Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

20.835 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

23.11.2014 um 09:05
@löm
ja, okay. :)

Um also wieder auf das Thema zu lenken, möchte ich diesen Satz von @Ashert001 mal hervorheben, weil ich das genauso sehe:
Zitat von Ashert001Ashert001 schrieb:Die Reduzierung des Menschen nur auf seine Lohnarbeit, die vielleicht auch ein Tier oder eine Maschine tun könnte, heißt doch den Menschen völlig zu entwerten.



melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

01.12.2014 um 22:05
Hartz 4 vergrößert nicht nur die Schere zwischen Arm und Reich - es macht die Menschen krank...

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/studie-jeder-dritte-hartz-iv-empfaenger-ist-psychisch-krank-a-931033.html


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

02.12.2014 um 06:20
Zitat von ConzalissConzaliss schrieb:Hartz 4 vergrößert nicht nur die Schere zwischen Arm und Reich - es macht die Menschen krank...
Und der Auslöser dafür wurde schon in der Diskussion erwähnt
Zitat von KcKc schrieb am 22.11.2014:Ich persönlich bin der Meinung, dass das schlimmste bei der Arbeitslosigkeit nicht fehlendes Geld ist und damit verbundene Schwierigkeiten, sondern das Gefühl, man würde nicht wertgeschätzt, man würde nicht gebraucht, man könne nichts sinnvolles tun.



melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

02.12.2014 um 10:07
@Tireachan
Zitat von KcKc schrieb am 22.11.2014: sondern das Gefühl, man würde nicht wertgeschätzt, man würde nicht gebraucht, man könne nichts sinnvolles tun.
Dem könnte man doch entgegenwirken, indem man sich in einem Verein nützlich macht (da werden immer Leute gebraucht, die anpacken, wenn es ein Verein ist, der gemeinnützige Arbeiten verrichtet...) oder Nachbarschaftshilfe bei alten Leuten anbieten (kostenlos) usw...

Nein, kann mir nicht vorstellen, dass das der Grund ist. :)


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

02.12.2014 um 12:22
@Optimist

Klar kann man das. Würde ich auch so machen, wenn ich arbeitslos wäre.

Nur ist es halt so, dass viele Leute Arbeit mit Wertschätzung verbinden, vor allem natürlich bezahlte Arbeit. Die Wertschätzung und der Sinn drücken sich aus durch Bezahlung für die Tätigkeit.
Ich denke, da sind dann ehrenamtliche Tätigkeiten gefühlt auf einem anderen Niveau.

Das ist persönlichkeitsabhängig, vermute ich.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

02.12.2014 um 20:55
@Kc
Zitat von KcKc schrieb:Das ist persönlichkeitsabhängig, vermute ich.
Ja, so wirds wohl sein. :)


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

03.12.2014 um 16:10
Die meisten Hartz-IV-Sanktionen gibt es in Bayern, das Klima der Jobcenter ist dort also auch ganz besonder mies.
Ob das mit dieser aktuellen Meldung zusammenhängt?
http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/mitarbeiter-des-jobcenters-in-rothenburg-erstochen-13300384.html


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

03.12.2014 um 20:39
Zitat von Ashert001Ashert001 schrieb:Die meisten Hartz-IV-Sanktionen gibt es in Bayern, das Klima der Jobcenter ist dort also auch ganz besonder mies.
Aus eigener Erfahrung würde ich jetzt so nicht unterschreiben. Es gibt sicher einige Mitarbeiter der Jobcenter, die nur ihre Macht ausspielen, aber die, die ich da kennen gelernt habe waren ganz korrekt.
Ich sehe eher das Problem in der Sanktionspolitik, die zu solchen Taten führt. Wenn man einem ALG II Empfänger das wenige Geld noch durch Sanktionen kürzt und ihm möglicherweise auch den Weg zu einer Umschulung verbaut, dann kann das schon zu Hass und Gewalt auf die Mitarbeiter führen.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

04.12.2014 um 10:25
Zitat von TireachanTireachan schrieb:Es gibt sicher einige Mitarbeiter der Jobcenter, die nur ihre Macht ausspielen, aber die, die ich da kennen gelernt habe waren ganz korrekt.
Wenn die Mitarbeiter der Jobcenter nur ganz korrekt ihre Dienstanweisung ausführen, also nach Recht und Gesetz und so wie man es gelernt hat, dann führt das auch immer wieder, zu Sanktionen bis hin zur Obdachlosigkeit.

