Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

20.852 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

17.02.2010 um 12:07
@farkas
Zitat von farkasfarkas schrieb:hier wo ich jetzt lebe ,ist das soziale netz nicht sehr stark,
aber hier müssen kinder nicht hungern oder verhungern.
denn dieses land hat begriffen,das kinder die zukunft sind
In welchem Land lebst du jetzt und wieviele Kinder sind in Deutschland wegen mangelnder Sozialleistungen verhungert?


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

17.02.2010 um 12:07
Ist doch immer wieder schön zu sehen wie der Mensch bzw. die Bevölkerung sich selbst grün ist. So lange es einem gut geht kratzt das niemanden, wehe aber wenn Sie losgelassen werden die bösen Geister. So steht sich jeder selbst am Nächsten.

Als betroffener wird man zum "auf der Tasche liegender", jeder der Arbeit hat wird zum Feind des sozialen Gedankens, wehe aber wenn man selber zu jenem wird den man zuvor kritisierte und als faulen Sack bezeichnete. Der Abstieg erfolgt ungebremst und geht tief hinunter. Warten wirs ab, es wird noch so einige Überraschungen geben und so mancher der sich jetzt negativ über Bezüger äussert, wird sich später in ähnlicher Situation wieder finden.

So jedenfalls wird die soziale Struktur bis zum Nullpunkt abgebaut, wenn der Arbeitende selbst nicht genug zum Leben hat wird er auch nicht mehr bereit sein für andere mit zu Zahlen. Ausgenommen von den faulen Säcken gibt es genug ehrliche Menschen die auch leben bzw. überleben wollen. Oder sind wir schon so weit, dass wir selbst darüber bestimmen wer in dieser Gesellschaft das recht auf Überleben hat?!

Möchte noch mals darauf hinweisen, dass unser System auf Arbeit ausgelegt ist.
Keine Arbeit, kein verdienst, keine Berechtigung sich in dieser Gesellschaft aufzuhalten.
Du, du oder du ... wer wird der nächste sein über den gerichtet wird innerhalb der Gesellschaft.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

17.02.2010 um 12:09
@annabea
du meinst, das ist ein jammern auf höherem niveau

du hast recht - die menschen hier haben einen anspruch auf ein dach über den kopf, essen und trinken, medizinische versorgung , kinder können in die schulen usw.

ihnen wird gewährt grundversorgt zu sein -

ein blick auf andere länder lässt uns da dankbar auf dieses sozial system schauen

deine betrachtung ist durchaus berechtigt -

die messlatte ist hoch - es gibt standards, die in jede wohnung gehören usw .

vergiss in dieser betrachtung aber nicht, dass viele menschen Hartz iv nicht wollten - für sie änderte sich schlagartig die situation (anders bei der nachkommenden generation, die weiß was sie erwartet - sie richten sich zwangsweise heute schon drauf ein - es wird "vererbt" wird ja schon verkündet)

noch haben wir keine wellblechsiedlungen am rande der stadt -

letztlich aber stellt sich die frage: wie kommen menschen wieder dahin sich selbst versorgen zu können - wieder von ihrer hände arbeit leben zu können

das aber scheint, wenn wir die zukunft in den blick nehmen aussichtslos


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

17.02.2010 um 12:09
meine ehrliche Meinung? wär nicht gut Qualifiziert ist sollte wenn er schon Umzieht in ein für ihn passendes Gebiet mit guter Infrastruktur ziehen (allgemein, nicht auf dich persönlich bezogen)
Was bringt es bitte so ein riesigen Haufen unqualifizierte Leute in einer Stadt zu Stapeln und sich dann über einen 6€ Stundenlohn zu beschweren, das ist die logische Schlussfolgerung daraus...
Vor Zeiten der Arbeitslosenversicherung sind die Leute auch dorthin gezogen wo es Arbeit gibt...
Der Anreiz fehlt heute eben darum haben wir solche Ballungsgebiete mit Arbeitslosigkeit überzogen die uns irgendwann das Genick brechen werden
Ja und noch vieles andere Rente, Krankenversicherung usw.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

