Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

21.013 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.09.2020 um 19:35
Zitat von Ray.Ray. schrieb:140 Stunden, dass ist ja auch fast eine vollzeitstelle. Natürlich kann man dann nicht noch arbeiten gehen.
In meinem regulären Vollzeitjob habe ich 38,5 Stunden/Woche gearbeitet. In meiner Welt ist das erheblich weniger.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.09.2020 um 20:37
Zitat von Ray.Ray. schrieb:Ähnlich kenne ich das auch. Man geht rein in den Termin bekommt die Aussage es hätte sich nichts verändert und man fällt überraschend unter die Rubrik eigentlich nicht vermittelbar.
Mit wäre als Bewerber diese Situation einfach zu wichtig.
Man geht ja nicht dahin, dem Vermittler zur Liebe, sondern um Schritt für Schritt weiter zu kommen.

Warum ist man denn nicht vermittelbar?


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.09.2020 um 22:01
@Becky
Wie gesagt ich dachte im Monat und selbst das wäre viel.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.09.2020 um 22:14
Zitat von capspauldincapspauldin schrieb:Mit wäre als Bewerber diese Situation einfach zu wichtig.
Man geht ja nicht dahin, dem Vermittler zur Liebe, sondern um Schritt für Schritt weiter zu kommen.

Warum ist man denn nicht vermittelbar?
Nun man scheint solche Vorschläge nicht immer gut zu überdenken. Es war eine Stelle in einer Sicherheitsfirma, bei der man ausdrücklich darauf hingewiesen hat, daß ein sauberes Führungszeugnis notwendig ist.

Nun es gibt unterschiedliche Gründe. Bei mir hauptsächlich da ich im Gefängnis gesessen habe. Danach etwas zu finden ist eben nicht unbedingt leicht.

Die Situation bei einem Vorstellungsgespräch ist als Bewerber natürlich immer wichtig, aber ich bin schon lange über den Zeitpunkt hinaus um in sinnlosen Situationen Zeit zu verschwenden.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.09.2020 um 22:21
@Ray.

Erfahrungsgemäß gebe ich dir da recht, das manche Berufsfelder einfach nicht realistisch sind.
Jedoch habe ich es sehr oft erlebt, dass das Handwerk da sehr nachsichtig ist. Da sind selbst Vorstrafen oft kein Problem, wenn man handwerklich begabt ist.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

29.09.2020 um 22:28
@capspauldin
Ja das stimmt. Im offenen Vollzug habe ich auch in dem Bereich gearbeitet. Leider Kämpfe ich aber mittlerweile mit dem Rücken bzw den Bandscheiben. Schweres heben ist deswegen nicht mehr drin.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.09.2020 um 04:41
@Ray.

Ich weiss ja nicht aus welcher Ecke Deutschlands du kommst, ich würde dir raten mal den Flurbeföederungsschein anzuschauen oder platt gesagt den Staplerachein.

Gesundheitlich dürfte das passen und auch hier sind Einsätze trotz nicht ganz sauberen Führungszeugnis machbar.

Die Kosten werden vom JC übernommen und sind wirklich Peanuts. Lokale Fahrschulen bieten den oft für unter 200 Euro an.
Jedoch muss einen klar sein, wir reden hier von Schichtarbeit und keine 9-17 Uhr


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.09.2020 um 06:21
@capspauldin
Schon besprochen das Thema, ebenso wie den LKW Führerschein. Machbar wenn man eine feste Job Zusage hat. Wobei der LKW Führerschein wegfällt.

