Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

20.835 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

16.11.2018 um 15:52
Zitat von AtroxAtrox schrieb:Auch nicht zumutbar?
hö ? ich schrieb ist zumutbar.
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:niemand muss Hartz 4 beantragen.
ach da haben wirs ja wieder, nö können ja draußen erfriern und verhungern


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

16.11.2018 um 15:54
Zitat von kilatskilats schrieb:hö ? ich schrieb ist zumutbar.
Du hast recht. Sorry.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

16.11.2018 um 15:55
Zitat von kilatskilats schrieb:ach da haben wirs ja wieder, nö können ja draußen erfriern und verhungern
Laut deiner Darstellung kommt es auf das Gleiche hinaus:
- frieren weil man nichts mehr wegen Sanktionen hat
- frieren weil man nichts beantragt hat

Ich folge deiner Argumentation!


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

16.11.2018 um 15:56
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Ich hatte es auch mal erwähnt - und ich finde dafür gar keine Entschuldigung. Aber die werden jetzt bestimmt andere schreiben.
Bei uns gabs ne Umstellung im System, durch die Briefe zu spät rausgingen. Dadurch wurden viele Fristen/Termine nicht eingehalten. Wie auch, wenn der Brief erst nach einem Termin ankommt? Ist da ne Sanktion gerechtfertigt? Nicht alle Sanktionen, die verhängt werden, kommen auch vor Gericht durch.
Zitat von AtroxAtrox schrieb:@kingstons123

Man braucht manchmal etwas Geduld. Aber da eine allgemeine telefonische Unerreichbarkeit draus abzuleiten ist kein wirkliches Argument.
Beim letzten mal 60 mal angerufen, bis sich endlich jemand erbarmt hat, die Anrufe vom Anschluss der Kollegin, die nicht mehr da arbeitete, an jemand anders weiterzuleiten.
Zitat von AtroxAtrox schrieb:@kilats

Und ein Brief oder eine E-Mail? Auch nicht zumutbar? Wo ist das Problem mit der Hotline? Steht auf dem Brief nicht extra die direkte Nummer zum Sachbearbeiter?
Nen Brief für ne Krankmeldung? Der wird selten pünktlich ankommen.

Emailadressen werden hier offiziell gar nicht mehr ausgegeben und ne Hotline gibts hier auch nicht.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

16.11.2018 um 16:22
Zitat von BeckyBecky schrieb:Bei uns gabs ne Umstellung im System, durch die Briefe zu spät rausgingen. Dadurch wurden viele Fristen/Termine nicht eingehalten. Wie auch, wenn der Brief erst nach einem Termin ankommt? Ist da ne Sanktion gerechtfertigt?
Jaa, gab es eine oder gab es KEINE?!


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

16.11.2018 um 16:30
Man darf auch nicht vergessen, dass lediglich um die 3% sanktioniert werden. Heißt, 97% kommen klar. Ob man dafür das ganze System kippen muss, halte ich für „mit Kanonen auf Spatzen schießen“.

Das System verfolgt ja eine Idee: Nach Möglichkeit sollen alle Erwerbsfähigen ihren Lebensunterhalt selbst bestreiten. Diese Idee lässt sich ohne Sanktionen kaum umsetzen.


3x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

16.11.2018 um 16:41
Zitat von AtroxAtrox schrieb:Diese Idee lässt sich ohne Sanktionen kaum umsetzen.
ist war scheinlich nur missverständlich, oder warum brauchen h4-empfänger sanktionen um erwerbsfähig zu werden ?


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

16.11.2018 um 16:42
@kilats

Ich verstehe die Frage nicht. Man verliert die Erwerbsfähigkeit nicht, wenn man Leistungsbezieher ist.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

16.11.2018 um 16:49
@Atrox

Das Thema wird in der Tat zu sehr aufgebläht und populistisch ausgeschlachtet. Ohne Sanktionen hätten wir eine Art bedingungsloses Grundeinkommen; das muss man dann aber auch so nennen. Wenn Termine nicht mehr wahrgenommen werden müssen und überhaupt keine Anstrengungen mehr erforderlich sind, um in Arbeit zu kommen, dann wird ein Teil der Lbs in diesem Zustand verharren und das "Fordern" aus dem Grundsatz des SGB II verschwindet.


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

16.11.2018 um 16:50
Zitat von AtroxAtrox schrieb:Das System verfolgt ja eine Idee: Nach Möglichkeit sollen alle Erwerbsfähigen ihren Lebensunterhalt selbst bestreiten. Diese Idee lässt sich ohne Sanktionen kaum umsetzen.
...warum brauch man sanktionen um den lebesunterhalt wieder selbst zu bestreiten ?


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

16.11.2018 um 16:52
@kilats

Welche Handhabe hättest du denn sonst, um die Bemühung um einen Arbeitsplatz auch einzufordern?

@Aldaris

Ja, ich hätte mit deutlich mehr gerechnet, wenn man die Sanktionen als Damoklesschwert darstellt, welches über den Leuten schwebt und sie ausschließlich ohne eigene Versäumnisse trifft.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

16.11.2018 um 16:55
Zitat von AldarisAldaris schrieb:Wenn Termine nicht mehr wahrgenommen werden müssen und überhaupt keine Anstrengungen mehr erforderlich sind, um in Arbeit zu kommen, dann wird ein Teil der Lbs in diesem Zustand verharren und das "Fordern" aus dem Grundsatz des SGB II verschwindet.
Aber jemand, der mit "so einer Fresse" zu erzwungenen Bewerbungsterminen geht, wird auch nicht vermittelbar sein, und wenn er vermittelt wird steht er bald darauf wieder beim Amt auf der Matte. Der kostet nur das Amt Zeit, Geld und Aufwand.

