Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

20.883 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

09.07.2019 um 21:40
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Ich habe hier was dazu geschrieben (Grafik unbedingt anschauen), ich kann nicht empfehlen sich am BSP zu orientieren, der bewegt sich in Dollar seitwärts, schon seit 2008!
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Und: Renten steigen, Menschen leben länger, verdienen weniger, zahlen viele Abgaben, können nicht sparen oder sich eine Wohnung kaufen, der Staat frisst Einnahmen und gibt nix.
Wie man rechnet, ob die Menschen länger leben oder nicht, ist egal.
Seit 2000 hat sich das BIP in KKP-Dollar verdoppelt, entsprechend auch der pro Jahr erarbeitete Wohlstand.
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:verdienen weniger
Genau, sie verdienen weniger obwohl der BIP steigt


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

10.07.2019 um 09:27
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Und: Renten steigen, Menschen leben länger, verdienen weniger, zahlen viele Abgaben, können nicht sparen oder sich eine Wohnung kaufen, der Staat frisst Einnahmen und gibt nix.
Dass die Menschen weniger verdienen liegt wohl kaum am Staat, sondern an der Globalisierung. Es ist ein gewünschter und gesollter und gewollter Effekt. Die Menschen verdiene ja ledigich weniger als vorher. Aber eben nicht "wenig". Sie verdienen weiterhin überdurchschnittlich global betrachtet. Zwangsläufig müssen sich Löhne bei offenem Handel annähern.

Soso, der Staat gibt nichts. Die steigenden Renten, das längere Leben wurde uns von den Göttern geschenkt, das hat so gar nichts mit der Renteneinzahlung oder mit Medizin, die von teuren Krankenkassenbeiträgen bezahlt wird zu tun

Aktuell verdienen die meisten weiterhin mehr als ihnen global fair verteilt zusteht, sie haben einen höheren Lebensstandard.
Das Worst Case Szenario auf dass man fallen kann (Hartz IV, nicht Hungern, ein Dach überm Kopf, man kann soviele Kinder haben wie man will, die alle in die Schule und sogar ins Studium dürfen, alle haben eine Krankenversicherung..) liegt erheblich über dem, was der Großteil der Menschen durch schwere Arbeit erreicht.

Allein die Schule kostet ca. 7000 Euro / Jahr.
Beim Kindergeld sind es 2400 Euro.
Nach 13 (10 Jahre Realschule + 3 Jahre Berufsschule) bzw 18 Jahren in der Summe 110.000 Euro, die der Staat in dich investiert hat.
Hat der Staat schonmal über 140.000 Euro in dich gepumpt.

Was kostete eigenlich gleich noch deine Geburt?

Es läppert sich und ist ein gewaltiger Schuldenberg wenn man das erste mal eine Lohnabrechnung bekommt.
Das Durchschnittseinkommen zahlt ca. 7.500 Euro Lohnsteuer pro Jahr. Um die 140.000 Euro damit abzutragen muss man gerade mal 19 Jahre lang arbeiten. Das ist schon das halbe Arbeitsleben.
Wer für 12 Euro die Stunde arbeitet und somit gute 2000 netto hat, der zahlt pro Jahr 2300 Euro Lohnsteuer.
Da muss man schon 60 Jahre durcharbeiten um nur sein eigenes Kindergeld und seine Schulbildung wieder abzuzahlen.

Aber der Staat frisst ja nur Geld...


