Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

21.013 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2014 um 13:25
@El_Gato

Und ja, dich würd ich sogar 5× am Tag die selbe Halle putzen lassen bis du verinnerlichst worum es geht.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2014 um 13:26
@El_Gato

Du bist also nicht vermittelbar aufgrund einer Krankheit?
Dann wärst du als betroffene ja schon raus aus dem "Schussfeld"


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2014 um 13:28
@kaffeejunkie

Sysiphosarbeit als Zwang zur "Erziehung"? Glaube mir, ich würde deine Halle nicht ein einziges mal fegen.
Zitat von StreuselchenStreuselchen schrieb:Du bist also nicht vermittelbar aufgrund einer Krankheit?
Dann wärst du als betroffene ja schon raus aus dem "Schussfeld"
Als Krankheit kann das wohl kaum gelten. Ich bin einfach nur SEHR schlank, untersetzt und leicht. Das war schon immer so bei mir und ich kann daran auch nichts ändern. Und Betroffener bitte. Ich bin ein männliches Wesen. :vv:


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2014 um 13:43
Zwangsarbeit

Als Zwangsarbeit wird eine Arbeit bezeichnet, zu der ein Mensch unter Androhung einer Strafe oder eines sonstigen empfindlichen Übels gegen seinen Willen gezwungen wird.



melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2014 um 13:48
Zitat von StreuselchenStreuselchen schrieb:Drangsalieren durch die Eingliederungsvereinbarung?

Die Drangsalierung eines Arbeitsvertrages muss dich dann fast in Freitotgedanken treiben
Nya Arbeitsverträge sind ja per se nichts schlechtes.Was mich eher in den geistigen Freitot treibt sind so Almosenstundenlöhne, 10 Euro müssen es brutto schon sein.Diese Eingliederungsvereinbarungen sind eh ein schlechter Witz.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2014 um 13:57
@Vymaanika

Bitte erwarte nun keine ernste Antwort von mir darauf.


@El_Gato
Darf ich Fragen welchen Beruf du gelernt hast?
Irgendwas muss es mit der schlanken Linie dennoch für dich gegeben haben :ask:


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2014 um 14:04
@kaffeejunkie

Ernsthafte Antworten von dir sind eher eine Seltenheit.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2014 um 14:11
@Vymaanika

Dümmlichen Käse ernsthaft zu beantworten fiel mir schon immer schwer.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2014 um 14:18
1277

Eingliederungsvereinbarung ist doof, ein Arbeitsvertrag ist nicht so doof aber immer noch bäh.

Dazu muss man wirklich nix mehr sagen, solch oberflächlichen Käse lässt man einfach liegen!
Da hat@kaffeejunkie einfach Recht, die Lebenszeit darauf zu antworten bekommt man nicht mehr zurück.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2014 um 14:20
@kaffeejunkie

Stimmt, deine verbale Inkonsistenz beweist du ja seitenlang, besonders eklig wird es, wenn du als Caps Schoßhündchen immerzu zustimmst.Doch lassen wir das angefeinde, bin heute viel zu gut drauf.
________

Doch zur Sache Eingliederungsvereinbarung...

epd Berlin. Die Zahl der Menschen, die keine feste Wohnung haben, steigt. Grund sind nach Darstellung der Wohnungslosenhilfe steigende Mieten. Harte Hartz-IV-Sanktionen drängen nach ihrer Einschätzung zudem vor allem unter 25-Jährige auf die Straße.

Die Zahl der Obdachlosen in Deutschland ist der aktuellen Schätzung der Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe zufolge 2012 auf 284.000 angestiegen. Das entspreche einem Zuwachs von 15 Prozent gegenüber 2010, sagte Verbands-Geschäftsführer Thomas Specht am Donnerstag in Berlin. Wesentlicher Grund seien steigende Mieten. Specht geht von einem weiteren Anstieg der Wohnungslosen in den nächsten Jahren aus. 2016 könnten demnach 380.000 Menschen in Deutschland wohnungslos sein.

Der Schätzung der Bundesarbeitsgemeinschaft zufolge ist die Zahl der Menschen, die ohne jede Unterkunft auf der Straße leben, von 22.000 auf 24.000 gestiegen. Sie seien aber nur die sichtbare „Spitze des Einbergs“. Viele Wohnungslose lebten in Notunterkünften, manche weichen Specht zufolge inzwischen auch auf Campingplätze aus.

Allein 2012 gab es nach Angaben des Verbands 65.000 Wohnungsverluste, in 25.000 Fällen davon wurde zwangsgeräumt. Neben den 284.000 bereits obdachlos gewordenen Menschen, waren im vergangenen Jahr nach Spechts Worten 130.000 Menschen vom Wohnungsverlust bedroht.

75 Prozent der Wohnungslosen sind der Verbands-Statistik zufolge Männer. 64 Prozent sind alleinstehend, der Rest lebt mit Partner oder sogar mit Kindern ohne festen Wohnsitz. Die Bundesarbeitsgemeinschaft schätzt, dass inzwischen 32.000 Kinder und Jugendliche wohnungslos sind.

