Politik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

20.835 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Hartz IV, Sanktionen, BGE ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

21.03.2022 um 16:11
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Leute die Geld haben, aber nicht arbeiten kriegen kein Arbeitslosengeld 2 obwohl sie AV bezahlt haben.
warum sollten die denn auch Alg2 bekommen?
Die bekommen - wenn sie arbeitslos wurden - erst mal Alg1, müssen da aber noch nicht ihr Vermögen aufbrauchen.
Und wenn sie nach soundsoviel Monaten noch keine Arbeit haben, gibts Alg2 und Vermögen pfutsch.
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Die Aufstocker kriegen Arbeitslosengeld 2 obwohl sie arbeiten
und müssen die vorher ihr Vermögen aufbrauchen? Das wäre dann natürlich sehr unfair, würde ich dann auch nicht verstehen und wäre Verarsche.
Die müssten mMn erst mal Alg1 kriegen - nur das wäre gerecht.


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

21.03.2022 um 16:14
Zitat von OptimistOptimist schrieb:und müssen die vorher ihr Vermögen aufbrauchen? Das wäre dann natürlich sehr unfair, würde ich dann auch nicht verstehen und wäre Verarsche.
Ja, müssen sie genauso aufbrauchen.
Zitat von OptimistOptimist schrieb:Die müssten mMn erst mal Alg1 kriegen - nur das wäre gerecht.
Warum das denn wenn sie arbeiten??
Zitat von OptimistOptimist schrieb:warum sollten die denn auch Alg2 bekommen?
Weil sie arbeitslos sind??


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

21.03.2022 um 16:16
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Warum das denn wenn sie arbeiten??
weil sie zu wenig verdienen um davon leben zu können - deshalb sind sie ja Aufstocker :)
Weshalb sollte da denn nicht erst mal die AV greifen (also Alg1-Bezug) damit sie eben nicht gleich an ihr Vermögen ran müssten?


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

21.03.2022 um 16:20
@Optimist
Fragen über Fragen, da kann ich nur mit meinem Lieblingsspruch antworten:
Weil wir das Geld haben© wir sind ein reiches Land©
Deswegen!


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

21.03.2022 um 16:22
Zitat von OptimistOptimist schrieb:warum sollten die denn auch Alg2 bekommen?
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Weil sie arbeitslos sind??
kommt doch darauf an, wie lange jemamd arbeitslos ist.
Wer gerade erst arbeitslos geworden ist hat Anspruch auf Alg1 und bekommt dann nicht gleich das minderwertigere Alg2
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Weil wir das Geld haben© wir sind ein reiches Land©
das ist aber nicht die Antwort auf meine Frage ;)
Ich finde, das Arbeitslosensystem ist in sich schon logisch und schlüssig, auch wenn es Mängel hat und der Alg1-Bezug zB vielleicht länger gehen könnte - gerade bei Älteren.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

21.03.2022 um 20:37
Natürlich läuft vieles relativ ungerecht!.

Also Hartz4 und All2 setzt immer auch die Bedürtigkeit voraus. Also so einer wie ich, der immer sparte und schaute, dass er für später was legt, muss erst alles ausgegeben haben, ehe er Hilfe bekommt.
Also Arbeitslosengeld 1 wird von den Beiträgen bezahlt, und das bekommt auch der, der nicht bedürftig ist. In der Hinsicht ist es schon folgerichtig.

Aber ob einer Mio von Steuern in seinem Leben zahlt, macht keinen Unterschied in der Hinsicht, dass er später Hilfe braucht, also da ist egal ob einer Mio von Steuern zahlte oder nie was zahlte.....der Bedürftige bekommt was ,wer noch was Geld hat, bekommt nichts.
Natürlich muss man auch die Voraussetzungen sonst erfüllen.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