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

10.07.2019 um 09:44
Zitat von jackie251jackie251 schrieb:Wer für 12 Euro die Stunde arbeitet und somit gute 2000 netto hat,
Also ich habe bei mehr als 12€/Std, deutlich weniger als 2000Netto. Ich vermute mal du meintest Brutto? Lohnsteuer Klasse 1 versteht sich.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

10.07.2019 um 11:45
Zitat von PestsauPestsau schrieb:Also ich habe bei mehr als 12€/Std, deutlich weniger als 2000Netto. Ich vermute mal du meintest Brutto? Lohnsteuer Klasse 1 versteht sich.
Danke für den Hinweis, gemeint war natürlich 12€/h führen zu etwa 2.000 Brutto im Monat.
Lohnsteuerklasse 1 bzw. 4 und keine Freibeträge, dann sind es knapp 200 Euro Lohnsteuer pro Monat.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

10.07.2019 um 15:03
Zitat von jackie251jackie251 schrieb:Was kostete eigenlich gleich noch deine Geburt?
0€ - bin nicht hier geboren, kriege ich jetzt was gut geschrieben?
Die Schule und die Studien habe ich bezahlt da sie nebenberuflich waren. Ich zahlte auch ab sofort maximale Beiträge über die Beitragsbemessungsgrenzen und spitzen Steuersätze - ich glaube nicht dass ich Schulden beim Staat habe.
Aber finde ich gut von Dir: jeder Arbeitsfähige sollte das mal für sich erledigen und dann Ansprüche stellen ;)


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

10.07.2019 um 16:49
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:0€ - bin nicht hier geboren, kriege ich jetzt was gut geschrieben?
Nö ist eine Solidargemeinschaft...

Du zahlt für Dinge die die Allgemeinheit im Schnitt braucht.
Die Allgemeinheit hat Kosten durch Geburten.

C'est la vie.

Sonst könnten sich ja Leute die nicht mehr lange zu leben haben schonmal von der Renteneinzahlung befreien lassen, oder ihre Rente auszulassen lassen.

Aber, danke für deine Steuern!
;-)


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

12.07.2019 um 19:19
@RosaBlock
Mit freundlicher Erinnerung:
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb am 07.07.2019:RosaBlock schrieb:
Gerne, folgt da das länger dauert. ;)
Ich warte sehr gerne auch länger, es wäre ein Novum dass so eine Rechnung hier gepostet wird.
Es ging darum:
Beitrag von Abahatschi (Seite 846)


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

21.07.2019 um 20:05
Erst mal generell: Ich bin teilweise erstaunt und erschüttert, dass für soooo viele Menschen "Arbeiten gehen" echt ein "Nullsummenspiel" zu sein scheint. Kein Wort über Lebensfreude, kein Wort über Sinnhaftigkeit, kein Wort über "ich freue mich, wenn ich mit meinem Erarbeiteten am Wochenende die Grillparty mit Freunden organisieren und finanzieren kann" - sondern immer der Fokus darauf, wie man seine letzten 2 Euro jetzt irgendwie zusammenkratzen kann, und vielleicht noch 5 Euro mehr netto vom brutto behalten darf.

Das ist einfach ein völlig anderes Bewusstsein und Lebensverständnis, als ich habe; und genau deshalb würde ich auch dort ansetzen: Bei jungen Menschen, und ihnen sagen, wie sie vom "Opfer"- in den Machermodus kommen.
Zitat von chrisebachriseba schrieb am 15.11.2018:Doch, deine Situation ist speziell, auch wenn es viele alleinerziehende Menschen mit behinderten Kindern gibt, denn diese Gruppe macht einen vergleichsweise geringen Teil der ALG II-Bezieher aus.
In Fällen wie deinem hat der Sozialstaat wohl fraglos noch zu lernen, wie man das vernünftig regelt.