Specht macht vor allem den knappen Wohnungsmarkt für die steigende Zahl der Wohnungslosen verantwortlich. Es gebe kein ausreichendes Angebot an preiswerten Wohnungen mehr, insbesondere für Alleinstehende, sagte er. Der Verbands-Geschäftsführer forderte eine Verankerung der Wohnungspolitik auf Bundesebene und eine aktive Wohnungsbaupolitik in Ländern und Kommunen. Er befürwortete den Vorschlag der SPD für eine Mietpreisbremse. Sein Verband setze sich dafür ein, dass bei Neu- und Wiedervermietung einer Wohnung die Miete nicht mehr als zehn Prozent steigen darf.

Vor allem für junge Menschen ohne Einkommen sieht Specht eine große Gefahr, die feste Bleibe zu verlieren. Bei unter 25-jährigen Hartz-IV-Empfängern seien Sanktionen auch bei den Kosten der Unterkunft erlaubt. „Ich halte das für verfassungswidrig“, sagt Specht, der fürchtet, dass mehr junge Erwachsene bei Versäumnissen gegenüber dem Amt auf der Straße landen.

Specht kritisierte zudem erneut, dass die Zahl der Wohnungslosen in Deutschland nicht amtlich gezählt werde. Als einziges Land führt Nordrhein-Westfalen eine Wohnungsnotfallstatistik. Andere Länder könnten das übernehmen, forderte Specht. Die Schätzung des Verbands mit Sitz in Bielefeld basiert auf einer im Jahr 1992 im Auftrag der Bundesregierung erstellten Hochrechnung, die mithilfe aktueller Einschätzungen seitdem im Zweijahrestakt fortgeschrieben wird.


http://www.noz.de/deutschland-welt/politik/artikel/6446/immer-mehr-obdachlose-in-deutschland

Traurig.


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2014 um 14:26
@Vymaanika

Das du drauf bist glaube ich dir sogar.

Ich kopiere es gern nochmal :)
Wie die Bundesagentur für Arbeit (BA) im April 2014 bekanntgab, wurden auch im Jahr 2013 mehr als eine Million Sanktionen gegen erwerbsfähige Hartz-IV-Betroffene verhängt. 72 Prozent der Sanktionsfälle gehen auf Meldeversäumnisse zurück, etwa wenn Hartz-IV-Empfänger ohne Begründung zu einem Beratungstermin nicht erscheinen. Bei wiederholten Meldeverstößen werden dann die Leistungen schrittweise gekürzt, im letzten Schritt bis zur völligen Streichung. Das ist jedoch gemessen an der Gesamtzahl der Leistungsempfänger eher die Ausnahme: 2013 gab es bundesweit 8900 Fälle, in denen die staatliche Grundsicherung komplett gestrichen wurde.

Mehr als die Hälfte der von kompletter Streichung der Leistungen Betroffenen ist unter 25 Jahre alt, da für diese Altersgruppe verschärfte Regelungen gelten. So ist es möglich, dass Jobcenter bereits bei der Ablehnung eines Jobs oder einer Fortbildungsmaßnahme den Regelsatz streichen. Bei einer weiteren Pflichtverletzung können den jüngeren Leistungsempfängern auch Unterstützung für Unterkunft und Heizkosten gestrichen werden. Bestehen bleibt dann lediglich ein Anspruch auf Lebensmittelgutscheine, die auf Antrag in Höhe der Hälfte des Regelsatzes ausgegeben werden.

Die verschärften Regelungen für unter 25-Jährige stehen weiter stark in der Kritik. Einige Verfassungsrechtler sehen darin einen Verstoß gegen das Gebot der Verhältnismäßigkeit und den Gleichheitsgrundsatz. Eine Bund-Länder-Arbeitsgruppe hat sich bereits dafür ausgesprochen, die Sonderregeln für junge Hartz-IV-Empfänger abzuschaffen. Die Bundesagentur für Arbeit unterstützt diesen Vorschlag ausdrücklich. Die große Koalition hat dazu jedoch im Koalitionsvertrag lediglich angekündigt, Sanktionsregeln und -praxis "auf ihre Wirkung und möglichen Anpassungsbedarf hin" zu überprüfen.
72% Sanktionen durch Eigenverschulden.
Die hälfte davon unter 25 Jahre - Eigenverschulden

Tut mir leid, aber mein Mitleid hält sich da dann in Grenzen.
Wenn ich nicht in der Lage bin einen Termin wahr zu nehmen, brauch ich danach nicht jammern.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2014 um 14:28
@kaffeejunkie

Nun ungeachtet des Schwätzers muss man es so sehen, es wird immer Menschen geben die ihr Leben grundsätzlich nicht auf die Reihe kriegen, da kann eine EV eine Lage stabilisieren.