Die Arbeitszeit ist mir letztlich egal. Ich muss in dem Bezug auf niemanden Rücksicht nehmen.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.09.2020 um 08:35
Zitat von Ray.Ray. schrieb:Machbar wenn man eine feste Job Zusage hat.
da beißt sich doch mMn die Katze in den Schwanz.
Welcher AG wird denn eine Jobzusage machen, wenn jemand etwas erst noch lernen muss? Die meisten wollen doch sicher AN die sofort einsatzbereit sind?
Zitat von capspauldincapspauldin schrieb:den Staplerachein. Gesundheitlich dürfte das passen
wenn der Einsatz z.T. auch im Freien, auf einer nicht gerade sehr glatten Fläche erfolgt und zudem ein Stapler nicht so gut gefedert ist wie ein Auto, kann das ganz schön auf den Rücken gehen (wenn man da eine Schwachstelle hat)


3x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.09.2020 um 08:48
Zitat von OptimistOptimist schrieb:da beißt sich doch mMn die Katze in den Schwanz.
Welcher AG wird denn eine Jobzusage machen, wenn jemand etwas erst noch lernen muss? Die meisten wollen doch sicher AN die sofort einsatzbereit sind?
Ok, dann soll der Bewerber einen LKW Führerschein, Staplerschein, IT Admin Kurs, Bäckerlehre machen, irgendeiner nimmt ihn schon?
Das macht so keinen Sinn.
Bei vielen Stellenausschreibungen steht: Mit Quali X, bzw. Bereitschaft und Eignung QualiX zu erreichen. In der aktuellen Situation gibt es AG die bereit sind sogar die Ausbildung selbst zu zahlen und damit zu warten bis einer soweit ist (Corona unabhängigebranchen bzw. die die wegen Corona boomen).
wenn der Einsatz z.T. auch im Freien, auf einer nicht gerade sehr glatten Fläche erfolgt und zudem ein Stapler nicht so gut gefedert ist wie ein Auto, kann das ganz schön auf den Rücken gehen (wenn man da eine Schwachstelle hat)
Schön wie immer und sofort Gründe gegen eine Arbeitsstelle gefunden werden - woanders sagt man bevor ich verhungere, hocke ich mich auf den luftgefederten Sitz.


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.09.2020 um 08:54
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Schön wie immer und sofort Gründe gegen eine Arbeitsstelle gefunden werden
ich bezog mich nur darauf, dass @ray gesundheitliche Probleme hat.
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:In der aktuellen Situation gibt es AG die bereit sind sogar die Ausbildung selbst zu zahlen und damit zu warten bis einer soweit ist..
dann nehme ich alles zurück, das ist dann sehr gut.
In den Branchen wo es Fachkräftemangel gibt, glaube ich, dass ein AG gerne wartet.
Ist das im Bereich des Niedriglohnsektors und wo viele "Angelernte" auf einen Job warten (auf eine Stelle mehrere Bewerber kommen) auch so?


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.09.2020 um 08:57
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Ist das Im Bereich des Niedriglohnsektors und wo viele "Angelernte" auf einen Job warten (auf eine Stelle mehrere Bewerber kommen) auch so?
Warum soll es anders sein? Wir reden hier von Kursen oder Ausbildungen die kaum länger als 2-3 Wochen sind.
Und: wenn einer von den vielen geeigneten Bewerbern die Ausbildung hat, wird der bevorzugt - oder wäre Dir das auch unlogisch?
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Ich ging nur davon aus, dass es ein Fachkräftemangel gibt, da glaube ich, dass ein AG gerne wartet.
? Der Satz ist widersprüchlich bzw. unverständlich.