Die allermeisten, die H4 beziehen, wollen da raus, irgendwie, und nehmen auch ihre Chancen wahr. Auf die sollte man Zeit und Aufwand verwenden, nicht darauf die, die es eh nicht wollen, noch aufwändig in teure Maßnahmen zu stecken und mit deren Nichterscheinen Zeit und Geld verballern.

Die paar Nullböckler können wir grad noch verkraften wenn dafür denen DIE wollen schneller und zielgerichter geholfen werden kann...


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

16.11.2018 um 16:58
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Jaa, gab es eine oder gab es KEINE?!
Ich wurde trotz verpasster Frist nicht sanktioniert, bei einer Bekannten wurde sanktioniert, der Widerspruch läuft aktuell, aber für diesen Monat hat sie erstmal kein Geld. Sie hat allerdings einen anderen Sachbearbeiter. Und einen Anwalt, der das ganze in die Hand genommen hat.

Und das sind so Geschichten, die ich absolut unfair finde und mich frage, wer denn da kontrolliert, ob die Sanktionen ok sind, bevor sie rausgehen? Oder entscheidet sowas allein der Sachbearbeiter?


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

16.11.2018 um 16:58
Zitat von NerokNerok schrieb:Wenn es so weit ist sollte man schon eine psychologische/psychiatrische Betreuung haben.
"Sollte" man haben, da gebe ich dir völlig recht.
Es zeigt sich aber das dem nicht so ist und in einigen Fällen es keine solche Betreuung gibt.
Wie schon mal geschrieben, manche kommen von allein aus einem Loch, manche mit Hilfe, andere aber lassen nichtmal fremde Hilfe zu.
Und diese Menschen gibt es nunmal.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

16.11.2018 um 16:59
Zitat von NeonMouseNeonMouse schrieb:Die paar Nullböckler können wir grad noch verkraften wenn dafür denen DIE wollen schneller und zielgerichter geholfen werden kann...
Ich denke nicht, dass das an den Nullböcklern hängt. Das Jobcenter ist an sich keine effiziente Institution. Daran müsste man arbeiten.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

16.11.2018 um 17:01
Zitat von AtroxAtrox schrieb:Man darf auch nicht vergessen, dass lediglich um die 3% sanktioniert werden. Heißt, 97% kommen klar. Ob man dafür das ganze System kippen muss, halte ich für „mit Kanonen auf Spatzen schießen“.
Wenn dem so ist, dann zeigt es doch nur um so mehr, dass eben diesen 3% so nicht geholfen werden kann, in dem man sie sanktioniert. Da müsste man sich eben etwas anderes einfallen lassen und wenn es dafür eine sanktionslose Grundsicherung gibt. Ich denke es ist verschmerzbar, was da die Kosten betreffen.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

16.11.2018 um 17:02
@Bone02943

Man darf auch nicht vergessen, dass man bei Therapeuten und Fachärzten oft Monate, teilweise sogar deutlich über ein Jahr auf Wartelisten sitzt. Bis dahin lässt einen das Jobcenter dann auch nicht in Ruhe. Wie hilfreich das in der Situation ist, kann sich jeder mit ein wenig Empathie vorstellen.

Ist ne verzwickte Situation.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

16.11.2018 um 17:02
Zitat von AtroxAtrox schrieb: Das Jobcenter ist an sich keine effiziente Institution. Daran müsste man arbeiten.
Da kann ich dir nur absolut zustimmen!

Zielgerichteter, moderner arbeiten, diesen aufgeblasenen Apparat mal ein wenig mit lean management aufpeppen... Gute Leute finden etc.

Aber das sind meine Traumvorstellungen. Das Problem haben Behörden generell, aber hier ist es besonders schade dass man das nicht hinkriegt...

Edit: Eine liebe Freundin von mir wurde die Tage vom der Zentrale in Nürnberg angerufen. Die machen anscheinend gerade eine Umfrage unter den "Kunden" der Jobcenter über deren Zufriedenheit. Ich hoffe, die erhobenen Daten werden dann auch dazu verwendet, Misstände zu beheben. Bin gespannt, ob man von der Aktion noch was hört....


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

16.11.2018 um 17:05
@NeonMouse

Mein Vorschlag wäre die Jobvermittlung zu privatisieren. Nichts wirkt belebender als Konkurrenz. Aber wie du schon sagst: Traumvorstelliung.

@Bone02943

Finanziell wäre das auch sicher kein Problem. Ein komplettes System und dessen Grundgedanken umzuwerfen, weil 3% mit dem System -aus welchen Gründen auch immer- nicht zu Gange kommen, halte ich nicht für richtig.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

16.11.2018 um 17:10
Zitat von AtroxAtrox schrieb: Ein komplettes System und dessen Grundgedanken umzuwerfen, weil 3%
wer sagt denn sowas ? wer fordert das ?


melden