Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

21.013 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail
Doors ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.02.2010 um 13:28
In einer globalisierten und hochtechnisierten Wirtschaft braucht man eine steigende Anzahl Menschen (übrigens nicht nur in den sogenannten und eher ehemaligen "Industrienationen" des "Westens") offenbar einfach nicht mehr. Nicht als Produzenten, nicht als Konsumenten. Da man sie aber (noch) nicht mittels Zyklon B "endlösen" kann, bewahrt man sie in Ghettos auf, wo sie sich selbst beschäftigen dürfen, in dem sie sich Alkohol, Drogen, BILD und RTL II in dei Birne hauen. Da sind sie brav unter sich, stören nicht, kommen nicht raus, mucken nicht auf - und sind so gut verwahrt wie einst in Theresienstadt, geduldig wartend, was "die da oben" mit ihnen vor haben.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.02.2010 um 13:31
@darknemesis
verteilungsfrage -stimmt

@Valentini
nein habe ich nicht - mein recht auf freie meinungsäußerung habe ich in anspruch genommen


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.02.2010 um 13:33
Die Katze ist also aus dem Sack !

Das also, ist die schöne Perspektive für jeden über 50jährigen,
also auch für Dich, @darknemesis !

Willkommen im Osten !
Hier werden gerade die letzten Plattenbauten weggerissen, um die Mietspiegel nach oben treiben zu können. Ein bisschen spät ausgeschlafen, wie ?
Zitat von darknemesisdarknemesis schrieb:Tatsächlich die Förderungen weg vom Bargeld zu bringen.
Bei den meisten, ob Arbeiter oder Arbeitsloser, herrscht sowieso schon den halben Monat Kommunismus im Portemonnaie.

Bist Du ein Verfechter des Kommunismus ?
Wie wärs mit blauer Enheitskleidung für Hartz4-Empfänger ? Wie damals in China.
Die könnten sie gleich selbst nähen, aus abgetragenen Jeans.

Sicher ! Ehrlich, Du bist Kommunist ?

Du willst den Kapitalisten die billigen Arbeitskräfte, die Hartz-Aufstocker wegnehmen und in den Osten verschicken.
Damit die Kapitalisten wieder orentliche Löhne zahlen müssen. Bravo!


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.02.2010 um 13:33
@kiki1962

Wenn man jetzt mal, und das ist dafür zwingend erforderlich!, außer acht lässt wer da demonstrieren wollte, so habt ihr jedenfalls eine angemeldete und genehmigte Demonstration verhindert indem ihr durch die Masse bedingt das Recht gebeugt hat. Ihr habt den Artikel 8 Abs.1 des GG gebeugt, ob es dir nun passt oder nicht.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.02.2010 um 13:34
@kiki1962

Aber das ist offtopic und drum lassen wir es an dieser Stelle lieber


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.02.2010 um 13:39
@Valentini
ja - wir hätten eine straftat begangen, wenn die polizisten genug gewesen wären, um uns wegzuräumen - chance vertan - sozusagen -

letztlich aber haben wir dortgestanden um unserer zivilen, demokratischen und menschenfreundlichen gesellschaft eine stimme zu geben - wir standen gegen unrecht - gegen geschichtsverfälschung - also auch für dich dort . .
10000 gegner sind keine kleine gruppe von "fehltgeleiteten" -
@darknemesis
für mich ist deine haltung sehr befremdlich - menschenverachtend und natürlich verkennst du die situation total

@eckhart hat es auf den punkt gebracht . .


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.02.2010 um 13:41
@Valentini
Zitat von ValentiniValentini schrieb:Schämen müssen sich all die, die nicht bereit sind für ein paar Euro mehr als Hartz ihren Arsch zu bewegen und stattdessen lieber die Gemeinschaft ausbluten lassen

Wie könnten denn Deiner Meinung nach über 50jährige, die überall "freigesetzt" werden, ihren Arsch bewegen, um die Gesellschaft nicht ausbluten zu lassen ?

Die schämen sich schon genug ! (ungerechtfertigt !)


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.02.2010 um 13:43
@Valentini
@darknemesis
he - leute es ist ein gesetz, was jedem zusteht - punktum - und da könnt ihr noch so wettern - -


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.02.2010 um 13:44
@eckhart

Das war nicht meine Aussage. Meine Aussage bezog sioch darauf dass sich die in Grund und Boden schämen müssten, die einen Job ablehnen weil er ihnen nicht genügend mehr als ALG II bringt und stattdessen lieber die Gemeinschaft ausbluten lassen. Ich rede hier nicht von Alter, Geschlecht, Haut- oder Haarfarbe, sondern von denen die sich einfach weigern ein Jobangebot anzunehmen


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.02.2010 um 13:46
@eckhart

Im Übrigen lehnen nur äußerst selten die Älteren solche Angebote ab denn sie sind sich ihrer Verantwortung gegenüber der Gesellschaft und ihrer Vorbildfunktion gegenüber ihren Kindern bewusst. Deswegen ist es auch kein Zufall dass die allermeisten Sanktionen gegen die unter 25-jährigen ausgesprochen werden


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.02.2010 um 13:47
Ich stimme Waldfreund zu :
Arbeitsstellen fehlen !!!
Überhaupt fehlt der Sinn - überhaupt arbeiten zu wollen ...
Firmen die sich noch Arbeitnehmer leisten können -
ohne Förderrungen der Arge oder staatlicher Organisationen - sind Raritäten !
Es werden mehr Arbeitsplätze vernichtet - als geschaffen!
* Unternehmensicherungen * ???
Die Kreditklemme behindert die Arbeitsplatzsicherung und deren Wachstum...
Eine Kettenreaktion der Ereignisse ziehen verschiedenste Menschen in den Sumpf des negativen DASEINS ...