[...]
Toller Beitrag!
Zitat von GrouchoGroucho schrieb am 11.11.2018:Verrückte Welt, da kommt Sozialneid auf bei ein paar faulen Hartzern, die ein paar gammelige Cent bekommen, um ihr trauriges Leben zu frissten, aber dass sich Politiker die Taschen füllen wie blöde (üppige Gehälter und Pensionen) oder berühmte Persönlichkeiten zum Steuern sparen Deutschland verlassen oder Betriebe sich ihre Arbeitnehmer vom Staat finanzieren lassen (Aufstocker).usw. usf.
Alles kein Problem, aber wehe ein Hartzer steht im Verdacht, "zu faul" zu sein, dann ist aber die Hölle los.
Komisch, wusste gar nicht, dass Politiker ein Gehalt beziehen? Kannst du mir da mehr drüber erzählen? Hast du dich schon mal tiefgründiger damit auseinandergesetzt, wie Politiker Geld beziehen und wie sich das Gefüge zusammensetzt?
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb am 14.11.2018:es ist auf jeden Fall eine Stigmatisierung und Entmündigung. Hinzu kommt, dass nicht jedes Geschäft diese Gutscheine annimmt, das wird jeweils von den Jobcentern vor Ort verhandelt......außerdem ist es ein deutlicher Mehraufwand für die Geschäfte, da die Gutscheine nicht einfach angenommen werden können, sondern alles penibel aufgelistet sein muss, was für diesen Gutschein gekauft wurde. Das muss dann beim Jobcenter eingereicht werden.
Ja, dann kann der Leistungsempfänger sich ja dann schon mal in eigenverantwortlichem Handeln üben und lernen, was es heißt, sich zu organisieren. Ehe er dann an der Kasse steht und der Kassierer sagt: "Sorry, nehmen wir nicht!", kann er sich ja vorher informieren.
Zitat von BeckyBecky schrieb am 14.11.2018:Bei den Gutscheinen wirds schon schwieriger. Soweit ich weiß, gibt es in unserer Stadt nur jeweils einen Supermarkt und einen Discounter, die Gutscheine annehmen. Beide sind schlecht erreichbar, wenn man kein Auto hat.
Dann muss man halt mal laufen. Als Leistungsempfänger hat man ja sowieso etwas mehr Zeit, und Bewegung tut doch auch gut.
Zitat von kilatskilats schrieb am 14.11.2018:man kann von 400 nicht gesund und teilhabend an gängigen freitzeit betätigungen (ja, mal in den zoo gehen) leben, trotz dieser festgelegten angeblichen sozialen marktwirtschaft.
Haha - wusste gar nicht, dass Hartz 4 jetzt ein Einkommen sein soll für ein rundum gelungenes und tolles Leben?


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

21.07.2019 um 20:09
Zitat von BuddhasStiefelBuddhasStiefel schrieb:Ja, dann kann der Leistungsempfänger sich ja dann schon mal in eigenverantwortlichem Handeln üben und lernen, was es heißt, sich zu organisieren. Ehe er dann an der Kasse steht und der Kassierer sagt: "Sorry, nehmen wir nicht!", kann er sich ja vorher informieren.
ja, der Mehraufwand bleibt aber. Außerdem ist es trotzdem eine Entmündigung und Stigmatisierung.
Zitat von BuddhasStiefelBuddhasStiefel schrieb:wie sie vom "Opfer"- in den Machermodus kommen.
ja genau, Du kannst sicher belegen, dass Du ein "Macher" bist und genauer darstellen, was das überhaupt - aus Deiner Sicht - sein soll?
Was mir auffällt ist, dass es wenig bis kein Verständnis gibt für die Menschen, die in einer Situation sind in der man selbst nicht ist. Noch.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

