Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

20.853 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

24.10.2016 um 07:49
Wie zynisch ist denn die Frage ob 46% oder 48% gerecht ist. 60% wäre viel gerechter und dann wäre es immer noch zu wenig Belastung. Wer von einer Million jammert wenn er 48% abgeben muss, hat seine Lebensplanung nicht mehr unter Kontrolle.


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

24.10.2016 um 07:53
Die Planung der AfD hinsichtlich der Änderung der Sozialkassen ist ein Angriff auf den sozialen Frieden und die Menschenwürde.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

24.10.2016 um 07:57
@Abahatschi
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Alles Netto wird vor der Auszahlung eingesammelt und durch die Bevölkerung geteilt - das müsste das höchste der Gefühle sein.
Und wer macht dann die verantwortungsvollen Jobs?
Meinst du, das Kranführer hat Bock nicht mehr zu verdienen als der der Lagerist (ungelernt). Glaubst du ernsthaft, dann studiert noch jemand Medizin, macht 7 Jahre Ausbildung und steht dann mit einen Batzen Schulden da (Bafög ect.) wenn er im Anschluss soviel verdient wie die Putzfrau?
Manchmal hab ich echt den Eindruck es wird gepostet auf Teufel komm raus, und, wenn überhaupt, nachher überlegt.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

24.10.2016 um 07:59
Zitat von capspauldincapspauldin schrieb:Wie zynisch ist denn die Frage ob 46% oder 48% gerecht ist. 60% wäre viel gerechter und dann wäre es immer noch zu wenig Belastung.
60% sind argumentativ fair und sozial.
Zitat von capspauldincapspauldin schrieb:Wer von einer Million jammert wenn er 48% abgeben muss, hat seine Lebensplanung nicht mehr unter Kontrolle.
Ja genau! Lauter Versager diese Leistungserbringer. Die Leistungsempfänger haben ihr Leben im Griff.

@emanon
Es war eine Überspitzung (lies mal weiter oben) - ich gehöre nicht zu den Schreibern die sich zutrauen zu sagen was gerecht ist.
Ich wollte wissen warum ist eine Steuererhöhung gerecht? (egal wieviel %)


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

24.10.2016 um 08:02
@Streuselchen
Zitat von StreuselchenStreuselchen schrieb:Du willst mir jetzt erzählen, das wenn ein Einzelhändler statt 900 Euro nun 1000 Euro bekommt und ein ALG2 Empfänger nichts mehr, dass dadurch die Preise steigen? lach
Ja soll dann der Unternehmer mit einer niedriger angesetzten Bezahlung kalkulieren?

Was Preiskalkulation und Löhne mit Arbeitslosengeldempfängern, die dann deiner Meinung nach nichts mehr bekommen sollen, zu tun hat, erschließt sich mir ohnehin nicht. Wieso soll dann ein ALG2-Empfänger nichts mehr bekommen?

Es geht um höhere Löhne/Gehälter, nicht um Arbeitslose.

Aber dein Satz zeigt, dass du von Preisbildung und Konkurrenzfähigkeit am Markt nicht wirklich Ahnung hast.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

24.10.2016 um 08:07
Hab mal was davon gelesen, dass ab einem bestimmten Einkommen -glaube es waren 10 000 Pro Monat- der gefühlte Zuwachs an Lebensqualität kaum noch spürbar ist. Von mir aus würde ich noch 100 000 per Anno als Bonus für die ganz großen Leistungsträger drauf packen, aber dann sollte doch eigentlich gut sein, oder? ;)

Den ganzen Rest könnte man in die Infrastruktur und Lebensqualität der Unterschicht stecken. Was dabei wohl raus käme? Vermutlich sowas wie in Skandinavien, was gar nicht so schlimm zu sein scheint.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

24.10.2016 um 08:20
@Abahatschi
Leistungsbringer, köstlich woher die Erkenntnis kommt, es sei Leistung die man erbringen sei dahingestellt. Wenn man sich sich aber immer wieder einredet, wird es nicht wahrer.
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb: Die Leistungsempfänger haben ihr Leben im Griff.
Sicherlich, wieso sollte man dies auch anzweifeln.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

24.10.2016 um 08:22
@Casa_blanca

Dann obliegt es immer noch dem Kunden das überteuerte Produkt zu missachten oder zu kaufen. Dein kaufmännisches Denken ging scheinbar nicht über die Handelsschule hinaus.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

24.10.2016 um 08:31
@capspauldin
Für was kriegst Du dein Gehalt von dem Steuern abgehen? Für (Arbeits)Leistung nicht erbringen?


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

24.10.2016 um 08:38
Versuch nun nicht eine Arbeitnehmersolidarität aufzubauen, aus der sich die Spitzenverdiener aber selber rausnehmen. Es ist polemisch zu meinen Spitzenverdiener würden größere Leistung erbringen.

Umkehrschluss, Arbeitslose sind keiner "Leistungsbringer"?
Deine Aussage war nämlich :" Lauter Versager diese Leistungserbringer.".

Da kann man nur sagen, sicherlich sind da etliche Versager bei!


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

24.10.2016 um 08:41
@capspauldin
Bist Du ein Troll? oder kannst Du nicht auf eine Frage antworten?
Zitat von capspauldincapspauldin schrieb:Leistungsbringer, köstlich woher die Erkenntnis kommt, es sei Leistung die man erbringen sei dahingestellt. Wenn man sich sich aber immer wieder einredet, wird es nicht wahrer.
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Für was kriegst Du dein Gehalt von dem Steuern abgehen? Für (Arbeits)Leistung nicht erbringen?
Also?


