Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

20.736 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

14.11.2017 um 13:56
Der kontinuierliche Sozialabbau zeigt sich ja auch im Bundeshaushalt

2012 Soziales 122 Mrd

2017 Soziales 143 Mrd

Ein Abbau sieht komplett anders aus und jetzt soll mir niemand damit kommen, wir hätten seither eine massive Infkation gehabt. Ist auch nicht.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

14.11.2017 um 14:12
Zitat von BrockiBrocki schrieb:Das Blöde ist nur, das solche Wohnungen Fast nicht mehr Existieren.
Selbst hier im Osten wenig bis gar keine mehr!
Das ist aber finde ich der politischen Entwicklung und den Gesetzen geschuldet. Wenn du an jemanden unterhalb der Pfändungsgrenze vermietest, dann hat der praktisch Narrenfreiheit. Habe das bei meiner Tante gesehen, die die Mieteinnahmen eigentlich brauchte, um ihre Rente aufzubessern .... die Gerichte waren ziemlich überlastet, bis endlich ein Räumungstitel erwirkt war und dann musste der Kram auch noch eingelagert werden. Vom Zustand der Wohnung gar nicht zu schweigen.

Die, die oberhalb der Pfändungsgrenze liegen, suchen halt auch "gehobenen" Wohnraum. Darauf hat sich der Markt der Privatvermieter eingestellt - für die ist es weitaus risikoärmer, an den Herrn Dr. Schmidt zu vermieten, der im hiesigen Klinikum noch zwei Jahre seinem Facharzt entgegenarbeitet und dann wieder wegzieht, als an Kurt Schmidt, Hartz 4 Empfänger oder jemand mit drei Kindern und "normal Einkommen".


melden
Realo ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

14.11.2017 um 14:13
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Das bekamen Studenten keineswegs einfach so und keineswegs jeder, der ein Studium abgeschlossen hatte.
Ein älterer Kollege von mir, der 3 Jahre vor mir abschloss, bekam OHNE WEITERES Alhib, wie das damals gekürzt hieß, um die 2.000 DM. Es reichte die Vorlage des Examensausweises und die Arbeitslosenmeldung. Wenn du was anderes glaubst, solltest du das bitte dokumentieren.
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Demzufolge ist die Behauptung eines kontinuierlichen Sozialabbaus, wie manche Politiker es gerne sinnfrei bejammern, eine Spinne in der Yucca Palme.
Ich kann dir gerne, wenn ich mal etwas Zeit hab, eine Chronologie des kontinuierlichen Sozialabbaus seit Schmidt zusammenstellen - gibts möglicherweise auch in der Übersicht im Internet, einfach mal googeln mit den passenden Stichwörtern. Als ich vor 10 jahren mal arbeitslos war, durfte ich zunächst meine knapp 100 m² ETW behalten, musste sie nicht verkaufen; später, als dann die Schrauben weiter angezogen wurden, musste ich jemanden einziehen lassen, um die Hilfe zu kürzen und bekam nur noch ganz wenig H4. Auch der Übergang vom Arbeitslosengeld zu H4 statt zu ALHIB war ein schwerer Rückschritt, selbst für die einstigen Sozialhilfeempfänger; deren Bezug war zwar niedriger als H4, aber nach Regionen gestaffelt, es gab regelmäßig Bekleidungszuschuss und Weihnachtsgeld; dazu wurden Sonderausgaben, etwa wenn ein Küchengerät kaputt ging, voll bezahlt; das alles ist mit H4 weggefallen. Man begründete das damals mit der extrem hohen Zahl der Arbeitslosen; inzwischen hat sich die Quote aber halbiert, aber statt H4 endlich mal auf eine menschenwürdige Schwelle anzuhebem, wird jetzt auch noch bei den Wohnungen gespart. Wir sind schon lange kein sozialer Rechtsstaat mehr, sondern eher das Gegenteil, auch im Vergleich mit unseren Nachbarn Schweiz, Frankreich, Benelux und Skandinavien, wo (bei Skandinavien) ja schon BGE-Versuche gemacht werden.
Zitat von heidi1205heidi1205 schrieb:über 500 Treffer
Du solltest nicht den Fehler machen, von den "Treffern" beim Angebot auf die Möglichkeit zu einem Mietvertrag zu schließen. Auf dem Münchner Immobilienmarkt findest du in der Zeitung 10.000 "Treffer", aber keine einzige Wohnung, sofern es sich nicht um einen neu gestrichenen Hühnerstall handelt, für einen Hartzler. Immerhin gibts da noch, anders als hier im Rhein-Neckar-Raum, noch ne nennenswerte Anzahl an Sozialwohnungen, einige davon dürfen nicht normal vermietet werden, sondern nur an soziale Leistungsempfänger, so dass das Obdachlosigikeitsproblem dort trotz extrem angespannter Vermietungslage noch sehr gering ist.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

14.11.2017 um 14:28
@Realo

Und ein älterer Kollege von Dir ist nun ein Beweis, dass die Gelder flächendeckend an jeden Studienabsolventen ausgezahlt wurden?