17.02.2010 um 12:15
Zitat von DonFungiDonFungi schrieb:Warten wirs ab, es wird noch so einige Überraschungen geben und so mancher der sich jetzt negativ über Bezüger äussert, wird sich später in ähnlicher Situation wieder finden.
@DonFungi
Das Gleiche denke ich die ganze Zeit hier auch. Und dann würd ich gerne einige noch einmal sprechen, den auch ein "Studierter" ist vor Arbeitslosigkeit und HartzIV nicht gefeit.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

17.02.2010 um 12:16
Zitat von ValentiniValentini schrieb:Das kann ich nur bestätigen und ich erwäge in den nächsten Jahren mir ein Haus in Richtung Mecklenburg-Vorpommern zu kaufen
Und was hat das mit dem Aufbau Ost zu tun, weil irgendwelche Kaffsiedlungen am Dümpel mit Einfamilienhäusern ausgebaut wurden?

Die 60.000 € sind zum sterben ok aber in Meck-Pom auf Zukunft setzen ist blanker Hohn und daran erkennt man, dass Du dich nicht viel damit auseinandergesetzt hast wohin du ziehen willst.

Alle hauen ab - du willst hin :D

@Valentini


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

17.02.2010 um 12:16
@kiki1962


Mit dem Beitrag hast du viel Wahres gesagt, und ich stimme dir da bis auf einen Punkt vorbehaltlos zu. Dass kaum jemand sich in dieser Situation wiederfinden wollte, glaube ich gerne und ich denke auch, dass bei den meisten die Bereitschaft eine Tätigkeit wieder zu übernehmen da ist, gegenteiliges möchte ich den wenigsten unterstellen!

Der letzten Bemerkung hingegen mag ich mich nicht anschließen, denn so düster wie hier prophezeit sieht es nicht aus und wird es auch in Zukunft nicht sein. Was ein Fakt ist, und gerade von dir oft (zurecht) zitiert, ist dass die Stellen im Produktionssektor schrittweise weniger werden. Was hier aber oft vernachlässigt wird, ist dass in anderen Branchen auch ständig neue Berufe entstehen, die natürlich oftmals ein ganz anderes Anforderungsspektrum aufweisen.

Die Herausforderung für die Zukunft muss also sein, die Leute mehr auf diese Situation hin vorzubereiten und an gefragte Berufsgruppen heranzuführen. Und meiner Ansicht nach läuft an dieser Stelle etwas falsch, und nicht an der Struktur des Wirtschaftssystems an sich: wir haben hier extreme Defizite im Bereich der (Aus-)Bildung, die in der momentanen Form sicher die Lösung diese Herausforderung nicht begünstigen.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

17.02.2010 um 12:20
@Alphavortex
Du willst mir also sagen, du verzichtest freiwillig auf ein Zubrot vom Staat wegen deines Stolzes? Das ist aller Ehren wert, aber dann darfst du dich auch nicht beschweren, zu wenig zu haben (deiner Auffassung nach).

@farkas
Du gibst dir die Antwort selber. Offenbar verfolgt Ungarn eine zukunftsträchtige Bildungspolitik (du wohnst in Ungarn?) - aber trotzdem können die Löhne (noch) niedrig bleiben. Ich sprach davon, dass Daimler selbst niemals ein Produkt als deutsche Wertarbeit verkaufen könnte, das nicht mehrheitlich auch deutsche Wertarbeit ist. Und da gibts kein wenn und aber: der Löwen-Anteil des gekauften Mercedes kommt aus Deutschland und der Erlös fließt nach Deutschland!

@skeptikerin
Ich lebe schon mein ganzes Leben im Osten ;)
Hier gibt es mehr Industrie, als du dir offenbar vorstellen kannst. Bist du jemals aus Berlin rausgekommen?
Allein wie viele große Unternehmen sich im Großraum Leipzig-Halle-Bitterfeld angesiedelt haben, ist enorm! Ohne Investitionen z.B. für den Ausbau des Flughafens hätten sich diese Unternehmen nicht angesiedelt - unter anderem hat DHL ein internationales Luftfracht-Drehkreuz aufgebaut. Es entstanden tausende und abertausende von Arbeitsplätzen! Dazu kommen Unternehmen wie BMW, Porsche, Linde, Q-Cells, uvm. - keine Callcenter ;)

@all
Ich habe gerade die Rede von Westerwelle zum politischen Aschermittwoch geschaut. Er hat vielen hier sicherlich auch aus der Seele gesprochen, die ihn eigentlich verachten und hassen müssten. Schade, dass ich die Rede nur teilweise aufnehmen konnte - ihr hättet ihm sicherlich in den meisten Punkten zugestimmt bezüglich Arbeitsmarkt, Hartz4 und Unterstützung des Mittelstandes.


