Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

21.069 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

28.05.2014 um 19:42
http://mobil.rundschau-online.de/koeln/brutale-attacke-im-jobcenter,23794580,27211504.html
Ein 23-jähriger Arbeitsloser ist am Donnerstag im Jobcenter an der Luxemburger Straße in Köln ausgerastet und hat eine Mitarbeiterin ohne Vorwarnung schwer am Kopf und den Augen verletzt. Eine weiteren Mitarbeiter verletzte er ebenfalls.

KÖLN –

Brutaler Angriff im Jobcenter an der Luxemburger Straße: Ein 23 Jahre alter Mann hat eine Mitarbeiterin (54) attackiert und niedergeschlagen. Das Opfer erlitt schwere Kopf- und Augenverletzungen. Der Täter wurde von alarmierten Beamten festgenommen. Der dramatische Vorfall ereignete sich ohne Vorwarnung, die Mitarbeiterin war nicht mehr in der Lage, die Nottaste zu drücken.

Der Mann stürmte bereits am Dienstag gegen 9.15 Uhr in das Büro der Mitarbeiterin und schlug unvermittelt auf die Frau ein, sagte eine Polizeisprecherin. Der 23-Jährige hatte an diesem Vormittag keinen Termin bei der Sachbearbeiterin, die in der Leistungsabteilung „unter 25 Jahre“ arbeitet. Der mutmaßliche Täter sei mehrfach vom Jobcenter angeschrieben worden, sei aber offenbar weder erschienen noch habe er schriftlich auf die Schreiben reagiert.

Kurz nach dem Überfall kam dem Opfer ein Kollege zur Hilfe, der Mitarbeiter wurde von dem „rasenden Kunden“ ebenfalls mit Schlägen im Gesicht getroffen und musste stationär im Krankenhaus aufgenommen werden, teilte das Jobcenter mit. Ein im Büro der Mitarbeiterin anwesender weiterer Kunde konnte durch seinen „tatkräftigen und mutigen Einsatz“ einen schlimmeren Ausgang verhindern, hieß es weiter in einer Erklärung des Centers. Nach der brutalen Attacke wurde der Täter überwältigt und festgehalten, bis die Beamten eintrafen.

Der Notruf ging um 9.21 Uhr bei der Polizei ein. Nach seiner Vernehmung wurde er wieder freigelassen, er verweigerte die Aussage. „Wir ermitteln gegen den Tatverdächtigen wegen Körperverletzung“, ergänzte die Polizeisprecherin. Zu den genauen Hintergründen konnte die Behörde noch keine Angaben machen. Die 54-Jährige soll heute zu dem Vorfall bei der Polizei befragt werden.

„Das Ausmaß dieses brutalen Angriffs erschüttert mich“, sagte Olaf Wagner, Mitglied der Geschäftsführung des Jobcenters Köln. „Mein Mitgefühl ist bei den Kolleginnen und Kollegen und bei ihren Familien. Ich hoffe, dass eine vollständige Genesung möglich ist“, ergänzte Wagner.

Das Kölner Jobcenter habe seit dem Vorfall in Neuss seine Sicherheitsvorkehrungen deutlich ausgebaut. Im September 2012 wurde eine Mitarbeiterin in dem Gebäude in Neuss von einem Kunden umgebracht. Danach seien mehr Sicherheitskräfte in den Liegenschaften eingesetzt, Zwischentüren eingebaut worden. Beim Thema „Sicherheit“ sei das Jobcenter in Köln bundesweit Vorreiter. „Gegen einen Gewaltexzess dieser Art sind wir machtlos“, ergänzte Wagner.
Betone extra nochmal :
Der Mann stürmte bereits am Dienstag gegen 9.15 Uhr in das Büro der Mitarbeiterin und schlug unvermittelt auf die Frau ein, sagte eine Polizeisprecherin. Der 23-Jährige hatte an diesem Vormittag keinen Termin bei der Sachbearbeiterin, die in der Leistungsabteilung „unter 25 Jahre“ arbeitet. Der mutmaßliche Täter sei mehrfach vom Jobcenter angeschrieben worden, sei aber offenbar weder erschienen noch habe er schriftlich auf die Schreiben reagiert.
Dann eine kleine Statistik die für mich eine relativ hohe Prozentzahl zum Vorschein bringt :
Wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) im April 2014 bekanntgab, wurden auch im Jahr 2013 mehr als eine Million Sanktionen gegen erwerbsfähige Hartz-IV-Betroffene verhängt. 72 Prozent der Sanktionsfälle gehen auf Meldeversäumnisse zurück, etwa wenn Hartz-IV-Empfänger ohne Begründung zu einem Beratungstermin nicht erscheinen. Bei wiederholten Meldeverstößen werden dann die Leistungen schrittweise gekürzt, im letzten Schritt bis zur völligen Streichung
http://www.lpb-bw.de/hartz_iv_aktuell.html
Frage mich wer den ersten Stein wirft mit der Aussage, sie sei selbst Schuld.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.05.2014 um 12:22
" Der mutmaßliche Täter sei mehrfach vom Jobcenter angeschrieben worden, sei aber offenbar weder erschienen noch habe er schriftlich auf die Schreiben reagiert."