21.07.2019 um 20:13
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Außerdem ist es trotzdem eine Entmündigung und Stigmatisierung.
Tja. Man kann sich ja auch Arbeit suchen. Was schlägst du vor? Lebensmittel kostenlos nach Hause liefern lassen ist halt nicht. Macht LIDL nicht mal für Steuerzahler.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:ja genau, Du kannst sicher belegen, dass Du ein "Macher" bist und genauer darstellen, was das überhaupt - aus Deiner Sicht - sein soll?
Wieso tut das was zur Sache hier? Aber gut, wenn du meinst; ich hab' drei Unternehmen gegründet, alle drei laufen sechsstellig im Jahr. Übrigens alles in Branchen, in denen keiner "ausgebeutet" wird, mehrheitlich laufen meine Sachen sogar komplett ohne Mitarbeiter. Ich habe Abitur, aber keinen Berufsabschluss. Aber ich hatte Hunger und die richtige Einstellung. Letzteres fehlt leider den meisten Rumhängern äääh Leistungsempfängern. Und sich dann noch hinstellen und zu meckern, dass man doch bitte mehr haben möchte... neee, geht gar nicht. DAS ist asozial, weil die Forderungen immer auf dem Rücken derjenigen ausgetragen werden, die das alles hier bezahlen müssen.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Was mir auffällt ist, dass es wenig bis kein Verständnis gibt für die Menschen, die in einer Situation sind in der man selbst nicht ist. Noch.
Wieso? In meiner Familie gibt's Leistungsempfänger, in meinem Freundeskreis auch. Aber die sülzen mich halt immer mit Ausreden voll, anstatt zu machen. Gibt da einen guten Spruch: Entweder du hast Ausreden - oder du setzt um.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

21.07.2019 um 20:25
@BuddhasStiefel
Das ist eine Anekdote, kein Beleg, spar es Dir einfach.....das merkwürdige hier ist, alle, die irgendwelche Steuerausgaben für Menschen kritisieren sind nach eigener Aussage Unternehmer, mit wer weiß wie vielen Angestellten und Unternehmen........nur kenne ich persönlich zwar Unternehmer, aber keiner hängt bei Allmy rum und regt sich auf. Auch eine Anekdote ;)
Zitat von BuddhasStiefelBuddhasStiefel schrieb:Wieso?
na hier, null Verständnis:
Zitat von BuddhasStiefelBuddhasStiefel schrieb:In meiner Familie gibt's Leistungsempfänger, in meinem Freundeskreis auch. Aber die sülzen mich halt immer mit Ausreden voll, anstatt zu machen. Gibt da einen guten Spruch: Entweder du hast Ausreden - oder du setzt um.
da sieht man es doch, null Verständnis.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

21.07.2019 um 20:27
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:da sieht man es doch, null Verständnis.
Wofür soll ich denn Verständnis aufbringen? Dafür, dass ich zwei Leben finanzieren muss (meins und das der Anderen dazu), teilweise über Jahre hinweg, wonach mich niemand gefragt hat? Oder wofür?
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:nur kenne ich persönlich zwar Unternehmer, aber keiner hängt bei Allmy rum und regt sich auf. Auch eine Anekdote ;)
Na siehste. Jetzt kennste einen: Mich. Wenn du mal Fragen hast, was deine finanzielle Bildung und Planung angeht, kannste mich jederzeit anschreiben. Das wäre mal proaktives Handeln. Aber ich wette, du belässt es lieber dabei, die Verantwortung für deine eigene Lebensplanung auf Andere zu schieben... die Amerikaner... den Staat... den bösen Neoliberalismus...


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

21.07.2019 um 20:33
Zitat von BuddhasStiefelBuddhasStiefel schrieb:Wofür soll ich denn Verständnis aufbringen? Dafür, dass ich zwei Leben finanzieren muss (meins und das der Anderen dazu), teilweise über Jahre hinweg, wonach mich niemand gefragt hat? Oder wofür?
Du zahlst die Steuern sowieso, ich auch....und Du kannst nicht bestimmen, wofür sie ausgegeben werden. Es gibt aber DINGE (nicht Menschen) für die wird weit mehr Steuergeld aufgewendet, wo ist Dein Aufschrei? Oder ist es da egal?
Zitat von BuddhasStiefelBuddhasStiefel schrieb:Wenn du mal Fragen hast, was deine finanzielle Bildung und Planung angeht, kannste mich jederzeit anschreiben. Das wäre mal proaktives Handeln. Aber ich wette, du belässt es lieber dabei, die Verantwortung für deine eigene Lebensplanung auf Andere zu schieben... die Amerikaner... den Staat... den bösen Neoliberalismus...
das ist eine Unterstellung und eine Unverschämtheit, erstens gebe ich niemandem die Schuld an meiner Situation, zweitens gehe ich arbeiten und zahle selbst Steuern, also halte Dich mal mit Deinen ungewollten Ratschlägen zurück.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