Das sollte man den Mitarbeitern der Jobcenter mal sagen, die am gefährdetsten sind, sind nicht einfach die die ihre Macht ausspielen.
Es sind die die in ihrer Arbeit nie einen Fehler machen, die fleißig und ehrlich sind und meinen das alles geschrieben steht und Menschen planbar sind, wohin sie zu gehen und was sie zu machen haben!

Es ist moralisch aber verwerflich Menschen unter das Existenzminimum zu drücken und schon mit jeder Vorladung nur damit zu drohen. Das macht das vergiftete Klima in den Jobcenter ja aus, das auch kein Weihnachtsbaum dort im Flur mehr raus kriegt.

Die Jobcenter sind da eine mit Unmenschlichkeit kontaminierte Zone. Daher sind wohl auch alle, die da gerne arbeiten, nicht wirklich unschuldig sich mit ihrer absoluten Korrektheit, nur mehr Feinde zu schaffen.

Vielleicht kriegen die das Sicherheitsproblem in den Jobcentern irgendwann in den Griff, nach Panzerglas, Kameras und Metallscannern.
Aber irgendwann müssen die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen da ja auch wieder raus, an den Schikanierten vorbei, die werden das auch nie komplett in den Griff kriegen!

Diese ganze Institution samt Sanktionsgesetzte gehört einfach abgeschafft, sonst machen irgendwann andere Mächte den Job! :|


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

04.12.2014 um 10:38
@Ashert001

Geht dir bei deinen Gewaltphantasien einer ab?


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

04.12.2014 um 10:54
@Rho-ny-theta

Die Gewaltphantasien gehen ja wohl nur von denen aus, die am System Jobcenter auch unverändert festhalten. An den über 1 Millionen Sanktionen jedes Jahr und dem riesigen Leid für noch mehr Millionen Menschen daraus, das sind ja auch deren Haushalte!

Es gab dieses Jahr auch wieder eine Rekordsumme an Stromsperrungen, über 345.000, das hängt alles damit zusammen.

Mit braven Menschen, die nur ihren Job machen, die wissen das sie recht haben und das aber auch nur nach dem Gesetz, nicht so sehr vor denen, die dann wirklich ausgestoßen im Freien kampieren!

Es gab auch schon letztes Jahr Todesfälle im Jobcenter, ein paar mal war die Polizei auch schneller und hat zuerst geschossen. Das hat den Mitarbeitern dann auch das Leben gerettet, das System dahinter aber ist ja wohl trotzdem völlig krank!

Menschen mit Gewaltphantasien stützen vor allem das System der Jobcenter, die Schikane daraus und nehmen Opfer dafür auch in Kauf. Man sollte sich dafür schämen und nicht die Schuld bei anderen suchen!


1x zitiertmelden
def ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

04.12.2014 um 11:12
Zitat von Ashert001Ashert001 schrieb:Man sollte sich dafür schämen und nicht die Schuld bei anderen suchen!
Du bist es doch, der gerade versucht die Schuld vom Messerstecher aufs Jobcenter zu übertragen...

Schuld ist der der zusticht oder abdrückt... alles andere ist Verhöhnung der Opfer.

Und wenn wir gerade dabei sind:
Wenn die Mitarbeiter der Jobcenter nur ganz korrekt ihre Dienstanweisung ausführen, also nach Recht und Gesetz und so wie man es gelernt hat, dann führt das auch immer wieder, zu Sanktionen bis hin zur Obdachlosigkeit.
Auch hier tust du es. Nicht der Sanktionierte ist mit dem sanktionswürdigen Verhalten schuld, sondern der Sanktionierende Bearbeiter.

Mal auf andere Dinge umgemünzt klingt das dann so:

Der Blitzer ist schuld das die Raser rasen...soll er doch mal ein Auge zudrücken.

Das Finanzamt ist schuld, das Steuerhinterzieher Steuern hinterziehen... warum hält es sich auch ans Gesetz.


Du solltest dir mal durch den Kopf gehen lassen, wie du hier Mord und Totschlag widerlichst versuchst zu rechtfertigen...


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

04.12.2014 um 11:40
Zitat von defdef schrieb:Du bist es doch, der gerade versucht die Schuld vom Messerstecher aufs Jobcenter zu übertragen...

Schuld ist der der zusticht oder abdrückt... alles andere ist Verhöhnung der Opfer.
Und was hat das Opfer jetzt davon, das es nur unschuldig seinen Job richtig gemacht hat? Das Jobcenter ist nach dem Gesetz ganz sicher an nichts schuld!

