Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

20.835 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

18.01.2014 um 13:15
Zitat von ButterbirneButterbirne schrieb:Aber es lassen sich ganz einfach Arbeitsplätze schaffen, wo jetzt noch keine existieren. Und wenn es nur das Treppenhaus Putzen für Rentner oder körperlich eingeschränkte ist.
Aha, und wer organisiert das ?
Willst Du dich selbständig machen ?
Prima Geschäftsmodell, wenn Du nur Rentner und körperlich Engeschränkte im Visier hast.
Die haben nämlich häufig auch kein Geld.

Jobs könnte man unzählige schaffen - doch wer bezahlt sie ? Die Arge ?


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

18.01.2014 um 13:16
@Koreander
Zitat von KoreanderKoreander schrieb:Wozu ständig alle Menschen beschäftigen wollen?
Im Kapitalismus ist es weder erforderlich noch wünschenwert, Vollbeschäftigung zu haben.

Im Kapitalismus ist es statt dessen notwendig, eine möglichst große Industrielle Reservearmee vorzuhalten. Das Kapital hat durch eine möglichst hohe Arbeitslosenquote mehrere Vorteile. Unbeschäftige Arbeitskräfte ("Fachkräfte") drücken auf den Lohn der im Beschäftigungsverhältnis stehenden Arbeiter, und außerdem hat das Kapital dadurch weitere ungenutzte Humanressourcen, welche bei einer Expansion angezapft werden können. Bei Mangel an Arbeitslosen kann man sich sogar welche von außerhalb importieren.

Die Kosten dafür sind durch den Staat zu tragen ("Hartz 4"). Die Industrielle Reservearmee ist für den Kapitalisten daher sehr wichtig.


1x verlinktmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

18.01.2014 um 13:18
@KillingTime: Ja, die Reservearmee ist wichtig. Das heißt aber nicht, dass die Reservisten sich ständig ausruhen dürfen, bis zum nächsten Vollzeit- Einsatz fürs Kapital. Sie müssen beschäftigt werden. Für die Statistik, gegen das Aufkommen umstürzlerischer Ideen.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

18.01.2014 um 13:25
@Koreander
Zitat von KoreanderKoreander schrieb:Sie müssen beschäftigt werden.
Ja, zum Beispiel mit Joggen:

http://www.focus.de/sport/experten/butz/motivations-experte-butz-erklaert-sechs-gruende-warum-arbeitslose-laufen-sollten_id_3548801.html

Aus dem Artikel:
"Laufen spendet in der schwierigen Zeit der Arbeitslosigkeit das gute Gefühl, etwas für sich und seine Persönlichkeitswerte tun zu können. [...] Die Glückshormone Serotonin und Dopamin tun [...] gut."

Damit die Arbeitslosen einfach ihr Elend vergessen.

Die Systempresse unterstützt und fördert dieses Vorhaben: (ebenfalls aus dem Artikel):
"Ulrich Walwei, Vizedirektor des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, findet: Arbeitslose sollten für einen Marathon trainieren. Dadurch könnten sie Selbstvertrauen und neue Netzwerke aufbauen - laufen.de-Experte Andreas Butz findet: Der Mann hat recht."


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

18.01.2014 um 13:29
@eckhart
Wieso? Es würden keine Mehrkosten entstehen.
Es wäre eine Gegenleistung für das Hartz4.
Höchstens einige Verwaltungskosten.


3x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

18.01.2014 um 13:40
@KillingTime: Ist es nicht herrlich, wie "Experten" bestimmen wollen, was Selbstvertrauen anderer bedeutet? Verordneter Sport hat eher etwa mit Fremdvertrauen als mit Selbstvertrauen zu tun.
"Hilfe zur Selbsthilfe"- wer braucht das? So funktioniert staatliche Entmündigung.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

18.01.2014 um 14:29
@Koreander
Butterbirne schrieb:
Aber es lassen sich ganz einfach Arbeitsplätze schaffen, wo jetzt noch keine existieren. Und wenn es nur das Treppenhaus Putzen für Rentner oder körperlich eingeschränkte ist.

O:
>>Diese Jobs gibt es schon zur Genüge - jedenfalls da wo ich wohne - aber da braucht man auch sehr viel Glück um einen solchen zu ergattern.<<


-->Koreander
Es lassen sich tatsächlich immer neue und immer mehr Arbeitsplätze schaffen. Die Frage ist- wozu? Wir dürften uns einig sein, dass Arbeit immer effektiver organisiert ist und immer produktiver wird.
Wozu ständig alle Menschen beschäftigen wollen? Anstatt ihnen einfach zu geben, was sie für den Lebenserhalt notwendig brauchen?
Macht Arbeit "frei"? (Bitte "Arbeit" nicht mit sinnvollen, selbstgewählten Beschäftigungen verwechseln)
Stimme Dir völlig zu.

