Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

21.069 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

14.04.2018 um 22:37
Zitat von NegevNegev schrieb:Wenn ich die Chance noch dazu bekomme?! Das letzte mal als ich mich auf meinen Beruf bewarb durft ich mir anhören das nur Leute mit Erfahrung gesucht werden und das ich sowieso zu lange aus dem Geschäft bin.

Bewerbungen für eine neue Ausbildung laufen. Zwei Gespräche und ein Praktikum hab ich schon hinter mir. Bin gespannt was daraus wird. Fachlich gesehn (also was die Bildung und meine Motivation angeht) sehe ich mich gut aufgestellt. Als Lanzeitarbeitsloser sah ich mich aber nicht wirklich willkommen. Nun, wenn man mir deswegen eine Chance verwehrt, schön. Dann lasst mich aber auch verdammt nochmal in ruhe!
Meinen Segen hast du, niemand sollte was tun was er nicht will und so wenig verdienen dass man erst aufstocken muss würde mir auf Dauer auch nicht gefallen.

Auch wenn ich deine Geschichte nicht kenne, aber oft ist man selbst verantwortlich und zumindest wird man es sich gefallen lassen müssen, dass andere dies einem auch vorwerfen.

Wenn ich heute sehe, dass man mal chillig mit dem Rucksack paar Jahre herumwandert, dann 4 Berufe beginnt aber keiner ist die tolle Erfüllung und mit Mitte 20 ist man noch immer unfertig ohne Erfahrung oder ordentlichem Abschluss, dann darf man sich am Ende nicht wundern, dass es vorne und hinten nicht reicht.

Wer bei uns mit 15 eine 0815 Lehre beginnt, der wird in seinem Leben nie auf andere angewiesen sein, wenn er gesund bleibt.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

14.04.2018 um 22:52
Besser arbeiten und aufstocken, als nur Leistungen zu beziehen oder etwa nicht? Möglicherweise ergeben sich aus der Tätigkeit weitere Perspektiven und man ist zumindest nicht mehr arbeitslos. Im Übrigen fällt mir immer wieder auf, dass die Menschen nur an Hartz IV denken, wenn es um Aufstockung geht. Dabei kann man bis zu 300€ Wohngeld erhalten, das mit weitaus weniger Druck verbunden ist, oder auch den Kinderzuschlag für Bedürftige mit Kindern.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.04.2018 um 02:21
@scriptum
Theoretisch geht das schon,aber früher oder später folgen Msngelerscheinungen wie Skorbut,die Verdauung geht in Arsch wenn man das Billigzeug aus dem Discounter mümmelt.
Also nee,ich bin verwöhnt,drei Sorten Biokäse und Demeterbrot sollte man schon daliegen haben.
Ich geh containern,aber nicht beim Discounter sondern beim Bioladen,ich Speisekarte wie ein Fürst,letzte Woche gab's Hummer,den haben die zum WE rausgeschmissen,war lecker,ausserdem gab's nicht der Sorten Käse sondern zwanzig,naja den Großteil verteil ich eh weiter,kann ja nicht hundert Stücken Käse,zehn Rouladen und ungezählte Steaks alleine Futtern,und zum Wegschmeißen Containern wär ja auch ziemlich durch


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.04.2018 um 02:27
@Warhead
Ihr habts ja gut!
wo ich wohne werden die Container leider abgeschlossen :(


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.04.2018 um 05:31
Zitat von insidemaninsideman schrieb:Auch wenn ich deine Geschichte nicht kenne, aber oft ist man selbst verantwortlich und zumindest wird man es sich gefallen lassen müssen, dass andere dies einem auch vorwerfen.
Ich finde jedem sollte zu jedem Zeitpunkt eine Chance offen stehen - wenn er diese nutzen will und kann. Ich komm ja nicht mit absurden wünschen und Vorstellungen an.

Bei jedem kann im Leben etwas schief laufen. Egal ob selbst verschuldet oder nicht, muss man diesem Menschen deswegen noch zusätzlich prügeln?!
Zitat von scriptumscriptum schrieb:Dafür gibt es leider die Sanktionen.
Man muss es schon geschickter anstellen als einfach nur zu sagen "Nö, will ich nicht machen..."