QUALIFIZIERTE Arbeitskräfte - sind doch wohl eher eine Minderheit und relativ zu sehen !
Im realen Leben ist doch wohl jeder zu etwas qualifiziert
und wenn er verstopfte Toiletten bearbeitet...

Delon.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.02.2010 um 13:49
@Valentini
Zitat von ValentiniValentini schrieb:Das war nicht meine Aussage. Meine Aussage bezog sioch darauf dass sich die in Grund und Boden schämen müssten, die einen Job ablehnen weil er ihnen nicht genügend mehr als ALG II bringt und stattdessen lieber die Gemeinschaft ausbluten lassen. Ich rede hier nicht von Alter, Geschlecht, Haut- oder Haarfarbe, sondern von denen die sich einfach weigern ein Jobangebot anzunehmen.
Genau das tust Du nicht, denn (angeblich) bekommen ALLE Jobs angeboten oder Du strafst die Arbeitsminister Lügen !


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.02.2010 um 13:50
@kiki1962
Zitat von kiki1962kiki1962 schrieb:leute es ist ein gesetz
Es ist auch Gesetz dass ein Hartzer jede zumutbare Arbeit annehemen müssen, auch wenn die Tätigkeit den Hartzer in seiner beruflichen Qualifikation unterfordert


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.02.2010 um 13:50
@eckhart

So, Humor verstehen wir also auch nicht, wie?

Ich bin gebürtiger Rheinländer, Anfang 30 und stehe in der Situation ab den nächsten Wochen eine fünfköpfige Familie durchbringen zu dürfen. Und da habe ich mit Kommunismus nichts zu am Hut. Aber schön, wie schnell man, wenn man etwas nicht mehrheitsfähiges einwirft, sofort in Schbladen gesteckt wird...

Fakt ist aber: Ich arbeite und meine Frau auch. Beide 40 Stunden die Woche. Wir verdienen nicht schlecht, aber gerade mit 3 Kindern könnte es besser sein. Und da kotzt es einen einfach nur an, wenn da eine Diskussion vom Zaun bricht, die die Hartz-IV-Empfänger als "unterbezahlt" darstellt und das Bundesverfassungsgericht diese Auffassung auch noch quasi bestätigt! Sehe ich mir meinen Lohnzettel an, bekomme ich jeden Monat auf´s Neue das kalte Grausen. Man arbeitet zur Hälfte für Vater Staat der damit wiederrum die eben nicht arbeitswilligen Hartzer auf hohem Niveau unterhält! Man kommt dann zwangsläufig bei wirklich banalen Themen wie eben einem Betreuungsplatz in Konflikt mit dem Thema, weil jemand, der den ganzen eh nix zu tun hat, eine höhere Priorität zur Vergabe eines Platzes hat, wie jemand, der den jemand mit seiner Arbeit unterhält.... Und da merkst du dann, da läuft was verkehrt. Hinzu kommt - bei uns in München ist das schon recht extrem - das viele die Hartz-IV bekommen, nur schwer mit der deutschen Sprache zurechtkommen. Das ist jetzt nicht ausländerfeindlich gemeint, aber: Warum haben diese Leute den gleichen Anspruch wie jemand, der vorher - um am Beispiel der über 50jährigen zu bleiben - wenigstens was in die Sozialkassen einbezahlt hat? Fair wäre es, wenn man sich wie bei der ALV seinen Anspruch erwerben müsste und disen dann auch nur zeitlich begrenzt hätte.

Und da geht es nicht darum, die Empfänger zu diskreditieren: Aber, wer von der Allgemeinheit lebt muss Einschnitte amchen. Dann hat er eben nur Gutscheine zum betzahlen und kann sich damit nur eine GRUNDSICHERUNG erlauben. Da gehören werden Suchtmittel, Auto oder Markenklamotten zu.... Wer meint mit Hartz-IV Anspruch auf einen vollwertiges Leben eines Arbeitenden zu haben, der täuscht!

Die Politik hingegen muss den von Schröder hochgelobten und etablierten Niedriglohnsektor wieder abbauen und für Leute in Arbeit eine finazielle Umgebung schaffen, die Leistung wieder honoriert. Das sind die Baustellen, die wir haben!