21.07.2019 um 20:35
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Du zahlst die Steuern sowieso, ich auch....und Du kannst nicht bestimmen, wofür sie ausgegeben werden. Es gibt aber DINGE (nicht Menschen) für die wird weit mehr Steuergeld aufgewendet, wo ist Dein Aufschrei? Oder ist es da egal?
Ja, weil die Dinge nix dafür können, dass für sie bezahlt wird. Die Menschen zu 90% schon.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:das ist eine Unterstellung und eine Unverschämtheit, erstens gebe ich niemandem die Schuld an meiner Situation, zweitens gehe ich arbeiten und zahle selbst Steuern, also halte Dich mal mit Deinen ungewollten Ratschlägen zurück.
Ich hatte von deinen ganzen (fast 50k Beiträgen) darauf geschlossen und dir das unterstellt, ja. Ist halt auch so ein Charakteristikum von Linken... dass es halt immer die anderen Schuld sind. Gerade dann, wenn's um Geld oder auch um den Minderheitenschutz geht.

Aber ja - nehme das gerne zurück, falls es dich beruhigt :)


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

21.07.2019 um 20:36
@BuddhasStiefel
ich bewundere den Mut und Energie jedes Unternehmers.
Aber hast du mal daran gedacht, dass die Menschen sehr unterschiedlich sind? Nämlich dass nicht alle die gleiche Power haben, es manche eben nicht so schaffen, selbst wenn sie sich Mühe geben?
Es gibt auch sonstige widrige Umstände und Lebenslagen, was dann Menschen hindern könnte, Leistung zu bringen.
Wer jedoch in diesem System keine Leistung bringen kann, kommt "unter die Räder"


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

21.07.2019 um 20:38
Zitat von BuddhasStiefelBuddhasStiefel schrieb:Ja, weil die Dinge nix dafür können, dass für sie bezahlt wird. Die Menschen zu 90% schon.
was ist das denn für ein blödes "Argument"? Es geht darum, wofür Deine Steuern ausgegeben werden und es ist Dir egal, wenn Brücken ins Nichts gebaut werden etc (alles nachzulesen im Schwarzbuch Die öffentliche verschwendung nachzulesen), aber wenn man Menschen hilft, in einem SOZIALstaat, dann kotzt Dich das an. Supi.
Zitat von BuddhasStiefelBuddhasStiefel schrieb:Ich hatte von deinen ganzen (fast 50k Beiträgen) darauf geschlossen und dir das unterstellt, ja. Ist halt auch so ein Charakteristikum von Linken... dass es halt immer die anderen Schuld sind. Gerade dann, wenn's um Geld oder auch um den Minderheitenschutz geht.
da siehste mal, Vorverurteilung und Pauschalisierung, auch so eine Charakteristik von Rechten........


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

21.07.2019 um 20:42
Zitat von OptimistOptimist schrieb:ich bewundere den Mut und Energie jedes Unternehmers.
Aber hast du mal daran gedacht, dass die Menschen sehr unterschiedlich sind? Nämlich dass nicht alle die gleiche Power haben, es manche eben nicht so schaffen, selbst wenn sie sich Mühe geben
Na klar!

Deshalb gibt's ja (a) Berufe, denen Menschen nachgehen können, die nicht Unternehmer oder was-auch-immer sein wollen. Ist ja für jeden was dabei. Man muss sich halt nur mal hinsetzen und reflektieren, wo's mit dem eigenen Leben hingehen soll. Diese Zeit nehmen sich viele Menschen nicht (übrigens auch viele Menschen in "hohen Positionen" nicht...)