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.04.2018 um 05:41
Zitat von AldarisAldaris schrieb:Besser arbeiten und aufstocken, als nur Leistungen zu beziehen oder etwa nicht? Möglicherweise ergeben sich aus der Tätigkeit weitere Perspektiven und man ist zumindest nicht mehr arbeitslos.
So zumindest das große versprechen bzw. die Hoffnung. Ich weiß, das ich was kann, das ich... zumindest nicht blöd bin. Ich kann eins und eins zusammenzählen und kann mich halbwegs vernünftig artikulieren. Körperlich bin ich auch wieder fit bzw. stehe nun besser denn je dar. Ich habe einen Wert.

Warum sollte ich nun Sklavenarbeit verrichten? Warum sollte irgendjemand Sklavenarbeit verrichten müssen?

Das sich etwas aus einem Arbeitsverhältnis ergibt welches dem Arbeitgeber so wenig Wert ist, das er die Arbeiter so schlecht bezahlt, in wie vielen Fällen wird das tatsächlich passieren? Zudem will ich nicht für einen Sklavenhalter arbeiten.
Zitat von WarheadWarhead schrieb:Also nee,ich bin verwöhnt,drei Sorten Biokäse und Demeterbrot sollte man schon daliegen haben.
Auch schon dran gedacht. Man muss sich eben zu helfen wissen :). Langfristig will ich mal bei einer landwirtschaftlichen Kooperative anfragen. Vielleicht kann ich da Naturalien gegen Arbeit tauschen.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.04.2018 um 07:33
Zitat von minzblattminzblatt schrieb:Warum zwingt man eigentlich hartz 4 Empfänger nicht arbeiten zu verrichten wie zb alte Menschen im Altersheim pflegen da wird doch immer Personal gesucht oder allgemeinen in Pflege Einrichtungen
Die sollten dann 1,50 pro Stunde bekommen und natürlich das selbe verrichten wie die gelernten pfekgekräfte und auch am Wochenende und Feiertags arbeiten in sichten.

Das wäre doch durch aus machbar
da denkt man der größte quatsch wäre schon vollbracht aber nein da kommst du und legst die meßlatte richtig hoch.
du meinst wohl auch pflegen kann jeder, stell dir doch mal die frage warum exam. altenpfleger u krankenschwester ausbildungsberufe sind!warum gibt es voraussetzungen um diesen beruf zu erlernen?


weil jeder pflegen kann?

dann erhöhst du die meßlatte des quatsch noch einmal mit den 1,5€ je std., was willst du erreichen das, das pflegepersonal noch weniger verdienen? der sehr niedrige mindestlohn in der pflege beträgt zur zeit 10,55€ hier im westen.

dein klarname ist wohl jens spahn ein normaler bürger kann nicht auf solch eine hirnrisige idee kommen!


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.04.2018 um 07:41
containern sollte erlaub sein und nicht kriminalisiert werden!


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.04.2018 um 08:01
@dasewige
Das so viele Lebensmittel weggeworfen werden - das ist eine schlimme Sache. Aber da sollte man sich mal überlegen, ob hier nicht ein Systemfehler dahinter steht. Vielleicht wirtschaften die Menschen im Kapitalismus doch nicht so nachhaltig und nach bedarf *hust* wie gedacht...

Ich bin gegen eine Legalisierung - weil es eine Wegwerf-Kultur mit-legalisieren würde (auch wenn das nicht der Grund für die Kriminalisierung ist). Ich denke am Ende muss man wegen containern sowieso keine rechtlichen Folgen fürchten.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.04.2018 um 08:21
Zitat von NegevNegev schrieb:Warum sollte ich nun Sklavenarbeit verrichten? Warum sollte irgendjemand Sklavenarbeit verrichten müssen?
Hast Du Beispiele dafür? geht auch mit der Bezahlung ein?


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.04.2018 um 08:25
@Abahatschi
Einmal auf Youtube gehn, "Niedriglohnsektor" eingeben und Spaß haben...

Gleich das erste Video:
Youtube: Schuften für drei Euro - undercover im Niedriglohnsektor Teil 1
Schuften für drei Euro - undercover im Niedriglohnsektor Teil 1
Externer Inhalt
Durch das Abspielen werden Daten an Youtube übermittelt und ggf. Cookies gesetzt.


Bin mir sicher, das daran selbst der Mindestlohn nichts geändert hat.