Es geht doch um was ganz anderes, nämlich die moralische Schuldfrage. Wer Menschen nach Sanktionen ins Elend stürzt oder nur ein Teil des Systems dafür ist, handelt aber niemals moralisch! Der trägt nur immer wieder die Konsequenzen dafür!

Die Gewalt in den Jobcentern in heute längst Realität! Ließ doch nur mal den Aushang an deinem:

Grundsatzerkl C3 A4rung gegen Gewalt.bmpOriginal anzeigen (1,7 MB)

Die Jobcenter sind schon lange kein Gewaltfreier Ort mehr. Man sollte sich doch da klar mal mehr einfallen lassen, als nur die Verhöhnung der Täter und dem Ruf nach dem Henker!


2x zitiertmelden
def ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

04.12.2014 um 12:04
@Ashert001

Du machst es schon wieder... verklärst wer Täter und wer Opfer ist.
Zitat von Ashert001Ashert001 schrieb:Es geht doch um was ganz anderes, nämlich die moralische Schuldfrage.
Aha?! Wer hat den zugestochen? Wer ist den hier moralisch der Schuldige? Der dumme JC Mitarbeiter der ins Messer gelaufen ist?
Zitat von Ashert001Ashert001 schrieb:Wer Menschen nach Sanktionen ins Elend stürzt oder nur ein Teil des Systems dafür ist, handelt aber niemals moralisch!
Sanktionen bedürfen immer auch eines sanktionswürdigen Verhaltens...
Zitat von Ashert001Ashert001 schrieb:Ließ doch nur mal den Aushang an deinem:
Dann müsste ich extra dafür zu einem gehen... ich denke da hab ich Besseres zu tun.

Und was stört dich an dem Aushang denn? Du fändest es wohl besser wenn das JC ein rechtsfreier Hort allerlei krimineller Sexualtäter, Randalierer und Stalker ist?


Ganz im Ernst Ashert... was du hier treibst ist schon immer sehr grenzwertig aber nun wird es auch noch widerlich...


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

04.12.2014 um 12:17
Zitat von Ashert001Ashert001 schrieb:Es geht doch um was ganz anderes, nämlich die moralische Schuldfrage. Wer Menschen nach Sanktionen ins Elend stürzt oder nur ein Teil des Systems dafür ist, handelt aber niemals moralisch! Der trägt nur immer wieder die Konsequenzen dafür!
warum gehst du auch nur immer und immer wieder von der menschlichen Selbstverantwort weg?

Wenn einer Sanktioniert wird - hat er etwas nicht gemacht! also ist er in der moralischen Schuld! Du kannst nicht das verlangen das Gesetze deinen Moralvorstellungen entsprechen. Meinen moralischen Vorstellen entspricht es das Leute die vom Staat Bezüge beziehen sich an ein paar Regeln halten!

Und es sich nicht eifnach machen und das ganze umdrehen. Es ist mir auch scheißegal ob Sexuallverbrecher eine schwere Kindheit hatten und damit ihre Vergewaltigungen oder Kindesmissbrauch rechtfertigen.

Du entscheidest doch auch ganz allein was du willst - bist du in der Lage mit den Konsequenzen zu leben? oder bist du auch so einer der 5 mal am Tag auf die heiße Herdplatte langt und immer wieder sagt: scheiß Herdplatte... die ist schuld?

Es schaffen hunderttausende nicht sanktioniert zu werden und relativ glücklich damit zu haushalten. Aber wenn ich nicht in der Lage bin mich an Regeln zu halten - muß ich mit den Kosequenzen leben. das ist überall in unserer Galaxy so. ganz einfach.

Und wenn es moralisch für dich ein Zeichen ist tätlich gegen arbeitende die nach dem Gesetzt handeln vorzugehen - Gute Nacht für deine Moralvorstellungen.

Ein jeder Mensch hat sich an Regeln zu halten.
Zitat von Ashert001Ashert001 schrieb:Die Jobcenter sind schon lange kein Gewaltfreier Ort mehr.
lies dir im übrigen mal diese Liste durch - ein jeder Punkt darauf ist eine Schande das dies überhaupt ausgehängt werden muß - und ganz ehrlich, sobald einer dieser Punkte auch nur umgesetzt wird - ist es kein Wunder das diese Leute keinen Job bekommen. nur mit der moralischen Verzweiflung zu argumentieren ist absolut lächerlich und entwürdigend für jeden normalen Menschen!

zu den Millionen Saktionen - wie gesagt - bist du zu blöd einen Termin wahrzunehmen (und das sind die meisten Saktionen) -> hat die Person es nicht anders verdient! Wenn ich einen Termin nicht wahrnehme, werde ich auch Saktioniert - wenn ich etwas verbocke, werde ich saktioniert... und mein Chef hat da moralisch selten einen Spielraum, genauso wie ich meine Lieferanten sanktionieren wenn sie mir bzw. meinen Anforderungen nicht spuren... ganz einfach ist das