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

24.10.2016 um 08:45
@Abahatschi

Für das Erbringen von Arbeitsleistung.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

24.10.2016 um 08:47
@capspauldin
Jetzt verstehe ich gar nichts mehr - zuerst behauptest Du man rede sich ein Leistung zu erbringen und je länger man sich das einredet...es wird nicht wahrer.
Und jetzt erbringst Du Leistung? Lach


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

24.10.2016 um 08:52
@Abahatschi
Nun das du nichts Verstehst, verwundert mich nun nicht wirklich.
Bei der Verachtung gegenüber Leistungsbeziehern. Da fragt man sich schon :"Eifer oder Geifer"

Ich mein
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb: Ja genau! Lauter Versager diese Leistungserbringer. Die Leistungsempfänger haben ihr Leben im Griff.
Das lässt schon sehr tief blicken.

Lassen wir die Leistung weg, nenne es Hobby, Zeitvertreib oder Passion.
Trotzdem kommst du in deiner Grier nicht darüber hinweg, dass ein Reichensteuersatz von 60% absolut gerechtfertigt ist.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

24.10.2016 um 08:53
Aber im Endeffekt ist das auch OT denn der Bezug zur Grundsicherung ist schon lange verloren gegeben.
Da kann ich es nur zu gerne wiederholen, was die AfD plant ist die größte Gefahr für den sozialen Frieden seit dem zweiten Weltkrieg.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

24.10.2016 um 08:55
@capspauldin
Du schränkst Dich auf die Reaktion ein (welch Wunder), das ist natürlich moralisch einwandfrei:
Zitat von capspauldincapspauldin schrieb:Wer von einer Million jammert wenn er 48% abgeben muss, hat seine Lebensplanung nicht mehr unter Kontrolle.
PS: Du verwechselst die Diskussion...hier H4...AfD nebenan.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

24.10.2016 um 08:56
@capspauldin
Zitat von capspauldincapspauldin schrieb:Dann obliegt es immer noch dem Kunden das überteuerte Produkt zu missachten oder zu kaufen. Dein kaufmännisches Denken ging scheinbar nicht über die Handelsschule hinaus.
Jetzt ist auf einmal ein Produkt/Dienstleistung "überteuert", wenn die geforderten höheren Löhne/Gehälter bei einer Kalkulation berücksichtigt werden und der Kunde kann sich das dann aussuchen? Interessante Logik deinerseits, muss schon sagen.

Was den zweiten Satz betrifft, so bin ich nicht hundertpro sicher, ob das als Beleidigung gedacht ist. Die Handelsschule hatte allerdings zu meiner Jugendzeit einen hohen Stellenwert (immerhin bin ich fast so alt wie Doors). Heute gehen nur mehr diejenigen in die Handelsschule, wo es für mehr nicht reicht.

Und nein, ich habe nicht die Handelsschule besucht.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

24.10.2016 um 09:50
@Casa_blanca
Zitat von Casa_blancaCasa_blanca schrieb:Jetzt ist auf einmal ein Produkt/Dienstleistung "überteuert", wenn die geforderten höheren Löhne/Gehälter bei einer Kalkulation berücksichtigt werden
Gibts denn keine schwarzen Schafe, welche alles gerne als Vorwand benutzen (eben wie zB den Mindestlohn) um zu überteuern? Die Euroeinführung wurde auch von Vielen VORHER schon mal mit eingepreist, oder nicht?

Mit BWL usw kenne ich mich nicht aus, gebe ich zu, jedoch klingts für mich logisch, wenn man bei ca. 5 Mill. Transferleistngsbeziehern diesen Bezug kürzt, dann kann doch die Binnennachfrage nur sinken oder nicht?

Aber vielleicht ist das ja gesamtwirtschaftlich egal, weil man sich nur auf den Export stützt?


melden
egaht ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

24.10.2016 um 10:16
Zitat von StreuselchenStreuselchen schrieb:Spart man von unten heraus, landen noch mehr Leute unten.. die AFD hat leider nicht verstanden, wie abhängig die Wirtschaft (..und deren finanziellen Geldumlauf) von Hartz4 Empfängern ist und wie sehr diese das relativ stabile System in der Waage halten.
Vllt hat die AFD aber auch niemanden der BWL studiert hat.. dieses Anfängerwissen reicht nämlich eigentlich schon aus, um zu erkennen, das die vorgeschlagene Methode absoluter Bullshit ist.
@Streuselchen
an deinen beitrag kann man gut erkennen dass du auch nicht BWL studiert hast.
hartz4 ist eine sozialleistung des staates. der staat sind die steuerzahler.
die hartzer sind abhängig von den steuerzahlern, die wirtschaft nicht.
die wirtschaft/leistungsgesellschaft produziert finanzielle überschüsse wovon
wiederum inform von steuern gelder an die staatskasse fliessen.
von dieser staatskasse werden dann die hartzer bezahlt.
niemand ist abhängig von einen hartzer, der hartzer hingegen muss zu 100% alimentiert
werden.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

24.10.2016 um 10:20
@egaht
Zitat von egahtegaht schrieb:niemand ist abhängig von einen hartzer,
Von EINEM nicht, aber wie siehts bei Millionen - bezüglich der Binnennachfrage - aus?


1x zitiertmelden