21.03.2022 um 20:51
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Dann sollte man es nicht Arbeitslosenversicherung(2) nennen sondern Sozialhilfe für Mittellose.
Es heißt ja auc nich "Arbeitslosenversicherung(2)", sondern Arbeitslosengeld 2.
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Es gibt auch Reiche die arbeitslos sind und in die AV einbezahlt haben.
Und die bekommen ja auch ihr Arbeitslosengeld, egal wie viel Vermögen sie haben.
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Im Umkehrschluss ist dadurch die AV für die maximale Bezugsdauer von bis zu 2 Jahre mal wieder ein deutscher Witz gemessen an den eingezahlten Beiträgen.
Das is kein deutscher Witz, sondern eine solidarische Sozialversicherung! Kann man gut finden (so wie ich) oder auch doof (so wie du), is halt Geschmackssache.
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Arbeitslosengeld2 kriegen auch Leute die arbeiten!
Gibts da auch ne Quelle zu?
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Jetzt die staatliche Verarsche verstanden?
Ich glaub, du verarschst dich hier eher selbst. :D

kuno


3x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

21.03.2022 um 20:54
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Gibts da auch ne Quelle zu?
Ja, direkt an der Quelle, schon witzig, Arbeitslosengeld für Arbeiter:
Wenn Ihr Einkommen nicht für Ihren Lebensunterhalt beziehungsweise den Ihrer Bedarfsgemeinschaft reicht, können Sie es mit Arbeitslosengeld II ergänzen (umgangssprachlich: aufstocken). Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie angestellt oder selbstständig sind.

Sie können diese Leistung beim Jobcenter beantragen.
Quelle: https://www.arbeitsagentur.de/arbeitslosengeld-2/einkommen-ergaenzen
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Ich glaub, du verarschst dich hier eher selbst. :D
Schreibt einer der nach Quellen fragt weil sich nicht auskennt.
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Das is kein deutscher Witz, sondern eine solidarische Sozialversicherung! Kann man gut finden (so wie ich) oder auch doof (so wie du), is halt Geschmackssache.
Den Satz hast auch nicht verstanden. Jahrzehnte AV Zahlen, Bezugsdauer ALG1 zwischen 12 und 24 Monate, jo lohnt sich.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

21.03.2022 um 20:54
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Abahatschi schrieb:
Arbeitslosengeld2 kriegen auch Leute die arbeiten!
Gibts da auch ne Quelle zu?
Ja, die gibt es. Viele sogar. Hier eine davon:

https://hartz4widerspruch.de/ratgeber/beruf/arbeiten-trotz-hartz-4/#:~:text=Sie%20d%C3%BCrfen%20die%20ersten%20100,bei%20Hartz%204%20vollst%C3%A4ndig%20anrechnungsfrei.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

21.03.2022 um 21:03
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Gibts da auch ne Quelle zu?
Ja.
Menschen, deren Einkommen nicht ausreicht, um sie und ihre Familie zu ernähren, können das Einkommen mit Hartz 4 "aufstocken".
Wenn Ihr Einkommen nicht für Ihren Lebensunterhalt beziehungsweise den Ihrer Bedarfsgemeinschaft reicht, können Sie es mit Arbeitslosengeld II ergänzen (umgangssprachlich: aufstocken). Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie angestellt oder selbstständig sind.

Sie können diese Leistung beim Jobcenter beantragen.
Quelle: https://www.arbeitsagentur.de/arbeitslosengeld-2/einkommen-ergaenzen


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

21.03.2022 um 21:05
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Arbeitslosengeld für Arbeiter
In deiner Quelle steht aber nix von Arbeitslosengeld für Arbeiter! Versuchs nochmal.
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Schreibt einer der nach Quellen fragt weil sich nicht auskennt.
Im Gegensatz zu dir weiß ich, dass ich nich alles weiß, also frage ich gelegentlich nach einer Quelle. So ein Vorgehen wird von den meisten Menschen eher als vernünftig wahrgenommen, du magst es anders sehen.
Wann würdest du denn nach ner Quelle fragen?
Zitat von itsnatitsnat schrieb:Ja, die gibt es. Viele sogar. Hier eine davon:
Das sogenannte "Aufstocken" is aber kein Arbeitslosengeld, sondern "Anspruch auf Grundsicherungsleistungen". Beides kann nach nach SGB 2 gewährt werden, weshalb es umgangssprachlich auch als Hartz 4 bezeichnet wird.

