will arbeiten egal was und egal wo......
Das Geld muss nur stimmen.......bietet man ihnen dann was an ......nein das mache ich nicht......


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

02.05.2013 um 12:38
@Serpens
Und das ist jetzt keine Verallgemeinerung...........
Aber viele machen es so.........auf der einen seite wollen sie was verändern.....bietet man es ihnen an verweigern sie......


melden
def ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

02.05.2013 um 12:49
Zitat von SerpensSerpens schrieb:Findest du nicht das es möglich sein sollte im näheren Umkreis (Ca. 100km) bleiben zu dürfen?
Das ist doch deine Entscheidung...

Du sagst man könne frei entscheiden wo man arbeitet udn wo man lebt. Das ist aber Schwachsinn. Wenn du als Fischer arbeiten willst und dir das total wünschtst, aber gleichzeitig doch gern die Berge siehst bei Aufstehen bekommst du ein Problem.

Du kannst eines von Beidem beeinflußen... für beides gleichzeitig braucht es Glück.

Es gibt viele die jeden Tag 150km hin und 150km zurück zurücklegen, weil sie ihre Heimat nicht verlassen wollen und genug verdienen das der Weg nicht juckt... als Arbeitssuchender ALGII Empfänger hast du garnicht die Möglichkeiten frei zu wählen wie du gern magst, denn dann nimmt man dir bald das "arbeitssuchend" nichtmehr ab...
Zitat von SerpensSerpens schrieb:Vom Heimweh, welches man eben nicht immer Wegkurieren kann, fang ich erst gar nicht an.
Das ist der logische Schluß aus dem von mir genannten, und auch wenn ich finde, jeder sollte das frei entscheiden können entspricht das einfach nicht der Realität...

Ich finde auch niemand soltle an Unterernährung sterben auf einem so reichen Planeten...


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

02.05.2013 um 13:08
@alkesch
@def

Das ist soweit ja auch in Ordnung.
Mich stört nur folgende Aussage von Alkesch.
Zitat von alkeschalkesch schrieb:Nur wen die Möglichkeit nicht gegeben ist und man unbedingt aus dem Strudel der Arbeitslosigkeit raus will....sollte man auch Flexibel genug sein und einen Ortswechsel in Betracht ziehen......
Diejenigen die wirklich ALLES versuchen ziehen doch sowieso irgendwann weg. Und die anderen die sich zwar Bewerben etc. aber eben nicht wegziehen wollen nehme ich das auch nicht krumm.
Wieso auch? Solange sich ernsthaft beworben wird ist doch alles paletti?
Wenn jeder so leben soll wie er darf, wieso führen wir dann diese blöde Diskussion?
Wieso werden dann Menschen sanktioniert bei denen das ganze unnötig ist und warum werden Schmarotzer weiter durchgefüttert?
Zitat von defdef schrieb:als Arbeitssuchender ALGII Empfänger hast du garnicht die Möglichkeiten frei zu wählen wie du gern magst
Auf das möchte ich eigentlich noch gerne eingehen und auch inwieweit die Argen da ein Wort zum Umzug mitzureden haben.

Edit: Von der Grundaussage her scheinen wir uns ja zumindest einig zu sein. Versteht mich da bitte nicht falsch. Es nervt nur wenn da von "Vielen" gesprochen wird und dann gleich diese "Vielen" mit den ganzen anderen Arbeitslosen gleich gesetzt werden.
Finde zur "Zumutbarkeit" momentan keine Quellen. Mal schauen was sich finden lässt... oder habt ihr Quellen parat?


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

02.05.2013 um 13:15
@Serpens
Der Alg2 Bezieher hat alles daran zusetzen das er aus dem H4 rauskommt......H4 ist kein einkommen das man sein leben lang beziehen darf sondern nur eine Hilfeleistung zum überbrücken seiner Arbeitslosigkeit.....
In wie weit die Arge dir vorschreiben darf wo du arbeiten musst (Ortsbezogen) keine Ahnung...
Ich weis nur das dir ein Fahrweg von 2 stunden zu zumuten ist.......

Ich sage auch nicht das es jeder machen muss mit einem Ortswechsel.......
Sondern nur das wen man unbedingt mit allen mitteln will....sollte man auch einen Ortswechsel aus Eigeninitiative ergreiffen....


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

02.05.2013 um 13:16
@Serpens
Es sieht nur mal so aus das die Arge Sanktionieren darf wen man Arbeit verweigert.....


melden