@Butterbirne
Zitat von ButterbirneButterbirne schrieb:Wieso? Es würden keine Mehrkosten entstehen. Es wäre eine Gegenleistung für das Hartz4.
Höchstens einige Verwaltungskosten.
Weißt Du wieviele Ehrenamtliche es schon gibt (darunter sehr viele Hartzer)?
Diese Stellen sind aber auch nicht völlig kostenlos zu betreiben.
Außerdem fallen dadurch wieder normale Jobs weg, weil ja diese Servicangebote billiger auf den Markt kommen als dies normale Jobs vermögen.
Dann gibt es noch die vielen 1-Euro-Jobs (was ja auch fast wie ehrenamtliche Tätigkeit ist).

Habt Ihr Arbeitnehmer Euch mal überlegt, dass durch diese ganzen prekären Beschäftigungsmodelle überhaupt erst diese Lohndrückerei möglich wurde? Dass dadurch auch Ihr wengier Lohn habt oder irgendwann weniger bekommen könntet....
... und Eure Arbeitsplätze nicht sicher sind (die könnten schnell mal wegrationalisiert werden und durch Zeitarbeit oder durch Ehrenamt ersetzt werden...).

Es geht in meinen Augen also nicht darum, dass die Masse der Harzter nicht arbeitswillig wäre, sondern dass wirklich einfach zu wenig Jobs da sind.
Und hier greift dann das was @Koreander, @KillingTime und @eckhart schrieben.

Ich glaube @butterblume, Du stellst Dir das sehr komplizierte Arbeitsmarktgefüge und die ganzen Interessen die von allen möglichen Seiten daran hängen, zu einfach vor...


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

18.01.2014 um 14:41
@Optimist
Es geht mir vor allem um die Jobs die jetzt nicht erledigt werden.
Das ist das Parkreinigen, Schneeschippen vor privaten Häusern, Schülerlotsen vor Schulen etc.
Das sind Jobs die werden jetzt einfach nicht gemacht. Das unterhalten diese Jobs kostet kaum was, einmalige Anschaffungskosten evtl..


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

18.01.2014 um 14:57
@Butterbirne
Zitat von ButterbirneButterbirne schrieb:Es geht mir vor allem um die Jobs die jetzt nicht erledigt werden.
Das ist das Parkreinigen, Schneeschippen vor privaten Häusern, Schülerlotsen vor Schulen etc.
Also bei uns (wo ich wohne) werden diese Arbeiten alle hervorragend erledigt. Mir geht es teilweise fast zu weit. Zum Beisp. bei jeder kleinen Flocke die vom Himmel kommt, rücken die schon an...

Schülerlotsen usw. gibt es auch alles zur Genüge.
Trotzdem hocken in meiner Gegend noch sehr viele Arbeitslose rum.

Könnte es vielleicht sein, dass es speziell in Deiner Gegend gar nicht sooo viele Arbeitslose gibt und deshalb solche Jobs nicht geschaffen wurden?

Zum Anderen muss man am Besipiel des Schneeschippens und Pflegen von Grünanlagen auch eins bedenken: Dafür gibt es private Firmen, welche Mitarbeiter beschäftigen, die von diesem Lohn leben können wollen - ohne nach getaner Arbeit zum Amt rennen zu müssen um sich ein aufstockendes Almosen abzuholen.

Wenn nun diese Arbeiten durch Hartzer gemacht würden (was in meiner Gegend teilweise auch geschieht), dann hast Du den Effekt, dass diese Dienstleistungsfirmen bald nicht mehr genug zu tun hätten mit all den nachteiligen Folgen.
Dann gäbe es wieder mehr Hartzer, die Du dann auch wieder zwangs-beschäftigen willst....
Eine Kette ohne Ende oder ein Teufelskreis.

Was wäre also gewonnen, außer dass die Löhne sinken?