kuno


2x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

21.03.2022 um 21:12
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:In deiner Quelle steht aber nix von Arbeitslosengeld für Arbeiter! Versuchs nochmal.
Jetzt wird es aber immer peinlicher für Dich, komisch dass 3 User das anders sehen als Du.
Probieren wir es noch einmal, in der Annahme dass Du für Menschen die Arbeitnehmer oder Selbstständige sind, und ein Erwerbseinkommen haben die Bezeichnung Arbeiter akzeptierst :
Aufstocker sind Erwerbsfähige (Arbeitnehmer auch Selbständige), die zwar arbeiten, aber nach Berechnung des Jobcenters zusätzlich zu ihrem Erwerbseinkommen noch Ansprüche auf Arbeitslosengeld II haben.
Quelle: https://www.dgbrechtsschutz.de/recht/arbeitsrecht/lohn/aufstocker-wenn-der-lohn-nicht-zum-leben-reicht/
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Das sogenannte "Aufstocken" is aber kein Arbeitslosengeld, sondern "Anspruch auf Grundsicherungsleistungen".
Und nein, nochmal: Anspruch auf ALG2. Gleiche Quellen, siehe oben.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

21.03.2022 um 21:12
Und jetzt ist auch gleich wieder Schluss mit der Haarspalterei!


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

21.03.2022 um 21:16
Zitat von kuno7kuno7 schrieb:Das sogenannte "Aufstocken" is aber kein Arbeitslosengeld, sondern "Anspruch auf Grundsicherungsleistungen".
Du wirfst jetzt ein paar Sachen durcheinander.

Grundsicherung
bekommen diejenigen, die nicht arbeiten können, aus gesundheitlichen Gründen bzw. weil sie das Rentenalter erreicht haben.

ALG 2
bekommen die, die prinzipiell arbeitsfähig sind, aber derzeit nicht erwerbstätig sind, sowie deren Angehörige, die im selben Haushalt leben (Bedarfsgemeinschaft)

ALG 1
bekommt wer arbeitslos ist und vorher eine bestimmte Zeit erwerbstätig war und in die Arbeitslosenversicherung eingezahlt hat. Laufzeit ist begrenzt danach folgt ALG 2.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

21.03.2022 um 21:18
Zitat von AbahatschiAbahatschi schrieb:Jetzt wird es aber immer peinlicher für Dich, komisch dass 3 User das anders sehen als Du.
Warum sollte es peinlich für mich sein, nich alles zu wissen? Da ich aber nich scharf auf ne Sperre bin, is das Thema für mich durch.

kuno


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

21.03.2022 um 23:19
Es gibt absolut keinen Grund, sich darüber zu streiten. Es steht eine neue Reform an und ab dann gibt es wieder neue Fakten und Regeln.
Wann diese allerdings fertig sein wird, steht noch in den Sternen.


melden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

18.05.2022 um 09:43
Aktuell sind ja nun die Hartz IV Sanktionen überwiegend Vergangenheit.

https://www-derwesten-de.cdn.ampproject.org/v/s/www.derwesten.de/politik/hartz-4-jobcenter-sanktionen-ampel-bundesregierung-id235374125.html?amp_gsa=1&amp_js_v=a9&service=amp&usqp=mq331AQIKAGwASCAAgM%3D#amp_tf=Von%20%251%24s&aoh=16528585374183&csi=0&referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.com&ampshare=https%3A%2F%2Fwww.derwesten.de%2Fpolitik%2Fhartz-4-jobcenter-sanktionen-ampel-bundesregierung-id235374125.html

Mit anderen Worten:

An die Empfänger werden nun keine Anforderungen mehr gestellt, wie zB einmal im Monat zu einem Termin zu erscheinen oder sich zu bewerben. Ist ja auch mit der Menschenwürde kaum vereinbar, einmal im.Monat einen Wecker zu stellen oder so ähnlich.

Ganz anders diejenigen, die den Spaß bezahlen. Von denen wird völlig zurecht weiterhin erwartet, 5x pro Woche ziemlich früh und pünktlich zu erscheinen. Oder ist das jetzt auch alles fakultativ?


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

18.05.2022 um 09:56
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Ganz anders diejenigen, die den Spaß bezahlen. Von denen wird völlig zurecht weiterhin erwartet, 5x pro Woche ziemlich früh und pünktlich zu erscheinen. Oder ist das jetzt auch alles fakultativ?
Ich kenne jemand der seine Kindheit schrecklich war. Hat sich selber in ein Heim eingewiesen.
Mit 16 zog er dort aus und fing das arbeiten an.
Meist nachts in ein Museum.