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.02.2010 um 13:51
@eckhart

Ich habe nirgend die Behauptung aufgestellt dass es die Möglichkeit der Vollbeschäftigung gibt. Aber es gibt durchaus freie Stellen die so einigen Hartzern angeboten werden und es gibt dann einige die diese ablehnen weil ihnen der Verdienst nicht weit genug über den Regelsatz liegt


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.02.2010 um 13:52
@Valentini
du unterliegst einem denkfehler - jobangebote - das ich nicht lache -

die argen haben maximal die ein-euro-jobs zum verteilen

und das die arge menschen in unternehmen schickt, die sittenwidrige löhne zahlt ist nicht duldbar . . .


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.02.2010 um 13:55
@kiki1962

Das Lohnniveau hat sich verändert, auch ich spüre das. Alle müssen derzeit sparen aber ein Hartzer sieht es nicht ein...tolle Welt


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.02.2010 um 13:56
@darknemesis
das problem ist nicht hartz iv - sondern eben die löhne - eben dass nicht genug im geldsack bleibt -

damit du überhaupt leben kannst - zahlst du soviel von deinem lohn, dass extras wie mal üblich kaum noch abfallen

diese situation ist bekannt - und die ist kritikwürdig -


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.02.2010 um 13:58
@darknemesis
„Und mit Aussagen bezüglich meiner Person……“

Die ganze Hetze die von politischen Brandstiftern ( Westerwelle, Koch, Sarrazin ) verbreitet wird, und unkritisch übernommen wird, erinnert mich an diese Zeiten.

„Und es fehlt nicht an Arbeitsstellen“

Haben wir vier Millionen offener Stellen? Und ich dachte immer ich wäre gut informiert.

„Schau dir die Hartz-IV-Zielgruppe an!“

Da brauche ich nur in den Spiegel schauen. Abgeschlossenes Studium, insgesamt vier Berufe. Gute EDV Kenntnisse. Unzählige Schulungen. Stammgast der VHS. Mein Eineuro Job, zudem ich mich freiwillig gemeldet habe, wurde aus bürokratischen Gründen nicht verlängert, obwohl ich mit sehr großem Erfolg gearbeitet habe (habe ich aber schon tausendmal geschrieben, hier liest aber anscheinend keiner). Und ich bin keine Ausnahme, bei den Qualifizierungen, habe ich unzählige Akademiker und auch Kaufleute kennen gelernt.

Mag sein das sie in Unterhaltungstalkshows für das einfache Volk, andere Hartz IV Empfänger präsentieren.

„Da viele eben für nicht mehr wie zum Bordsteinkehren zu gebrauche sind, sind sie vom ersten Arbeitsmarkt verschwunden.“

Einige sind vom Arbeitsmarkt verschwunden, weil sie psychisch Krank geworden sind, unter anderem weil sie von Deinesgleichen ständig beschimpft werden.

Der Hauptgrund liegt darin, das Hartz IV so einen schlechten Ruf hat, das Du dann niemals mehr einen vernünftigen Arbeitsplatz bekommst. Es war ein fehler Facharbeiter, Kaufleute und Akademiker in einer Gruppe mit Sozialhilfeempfänger ( die leider auch oft zu unrecht verurteilt werden ) zu packen.
Früher nannte man das Gleichschaltung.

Das ab und zu ausländische Fachkräfte benötigt werden, zeugt von geistiger Armut der Politiker. Unsere Universitäten hatten einmal einen hervorragenden Ruf. Dessen Niedergang haben nicht die Hartz IV Empfänger verursacht.

„müssen sie Dinge im Interesse der Allgemeinheit verrichten und Einschnitte in ihrer Lebensgestaltung hinnhemen“

Habe ich ja gerade geschildert. Meine Maßnahme wurde nach einem halben Jahr beendet. Ich hätte weitergemacht, das ging nicht. Alle Hartz IV Empfänger öffentlich zu beschäftigen würde einiges Kosten. Schon heute schimpft man über die Zusatzkosten, von den wenigen Eineurojobbern. Was Koch geredet hat wäre ökonomischer Unsinn, mit einen Haufen Mehrkosten. Ein Gefängnisplatz kostet mindestens das Dreifache, wie ein Hartz IV Empfänger. Wenn Du wirklich Kosten sparen willst, dann musst Du sie erschießen.

„Und da nützt auch dein stigmatisieren nichts!“

Hier stigmatisiert keiner. Du wiederholst hier ein unhaltbares Vorurteil nach dem anderen.

„Die Altlasten von Rot-Grün werden wir uns auf Dauer nicht leisten können. Ich wiederhole: Westerwelle hat uneingeschränkt recht!“

Du hast zwar gar nicht begriffen worum es hier geht, aber Westerwelle hat Deiner Meinung nach recht.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.02.2010 um 14:01
Warum seht ihr nicht ein - das * Hartz * nur das Ergebnis eines verkehrten * Systems * ist ?
Man stelle sich einfach mal vor :
* Jeder müsste sich selbst ernähren * !?
Welche Möglichkeiten gäbe es ?
Nun ist Phantasie gefragt !!!

Delon.


melden