Wenn es einen so großen Sozialabbau gibt, warum steigen dann die Sozialabgaben so deutlich an, wie von mir skizziert?Und das ist eine offzielle Seite über Bundesmittel, nicht von Breitbart abgelesen.

Wo bliebt denn das Geld, wenn die Sozialausgaben ständig ansteigen, aber die Leistungen kontinuierlich geringer werden würden, wie von Dir behauptet?


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

14.11.2017 um 14:36
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Wo bliebt denn das Geld, wenn die Sozialausgaben ständig ansteigen, aber die Leistungen kontinuierlich geringer werden würden, wie von Dir behauptet?
Das darf er doch aus ideologischen Gründen garnicht beantworten.


1x zitiertmelden
Realo ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

14.11.2017 um 14:53
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Und ein älterer Kollege von Dir ist nun ein Beweis, dass die Gelder flächendeckend an jeden Studienabsolventen ausgezahlt wurden?
Nein, nur ein Hinweis. Wenn du der Meinung bist, dass bis 1979 an erfolgreich abgeschlossene Studienabgänger wider der historischen Realität keine Arbeitslosenhilfe sondern nur Sozialhilfe ausbezahlt wurde, müsstest du diese der historischen Realität widersprechende Behauptung begründen. So einfach ist das: Wer eine unsubstantiierte Behauptung aufstellt, etwa dass die Erde ne Käsescheibe ist oder 2+2=5 ist, muss das zeigen und begründen und keine Beweisumkehr verlangen.
Zitat von Rho-ny-thetaRho-ny-theta schrieb:Das darf er doch aus ideologischen Gründen garnicht beantworten.
Du mich auch mal.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

14.11.2017 um 14:58
@Realo

Die Behauptung, dass das so war, kam von Dir. Da bin ich in keiner Nachweispflicht.
Wenn mir jemand sagt, die Erde ist ne Käsescheibe, muss ich auch nicht das Gegenteil beweisen.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

14.11.2017 um 15:00
Zitat von RealoRealo schrieb:Du mich auch mal.
Willst du bestreiten, dass ein signifikanter Anteil der Sozialausgaben unter anderem dem Anstieg des Lebensentwurfs "Alleinerziehend" geschuldet ist?


melden
Realo ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

14.11.2017 um 15:02
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Die Behauptung, dass das so war, kam von Dir. Da bin ich in keiner Nachweispflicht.
ich kann nichts dafür, wenn meine Mitdiskutanten nicht die grundlegendsten Kenntnissse von der Sozialgeschichte der BRD haben, die man in jedem Sozialgeschichtsbuch nachschlagen kann. Ich bin auch nicht der Nachhilfelehrer in Sachen Allgemeinwissen. Wenn ich hier mit Leuten über soziale Themen diskutiere, darf ich erwarten, dass sie einen Mindestgrundstock an Sachkenntnis haben.

Ende des "Gesprächs".


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

14.11.2017 um 15:02
Wäre nicht auch den Hartz IV Empfängern schon ein Stück weit geholfen, wenn endlich eine vernünftige Mietpreisbremse eingeführt würde?

Ich hab einen normalen Job, verdiene okay aber kann es mir nicht leisten, aus dem Drecksloch wegzuziehen, in welchem ich gerade hause. Außer natürlich ich bin bereit, 50-60km zu pendeln.

Das die Wohnsituation für einer Hartzer noch viel schlimmer ist, kann ich mir schon vorstellen aber mag es mir gar nicht ausmalen. In der Position ist man ja immer nur Bittsteller und Stiefellecker :(


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

14.11.2017 um 15:05
@Realo
Aber ich glaube , selbst wenn du ihm das Buch mit allen Daten schenkst er wird es nicht verstehen.
Und jeder der mit wachen Verstand Durch sein leben geht wird die probleme sehen.
die anderen woll oder können es nicht sehen!