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

17.02.2010 um 12:21
@annabea
sicher wird es neue bereiche geben - die produzierenden charakter tragen

letztlich aber wird es dahin gehen, dass es aufgaben geben wird, die von der gesellschaft finanziert werden

projekte wie bürgerarbeit sind eines davon -


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

17.02.2010 um 12:28
Jedes Jahr kommen Schul-, Studiums- und Lehrlingsabgänge dazu @skeptikerin gibt es für alle Arbeit? Sozialstaat¨! ... wo will man diesbezüglich ansetzen und wo ist eine Grenze zu ziehen.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

17.02.2010 um 12:29
@Alphavortex

Wunderschönes Land mit sehr netten Menschen. War jetzt schon mehrmals zum Urlaum machen dort und bin einfach begeistert


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

17.02.2010 um 12:31
@Alphavortex

Allerdings sollte ich wohl dabei auch erwähnen dass ich auch demnächst vorhabe in den Ruhestand zu gehen und mir dort ein schönes Häuschen aus der großen Insolvenzmasse zu kaufen


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

17.02.2010 um 12:31
@Jimtonic
Ich stimme Dir absolut zu, was Leibzig betrifft... absoluter Aufschwung!
Bitterfeld wollen wir uns demnächst anschauen fahren.

Keine Sorge, ich schaue übern Tellerrand .... ergo.... über Berlin hinaus.

Bist Du schon mal Richtung Templin gefahren?..... Da siehst Du leerstehende und nicht mehr bewohnbare Häuser....Geschäfte, Gastronomie, die niemand mehr betreibt und keine weitere Infrastruktur....


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

17.02.2010 um 12:33
Zitat von JimtonicJimtonic schrieb:Du willst mir also sagen, du verzichtest freiwillig auf ein Zubrot vom Staat wegen deines Stolzes?
Ich zitiere nochmal was ich auf den Post von Skeptikerin geschrieben habe.
Zitat von AlphavortexAlphavortex schrieb:Wer will denn auf einen Staat angewiesen sein, der pauschalisierend alle Arbeitslosen und Geringverdiener als Parasiten betrachtet. Nicht die Arbeitslosen haben das System ausgedacht, sondern Peter Hartz - ein aktenkundiger Betrüger der sich bestechen lassen hat.
Zitat von JimtonicJimtonic schrieb:deiner Auffassung nach
Viele wissen davon aber einfach garnichts, weil der durchschnittliche Arbeitsberater nicht offen damit umgeht, was einem zusteht und was nicht. Darum gehts mir.

Bin seit 2 Jahren its-kaufmann aber ich habe nicht vergessen wo ich herkomme.
Mich regt es auf, wenn ich seh wie Unwissende ausgenutzt und verarscht werden von Leuten die selbst nichtmal den Intellekt dazu hätten.

Eingliederungsverträge sind Verfassungswidrig und jeder unterschreibt sie, weil sie dir trotzdem das Geld abdrehen können. Das ist der springende Punkt. Ungerechtigkeit auf Seiten der Arbeiter sowie der Arbeitslosen.

Lachen tun die, die nie was für ihr Geld machen mussten ala Klatten etc. die einfach mal die Hand nach Steuergeldern aufhalten, weil sie falsch spekuliert haben.

@Jimtonic


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

17.02.2010 um 12:37
@Valentini

Alles klar.
Für den Ruhestand ist es natürlich optimal.
Viel Natur, wenig Smog usw.