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

04.12.2014 um 12:20
Zitat von Ashert001Ashert001 schrieb:Das sollte man den Mitarbeitern der Jobcenter mal sagen, die am gefährdetsten sind, sind nicht einfach die die ihre Macht ausspielen.
Es sind die die in ihrer Arbeit nie einen Fehler machen, die fleißig und ehrlich sind und meinen das alles geschrieben steht und Menschen planbar sind, wohin sie zu gehen und was sie zu machen haben!
es ist die Macht die ihnen vom Gesetz gegeben wurde. Und du machst, als ob der Mensch nicht in der Lage ist seine Arbeitslose Zeit zu planen und dazu auch nicht in der Lage einen Termin zu verschieben (oh ha, das geht auch beim Arbeitsamt) und du machst als wäre das JC nur dazu da, jeden Arbeitslosen Tag ein Tag aus terminlich zu verplanen - mach die nicht lächerlich. Wie oft muß ein Arbeitsloser beim ARbeitsamt vorbei? Wie schwer kann es sein Bewerbungen zu schreiben und abzuschicken?

aber natürlich, man will ja einen Job und das JC versaut es, deshalb darf man da ruhig Leute Abstechen, befummeln, angreifen und bespucken...

tolle moralische welt in der du lebst...


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

04.12.2014 um 12:28
Zitat von defdef schrieb:Und was stört dich an dem Aushang denn? Du fändest es wohl besser wenn das JC ein rechtsfreier Hort allerlei krimineller Sexualtäter, Randalierer und Stalker ist?
Häng den selben Aushang mal in ein Hotel oder in ein Krankenhaus und frag den nächsten Mitarbeiter dort, wieso er das sofort wieder abgerissen hat.

Wer damit nur wirbt "wir sind ein gewaltfreier Ort" der befindet sich zumindest in einem Klima, in dem das keine Selbstverständlichkeit ist. Das Arbeitsklima dort ist also längst vergiftet und basiert nicht länger nur auf eine freiwilligen Mitarbeit der Vorgeladenen!
Zitat von defdef schrieb:Sanktionen bedürfen immer auch eines sanktionswürdigen Verhaltens...
Ja das dachten sich aber auch nur irgendwelche Schreibtisch-Politiker aus, im Rahmen vom Agenda 2010. Gesetze klären aber die moralische Frage nicht, wenn die Gesetze elementares Leid verursachen Hunger, Stromsperrungen und Wohnungslosigkeit, sollte man sie eigentlich auch wieder zurücknehmen, die wurden nicht von Noah vom Berg geholt!
Zitat von defdef schrieb:Aha?! Wer hat den zugestochen? Wer ist den hier moralisch der Schuldige? Der dumme JC Mitarbeiter der ins Messer gelaufen ist?
Der moralische Schuldige ist derjenige der den Mitarbeiter auch nicht über die Gefahr seines Tuns, wahrheitsgemäß aufklärt hat.
Der seine Mitarbeiter einfach weiter Dinge ausführen lässt, die Menschen immer wieder zu Kurzschlusshandlungen hinreißen lassen!

Das ist an erster Stelle der Gesetzgeber, die Politiker die hinter der Schikane stehen und sich um die Moral auch nie geschert haben. Danach kommen die Chefs der Jobcenter und dann die Ausführenden.

Die JC Mitarbeiter laden ja auch niemanden wirklich ein. Jeder der kommt wurde auch vorgeladen wie zu Gericht und wer nicht kommt hat schon eine 10% Sperre, die kann dann aber schon eine Strom oder Gasspeere auslösen, elementares Leid für die ganze Familie des Arbeitslosen.

Er kommt also in jedem Fall, egal um was es geht, schon mit Wut im Bauch im JC an, denn seine Existenz steht auf dem Spiel, vor diesem Mitarbeiter.

Es kann also zumindest nicht schaden, wenn der Mitarbeiter selber, auch wenn er am Ende der Hierarchie des JC steht, vorher über die Moral und nicht nur das Gesetz nachdenkt und nicht erst mit dem Messer im Bauch, :|


1x zitiertmelden
def ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

04.12.2014 um 12:48
Zitat von Ashert001Ashert001 schrieb:Häng den selben Aushang mal in ein Hotel oder in ein Krankenhaus und frag den nächsten Mitarbeiter dort, wieso er das sofort wieder abgerissen hat.
In Krankenhäusern und Hotels wird also Gewalt toleriert?
Zitat von Ashert001Ashert001 schrieb:Gesetze klären aber die moralische Frage nicht, wenn die Gesetze elementares Leid verursachen Hunger, Stromsperrungen und Wohnungslosigkeit, sollte man sie eigentlich auch wieder zurücknehmen, die wurden nicht von Noah vom Berg geholt!
Was faselst du da für einen Stuss.