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

18.01.2014 um 14:58
@Butterbirne
Zitat von ButterbirneButterbirne schrieb:Es geht mir vor allem um die Jobs die jetzt nicht erledigt werden.
Das ist das Parkreinigen, Schneeschippen vor privaten Häusern, Schülerlotsen vor Schulen etc.
Das sind Jobs die werden jetzt einfach nicht gemacht.
Wenn es niemanden gibt, der dafür bezahlt, werden diese Jobs auch nicht gemacht. Ganz einfach.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

18.01.2014 um 15:00
@KillingTime
Zitat von KillingTimeKillingTime schrieb:Wenn es niemanden gibt, der dafür bezahlt, werden diese Jobs auch nicht gemacht. Ganz einfach.
Der Witz ist ja, da wo ich wohne, werden ja sogar die Hartzer dafür zwangsverplichtet (fast ohne zusätzliches Geld - also fast kostenlos). Mit all den Nebeneffekten die ich oben ansprach.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

18.01.2014 um 15:08
@Optimist
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Mit all den Nebeneffekten die ich oben ansprach.
Man muss grundsätzlich davon ausgehen, dass Politiker nicht dumm sind (es gibt Ausnahmen). Die meisten Politiker haben studiert. Wir müssen also annehmen, dass sie genau wissen, was sie tun.

Wenn das Zwangsverpflichten eines Arbeitslosen gewisse Nebeneffekte hat, zum Beispiel das Steigen der lokalen Arbeitslosigkeit, dann kann man davon ausgehen, dass diese Nebeneffekte mindestens billigend in Kauf genommen werden, oder sogar beabsichtigt sind.

Was ich oben über die Industrielle Reservearmee schrieb, hast du ja sicherlich gelesen.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

18.01.2014 um 15:23
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Also bei uns (wo ich wohne) werden diese Arbeiten alle hervorragend erledigt. Mir geht es teilweise fast zu weit. Zum Beisp. bei jeder kleinen Flocke die vom Himmel kommt, rücken die schon an...
Für die privaten Häuser ist der jeweilige Eigentümer verantwortlich. Ich rede nicht von öffentlichen Gebäuden. Wenn jetzt eine alte Dame in einem Eigentumshaus wohnt, so muss sie morgens bis 7 Schnee geräumt haben oder mit dem Risiko einer Schadensersatzklage leben, sollte sich jemand verletzen.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Schülerlotsen usw. gibt es auch alles zur Genüge.
Trotzdem hocken in meiner Gegend noch sehr viele Arbeitslose rum.
Gibt es hier gar nicht...
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Könnte es vielleicht sein, dass es speziell in Deiner Gegend gar nicht sooo viele Arbeitslose gibt und deshalb solche Jobs nicht geschaffen wurden?
Ich wohne in Hamburg, wenn auch in einer guten Gegend, gibt es in der Stadt schon einige Arbeitslose ;)
Zum Anderen muss man am Besipiel des Schneeschippens und Pflegen von Grünanlagen auch eins bedenken: Dafür gibt es private Firmen, welche Mitarbeiter beschäftigen, die von diesem Lohn leben können wollen - ohne nach getaner Arbeit zum Amt rennen zu müssen um sich ein aufstockendes Almosen abzuholen.
Das ist in der Tat ein Problem, aber auch da gibt es alternativen. Jobs wo es eben keine Konkurrenz gibt. Schülerlotsen sind eben solche.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Wenn nun diese Arbeiten durch Hartzer gemacht würden (was in meiner Gegend teilweise auch geschieht), dann hast Du den Effekt, dass diese Dienstleistungsfirmen bald nicht mehr genug zu tun hätten mit all den nachteiligen Folgen.
Wie gesagt, es lassen sich alternativen schaffen.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

18.01.2014 um 15:36
@Butterbirne
Könnte es vielleicht sein, dass es speziell in Deiner Gegend gar nicht sooo viele Arbeitslose gibt und deshalb solche Jobs nicht geschaffen wurden?

-->
Ich wohne in Hamburg, wenn auch in einer guten Gegend, gibt es in der Stadt schon einige Arbeitslose
Ja siehst Du, da haben es wir "Einige". Das ist sicher die "Reserve(Armee)" von der @KillingTime schrieb ;)

In meiner Gegend gibt es jedoch viel zu viele Arbeitslose. Die gieren alle nach diesen 1-Euro-Jobs, damit sie überhaupt eine Beschäftigung haben. Soviele prekäre Beschäftigungen können die gar nicht schaffen, ohne dem 1. Arbeismarkt zu sehr zu schaden. :)
Zitat von ButterbirneButterbirne schrieb:aber auch da gibt es alternativen. Jobs wo es eben keine Konkurrenz gibt. Schülerlotsen sind eben solche.
Ja genau. Und deshalb gibt es diese in meiner Stadt vor jeder Schule :) .
Eben weil wir anscheindend mehr Arbeitslose haben als Ihr. :)

Aber alles in allem wie @KillingTime schon schrieb:
Zitat von KillingTimeKillingTime schrieb:Man muss grundsätzlich davon ausgehen, dass Politiker nicht dumm sind (es gibt Ausnahmen). Die meisten Politiker haben studiert. Wir müssen also annehmen, dass sie genau wissen, was sie tun.