Ende des Gesprächs.
Zitat von KFBKFB schrieb:Das die Wohnsituation für einer Hartzer noch viel schlimmer ist, kann ich mir schon vorstellen aber mag es mir gar nicht ausmalen. In der Position ist man ja immer nur Bittsteller und Stiefellecker :(
du hast es erfasst! man ist immer vom Wohl und wehe des Sachbearbeiters abhängig!


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

14.11.2017 um 15:07
@Brocki
Da könnt ich schon Brocken kotzen, um das mal so zu sagen ;)

Klar, es gibt einen Anteil Hartzer mit denen ich keinerlei Mitleid habe weil die jederzeit etwas ändern können. Aber der Großteil ist da reingerutscht, zum Teil völlig unverschuldet. Diese pauschale "Bestrafung" ist doch teils menschenunwürdig.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

14.11.2017 um 15:08
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Die Sozialquote ist mit ca 40% vom BIP gleich geblieben und das bei steigendem BIP, das ja nun auch der Öffentlichen Hand so nicht zur Verfügung steht.

Demzufolge ist die Behauptung eines kontinuierlichen Sozialabbaus, wie manche Politiker es gerne sinnfrei bejammern, eine Spinne in der Yucca Palme.

Das Existenzminimum ist ja auch ein Sache des Erlebens. Was vor 40 Jahren für viele Arbeitsnehmer selbstverständlich war
Bei den Sozialausgaben des Bundes handelt es sich zu großem Teil um Zuzahlungen zur Rente
und Pflege. Ausserdem gibt es mehr Aufstocker als früher.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

14.11.2017 um 15:08
Zitat von KFBKFB schrieb:Wäre nicht auch den Hartz IV Empfängern schon ein Stück weit geholfen, wenn endlich eine vernünftige Mietpreisbremse eingeführt würde?
Eine Mietpreisbremse wird einerseits schneller unterlaufen, als du hinschauen kannst, und zum Anderen verlagerst du so das Problem nur in die Richtung der Leute, die sich Immobilien als Altersvorsorge angeschafft haben.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

14.11.2017 um 15:09
@KFB
Die Faulen Kenne ich auch, aber schau mal in die Ämter!
und Faule hast du auch bei jeder arbeit.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

14.11.2017 um 15:10
@Realo

Oh, jetzt wo ich herausgefunden habe, dass ich wohl Dein hochtrabendes Niveau nicht halten kann und Du mich daher mit Gesprächsentzug bestrafst, werde ich wohl auch sozial abrutschen - ich Unwürdiger

@parabol

Mehr Aufstocker als früher - klingt doch auch eher nach Ausbau des Sozialstaates als nach dessen von allwissend realo beahuptetem Abbau.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

14.11.2017 um 15:10
@Brocki
Kein Zweifel, ich sage nur, dass ich mit den Arbeitsunwilligen kein Mitleid hab. Andere haben das Pech gepachtet, dass tut mir dann schon irgendwo leid auch wenn ich dafür nichts kann und es auch nicht zu ändern vermag.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

14.11.2017 um 15:11
@sacredheart
Ohne  Worte" du machst doch hier Satire, Oder? Denn so kurzsichtig kann man doch gar nicht
sein!

So ich bin weg!


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

14.11.2017 um 15:14
@Brocki

Jetzt isser weg. Aber in den 70er Jahren war der Sozialstaat nicht so ausgebaut wie heute.

Es gab zum Guten wie zum Schlechten kein Hartz IV, kein Mann konnte sich auf Staatskosten Möpse anschrauben lassen, das Niveau von Wohnungsausstattungen der arbeitenden Bevölkerung lag deutlich niedriger als heutiges hartz IV Niveau,

aber früher war mehr Lametta


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

14.11.2017 um 15:24
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:kein Mann konnte sich auf Staatskosten Möpse anschrauben lassen, das Niveau von Wohnungsausstattungen der arbeitenden Bevölkerung lag deutlich niedriger als heutiges hartz IV Niveau,
NÖ stimmt beides Nicht!
Titten musst du dir von der AOK bezahlen Lassen.
Das hat Nichts mit ALG2 zu tun.
und wenn du Möbel Brauchst ist die erste Antwort IMMER NÖ. Erst beim Zweiten mal
kannst du dir in der Regel in einem Sozial Kaufhaus was aussuchen.
Neue Ware gibt das Auf keinen Fall. Ausnahme ist eine Baby Erst Ausstattung.
Geh mal Raus und mach RTL aus!
Denn das echte leben sieht doch anders aus als im Klotzkasten.


melden