Nicht die Gesetze führen zur Sanktion sondern die Versäumnisse des Sanktionierten. Wer seinen Teil der Vereinbarung nicht erfüllt wird völlig zurecht sanktioniert...
Keiner wird gezwungen H4-Antrag zu stellen und wer es tut, hat sich den damit verbundenen Pflichten zu stellen.
Zitat von Ashert001Ashert001 schrieb:Der moralische Schuldige ist derjenige der den Mitarbeiter auch nicht über die Gefahr seines Tuns, wahrheitsgemäß aufklärt hat.
Der seine Mitarbeiter einfach weiter Dinge ausführen lässt, die Menschen immer wieder zu Kurzschlusshandlungen hinreißen lassen!
Du begreifst echt nicht wie bescheuert deine Logik ist oder?

Wenn Banken überfallen werden sind also die Banken selbst schuld... was hantieren sie auch mit Geld.

Wenn eine Frau vergewaltigt wird dann ist es ihre Schuld... was sieht sie auch so gut aus...

Abartig Ashert... abartig und bescheuert!


Schwafelst die ganze Zeit von Schikane und elementarem Leid... wer sich entsprechend der Regelungen benimmt und die EGV erfüllt hat keine Sanktionen zu fürchten.

Der, der zwar die Kohle gerne nimmt sich aber einen Dreck um seinen Teil schert der braucht keine Mitleid erwarten und muss mit den Sanktionen klarkommen.


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

04.12.2014 um 12:52
Zitat von defdef schrieb:Schwafelst die ganze Zeit von Schikane und elementarem Leid... wer sich entsprechend der Regelungen benimmt und die EGV erfüllt hat keine Sanktionen zu fürchten.
Ähm doch. http://www.mdr.de/mdr-info/klagen-gegen-jobcenter100.html

Und das ist fakt und braucht man auch nich wegreden.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

04.12.2014 um 12:58
Zitat von scarcrowscarcrow schrieb: Wie oft muß ein Arbeitsloser beim ARbeitsamt vorbei? Wie schwer kann es sein Bewerbungen zu schreiben und abzuschicken?

aber natürlich, man will ja einen Job und das JC versaut es, deshalb darf man da ruhig Leute Abstechen, befummeln, angreifen und bespucken...
Es geben bestimmt die wenigsten Arbeitslosen dem JC die Schuld dafür das sie keinen Job bekommen, die Mitarbeiter der JC haben ja selber auch keine ehrliche Arbeit in der freien Wirtschaft, sie produzieren nichts und kümmern sich nur um die Arbeitslosen, das aber auch 100% subventioniert und vom Steuerzahler bezahlt, nicht etwa als Dienstleister der die Menschen auch "einlädt"

Arbeitslose müssen vor diesen selber Berufsversagern und Studienabbrechern sozusagen, aber auch mehr tun als nur Bewerbungen schreiben, sie müssen auch immer wieder wochenlange Tschaka-Kurse wiederholen in denen man absolut nichts mehr lernt oder 1-Euro Tätigkeiten ausüben, die nicht selten nicht den Funken zusätzlich sind.

Sie müssen dann aber auch absolut jedes noch so prekäre Jobanbebot annehmen, bei der schlimmsten Leih und Zeitarbeitsfirma.

Jedes Fehlverhalten wird dabei mit einer 30%-Sanktion bestraft, dann 60% dann 100% Man ist als Arbeitsloser also relativ eindeutig ein Sklave, der auch keinerlei Selbstbestimmungsrecht mehr hat, freie Berufswahl usw. obwohl das Grundgesetz die eigentlich garantiert.

Das JC arbeitet also nicht für die Arbeitslosen, es hält sie sich nur in der Rotation, im ständigen Wechsel aus Kursen, Zeitarbeit und 1-Euro Jobs. Das ist für Millionen Menschen eine schlimme Schikane, denn für einen gewissen Kern der Arbeitslsoen, ist er auch ein Dauerzustand, da es schlicht und einfach auch nicht Jobs für alle gibt und auch wohl auch niemals mehr geben wird!


1x zitiertmelden