Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

20.835 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

18.02.2010 um 10:28
2 Beispiele:
Eine alleinstehende 45-Jährige mit zwei Kindern und geringer Qualifikation, die in Ostdeutschland früher im Dienstleistungssektor tätig war, bringt es demnach mit Arbeitslosengeld II alles in allem auf 1498 Euro im Monat. Hat die Frau nebenbei noch einen 400 Euro-Job, dürfte sie davon weitere 160 Euro behalten.
Ihr potentieller Netto-Einstiegslohn bei der Rückkehr in einen Vollzeitjob beliefe sich dagegen nur auf 1392 Euro - das Kindergeld, das ihr dann zustehen würde, schon eingerechnet. Natürlich würde dieses Gehalt vom Jobcenter auf das Niveau des Arbeitslosengelds II angehoben. Aber, sagt Schrader: "Dafür muss die Frau den ganzen Tag arbeiten, die Kinder müssen betreut werden, eventuell kommen noch Fahrtkosten auf sie zu." Wie schwer gerade die Kinderbetreuung sein kann, berichtet auch eine Frankfurter Fallmanagerin: "Wir haben Frauen, die schon seit zwei Jahren auf einen Hortplatz warten."
Einem 45-jährigen Vater, dessen Ausbildung nicht allzu gut ist und der im Westen als Dienstleister für den Familienunterhalt sorgte, bevor er arbeitslos wurde, ergeht es nach der IfW-Rechnung wenig besser. Sein Arbeitslosengeld II würde sich auf 1738 Euro summieren - mit einem 400 Euro-Job könnte er so auf 1898 Euro kommen. Eine Vollzeitstelle brächte dem Haushalt inklusive Kindergeld 1830 Euro.
Solche Fälle zeigen unter anderem, dass beim System Hartz IV etwas nicht stimmen kann.
Die Diskusion muss ergebnisoffen geführt werden, d. h. die Höhe der Bezüge sollte in jeder Beziehung variabel sein.
Viele Kritiker von Hartz IV fordern deshalb eine Erhöhung der Sätze. Dann jedoch würde sich das Problem verschärfen - und der Anreiz, auch gering bezahlte Jobs anzunehmen, noch niedriger werden.
Der Ökonom hat einen Lösungsansatz, der auf den ersten Blick geradezu wahnwitzig erscheint: "Ich bin dafür, den Regelsatz zu kürzen und gleichzeitig von einem Zuverdienst mehr übrig zu lassen." Sollte der Arbeitslose selbst keine Arbeit finden, sei zum Beispiel eine Tätigkeit für die Kommune denkbar.
Vom Ansatz her finde ich das durchaus diskutabel.
Der ganze Artikel findet sich unter http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/0,1518,678478,00.html



melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

18.02.2010 um 10:31
Zitat von rayman71rayman71 schrieb:Die Sozialpolitik müsse zu Beschäftigung aktivieren.
wie wäre es, wenn man die H4 leistung an eine gemeinnützige arbeit koppelt, ist ja nicht so, als wenn es nix zu tun gibt. die die ernsthaft sich um arbeit bemühen, wären vielleicht froh etwas tun zu können und die die nicht arbeiten wollen müssen einfach ran, um ihre leistungen zu erhalten.

im gegenzug dazu, verpflichten sich unternehmer bevor sie sich 999mio( ;) ) privatvermögen ansammeln, das geld in den betrieb zu investieren und somit arbeitsplätze sichern und sogar bilden.

irgendwelche einwände:) ???


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

18.02.2010 um 10:34
Zitat von mae_thoraneemae_thoranee schrieb:wie wäre es, wenn man die H4 leistung an eine gemeinnützige arbeit koppelt
Prinzipiell nichts gegen einzuwenden.... Allerdings erwarte ich dann einen starken Anstieg der freien "gemeinnützigen" Stellen.

@mae_thoranee


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

18.02.2010 um 10:37
ja so lebende mülleimer z.b. alle 50 m ein h4 empfänger mit müllsack aufstellen. wenn ich den hundhaufen meiner dame eingetütet habe, muss ich den oftmals einen km rumschleppen, bis ich ihn abladen kann. ....... und das in einer "weltstadt" wie köln.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

18.02.2010 um 10:40
Meine Befürchtungen gehen eher dahin, dass die gemeinnützige Arbeit ausgenutzt wird.... Ähnlich wie die 1€-Jobs, die u.a. dafür verantwortlich sind, dass keine Mitarbeiter fest eingestellt werden.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

18.02.2010 um 10:42
ich gehöre zu der gruppe, die schon seit 6 jahren von alg2 lebt (schwerbeschädigt), und bin mir bis heute nicht zu schade einen job für 1,50 zu machen. Als jugendbetreuer kann ich wenigsten was sinnvolles tun. Aber für nen festen job reicht meine qualifikation in dieser branche wieder nicht aus.
Daher plane ich eine umschulung und kämpfe seitdem darum.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

18.02.2010 um 10:45
@emanon
auch der niedriglohnsektor ist knapp - viele firmen stellen gerade keine mehr ein wie z.b. reinigung usw. weil öffentliche einrichtungen sich dies auch nicht mehr leisten können ;)

@mae_thoranee nicht von unserer seite - das ist nicht gewollt - merke ich jedenfalls in den gremien -