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.09.2020 um 09:03
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Der Satz ist widersprüchlich bzw. unverständlich.
hatte ich dann selbst noch bemerkt und dann korrigiert :)
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:wenn einer von den vielen geeigneten Bewerbern die Ausbildung hat, wird der bevorzugt - oder wäre Dir das auch unlogisch?
ja ist logisch.
Und was den Niedriglohnsektor betrifft, wird es wahrscheinlich viele geben, welche zB einen Staplerschein haben und dann gegenseitig konkurrieren.
Wer noch keinen hat, wird also sicher keine Zusage von einem AG bekommen, damit er dann einen Schein gesponsert bekommt. Denn der AG kann es sich raussuchen, ist nicht auf den Einen angewiesen, der den Schein noch nicht hat.
So meinte ich das alles. Wie gesagt, gilt alles nur für den Niedriglohnsektor, wo es keine Fachkräfte braucht sondern nur mal irgendwelche Erlaubnisscheine.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.09.2020 um 10:49
Zitat von OptimistOptimist schrieb:da beißt sich doch mMn die Katze in den Schwanz.
Welcher AG wird denn eine Jobzusage machen, wenn jemand etwas erst noch lernen muss? Die meisten wollen doch sicher AN die sofort einsatzbereit sind?
Beißt sich nicht. Immerhin muss auch erst einmal überhaupt jemand dazu bereit sein mich einzustellen. Zumal hier nicht ganz so viel Industrie ist.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.09.2020 um 11:43
Zitat von OptimistOptimist schrieb:ich bezog mich nur darauf, dass @ray gesundheitliche Probleme hat.
Und ich bezog mich daraus, dass ich aus Erfahrung sprechen kann, dass der Flurbeföederungsschein für etliche Menschen aus dem Lager Logistik Bereich, welche gesundheitliche Einschränkungen haben, die berufliche Alternative war.

Aber klar, wenn es danach geht
Zitat von OptimistOptimist schrieb:wenn der Einsatz z.T. auch im Freien, auf einer nicht gerade sehr glatten Fläche erfolgt und zudem ein Stapler nicht so gut gefedert ist wie ein Auto, kann das ganz schön auf den Rücken gehen (wenn man da eine Schwachstelle hat)
Gibt es keine Stelle. Bis zur Rente einfach die Hände in den Schoß legen.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.09.2020 um 11:44
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Wir reden hier von Kursen oder Ausbildungen die kaum länger als 2-3 Wochen sind.
Richtig, lokale Fahrschulen bieten den Schein in 2 Tagen an. Dies ist ein Zeitraum welcher sehr überschaubar ist.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.09.2020 um 11:45
Zitat von capspauldincapspauldin schrieb:Richtig, lokale Fahrschulen bieten den Schein in 2 Tagen an. Dies ist ein Zeitraum welcher sehr überschaubar ist.
Das macht ja auch Sinn, die Geräte an sich sind ja nicht sonderlich überkompliziert, wichtiger ist die ganze Sicherheit im und um den Arbeitsbereich, aber die regelt ja jeder Betrieb auf seine Art, das kann dir die Fahrschule abseits von einigen Grundregeln nicht wirklich beibringen.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.09.2020 um 12:30
Zitat von capspauldincapspauldin schrieb:Gibt es keine Stelle. Bis zur Rente einfach die Hände in den Schoß legen.
Sicherlich nicht. So etwas ist nämlich so gar nicht mein Ding.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.09.2020 um 14:50
Zitat von Ray.Ray. schrieb:Sicherlich nicht. So etwas ist nämlich so gar nicht mein Ding
Eben drum. Darum lotet man aus was geht und was nicht geht.
Ich weiss ja nicht wann der Staplerschein bei dir thematisiert wurde.
Bei einem LKW Führerschein ist es tatsächlich üblich eine Zusage eines Arbeitgebers in der Hinterhand zu haben.
Beim Staplerschein eher nicht. Spreche es an, sag es soll dir aus dem Vermittlungsbudget gezahlt werden, alternativ als freie Förderung.
Die Kassen sind grundsätzlich noch bei weitem nicht leer


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

30.09.2020 um 15:01
Zitat von capspauldincapspauldin schrieb:Beim Staplerschein eher nicht. Spreche es an, sag es soll dir aus dem Vermittlungsbudget gezahlt werden, alternativ als freie Förderung.
Die Kassen sind grundsätzlich noch bei weitem nicht leer
Notiere ich mir mal. Ist schon interessant, daß es nicht üblich ist, daß man hierfür einen Job benötigt. Dann war das offenbar mal wieder nur eine Taktik den Stuhl wieder frei zu bekommen. Schon ärgerlich das man teilweise so mangelhaft beraten wird.


melden