(b) notfalls den Sozialstaat, für den ich ja auch bin. Ich hab' nur was gegen Menschen, die sich hinstellen, und bei all' den Leistungen, die wir jedes Jahr aufwenden (zwei- oder dreistellige Milliardenzahl), dann noch sagen, wir hätten keinen guten Sozialstaat :D Da frag ich mich, wo die Leute leben.
Wer jedoch in diesem System keine Leistung bringen kann, kommt "unter die Räder"
Findest du? Wo denn? Wenn jemand krank ist und nicht arbeiten kann, kriegt er nicht nur seine Therapie bezahlt, sondern auch noch Miete, Essen, Strom etc... sehe nicht, wo da jemand zurückgelassen wird?

@Tussinelda
Wieso ist es ein blödes Argument? Denk' mal über deinen Tonfall nach. Warte übrigens noch auf deine Antwort auf meine Frage, wie du das mit den Gutscheinen anders lösen würdest :)
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:Es geht darum, wofür Deine Steuern ausgegeben werden und es ist Dir egal, wenn Brücken ins Nichts gebaut werden etc (alles nachzulesen im Schwarzbuch Die öffentliche verschwendung nachzulesen), aber wenn man Menschen hilft, in einem SOZIALstaat, dann kotzt Dich das an. Supi.
Wieso kotzt es mich an? Nö. Ist doch gut, dass wir Menschen helfen. Wobei auch zu hinterfragen ist, ob wir den Menschen wirklich helfen... jede "Hilfe" ist ja auch immer eine Förderung der eigenen Unselbständigkeit... aber ja, es ist schon gut, dass wir den Menschen Geld bezahlen.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

21.07.2019 um 20:44
Zitat von BuddhasStiefelBuddhasStiefel schrieb:Warte übrigens noch auf deine Antwort auf meine Frage, wie du das mit den Gutscheinen anders lösen würdest :)
keine Gutscheine. Ganz einfach.
Zitat von BuddhasStiefelBuddhasStiefel schrieb:Wieso ist es ein blödes Argument?
hatte ich doch ausgeführt
Zitat von BuddhasStiefelBuddhasStiefel schrieb:Denk' mal über deinen Tonfall nach.
wieso, fühlt sich das Argument beleidigt?


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

21.07.2019 um 20:45
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:keine Gutscheine. Ganz einfach.
Nö. Guck' jede beliebige Hartz 4- oder Jobcenterdoku (tat ich gestern noch) und schau' dir an, wie kackfrech die Empfänger sind. Die warten doch nur darauf, dass genau das passiert. Du bist hier echt bei dem Thema genau so naiv wie "drüben" bei den Migranten.
Zitat von TussineldaTussinelda schrieb:wieso, fühlt sich das Argument beleidigt?
Weil Respekt sich auch darin abzeichnet, wie man miteinander umgeht. Sollte man als Vorzeigelinke doch wissen...


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

21.07.2019 um 20:50
Zitat von BuddhasStiefelBuddhasStiefel schrieb:Nö. Guck' jede beliebige Hartz 4- oder Jobcenterdoku (tat ich gestern noch) und schau' dir an, wie kackfrech die Empfänger sind. Die warten doch nur darauf, dass genau das passiert. Du bist hier echt bei dem Thema genau so naiv wie "drüben" bei den Migranten.
Du beziehst dein Wissen über "die Leistungsempfänger" von Unterschichten-TV, bzw. Asi-TV?
Sry aber was dort gezeigt wird stellt wohl kaum die Realität "der Leistungsempfänger" dar. Sondern aller höchstens einen kleinen teil, mit Absicht in Szene gesetzt, damit sich die Leute schön aufregen können, die solch Fernsehformate anschauen.


1x zitiertmelden