Es kommt nicht von ungefähr, dass dein geposteter Artikel bzgl. des Vorfalls in Köln von ihm unbeachtet blieb, da rieb man sich eher freudig die Hände.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2014 um 14:29
Zitat von VymaanikaVymaanika schrieb:Stimmt, deine verbale Inkonsistenz beweist du ja seitenlang, besonders eklig wird es, wenn du als Caps Schoßhündchen immerzu zustimmst.Doch lassen wir das angefeinde, bin heute viel zu gut drauf.
Besonders eklig wenn du total in love wartest bis @capspauldin was schreibt um ihn mit einem Einzeiler zu beeindrucken ♡
Und den sogar ohne Inhalt tippst :)


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2014 um 14:31
Zitat von capspauldincapspauldin schrieb:Es kommt nicht von ungefähr, dass dein geposteter Artikel bzgl. des Vorfalls in Köln von ihm unbeachtet blieb, da rieb man sich eher freudig die Hände.
Die ist ja auch selbst Schuld. Hat sicher mit einer EGV drangsaliert :/

Wozu einem Fallmanager Beachtung schenken wenn der Rest der Welt verhungert


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2014 um 14:59
Zitat von StreuselchenStreuselchen schrieb:Darf ich Fragen welchen Beruf du gelernt hast?
Gar keinen. Ich hab vor knapp zehn Jahren mal angefangen Maler und Lackierer zu lernen, aber bin schon im 1. Lj. rausgeflogen und seither gabs nie wieder was für mich. Zumal ichs eh mit der Psyche hab, damals war mir das aber nicht klar.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2014 um 15:11
Immer wieder traurig zu sehen, dass die Undankbarkeit der Menschen grenzenlos scheint...
Da bekommt man ein Dach übern den Kopf, Kleidung am Hintern und Mahlzeiten geschenkt und doch will man mit Nachdruck ebenso wie der berufstätige Nachbar einen dicken Benz fahren, Urlaub an einem sonnigen Strand machen und Cocktails schlürfen...

Als ob es zu viel verlangt wäre, aus eigener Kraft sein Leben zu bestreiten. Es ist ja schließlich unmenschlich jemanden zu sagen: Hey, hier ist ein Weg! Ist zwar etwas holprig, aber in der Richtung hast du eine Chance dein Glück selbst zu schmieden. Unmenschlich ist es auch, auf Termine zu reagieren, gar pünktlich wahrzunehmen. Man hat schließlich genug damit zu tun, sich ausreden einfallen zu lassen, warum man nicht selbst schuld an seinem Versagen ist. Es sind immer die anderen! Der böse Arbeitgeber, der uns nicht fürstlich entlohnt, die grausame Gesellschaft die uns einen zweiten Bildungsweg ermöglicht statt unsere konsequente Faulheit als Willenstärke anerkennt, und und und.

Ich könnte vor Wut Blut kotzen wenn ich sowas höre...


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2014 um 15:12
@El_Gato

Hast du denn selbst den Wunsch gehabt nochmal woanders neu anzufangen?
Und was bedeutet "es mit der phsyche haben" ?
Was genau läuft falsch das arbeiten für dich kein Thema ist?
Und willst du daran nichts ändern?


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2014 um 15:17
Zitat von MVirusMVirus schrieb:Ich könnte vor Wut Blut kotzen wenn ich sowas höre...
Also das will ich mal sehen. Ich beziehe ne Frührente und wie ich schon sagte, bin ich recht genügsam.
Ich brauche weder einen Benz oder überhaupt eine Karre und Cocktails an irgendwelchen Stränden will ich auch nicht schlürfen. Ich brauch nur Obdach und Internet.

@kaffeejunkie

Ich habe Depressionen, die sich bei mir in schwerer Antriebslosigkeit äußern. An Erwerbsarbeit ist dabei nicht zu denken. Und ich werd wohl Ende Juni oder Anfang Juli auf Therapie gehen;
insofern bin ich durchaus gewillt, was zu ändern.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2014 um 15:57
Eigentlich wollte ich mich zu dem Thema gar nicht mehr äussern.

Ich glaube hier hat niemand geschrieben das die Dame vom Amt selbst Schuld war.
Mir stellt sich bei derartigen Vorfällen eben auch die Frage was in einem Menschen vorgehen muss, bis er derartig durchdreht und jemanden mit Schlägen traktiert.
Bzw. wie es dazu kommen musste das eine Mitarbeiterin das Leben genommen wurde.

Ebenso warum es notwendig wird, dass man auf den Ämtern das Sicherheitspersonal aufstocken muss.
Es sind doch nicht alle Leistungsempfänger durchgeknallte Irre.

Irgendetwas läuft da doch falsch..


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

31.05.2014 um 16:01
Zitat von SerpensSerpens schrieb:Irgendetwas läuft da doch falsch..
Und ich kann dir auch ganz genau sagen, was da falsch läuft. Dieses ganze beschissene Hartz IV System ist defective by design und gehört dringend reformiert.
Ich hab schon genug Berichte davon gehört, wie mit den Leuten auf dem Stuttgarter Jobcenter umgegangen wird.
Da wundert es mich auch überhaupt nicht, wenn die Mitarbeiter von dort attackiert und manchmal sogar umgelegt werden. Und ganz ehrlich? Mir tut es nicht leid um sie. Sie haben sich für diesen unehrenhaften Job entschieden und daher müssen sie auch das Berufsrisiko tragen.


3x zitiertmelden