Hier noch ein Video:
Youtube: Fette Geschaefte   magere Loehne
Fette Geschaefte magere Loehne
Externer Inhalt
Durch das Abspielen werden Daten an Youtube übermittelt und ggf. Cookies gesetzt.



melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.04.2018 um 08:30
@Negev
Ich meinte es anders, welchen Job hat man Dir angeboten und Du hast es abgelehnt? (weil erkannt dass es sich um Sklavenarbeit handelt).
------
*Reinigung ist sehr niedrig qualifiziert, die Konkurrenz gross, auch die Mitarbeiter machen die Preise kaputt, das ist aber eine andere Diskussion...heißt aber nicht das dies trotzdem in Ordnung geht.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.04.2018 um 08:40
@Abahatschi


wie siehst du es, vorstellung beim AG, der bietet dir einen job an für den mindestlohn aber gleichzeitig sagt er dir, ich ziehe ihnen für arbeitsmittel betrag x im monat ab und überstunden werden nicht bezahlt und auch nicht ausgeglichen und noch x andere bedingungen die den mindestlohn weiter drücken.

auf dem papier bekommst du aber den mindestlohn.


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.04.2018 um 08:42
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Ich meinte es anders, welchen Job hat man Dir angeboten und Du hast es abgelehnt? (weil erkannt dass es sich um Sklavenarbeit handelt).
Ach okay. Ich muss zugeben, bislang hatte ich echt Glück. Hab einen Fallmanager erwischt, der meine positive Entwicklung über die Jahre hinweg gesehen hat und das honoriert. Auch bin ich noch nicht völlig am Ende mit der Arbeitswelt. Ich hab noch Hoffnung, das mir jemand eine Chance gibt. Aber so langsam wirds tatsächlich eng. Dieses Jahr muss ich umziehen. Dann heißt es Entweder zu meinem neuen Arbeitgeber/Ausbildungsbetrieb oder zu einem neuen Fallmanager.

Wie ich bei einem neuen Fallmanager so dran bin - da kann ich nur drauf spekulieren. Aber schon mein jetziger Berater ist mir manches mal mit einem 1-Euro-Job gekommen.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.04.2018 um 08:48
Zitat von dasewigedasewige schrieb:wie siehst du es, vorstellung beim AG, der bietet dir einen job an für den mindestlohn aber gleichzeitig sagt er dir, ich ziehe ihnen für arbeitsmittel betrag x im monat ab und überstunden werden nicht bezahlt und auch nicht ausgeglichen und noch x andere bedingungen die den mindestlohn weiter drücken.
Das ist nicht in Ordnung - ich war mal Arbeitgeber und diese "Kollegen" waren/sind natürlich ein Problem, auch als Konkurrenz mit niedrigere Eigenkosten.
Da hilft nur eine Anzeige und die muss der Bewerber tätigen, sonst wird es nichts mit dem Ausstieg aus der Sklaverei für alle.
Zitat von NegevNegev schrieb:Aber schon mein jetziger Berater ist mir manches mal mit einem 1-Euro-Job gekommen.
Derweil hast Du aber Wohnung und eine Existenzsicherung, die Gleiche als würdest Du nichts tun - ich würde nicht pauschal als schlecht ablehnen, weil es ein 1 Euro ist, da geht es um mehr...Leute kennenlernen, ein Betrieb von innen sehen (auch ein schlechtes), wie geht es den anderen Mitarbeiter....


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.04.2018 um 09:06
@Abahatschi
Das Bild eines (Langzeit-)Arbeitslosen: Fett, Faul, pennt bis um 11 Uhr, kriegt nix auf die Kette und hockt nur vor der Glotze...

Bis jetzt hatte ich das Thema in jedem Bewerbungsgespräch :D

Nun zu mir:
Stehe Jeden Morgen um 5, 6, 7 Uhr auf mach mir frisch Frühstück.
Richte die Wohnung.
Gehe einkaufen.
Frisch Kochen.
Sport.
Meinen TV Anschluss hab ich nicht mehr - da ich nur noch streame oder Mediatheken schaue. Meist Nachrichten, Reports, Dokus oder Filme und Serien.
In Zukunft werden noch andere Sachen kommen (sofern es mit der Ausbildung nicht klappen sollte). Spaßeshalber könnt ich ne Abendschule besuchen?! Abi nachmachen - natürlich Mahl ich mir nicht aus, das ich danach bessere Chancen als jetzt haben könnte.