Was schreiben die den auch an, die Würde des Menschen fängt am Briefkasten an.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.05.2014 um 17:54
Zitat von capspauldincapspauldin schrieb:Was schreiben die den auch an, die Würde des Menschen fängt am Briefkasten an.
Traurige Aussage.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.05.2014 um 18:56
@Vymaanika

Dass dir sonst Nichts einfällt, aber es ist ja schon anderen aufgefallen, also entweder kommt da nun mal mehr als nur Einzeiler, oder lass es doch ganz.
Akzeptiere einfach deine Belanglosigkeit für das Thema.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2014 um 09:05
@Vymaanika

Traurig ist eher deine fehlende Auffassungsgabe


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2014 um 11:49
Wie auch immer, meine Hoffnung ist immer noch die, dass Hartz4 abgeschafft wird udn durch ein gerechteres Modell des sozialen Auffangs ersetzt wird.Diese Drangsalation durch die Eingliederungsvereinbarung ist unzumutbar.Ich hab richtig Angst davor meinen Job zu verlieren, um dann wieder in dieser Bürokratenmühle zu landen.Zum Glück bin ich grade in einer Umschulung, aber ich hoffe auch, dass es danach weitergeht, möchte nie wieder in Hartz4.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2014 um 11:58
@kaffeejunkie

Nun geh nicht so hart mit ihm ins Gericht, er kann doch nix dafür.

Der Vorfall in Köln zeigt einfach, dass die Anklage wegen Körperverletzung einfach nur ein Witz ist.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2014 um 12:43
@Vymaanika

Drangsalieren durch die Eingliederungsvereinbarung?

Die Drangsalierung eines Arbeitsvertrages muss dich dann fast in Freitotgedanken treiben :o

@capspauldin

Nein kann er natürlich nicht.
Unwissenheit schützte schon immer vor Strafe ^^
Ja wegen Körperverletzung, die Frau hat bleibende Schäden davon getragen - und wieviele Schläge ins Gesicht waren es? An die 70?

Aber wehe ein Fallmanager erherbt nur mal den Anspruch etwas schnippischer zu Antworten.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2014 um 12:50
@kaffeejunkie

Nun strukturierte Personen, die pflichtbewusst sind haben meist kein Problem mit einer Eingliederungsvereinbarung. Besonders unter dem Aspekt dass diese ja auch Forderungen beinhaltet.
Im Endeffekt soll der der nicht unterzeichnen will, jegliche Kosten sei es für Bewerbungen selber tragen oder von möglichen Förderungen wie Einstiegsgeld oder Pendelfahrten kategorisch ausgeschlossen werden.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2014 um 13:00
@capspauldin

Also ich konnte auf meine sog. "Eingliederungsvereinbarung" (was auch ein Euphemismus ist, denn im Grunde ist das nichts weiter als ein Knebelvertrag) pfeifen, da ich Glück mit meinem zuständigen Fallmanager hatte. Bewerbungen und so einen Mist musste ich ebensowenig schreiben. :vv:


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2014 um 13:01
@capspauldin

Warte warte warte ich will das kurz übersetzen für @Vymaanika
Zitat von capspauldincapspauldin schrieb:Nun strukturierte Personen, die pflichtbewusst sind haben meist kein Problem mit einer Eingliederungsvereinbarung. Besonders unter dem Aspekt dass diese ja auch Forderungen beinhaltet.
Im Endeffekt soll der der nicht unterzeichnen will, jegliche Kosten sei es für Bewerbungen selber tragen oder von möglichen Förderungen wie Einstiegsgeld oder Pendelfahrten kategorisch ausgeschlossen werden. 
=


Wer nicht mitspielen WILL , DARF nicht erwarten später auch mal den Pokal in den Händen zu halten.

Oder noch einfacher : Wer lesen kann (EGV) ist im Vorteil , wer's nicht kann, dem wirds sogar vorgelesen.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2014 um 13:11
@El_Gato

Wer nichts kann der muss auch nichts brauchen.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2014 um 13:12
@capspauldin

Ich bin da recht genügsam, ich brauche nur eine menschenwürdige Existenz. Alles andere ist sekundär.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2014 um 13:15
Und ergibt sich dann auch sowieso von selbst... Man braucht keine Erwerbsarbeit, um glücklich zu sein.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2014 um 13:17
menschenwürdige Existenz erarbeitet man sich am Besten immer selbst.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2014 um 13:18
@El_Gato

Pure Unterstellung bzw. unnötige Behauptung, benutzt doch die eigene Unfähigkeit oder Minderleistung nicht dafür dies als Standard festzulegen.

Denn es ist Fakt dass du die Menschen brauchst die gerne zur Arbeit gehen, umgekehrt ist es nicht so.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2014 um 13:19
Zitat von El_GatoEl_Gato schrieb:Und ergibt sich dann auch sowieso von selbst... Man braucht keine Erwerbsarbeit, um glücklich zu sein.
Wenigstens nörgelst du nicht rum das du zu wdnig Geld zum Leben hast :)
Immer das positive sehen


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2014 um 13:21
@kaffeejunkie

Sagt wer? Du? Zumal es sowieso nicht mehr genügend Arbeit für alle sog. "Arbeitsfähigen" gibt.
Es sei denn man führt wieder ein System ein wie in der DDR, in dem fünf Leute dieselbe Halle fegen. Wirklich sinnvoll, nicht wahr?
Zitat von capspauldincapspauldin schrieb:Denn es ist Fakt dass du die Menschen brauchst die gerne zur Arbeit gehen
Du doch auch, oder etwa nicht? Außerdem gibt es nur ganz wenige, die Freude an ihrem Job haben.
Für das Gros der Erwerbstätigen ist Arbeit nicht mehr als ein notwendiges Übel, ein Mittel zum Zweck.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2014 um 13:23
@El_Gato

Gibt es die nicht oder ist man sich nur zu fein die Drecksarbeit zu machen ?


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2014 um 13:24
@kaffeejunkie

Definiere mal "Drecksarbeit". Ich kann eh nicht alles machen, schon allein wegen meiner Statur. Handwerksberufe kannst du bei mir vergessen, die halte ich nicht lange durch.


melden