Wenn das Zwangsverpflichten eines Arbeitslosen gewisse Nebeneffekte hat, zum Beispiel das Steigen der lokalen Arbeitslosigkeit, dann kann man davon ausgehen, dass diese Nebeneffekte mindestens billigend in Kauf genommen werden, oder sogar beabsichtigt sind.

Was ich oben über die Industrielle Reservearmee schrieb, hast du ja sicherlich gelesen.



melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

19.01.2014 um 12:58
Zitat von ButterbirneButterbirne schrieb:Wieso? Es würden keine Mehrkosten entstehen.
Es wäre eine Gegenleistung für das Hartz4.
Die "Gegenleistung" ist der springende Punkt !
Solche Leistungen organisieren im Allgemeinen Unternehmer!
Wer soll sie organisieren? Die Leistungsabteilung? Oder der Arbeitsvermittler?

Dass wir immer noch auf dem Weg sind, alles zu privatisieren, ist ja kein Geheimnis.

Wenn jetzt Jobcenter/Kommunen beginnen sollten,
Garten- Forst- und Scheeberäumungsaufgaben in eigener Regie auszuführen,
wäre das ja der umgekehrte Weg(zum Kommunismus).
Ganz davon abgesehen, dass Unternehmenspleiten die Foge wären.
Die erforderlichen Spezialfahrzeuge, Sozialgebäude, Aufzuchtstationen, Streumittellager usw. dürfte auch kein Jobcenter vorrätig haben.

Oder würde es Dir reichen, wenn Dir Hartzer einfach zurufen: "Heute 5 Stunden Schnee geschippt(mit der eigenen Scheeschippe natürlich)" ?


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

19.01.2014 um 13:01
@eckhart
wäre das ja der umgekehrte Weg(zum Kommunismus)
Hä, was? :ask: Das hat doch mit Kommunismus nichts zu tun.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

19.01.2014 um 13:04
Zitat von KillingTimeKillingTime schrieb: Das hat doch mit Kommunismus nichts zu tun
Ich dachte doch, dass die Wiederverstaatlichung von kürzlich privatisierten Aufgaben der öffentlichen Daseinsvorsorge Teufelswerk sein muss !





Zur Erläuterung: Das ist Ironie !

Jetzt nicht mehr !


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

19.01.2014 um 13:07
@eckhart
Ich dachte doch, dass die Wiederverstaatlichung von kürzlich privatisierten Aufgaben der öffentlichen Daseinsvorsorge Teifelswerk sein muss !
Im Kapitalismus ist davon auszugehen, dass wenn irgendetwas verstaatlicht wird, das vorher in privater Hand war, dass sich diese Jobs für den privaten Investor ganz einfach nicht gelohnt haben.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

19.01.2014 um 13:14
Logisch.
Genau deshalb entsteht doch die Frage, wo die Arbeitsstellen im öffentlichen Sektor lt: @Butterbirne
sind !
Zitat von ButterbirneButterbirne schrieb:würde ich das Hartz4 für gesunde Singles im Arbeitsfähigen Alter massiv kürzen, wenn sie nicht bereit sind freiwillig Arbeit für die Gemeinschaft zu Leisten
Der öffentliche Sektor wird massiv zurückgebaut !


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

19.01.2014 um 13:20
@eckhart
Zitat von eckharteckhart schrieb:Genau deshalb entsteht doch die Frage, wo die Arbeitsstellen im öffentlichen Sektor lt: @Butterbirne sind !
Mir stellt sich diese Frage nicht, da ich dagegen bin, dass Hartz 4 Empfänger öffentliche Arbeit leisten. Nicht nur, dass das die lokale Wirtschaft kaputtmacht, nein, das Hauptproblem ist, dass im Kapitalismus möglichst viele Hartz 4 Empfänger notwendig sind, um den Druck auf andere Arbeitnehmer zu erhöhen. Da der Staat dieses Vorgehen unterstützt, hat er auch dafür zu zahlen und die H4 Empfänger zu alimentieren.


1x zitiertmelden