Ich brauch kein 1-Euro-Job der mir wieder eine Struktur nahe bringen soll oder mir Sinn in meinem Leben gibt.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.04.2018 um 09:11
@Negev
ich glaube Dir, dennoch sind das Sachen die ich auch mache, zusätzlich arbeite ich 10Std Mo-Fr.
Lassen wir die Diskussion um Faulheit weg - was ist der entscheidende Unterschied der einen potenziellen Arbeitgeber überzeugen sollte?


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.04.2018 um 09:25
Zitat von NegevNegev schrieb:Nun zu mir:
Stehe Jeden Morgen um 5, 6, 7 Uhr auf mach mir frisch Frühstück.
Richte die Wohnung.
Gehe einkaufen.
Frisch Kochen.
Sport.
Da bist du in guter Gesellschaft, denn all das schaffen 90% der Menschen, selbst die die Vollzeit arbeiten gehen.
Zitat von NegevNegev schrieb:Ich brauch kein 1-Euro-Job der mir wieder eine Struktur nahe bringen soll oder mir Sinn in meinem Leben gibt.
Dann wirst du keine Tagesstruktur benötigen, wird so sein. Jedoch unterschätzt du genau den Punkt den @Abahatschi angedeutet hat, das Netzwerken.
Überspitzt ausgedrückt, regelt sich durch Hausarbeit seltenst eine berufliche Situation. Dafür muss man raus, in Betriebe um entsprechende Kontakte zu knüpfen.
Dein Fallmanager oder ehemaliger Fallmanager hat es ja richtig gemacht, eine positive Entwicklung Raum gegeben. Ein Fallmanager der einen nicht schikaniert und belästigt und beleidigt, schreit ja förmlich nach Fake-News, aber der Zynismus muss gestattet sein.

So viele Menschen unterschätzen einfach die zwei Punkte des aktiven Netzwerken und die Wirkung des persönlichen Kontaktes. Wenn Bewerber sich diese zwei Punkte hinter die Löffel schreiben würden, würden viel mehr von einer positiven Entwicklung profitieren.


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.04.2018 um 11:55
Zitat von capspauldincapspauldin schrieb:Da bist du in guter Gesellschaft, denn all das schaffen 90% der Menschen, selbst die die Vollzeit arbeiten gehen.
Jo, und 90% bezweifeln, dass ein Hartz 4 Bezieher das eben nicht auf die reihe bekommt. Also irgendwie kommen sich hier die Eindrücke in die Quere!
Zitat von capspauldincapspauldin schrieb:Jedoch unterschätzt du genau den Punkt den @Abahatschi angedeutet hat, das Netzwerken.
Welches Netzwerk soll ich bei Straßen fegen den schon aufbauen? Mit Gleichgesinnten?
Darüber hinaus! Straßen fegen ist auch ein Job der (genau wie Pflegen)! Wenn eine Kommune etc diese Arbeit zu vergeben hat - dann soll sie dem Arbeiter auch richtig bezahlen, das er davon leben kann.

Alles andere fällt meiner Meinung nach unter ABM.
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:was ist der entscheidende Unterschied der einen potenziellen Arbeitgeber überzeugen sollte?
Natürlich kann der Arbeitgeber aus den Bewerbungsunterlagen oder aus einem Gespräch (sofern es dazu kommt) kaum heraus hören, wie ein Mensch tatsächlich gestrickt ist. Bei mir kommt noch hinzu, das ich mich bei solchen Gesprächen schwerer zu (wobei es sich schon verbessert hat). Das kann ich also keinem Vorwerfen - wenn die Entscheidung gegen mich fällt.

Wenn es aber genügend Arbeit geben würde, dann wären die Arbeitgeber tatsächlich auch mal gezwungen Abstriche bei der Auswahl zu machen. Aber solange sich auf 7 Stellen 100 Leute bewerben - so lange kann man natürlich groß aussortieren.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

15.04.2018 um 12:00
Zitat von NegevNegev schrieb:Als Lanzeitarbeitsloser sah ich mich aber nicht wirklich willkommen
Das ist selbstverständlich für viele AG ein Makel.
Hätte aber, weil das ein Bekannter von mir so gemacht hat, eine Idee:

Versuche Dir einen Minijob zu organisieren, falls möglich in einem Bereich der für Dich und Deinen Beruf nützlich ist, oder versuche es mit einem Teilzeitjob.
Ja, ich weiß, solange das so läuft stockst Du auf und hast noch immer das Jobcenter am Hintern, aber potentielle AG sehen einen gewissen "Willen" und lassen sich evtl. ehr auf Dich ein.


melden