@skeptikerin diese stellen gibt es - wir im verein könnten noch viel mehr machen, wenn es denn menschen geben, die dies tun würden -

ABER: ich bin gleichfalls dagegen, dass die menschen dafür nichts bekommen

es muss etwas geben - und wir haben uns im verein für die ein-euro-jobs entschieden, weil dieser betrag abzugsfrei ist -


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

18.02.2010 um 10:47
@rayman71
du wirst die ausbildung nicht bekommen - ehr steckt man paar tausende in sinnlose bewerbungstrainings, unentgeltliche praktika u.a. nettigkeiten


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

18.02.2010 um 10:48
naja, schliessungen von kultur und bildungseinrichtungen stehen ja bevor. auch ohne das.

dann wäre es mir lieber, bevor die bücherei ganz schliesst, oder das schwimmbad, sie wird durch gemeinnützigkeit aufrecht erhalten.

klar , wird es wieder ein paar gierige drecksschweine geben, die sich das zu nutzen machen. aber da müsste man per gesetz eine stopschild aufstellen und massive geldstrafen im mißbrauchsfall verhängen. die bei der gemeinnützigen arbeit eingesparten löhne, könnte man für geschultes personal ausgeben, das den unternehmern auf die finger schaun.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

18.02.2010 um 10:53
@mae_thoranee

Diese bedürfte wieder Mitarbeiter, die überprüfen, dass die Bedingungen seitens der "Betreiber" eingehalten werden.
Und diese Mitarbeiter kosten wieder Geld... wird wohl nicht so einfach funktionieren.

Die ARGE ist ja nicht mal in der Lage, dubiose Stellenangebote auszusortieren, was ich jetzt hier nicht ankreiden möchte, da auch dort Mitarbeiter fehlen.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

18.02.2010 um 10:55
@kiki1962
1€-Jobs halte ich auch für gut, wenn sie an der richtigen Stelle bereitgestellt werden.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

18.02.2010 um 10:56
@skeptikerin
das einzigste, was hartz iv wirklich gebracht hat: ausweitung der bürokratie


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

18.02.2010 um 11:00
@kiki1962
Ich halte Hartz IV für zu teuer und damit meine ich nicht die Bezieher, sondern die Durchführung und den daraus resultierenden Aufwand.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

18.02.2010 um 11:01
Der Winter hat landesweit für Strassenschäden in Höhe von mehreren 100 Millionen Euro gesorgt.
Hier wäre doch für arbeitsfähige und -willige H IVler ein reiches Betätigungsfeld. Natürlich unter fachmännischer Leitung.
Die Kosten der Kommunen ect. könnten dadurch gesenkt werden, es wäre vielen geholfen.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

18.02.2010 um 11:03
@emanon

Fänd ich okay, wenn das eingesparte Geld z.B Schulen zur Verfügung gestellt wird.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

18.02.2010 um 11:07
wie könnte man denn h4, von der bearbeitenden seite , abspecken?


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

18.02.2010 um 11:08
@emanon
aus deinem spiegel-link
würde ich gerne noch einen satz zitieren :
"Ginge es nur ums Geld, gäbe es im Osten keine Friseurinnen mehr."

dieser faktor, die arbeitswilligkeit des menschen
wird in dieser ganzen diskussion ins gegenteil verkehrt

buddel


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

18.02.2010 um 11:09
@emanon
klar - kolonnen bilden - abmarsch - und gibt es wenigstens die wassersuppe ?

@skeptikerin
die kommunen haben keinen freiraum - die schulen bleiben in grausigen zuständen - für unser kaff , wo ganz viele hartz iv kinder und kinder von leuten mit sehr geringem einkommen in der schule sind, bedarf es keiner besonderen bildung -

reicht, wenn die anträge ausfüllen können und natürlich ein wenig die grundrechenarten und ein wenig schreiben

die kosten für bildung kann man noch niedriger machen - - -


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

18.02.2010 um 11:11
@kiki1962
Hier wurde gerade von Schülern für neue Tische gesammelt.... für ein Gymnasium hier um die Ecke....

Das sind Zustände.... *kopfschüttel*


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

18.02.2010 um 11:22
@skeptikerin
yo - ich habe auch schon ganz viele klassenzimmer gestrichen und regelmäßig geputzt - habe unterrichtszeiten übernommen, damit er nicht ausfällt -
aber hartz iv - leute sind faul - - nur diese arbeiten sind eben nicht "bezahlbar" . .

tische für die schule - wozu - haben die kinder heute keine beine mehr, um ihren block darauf abzulegen

eltern zahlen für kopien - also machte ich mich in die spur - organisierte papier wohl 1000 solcher 500 blatt dinger - auf einer palette - kümmerte mich um 5 patronen für den kopierer - und dann entschied der förderverein: wir nehmen das geld weiter ein, um dann . .

ich war sauer - das war das ding, wo ich dann briefe ans schulamt schrieb und darum bat, dass sofort die kinder keine kopien mehr erhalten, sondern in ihre hefte schrieben - wie ich früher .. .

man muss sich den zeiten anpassen - wozu haben die dann noch schulbücher? . eins reicht -der rest wird kopiert . . basta - was jucken uns die bäume


melden