Insolvenzmasse tja so siehts dort aus.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

17.02.2010 um 12:39
@Alphavortex

Und ich schaue ja jetzt schon oft auf der entsprechenden Seite und bin wirklich erstaunt, was für hübsche Häuser in einfach schöner Gegend man dort für relativ wenig Geld bekommen kann. Und da ich im Ruhrgebiet lebe, ist es wohl mehr als verständlich dass ich meinen selbstgewählten Zeitpunkt des Ruhestandes sicherlich nicht hier verbingen will, sondern lieber in dem Teil Deutschlands der noch schöne Natür und Landschaften bietet


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

17.02.2010 um 12:41
@skeptikerin
Ja ich kenne auch gut genug die dunklen und schmutzigen Ecken des Ostens, keine Angst ;)

@annabea
Zitat von annabeaannabea schrieb:Der letzten Bemerkung hingegen mag ich mich nicht anschließen, denn so düster wie hier prophezeit sieht es nicht aus und wird es auch in Zukunft nicht sein. Was ein Fakt ist, und gerade von dir oft (zurecht) zitiert, ist dass die Stellen im Produktionssektor schrittweise weniger werden. Was hier aber oft vernachlässigt wird, ist dass in anderen Branchen auch ständig neue Berufe entstehen, die natürlich oftmals ein ganz anderes Anforderungsspektrum aufweisen.

Die Herausforderung für die Zukunft muss also sein, die Leute mehr auf diese Situation hin vorzubereiten und an gefragte Berufsgruppen heranzuführen. Und meiner Ansicht nach läuft an dieser Stelle etwas falsch, und nicht an der Struktur des Wirtschaftssystems an sich: wir haben hier extreme Defizite im Bereich der (Aus-)Bildung, die in der momentanen Form sicher die Lösung diese Herausforderung nicht begünstigen.
Absolut richtig und auch genau das, was ich schon seit 30-40 Seiten in diesem Thread schreibe! Aber egal wie sehr ich es aufzeige - anhand von Zahlen und Fakten - die Leute reden weiter davon, dass die Automatisierung alle Arbeitsplätze vernichtet. Hier wird pausenlos pauschalisiert und dramatisiert.
Die Bildung muss mehr in Richtung Dienstleistungen gehen - dort liegt der Schwerpunkt unserer Wirtschaft und sie wird kaum mit noch mehr Automatisierung geschmälert werden können. Das erfordert aber auch qualifiziertere Arbeitskräfte, als die Jobs am Fließband einer Industrieproduktion. Von daher muss sich angepasst werden.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

17.02.2010 um 12:41
@rasco
Ja genau und im Speziellen meine ich die "Anwälte" der Abofallen-Abzocker und Telefonbetrüger.
Erst kürzlich habe ich meinen erwachsenen Kindern Abo-Verträge der "HÖRZU" vom Hals geschafft.
Die waren im Stadtzentrum von Drückern angesprochen worden, ob sie zugunsten von armen Hartz4-Empfängern nicht die Zeitschrift HörZu eine Zeitlang kostenlos beziehen möchten. Der 2 Stunden später beim Vertrieb eingegangenen Widerspruch wurde ignoriert.
Und deren Drohbrief-Mühle begann zu mahlen. Dann habe ich den Spieß umgedreht.
Jedenfalls habe ich jetzt 2 Entschuldigungsschreiben und bekomme die HÖRZU geschenkt.
Bloß, was will ich ständig mit 2 HÖRZU ?
Und was haben Hartz4-Empfänger damit zu tun ?
Hoffentlich hört das bald auf.
Ich muss das Papier ja entsorgen!

Insgesamt beobachte ich aber ein starkes Anwachsen dieses "Wirtschaftssektors".
Wie lange wird es noch dauern, bis Hartz4- Empfängern "Arbeisplätze in Drückerkolonnen zugewiesen werden ?
Dass Arbeitslose von den Arbeitsagenturen "Arbeitsplätze" bei der Strucki-Bude "DVAG" zugewiesen bekommen, dürfte hinlänglich bekannt sein.
Und dass unser Aussenminister im Vorstand der DVAG sitzt, dürfte hinlänglich bekannt sein.
So kommt alles zusammen.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

17.02.2010 um 12:44
@Jimtonic
Äääähm.... LEIPZIG natürlich ... nicht Leibzig.... ;)


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

17.02.2010 um 12:44
@Jimtonic

Die Menschen im Ruhrgebiet, die noch die Zeiten der großen Kohle- und Stahlindustrie kennen, sind einfach nur froh das sich die Wirtschaftsstruktur gewandelt hat und diese Wirtschaftssektoren hier nicht mehr vorhanden sind. Dafür wird hier viel in anderen, neu geschaffenen Bereichen gearbeitet


melden