Arbeitet dort fast 17 jahre und ist zufrieden. Zahlt noch ein in die rente und lebensversicherung. Ist so auch bescheiden, hat freude an die Arbeit und Kollegen.

Daan auf einmal hies sein posten und von 4 andere mehr werden jetzt durch 1 euro kräfte ersetzt.

Traurig bewirbt sich woanders als Hausmeister. Angenommen, arbeitet dort noch erfolgreiche 10 jahre zahlt alles brav ab, Grenzen offen, Polen kommt, Chef verkauft seine Frima an Polen, alles werden entlassen und günstige Polner werden eingestellt.

Frust machte sich breit. Hat er doch immer ordentlich gearbeitet.

Jetzt soll er nach Amazon. Dort würde er nie was kaufen, weil er der meinung ist das macht die innenstadte kaputt und verweigert dort zu arbeiten. Er mag den verein nicht. Verweigert sich zum ersten mal.

Sanktionen. Diese mann ist so fertig, geht nicht mehr zum amt. Lebt von der tafel wo er auch arbeitet und Zeitungsgeld.

Es gibt auch traumas die überbleiben. Dazu kommt er wird 60 und hat nangst den stress bei amazon nicht gewachsen zu sein. Er ist nicht faul. Wie gesagt fährt jeden tag zu tafel, betreute eine ältere dame wo er einkaufen vor geht,die Gräber pflegt. Vorhänge abmacht und wäschst, alles was sie nicht kann.

Er bekommt nichts hierfür. Die dame hat selber kein Geld.
Nicht alle immer über ein kamm scheren.


1x zitiertmelden

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

18.05.2022 um 10:11
Zitat von klompje1klompje1 schrieb:Es gibt auch traumas die überbleiben. Dazu kommt er wird 60 und hat nangst den stress bei amazon nicht gewachsen zu sein. Er ist nicht faul. Wie gesagt fährt jeden tag zu tafel, betreute eine ältere dame wo er einkaufen vor geht,die Gräber pflegt. Vorhänge abmacht und wäschst, alles was sie nicht kann.
@klompje1

Ich schere ja auch nicht alle über einen Kamm.

Allerdings hilft der Wegfall der Sanktionen vor allem den Schwarzarbeitern.

Ich sehe auch nicht ein, dass der Leistungsbezahler hohe Stuern zahlt, während der Leistungsempfänger nicht mal mehr Minimalanforderungen erfüllen soll.

Dieses Extrem Pampern führt ja auch nicht gerade zur Wiedereingliederung in den Arbeitsmarkt.

Wer es nicht schafft oder will, einmal im Monat zu einem Termin zu gehen, steht doch ohnehin dem Arbeitsmarkt nicht wirklich zur Verfügung, sollte also auch keine Sozialleistungen erhalten, als wäre das doch so.

Entweder handelt es sich dann um Sozialleistungsbetrug oder derjenige ist so stark eingeschränkt, dass er eigentlich eine Art Rente bekommen müsste.

Ich würde ALG II auf Personen beschränken, die wenigstens 20 Beitragsjahre aut sim haben und mehr als 55 Jahre alt sind oder auf Personen mit einem GdB von >50%.

Wir haben einen Riesenbedarf an Arbeitskräften, selbst in einer Rezession.


1x zitiertmelden
Bauli ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Der ALGII-/Bürgergeld-Thread

18.05.2022 um 11:28
Zitat von sacredheartsacredheart schrieb:Ich sehe auch nicht ein, dass der Leistungsbezahler hohe Stuern zahlt, während der Leistungsempfänger nicht mal mehr Minimalanforderungen erfüllen soll.
Ich denke, da wird es mannigfach Klagen geben. Denn das Gleichbehandlungsgesetz ist damit massiv gestört. Gewinnt jeder, der Steuern zahlt. Da ist man ja noch besser gestellt als mit dem BGE. Dann scheinen wir ja genug Steuern zu haben; die braucht man dann ja nicht zu erhöhen. Damit hat aber dann auch deine vielbeschworene FDP alles vergeigt.


melden